Kabel direkt in Steckdose - Sicherheitsgefährdung?

Diskutiere Kabel direkt in Steckdose - Sicherheitsgefährdung? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, Bräuchte mal einen Rat von jemanden der sich mit Elektrotechnik auskennt. (Bilder hänge ich dem Beitrag an.) Es geht um einen...

  1. #1 Makavelix, 11.12.2015
    Makavelix

    Makavelix

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Bräuchte mal einen Rat von jemanden der sich mit Elektrotechnik auskennt.
    (Bilder hänge ich dem Beitrag an.)

    Es geht um einen Reitstall in dem meine Tochter im Schulunterricht reitet. Der Stall ist hier und da schon recht baufällig, aber was ich jetzt gesehen habe macht mir richtig Angst.

    Im Schulstalltrakt gab es irgendwelche Probleme mit der Lichtelektrik, weshalb nun ein neues Kabel "verlegt" wurde, dieses Läuft die Decke runter zu einer Steckdose.

    Das Kabel wurde dann abisoliert und in die Steckdose gesteckt. Nun steckt es da ziemlich lose drin und zwar mitten in der Stallgasse (wo die Pferde gesattelt usw werden). Leicht zu erreichen für die Kinder (sind einige die da unterricht haben) aber auch für die Pferde, die gern alles anknabbern was in ihrer Nähe ist.

    Was sagt ihr dazu, ist das Gefährlich? Was könnte da passieren?
    Leider ist der Stallbesitzer uneinsichtig und sagt nur "das passt schon und ist nur vorübergehend" (das war vor 6 Tagen und es schaut immer noch so aus).

    Kennt ihr eine Stelle bei der ich sowas melden kann? Eine Behörde oder so?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Vielen lieben Dank für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 11.12.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.757
    Zustimmungen:
    807
    Nicht nur die offenen Adern sind lebensgefährlich, auch die bereits halb abgequetschte Leitung zwischen dem Türscharnier! :shock:

    Gewerbeaufsichtsamt?
     
  4. #3 Makavelix, 11.12.2015
    Makavelix

    Makavelix

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Oh die gequetschte Leitung auch? :?

    Der Stall ist eine "öffentliche Einrichtung" in privat Besitz, er ist also für jeden erstmal frei zugänglich. Schlimm Schlimm.
    Was kann den da passieren?

    Ach ja, noch etwas. In einer Sattelkammer habe ich diesen offenen Sicherungskasten gesehen, könnte das auch gefährlich sein?

    [​IMG]

    Also ist das Gewerbeaussichtsamt dafür zuständig?
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    Alles, was Du Dir an Gefahren mit Strom vorstellen kannst - vom Stromschlag bis hin zum Abbrand des Gebäudes - wenigstens hat man keine halben Sachen gemacht und auch gleich den Schutzleiter nicht benutzt, zu was taugen auch Schutzmaßnahmen, wenn man alles "direkt anfassen" kann :evil:

    Zu viel schlimmeren Ergebnissen kommt man dann erst, wenn man sie Vorstellungen von Sicherheit der Person hinzuzieht, die das fabriziert hat und anfängt sich Gedanken über den restlichen Zustand der Anlage zu machen ...

    Dein Verteiler ist indes "nur tödlich", so man spannungsführende Teile berühren kann (auf dem Foto nicht zu erkennen, aber es wird sicher kleine Stellen geben ohne Berührungsschutz) - noch sieht er ja sauber aus ... Wirf Stroh rein und schau ob es lose Klemmen gibt, deren Lichtbogen bei Berührung das Stroh entflammen, dann weisst du, ob es noch mehr Probleme gibt :twisted:

    Was soll man da noch raten - Du könntest den Weg zur Polizei gehen und den Betreiber wegen Gefährdung der Kinder anzeigen ... Hast Du denn auch die zuständige Lehrkraft darauf angesprochen? Im Schulunterricht verletzt die amtliche Lehrkraft ihre Fürsorgepflicht, wenn sie eine solche Gefahr kennt und nicht darauf reagiert - Bei Vorsatz ist das eine Straftat! Ansonsten ist es "nur" eine Gefährdung durch den Betreiber der Anlage ... Das fällt dann in den Bereich des StGB § 319, wobei zu klären ist, wer das zu verantworten hat (grundsätzlich erstmal der Betreiber, wobei hier auch auf die ausführenden Gewerke zugegangen werden kann, wenn das kein eigen errichteter Pfusch ist ...).

    P.S.: Selbst bei korrektem Verschluss habe ich Zweifel an der Zulässigkeit des Verteilers in diesem Bereich, da er ggf. die Anforderungen an den gefährdeten Bereich nicht vollständig erfüllt. "Nur Zweifel", weil ich die fehlenden Teile nicht sehe und keinen Hersteller und Typ erkennen kann. In Feuergefährdeten Betriebsstätten mit Ansammlung von brennbarem Staub/Fasern, müssen alle Betriebsmittel min. IP 5X, ohne Staub/Faser Ansammlungen IP 4X entsprechen - das Teil sieht eher nach IP 2X aus ... ohne Abdeckung wie gerade ist es IP 0X :wink:
     
  6. #5 Makavelix, 11.12.2015
    Makavelix

    Makavelix

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die super Antworten bisher :)

    ...ich weiß nicht ob es irgendwelche Vorschriften für die Steckdoseninstallation in einem Reitstall gibt.
    Wenn ja wird darauf, denke ich, hier keinen Wert gelegt.

    Die komplette Installation wurde ja noch nicht mal von einem Elektriker gemacht bzw überprüft.
    Das macht alles ein Angestellter (sowas wie der Hausmeister). Der ist, soweit ich erfahren habe, gelernter KFZ-Mechaniker.

    Ich glaube, wenn ich wirklich suchen würde, würde ich weit mehr von solchen "Pfusch" finden. Ist wohl leider nur eine Frage der Zeit bis was passiert :(

    Mit der Lehrerin kann ich nicht wirklich sprechen, da sie die Tochter des Stallbesitzers ist...

    Kann man sowas anonym bei der Polizei oder noch besser bei einer speziellen Behörde anzeigen?
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    Warum anonym? Entweder sorgt Dich das Leben deines Kindes und du stehst zu dieser Sorge oder diese Diskussion ist sinnfrei.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Makavelix, 11.12.2015
    Makavelix

    Makavelix

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja ok, hast ja recht. Muss ja auch nicht anonym sein!

    Auf was kann ich denn da hinweisen/ mich berufen? Welche Vorschriften, Sicherheitsmaßnahmen wurden verletzt?
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    Bist du Sachverständiger oder Fachkraft, musst Du die Normen, deren Wortlaut und die Struktur kennen? Nein. Deine Bilder reichen aus.

    Wir können und dürfen hier auch keine Rechtsberatung liefern, du kannst auch vorher zu einem Anwalt gehen und das Gespräch dort suchen. Die Missachtung der anerkannten Regeln der Technik und daraus resultierende Gefährdung von Personen ist aber eine Strafbewährte Tat ...
     
Thema:

Kabel direkt in Steckdose - Sicherheitsgefährdung?

Die Seite wird geladen...

Kabel direkt in Steckdose - Sicherheitsgefährdung? - Ähnliche Themen

  1. Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?

    Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?: Hallo Forumsgemeinde, ich habe vor über 40 Jahren mal Elektroanlageninstallateur/Energieanlagenelektroniker gelernt, aber dann nicht mehr in...
  2. Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!

    Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!: Hallo, bin neu hier im Forum da mir weder Google noch Reddit oder eine andere Seite helfen konnte. Ich habe mir aus Holz und Harz eine Lampe...
  3. KV Kabel, Saunaofen

    KV Kabel, Saunaofen: Hallo Zusammen, Bei uns wurde für eine Sauna ein 6KV Kabel eingezogen, abgesichert mit 16 Ampere, dies sollte laut Elektriker reichen. Bei der...
  4. Netzteil für Osram Lightify Flex Outdoor LED um es nicht an der Steckdose anschließen zu müssen

    Netzteil für Osram Lightify Flex Outdoor LED um es nicht an der Steckdose anschließen zu müssen: Hallo zusammen, Ich habe 4 Osram Lightify Flex Outdoor RGBW LED Bänder. Diese haben ein Netzteil direkt am Stecker. Ich würde die Bänder aber...
  5. warum 16 A Sicherung für Steckdosen?

    warum 16 A Sicherung für Steckdosen?: Grüß Gott!) Wo ist diese Formel oder Tabelle, wo man sieht, dass das Kabel 3x2,5 mm² muß man mit 16 A Leitungsschutzschalter absichern? Danke
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden