Eingriff in mangelder Elektroinstallation

Diskutiere Eingriff in mangelder Elektroinstallation im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo. Ich bräuchte mal euren fachlichen Rat. In einem Keller eines Mehrfamilienhauses sollen für Waschmaschine und Trockner jeweils eine FR...
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #21
Dann frag mal Deinen Firmenchef, wieso er das Risiko eingehen würde für den schmalen Taler den er damit einnimmt, dass er am Ende des Tages die Rübe hinhält, für den Fall, dass etwas beim Herumbasteln am Pfusch (anders kann man es wohl nicht bezeichnen) passiert.
Was wird dann der Eigentümer wohl sagen??
"Keine Ahnung, dass hat alles ganz ordnungsgemäß die Fachfirma xy gemacht! Da habe ich mich drauf verlassen!"
"Schwarz?? Ich bitte Sie! Keine Ahnung, ob die Firma eine Rechnung geschickt hat, müssen Sie diese fragen...."
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #22
Wie gesagt, dass ist dort alles machbar, aber nicht für lau und offiziell. Das sollte sich der Eigentümer bewußt sein.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #23
Mal abgesehen davon, daß es immer Platz für LS/Fis gibt seit dem Siemens die ein TE breiten rausgebracht hat, würde ich an so einer veralteten Anlagen GAR NICHTS erweitern.

Die Anlage ist an sich schon so überhaltert, daß diese dringenst komplett zu erneuern ist, danach kann man über Erweiterungen nachdenken.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #24
Das Schlimme ist mein Firmenchef ist da noch drauf eingegangen. So wie idich das angehört hat. Tja kann er sich nen anderen suchen der das macht
Na - ist doch praktisch, dann geht dein Chef da wohl selber ran. Das gibt denn 1a Meisterpfusch!

Schade, dass es keinen zuständigen Bezirkselektriker gibt, der von Amt wegen solche Anlagen still legt.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #25
Das kannst du dem Eigentümer ja vorschlagen und ist bestimmt auch das Beste, aber in der Praxis geht das nicht so einfach. Zumindest muss die Anlage aber sicher sein, der Zustand entweder dem zum Zeitpunkt der Errichtung geltenden Vorschriften entsprechen oder Änderungen entsprechend nach jeweils geltenden Normen getätigt wurden. Sicher ist diese Anlage aber nicht. Erweiterungen in solchen Hausnetzen werden ständig durchgeführt.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #26
Als Privatfirma darfst du gar nichts, außer die Arbeit ablehnen. Ein amtl. bestellter Bezirkselektriker hätte diese Handlungsvollmacht* schon!


*) In Äquivalent zum Bezirksschornsteinfeger
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #27
Was soll ein Bezirkselektriker sein? Ich kenne nur einen Bezirksmeister bei der Innung oder den Netzmeister beim Netzversorger.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #28
Wäre mal interessant, wieviele Tote tatsächlich auf die Kappe einer mangelhaften Elektroinstallation geht. Es gibt zwar aufwendig erstellte Statistiken, aber aus denen geht nicht hervor, ob die Anlage oder ein angeschlossenes, defektes Gerät ursächlich war (wie bei Brandursache Elektrik). Natürlich haben heutige Anlagen mit FI auch einen begrenzten Personenschutz, was es früher ja nicht gab. Die Zahlen sind zum Glück in den letzten Jahrzehnten massiv zurückgegangen, kann gut am schwindenden Anteil von gefährlichen Uraltinstallationen und Uraltgeräten liegen.
Statistik der Stromunfälle mit Todesfolge in Deutschland (dort ist eine PDF verlinkt)
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #29
Was soll ein Bezirkselektriker sein? Ich kenne nur einen Bezirksmeister bei der Innung oder den Netzmeister beim Netzversorger.
Tscha - den gibt es eben nicht. Es gibt keinen der regelmäßig in den Häusern herumkommt und Sichtkontrollen vornimmt. Ich will ja gar nicht wissen, wieviel Schrott- und Bastelanlagen es so in D gibt. Das weiß auch keiner und es gibt keine verlässlichen Statistiken dadrüber.
Nur weil kein Druck da ist, wird da auch nichts gemacht. Ich habe auch schon einiges auf meinen Kontrollgängen gesehen und dies waren fast ausschließlich Neubauten. Die Ausführungsqualität wird immer schlechter und wenn da keiner kommt und schaut, dann bleibt es so.

Nur bei den Feuerungsstätten kommt regelmäßig jemand, der sich die Anlagen anschaut. Aber auch nur da. Alle die irgendwie ans Fernwärmenetz oder andere Anlagen hängen (Wärmepumpe, Salar, etc) bleiben außen vor. Also die Anlagentechnik wird immer komplexer, die Kontrollen zurückgefahren.
Und die großen Vermietungsfirmen setzen überwiegend nur auf Rendite. Den interessieren die Belange der Mieter nicht, die wollen nur ihr Geld. Wem es nicht passt, der kann ja ausziehen, es gibt ja genug, die einziehen wollen.

Ich selber werde ja auch des Öfteren angesprochen, ob ich noch eine Wohnung zu vermieten hätte oder jemanden kenne der eine hat, da ich ja gut vernetzt bin. Gerade für Familien wird es immer schwieriger, da auch viele Investoren, die in neue Mietwohnungen investieren, hauptsächlich die ältere Mittelschicht im Blick hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #30
Tscha - den gibt es eben nicht. Es gibt keinen der regelmäßig in den Häusern herumkommt und Sichtkontrollen vornimmt.
In Österreich gibt es die regelmäßige feuerpolizeiliche Beschau. Bis zu einer gewissen Bauklasse macht das der Rauchfangkehrer, ab einer gewissen Größe bzw. Verwendung Landwirtschaft, Gewerbe) mit der Feuerwehr.

Hier werden sehr wohl offensichtliche Mängel auch an der Elektrik urgiert. Allerdings beschränken sich diese Mängel eher an gebrochenen oder fehlenden Abdeckungen, beschädigte Leitungen oder Leitungseinführungen usw.

Ich habe im Rahmen meiner Feuerwehrtätigkeit den Kurs für die Befähigung zur feuerpolizeilichen Beschau gemacht, hier wird sehr wohl genau auf diverse Gefahrenmomente eingegangen. Immerhin tritt man dabei als amtliche anerkannter Sachverständiger auf.
 
  • Eingriff in mangelder Elektroinstallation
  • #31
Also bei uns in der Landwirtschaft, fand immer jährlich eine „Brandschau“ statt. Da war nicht nur der Bezirksschornsteinfeger und einer von der Feuerwehr dabei, sondern auch meist mehrere Schauleute von der Versicherungsgilde. Da wurde denn auch mal ein fehlendes Glas einer Stallleuchte oder befestigtes Material an einer Leitung reklamiert. War selber paar Mal als Schaumann der Gilde mit.
Die BG kam auch alle zwei Jahre auf den Hof - am liebsten im April/Mai, wenn die Böden leer waren.

Wie das heutzutage abläuft weiß ich nicht. Also bei meinem Neffen auf dem Pferdehof war schon lange keiner mehr. Und früher waren die auch regelmäßig in anderen gewerblichen Betrieben.

Ja - ich halte solche unabhängigen Kontrollen für sehr wichtig, sonst macht jeder, was er will.
 
Thema: Eingriff in mangelder Elektroinstallation

Ähnliche Themen

Hauptverteilung 63A Hauptsicherung, wie viele Verbraucher darf ich dran hängen?

Verlegung und Installation Stromkreis Garten

Neue Unterverteilung Problem

FI für Pool

Erneuerung Kleinverteiler Altbau (Schweiz)

Zurück
Oben