FI Schalter / Waschmaschine vs. Stromnetz

Diskutiere FI Schalter / Waschmaschine vs. Stromnetz im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo ihr Lieben, Wir haben ein kniffliges Problem und ich würde gerne euren Rat ersuchen: Wir wohnen seit 5 Jahren zur Miete in einem sehr...

  1. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    Wir haben ein kniffliges Problem und ich würde gerne euren Rat ersuchen:

    Wir wohnen seit 5 Jahren zur Miete in einem sehr alten Haus (etwa 250 Jahre alt). Es wurde ein paar Mal hier und da renoviert, das letzte Mal wohl so in den 60´ern. Vor ein paar Monaten fing es an: Der FI-Schalter an der die Waschmaschine angeschlossen wird, fing sporadisch mal hier mal da beim Wäschewaschen rauszuspringen. Der Vermieter schickte den Elektriker, dieser sagte, dass die Waschmaschine kaputt ist - also haben wir eine neue Waschmaschine gekauft und....das gleiche Problem: Der Fi-Schalter springt raus (also die Sicherung davon, ich bin kein Fachmann), und schon wieder sporadisch: Mal bei jedem Waschgang egal welche Temperatur und Mitten im Waschgang...Mal tagelang nicht und dann plötzlich wieder. Also kam der Elektriker wieder und sagte es muss an der Waschmaschine liegen. Was für ein Zufall, dass auch diese kaputt sein soll. Der Servicetechniker war vor ein paar Tagen hier und er fand keinen Fehler oder Defekt bei der Waschmaschine! Auf Verdacht hat er den Heizstab gewechselt. Zweimal Wäsche gewaschen....nichts passiert. Und heute, 3 Tage nachdem der Techniker da war passiert es wieder: Der Schalter knallt wieder raus! Ich kriege langsam Panik, dass etwas mit dem alten Stromnetz hier im Haus nicht stimmt...kann das sein? Wir führen jetzt "Tagebuch" über das mysteriöse Verhalten des FI-Schalters und sind mit dem Servicetechniker in Kontakt. Hat einer von euch eine Idee dazu? Achso, der Elektriker (vom Vermieter geschickt) weigert sich weitere Untersuchungen auszuführen, er besteht darauf, dass es ausschließlich die Waschmaschine sein kann -_-
     
  2. #2 eFuchsi, 12.03.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.570
    Zustimmungen:
    2.212
    Das könnte auch ein N-Pe Schluss sein. Der muss sogar nicht mal im Stromkreis der Waschmaschine sein, sondern irgendwo in der Elektrik, aber nach dem FI.

    Laufen nun größere Verbraucher, kommt es am N zu einem SPannungsfall. Diese wenigen Volt reichen aus, um beim N-Pe Schluss den Fehlerstrom zu bewirjken, der den FI zu auslösen bringt.

    Ein Elektriker sollte sowas aber mit einem Isolationsmessgerät finden.

    Dass es nur sporadisch auftritt, könnte daran liegen, dass neben der Waschmaschine vielleicht noch ein 2. Großverbraucher (Teekocher, Staubsauger, E-Herd) läuft, sodass der Spannungsfall am N groß genug ist.

    Um den Fehler zu finden, muss Stromkreis für Stromkreis der N abgeklemmt werden, und zwischen N und Pe eine Widerstandsmessung gemacht werden.
     
    Carsten1972, werner_1 und Molly gefällt das.
  3. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Das könnte auch ein N-Pe Schluss sein: Kann sowas behoben werden?
     
  4. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    353
    Wenn der Elektriker des Vermieters sich weigert weiterzusuchen, wird das schwierig. Einen von dir bestellten Elektriker müsstest dann Du bezahlen und der darf auch nur mit Einverständnis des Vermieters an seiner Anlage etwas machen.

    Dann muss man sich eine andere Strategie überlegen....

    Welche Leistung in kW steht am Typenschild der Waschmaschine? Besorge dir einen Heizlüfter mit gleicher Leistung, der in Schutzart "Schutzisolierung" aufgebaut ist, also keinen Schutzkontakt an seinem Stecker hat und lasse ihn mal probeweise an der Steckdose für die Waschmaschine laufen.

    Ein schutzisolierter Heizlüfter, den man sicherheitshalber noch auf eine isolierende Unterlage stellt, kann niemals einen Fehlerstrom erzeugen, der den FI/RCD ansprechen lässt.


    Wenn mit dem Heizlüfter auch die FI - Auslösung erfolgt, wäre definitiv bewiesen, dass es nicht an den Waschmaschinen liegt.
     
    Stromberger gefällt das.
  5. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Cool, danke! Ich versuche es so, denn wir kommen anders nicht weiter!

    Danke erstmal :)
     
  6. #6 leerbua, 13.03.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.787
    Also jetzt wäre erstmals grundlegend zu wissen was denn tatsächlich "rausspringt" oder "fliegt".
    Der FI-Schalter oder die Sicherung?
    Mach doch bitte ein Foto von besagtem Bereich der Verteilung mit Kennzeichnung des betreffenden Bauteiles.

    PS: Also ich bin niemandem böse der ein Bild einstellt in dem auch Bezeichnungen lesbar sind und wenn es zudem lagerichtig ist. ;)
     
    Stromberger und werner_1 gefällt das.
  7. #7 werner_1, 13.03.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    2.974
    Das liegt definitiv nicht an der Waschmaschine.
    Entweder an der Installation oder an einem Gerät, das sporadisch eingesteckt/eingeschaltet ist und einen N-PE-Schluss hat.
     
    Molly gefällt das.
  8. #8 Richie, 13.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2021
    Richie

    Richie

    Dabei seit:
    03.01.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    10
    Ganz einfacher Test um zu Wissen ob es an der Waschmaschine liegt. Man besorge sich einen FI-Zwischenstecker. Löst dieser nicht aus, und ohne fällt der FI im Verteiler ist dort auch der Fehler zu suchen.
     
  9. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    862
    Muss nicht zwingend sein.

    Ich vermute hier allerdings auch einen Fehler in der Anlage.
    Fordert mal über den Vermieter das Prüfprotokoll des Elektrikers an.
    Sonst sollte sich der Vermieter mal fragen wofür er den bezahlt hat.
     
  10. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    03.01.2020
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    10
    Es sei den er hat eine SRCD Steckdose, wurde in reinen TN-C Systemen auch schon verbaut und die hat ein defekt. Es ist aus den Beiträgen nicht ersichtlich.
     
  11. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten! Es ist der Knopf am FI-Schalter der rausfliegt...keine Sicherung im Sicherungskasten. Der Elektriker hat nur kurz ein Messgerät in die Steckdose gesteckt, gesagt dass der Strom ok ist, es an der Waschmaschine liegt und ist gegangen :confused:
    Als Laie kann ich mich etwas im Internet über das was ihr schreibt belesen, aber ein Frage habe ich noch: Wie entsteht so ein Fehler? Sind es einfach die alten Kabel die "schlapp" machen? Besteht jetzt Brandgefahr für uns? Ich werde mich morgen um die Sache kümmern o_O

    Danke und einen schönen Abend euch :)
     
  12. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    353
    Hat der Kundendiensttechniker, der bei der neuen Maschine die Heizung gewechselt hat, eine protokollierte Messung des Ableitstroms gemacht?

    Die Sache mit dem zeitweisen Auslösen des FI in deiner Installation ist evtl. komplex und schwierig zu finden. Wie schon von anderen erwähnt, könnte es eine PE-N - Schluss Problematik sein oder an anderer Stelle in der festen Installation oder in einem angestecktem Gerät entsteht ein gewisser Fehlerstrom, der gerade eben nicht mehr ausreicht den FI zu werfen und die Waschmaschine erzeugt durch einen sehr kleinen, aber für die Maschine üblichen Ableitstrom, den Rest, der "das Fass zum Überlaufen bringt"??? Aus der Ferne schwer zu sagen. Das angesteckte Gerät mit evtl. Fehler könnte ja auch zu deinem Eigentum gehören?


    Falls es eine PE-N - Problematik wäre:
    Hast Du evtl. schon den Versuch mit dem Heizlüfter an der Waschmaschinensteckdose gemacht. Sollte der FI auch mit dem Heizlüfter auslösen, könntest Du ganz leicht die Argumentation des vom Vermieter beauftragten Elektrikers widerlegen.

    Am besten einen Heizer mit möglichst großer Leistung verwenden. z.B. 3kW.


    Ansonsten müsstest Du einen anderen Elektriker bestellen, der den Fehler sucht, und hoffen, dass der Vermieter dann einsichtig ist, und diesen bezahlt, wenn sich herausstellen sollte, dass der Fehler in seiner Installation liegt.
     
    Molly gefällt das.
  13. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke, wir werden es morgen mit dem Heizer versuchen, bzw. etwas was eine hohe Leistung hat anzuschließen.
     
  14. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    353
    wie gesagt, es muss ein Gerät sein, dass am Stecker keinen Schutzkontakt hat, also schutzisoliert (Symbol: zwei ineinanderliegende Quadrate auf dem Typenschild.)
     
    Molly gefällt das.
  15. #15 elektroblitzer, 14.03.2021
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.728
    Zustimmungen:
    144
    Also ich bin doch schon sehr erstaunt über diesen vollkommen sinnlosen versuch mit einem Heizlüfter den Fehler in der Anlage zu finden.
    1. Iso-Messungen nach VDE 100-600 jede Ader gegen jede Ader durchführen für alle Stromkreise.
    2. Auslöseström und Auslösezeit feststellen.
    3. ggfls. Durchgängigkeit des Schutzleiters durchführen.
    4. Fehlerstelle suchen.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  16. #16 EBC41, 14.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    353
    Hast Du die Vorgeschichte ganz gelesen? Dann würdest Du nicht von "sinnlos" sprechen.


    Oder dachtest Du, Molly soll all diese Messungen machen?



    Es ist mir schon klar, dass der Versuch mit dem Heizer nicht 100 prozentig zielführend sein kann.

    Aber für den Fall eines PE-N - Schlusses besteht doch eine ziemlich hohe Wahrscheinlichkeit.

    Ich versuche hier nur, Laien Vorschläge zu machen, wie sie mit "laienbedienbaren" Methoden in dem Fall weiterkommen könnten, um den Fehler etwas einzukreisen.
     
    Molly gefällt das.
  17. Molly

    Molly

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wir wohnen in Schweden, ich weiß nicht ob die auch hier dieses Symbol haben - wir gucken mal was wir finden. Auweia...das ganze ist echt komisch! Danke für die Antworten :)
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.371
    Zustimmungen:
    1.171
    SCHWEDEN . . . - -> ... IT - System ! ! !
     
  19. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    862
    Das wäre mal ein sinnvolle Information im Eingangspost gewesen.

    So international wie es oft suggeriert wird ist die Welt nämlich bei Weitem noch nicht.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  20. #20 werner_1, 15.03.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    2.974
    Gaaaanz sicher nicht!
     
Thema:

FI Schalter / Waschmaschine vs. Stromnetz

Die Seite wird geladen...

FI Schalter / Waschmaschine vs. Stromnetz - Ähnliche Themen

  1. Schalter Bosch Waschmaschine

    Schalter Bosch Waschmaschine: Hallo, bei einer Waschmaschine von Bosch (type siehe Foto) Ist der Schalter kaputt, heißt der Schalter selber funktionioert nur an der Plastik...
  2. Fehlerstromschutzschalter Waschmaschine

    Fehlerstromschutzschalter Waschmaschine: Hallo, folgendes Problem: Neulich lief meine Waschmaschine im Badezimmer. Dann wurde das Licht im Flur angeschaltet, wobei in dem Moment eine...
  3. Waschmaschine Tuerschalter

    Waschmaschine Tuerschalter: ich habe eine fehlermeldung bei meiner waschmaschine die sich nach erfragen beim hersteller als tuerverriegelung oder bandleitung pruefen...
  4. Spezieller Zeitschalter für Gartenlaterne

    Spezieller Zeitschalter für Gartenlaterne: Hallo, ich hoffe ich kann einen speziellen Zeitschalter für meine Gartenlaterne finden. Er sollte im Freien einsetzbar sein und folgende...
  5. Taster/Schalter für die Hauselektrik gesucht

    Taster/Schalter für die Hauselektrik gesucht: Moin! Ich will 2 DC Fensterantriebe mit einem Wandschalter betätigen, sollen 2 Taster oder Schalter, Kreuz als Polwender, mit Mittelstellung offen...