Elektro-Leitungen in Haus verfolgen

Diskutiere Elektro-Leitungen in Haus verfolgen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich wollte mal nachfragen, ob man mit vertretbarem Aufwand nachträglich den Verlauf der Elektro-Leitungen in Wänden verfolgen...

  1. #1 SternpunktTaser, 21.06.2016
    SternpunktTaser

    SternpunktTaser

    Dabei seit:
    21.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal nachfragen, ob man mit vertretbarem Aufwand nachträglich den Verlauf der Elektro-Leitungen in Wänden verfolgen kann? Wenn man eine bestehende Installation "durchklingelt", weiß man ja zumindest, welche Kabel mit welchen Verteilerdosen, Steckdosen, Schaltern und Lampen verbunden sind. Mich würde aber z.B. auch interessieren, wo genau bestimmte Leitungen lang laufen.

    Ist so etwas nachträglich - sprich wenn die Wände schon lange wieder zu sind - überhaupt vernünftig möglich?
    Und gibt es nachweislich sinnvolle Hilfmittel für diese Aufgabe, also z.B. Ortungsgeräte für Stromleitungen? Ich denke da z.B. an Probleme beim Vorhandensein von Rohren oder Armierungen und deren Abgrenzung zu Elektro-Leitungen...

    Viele Grüße
    Hans
     
  2. Anzeige

  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Naja es gibt Geräte, da gibt man Hochfrequenz auf die Leitung und mit einem 2. Gerät kann man dann mehr oder weniger genau und sicher diese Leitung verfolgen.
     
  4. #3 SternpunktTaser, 22.06.2016
    SternpunktTaser

    SternpunktTaser

    Dabei seit:
    21.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich habe für den Niedervolt-Bereich ein Gerät, welches NF auf die Leitung schickt(2 Töne mit alternierender Frequenz, geschätzt ein paar hundert Hertz), die man dann mit dem dazugehörigen Empfänger verfolgen kann. Das funktioniert aber nur in unmittelbarer Nähe der Leitung und schon gar nicht durch Wände hindurch. Verstehe ich das richtig, dass man bei Stromleitungen HF nimmt, weil die Leitung durch die HF-Abstrahlung besser durch Wände hindurch verfolgt werden kann?
    Arbeiten diese HF-Geräte auch mit spannungsführenden Leitungen, so dass man nicht alles abklemmen muss?
    Kannst Du mir eventuell eine Modell-Bezeichnung von einem geeigneten HF-Leitungs-Suchgerät nennen?

    Vielen Dank und Viele Grüße
    Hans
     
  5. #4 Octavian1977, 22.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Wenn Du so was gescheit machen willst dann brauchst Du Meßgeräte die so etwa 500-1000€ kosten.
    Von Fluke gibt es z.B. so was.

    Auch für unter Spannung befindliche Leitungen
     
  6. #5 SternpunktTaser, 22.06.2016
    SternpunktTaser

    SternpunktTaser

    Dabei seit:
    21.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    OK, ich schätze mal, dass Du ein Fluke 2042 meinst?
    Also wenn man damit ZUVERLÄSSIG verschiedenartige Stromleitungen verfolgen kann, finde ich den Preis nicht zu hoch. Ärgern würde ich mich, wenn ich so viel Geld ausgebe und dann trotzdem nur ein Schätzeisen besitze, dass nicht viel besser als meine Kombination aus Erfahrung und Schätzen funktioniert.
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Vieleicht findest du ja jemanden, der dir so ein Teil mahl ausleiht.
     
  9. #8 Octavian1977, 22.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Den Voltcraft Mist kannst Du vergessen.
    Das Fluke Teil habe ich selbst und funktioniert sehr gut.
    Anständige Meßgeräte gibt es nicht für preiswert.
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Naja, da kann man drüber streiten. Ich hab seit Jahren ein Multimeter von Voltcraft und das ist bei mir täglich im Einsatz. Ich wollte ein Fluke, aber da gab es keins mit manueller Messbereichsumschaltung, ergo hab ich jetzt ein 30€ Gerät und bin zufrieden. Für die Überprüfung von ortsveränderlichen Geräten wollten wir ein Fluke kaufen für 1600€, hatten es glücklicherweise vorher zum Testen hier und das war Schrott. Haben dann eins von Bender gekauft, das 1/3 weniger gekostet hat und so funktioniert, wie wir es brauchen. Einzig der Isomesser in der Firma ist von Fluke, aber mein Privater aus China für 30€ aus der Bucht misst das Gleiche.
     
  11. #10 Octavian1977, 22.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Ob das jetzt gerade Fluke sein muß da kann man sich drüber streiten, es gibt ja auch noch Benning, Gossen, LEM...

    Ich frage mich allerdings für was man unbedingt eine manuelle Meßbereichsumschaltung braucht, gerade die Automatik ist ja das tolle an gescheiten Geräten.
    Voltcraft hatte ich schon einige in der Hand und mit so nem Schrott weigere ich mich zu arbeiten.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Das sagt nur der, der es nur 3x im Jahr braucht.
    Wenn du einen Fehler in einer Maschine suchst, musst du zu 90% 24V messen. Und wenn du dann mit der Prüfspitze von Punkt zu Punkt gehst und jedes mal 3s warten musst, bis das Teil dann alle Bereiche durchgeschalten hat, nervt das. Und wenn dann irgendwann mal 23mV Kriechspannung anliegen und du nicht auf die mV schaust und denkst 23V alles OK dann wird es noch blöder. Und jedes mal 5mal irgendeinen Taster drücken um in den festen Bereich zu wechseln, ist auch nicht das Gelbe vom Ei, wenn man das Gerät täglich 10x einschaltet. So steht mein Drehschalter im 200V DC Bereich und ich drücke nur den Ein/Aus und fertig Und wenn ich mal 230/400V AC brauche dreh ich 2 Raststufen weiter.
     
  13. #12 Octavian1977, 22.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Also um zu messen ob Spannung da ist oder nicht gibt es den Duspol auch für 24V zeigt der das richtige an.

    Beim Fluke 87III hab ich noch nie warten müssen auf irgendeine automatische Bereichsumschaltung auch nicht beim Peaktech 4375.

    Vielleicht benötige ich das heute nicht mehr so oft aber das war ja nicht immer so als gelernter Energieelektroniker.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Der Duspol ist dafür Müll. Wenn du da irgendwo in 1,80m höhe oder auf 30cm oder in irgendeiner Schrankecke messen willst, taugt das nicht. Ich hab lange Messstrippen, das Messgerät hat hinten einen Magnet dran und hängt an der Montageplatte oder der Schranktür. Der Minus wird irgendwo angeklemmt und so hab ich nur eine kleine Prüfspitze und noch eine Hand frei für den Schaltplan oder anderes. Ein Duspol liegt wohl noch in der Werkstatt, den nehm ich mal mit, wenn ich in der Trafostation mal was zu tun habe oder in einer größeren Verteilung aber sonst nie. Und den Neuen mit den LEDs würde ich am liebsten sofort entsorgen.
     
  15. #14 elektroblitzer, 22.06.2016
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Es gibt Leitungen zum Bespiel YSTY mit Schirm bei dem die Geräte nicht sicher funktieren. Da man man dann schonmal 4.000 bis 6.000 Euro in die Hand nehmen. Dafür haben die Geräte dann aber umschaltbare Frequenzbereiche.
     
Thema:

Elektro-Leitungen in Haus verfolgen

Die Seite wird geladen...

Elektro-Leitungen in Haus verfolgen - Ähnliche Themen

  1. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  2. wenn es eine 20kV Leitung "zerreist"

    wenn es eine 20kV Leitung "zerreist": Gestern Abend, Alarmierung meiner Feuerwehr zu einem Stromgebrechen. Am Freisingerberg gab es eine kleine Explosion. Zuerst wurde ein...
  3. Elektro-Kochfeld mit deutschem Anschluss

    Elektro-Kochfeld mit deutschem Anschluss: Hallo, ich habe im Keller ein Elektro-Kochfeld von einem Bekannten aus der Schweiz bekommen. Ich möchte es gern bei eBay reinstellen. Meine...
  4. Alle Leitungen zum Verteilerkasten verlängern

    Alle Leitungen zum Verteilerkasten verlängern: Hallo zusammen, bei mir wurde vor einigen Wochen eine Photovoltaik-Anlage installiert. Aus diesem Grund musste der Verteilerkasten (vorher gab es...
  5. Elektro-Seilhebezug 230V 1000W

    Elektro-Seilhebezug 230V 1000W: Auf meinem Speicher habe ich an der Luke zum Hof einen Elektro-Seihebezug montiert. Funktioniert wie es sein muß !! Ein kleines Problem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden