Kleines Rätsel - Wechselschaltung Altbau

Diskutiere Kleines Rätsel - Wechselschaltung Altbau im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich bin am Wochenende in einem Altbau auf eine merkwürdig angeschlossene Wechselschaltung gestoßen. Ich selber kann mir nicht...

  1. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin am Wochenende in einem Altbau auf eine merkwürdig angeschlossene Wechselschaltung gestoßen. Ich selber kann mir nicht erklären was da vorgeht oder wie es in einer noch nicht gefundenen zusätzlichen Klemmstelle angeschlossen ist.

    Ich hab im Anhang mal den Schaltplan meines aktuellen Stands. Wichtig ist das die Wechselschaltung so wie sie angeschlossen war nur teilweise funktioniert hat. Ich habe die Schalter dann ausgebaut und ohne etwas verändern funktionierte sie. Meine Vermutung ist das anfangs noch andere Geräte angeschaltet waren und an einer Steckdose hängen die damit was zu tun haben könnte. Leider habe ich es nicht mehr versucht ob sie immer noch funktioniert wenn ich den Fernsehr und co. wieder anschalte.

    Die Schalter sollen nun durch digitale ausgetauscht werden. Dafür benötige ich nur noch einen Leiter zwischen den Schaltern der aber natürlich nicht in anderen Stromkreisen Verwendung finden darf.
    Meine bisherige Vermutung das ein blauer auf den braunen läuft kann ich leicht Prüfen und mein Problem ist gelöst.
    Ich frage mich trotzdem wie das funktionieren kann wie es aktuell verschalten ist? angenommen es hängt tatsächlich diese Steckdose dazwischen. Wie ist diese angeschlossen?

    Grüße
    Lucas
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.367
    Zustimmungen:
    348
    Aufschrei

    :lol:

    Es ist dir aber schon klar, dass ein entsetzter Aufschrei der gesamten 'community' erfolgen wird,
    sobald erspäht wird, dass die Leuchte über einen grün-gelben Draht an (vermutlich) N angeschlossen ist.
    .
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Verstanden haben ich deinen Text nicht aber grüngelb als aktiver Leiter ist ein NOGO.

    Lutz
     
  5. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja ist mir klar was denkst du warum ich mich frage was fürn ** da gemacht wurde? Das ist allerdings ein Altbau, da ist das ganze Haus so verkabelt, das kann ich jetzt unmöglich ändern.

    Edit:
    Es gibt an der Decke übrigens keinen neutralen blauen Leiter! Nur Schwarz und grün-gelb. Anders anschließen lässt es sich somit garnicht...
     
  6. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @Lutz

    Ich weis leider nicht wie ich es besser Erklären soll, dann müsstest du mich fragen, was genau unverständlich ist.
     
  7. #6 Octavian1977, 10.04.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Wenn dort schwarz und grüngelb auftaucht ist das eine Installation mit klassischer Nullung.
    der Grüngelbe ist der PEN.
    Zulässig war dies bis 1973 West und 1990 Ost.

    Als Schaltdraht darf ein grüngelber trotzdem nicht genutzt werden.
    Wenn die Anlage nach den Zeiträumen gebaut wurde ist dieser Teil still zu legen.
    Auch für Anlagen vor dieser Zeit gilt, daß eine Sanierung DRINGEND an zu raten ist.

    An den Teilen an denen Du arbeitest mußt Du Mängel auch beseitigen, bzw auf die Mängel hinweisen (schriftlich) und den Eigentümer in Zugzwang zur Beseitigung setzen.
     
  8. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Exakt so ist es. Das passt genau zur Anschlussweise.
    Verstehen werde ich die Wechselschaltung trotzdem nicht.
    Man kann die zwei Leiter zwischen den Schaltern doch nicht noch anderweitig nutzen oder? Das widerspreche dem Prinzip der Wechselschaltung?

    Aber das macht es jetzt nicht leichter. Darf ich denn dann überhaupt die zwei übrigen blauen einfach abklemmen? Da müsste, wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, über/unterspannung anliegen?
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Wieso, ganz normal bei klassischer Nullung
     
  10. #9 Octavian1977, 11.04.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Wenn Du beiden Blauen an den Schaltern abklemmst funktioniert die Wechselschaltung nicht mehr.
    Die Blauen an den Schaltern sind natürlich keine Neutralleiter, sondern allein die Verbindung der beiden Schalter auch wenn in Deiner Zeichnung nicht durch gezeichnet.

    Wie Du dabei auf Überspannung oder Unterspannung kommen willst verstehe ich nicht, im System gibt es nur 230V oder Aus.
     
  11. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    nein die beiden blauen sind eben nicht direkt miteinander verbunden, denke ich jedenfalls.. ich weis das bei den normalen Schaltern die Wechselschaltung nicht mehr funktioniert - ist mit den neuen digitalen auch nicht mehr so nötig.
    Jedenfalls auf den beiden blauen liegt Spannung an obwohl ich sie bei beiden Schaltern abgeklemmt habe... somit können sie ja nicht verbunden sein?

    Also ich blick da einfach nicht durch

    Edit:
    In eingezeichneter Schaltstellung liegt links an allen Leitern Spannung an!

    Und noch etwas vlt. ist das ja hilfreich. Anfangs, also bevor ich irgendwas gemacht habe hat die Wechselschaltung ja nur teilweise funktioniert. Beim anschalten am rechten Schalters hat das Licht immer kurz aufgeflackert, ist aber nicht an geblieben. Ausschalten lies es sich problemlos
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Das ist normal an einer freien Ader in einem Kabel mit spannungsführenden Adern. Da wird immer Spannung eigekoppelt, die du mit einem Multimeter messen kannst.
     
  13. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also doch, ist bei mir in diesem Ausmaß nur noch nicht vorgekommen. Altbau eben..
    Aber wenn das mit Kriechstrom aus Spannungsführenden Adern zu begründen ist, wäre das Rätsel somit gelöst.
    Bin mal gespannt ob sich die digitalen Schalter demnach problemlos anschließen lassen.

    Danke schon mal an alle!
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Ist kein Kriechstrom, und auch bei neuen Leitungen nicht abders. Die parallelen Adern in einer Leitung bilden einen Kondensatur und Kondensatoren leiten Wechselstrom. Da die Kapazität gering ist, ist auch der Strom , der Fließen kann sehr klein, aber Multimeter sind sehr hochohmige Messgeräte, die zeigen auch sowas an. deshalb hat jeder Elektriker einen Prüfer mit Lastzuschaltung.
     
  15. #14 Pumukel, 11.04.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.997
    Zustimmungen:
    611
    Dann hast du die Wechselschaltung nicht verstanden , den es gibt eine Normale Wechselschaltung und eine Sparwechselschaltung und da ist es Normal das an einem der Wechselkontakte an beiden Schaltern der L anliegt. Am Fußkontakt liegt dort die Kumunizierende Ader und am anderem Wechselkontakt die Lampenader!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sparwechselschaltung
    Vorteil da an beiden Schaltern der L und die Lampenleitung anliegt kann eine Ader bei Verwendung von Steckdosen unter den Schaltern eingespart werden und die Lampen können auch an beiden Schaltern abgegriffen werden.
    noch etwas dein Link lässt sich nicht öffnen (was mich bei den Bilderhostern auch nicht wundert denn die fangen auch an zu betteln! )
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Hast du das Bild gesehen? ist keine Sparwechselschaltung sonern die Standardschaltung.
     
  17. #16 Pumukel, 11.04.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.997
    Zustimmungen:
    611
    Nein ich kann die Links nicht öffnen. Aber mit Sicherheit wird da keine Steckdose in der Wechselschaltung sein ! Fakt bei der Sparwechselschaltung wirft es bei 95 % der Laien den Riemen von der Orgel . Piff-Paff der Elektromaurer ist nun mal keine Elektrofachkraft . Und wenn ich schon lese das die Blaue Ader Spannung führt und mit einem Multimeter statt dem 2 poligen Spannungsprüfer gearbeitet wird dann kringeln sich bei mir die Fußnägel. So und wenn ich dann lese Digitale Schalter dann frag ich mich ob es auch analoge Schalter gibt.
    Es gibt normale Schalter und elektronisch gesteuerte Schalter.
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Brauchst mir die Sparwechselschaltung nicht erklären, hab zu DDR zeiten praktisch nie was anderes gemacht, es sei denn, es sollte eine Kreuzschaltung werden.
    Das auf dem Bild war die Standard Wechselschaltung, nur ein Korespondierender war unterbrochen.

    Bei uns gab es in Klasse 10 das Fach E-Technik. Da wollte der Lehrer mir die Wechselschaltung erklären, da hab ich ihm 3 an die Tafel gemahlt, 2 davon kannte er selber nicht. Ja, die Hamburger kenne ich auch seit 40 Jahren.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Redrox

    Redrox

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis aber eine Sparwechselschaltung ist es nicht.. das hätte ich erwähnt.
    Mein Fehler, hätte auch mal nachdenken können. Da ich mein Spannungsprüfer nicht dabei hatte (Wer denkt auch, das ein Schalterwechsel so kompliziert werden kann), habe ich mit der "Kriechstromleitung" den neuen Schalter mit Spannung versorgt, was funktionierte (Hat eine Kontrollleuchte). Jedoch habe ich wohl nicht bedacht das die LED, welche da verbaut ist auch kaum Strom benötigt. Schalten lies er sich auch nicht, logisch wenn nicht wirklich Spannung anliegt.

    Warum sollte es denn nicht Kriechstrom heißen? Das ist doch induktiv erzeugte Spannung und somit umgangssprachlich Kriechstrom oder nicht?

    Aber den Einwand mit dem elektronisch gesteuerten Schaltern verstehe ich nicht. Klar werden die elektronisch gesteuert aber digital geschalten. Lassen sich per Fernbedienung oder Wlan Anbindung ansteuern und kommunizieren untereinander.. weshalb sich Wechsel- und Kreuzschaltungen erübrigen.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Kriechstrom ist Strom der wegen einem Fehler der Isolation fließt. Und induktiv ist das auch nicht sondern kapazitiv.
     
Thema:

Kleines Rätsel - Wechselschaltung Altbau

Die Seite wird geladen...

Kleines Rätsel - Wechselschaltung Altbau - Ähnliche Themen

  1. Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt

    Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt: Guten Abend, ich bin gelernter Elektriker jedoch für Neubau und habe sehr selten mit Altbau zu tun. Jedoch hat mich jemand im Bekanntenkreis...
  2. Wechselschaltung mit BWM parallel geschaltet - Dauer/Auto

    Wechselschaltung mit BWM parallel geschaltet - Dauer/Auto: Guten Abend, Möglicherweise könnt ihr mir einen weiteren Denkanstoß geben, steh aktuell gerade ein bisschen auf der Leitung :). Auf unserer...
  3. Klein Tool Berührungsloser Spannungstester

    Klein Tool Berührungsloser Spannungstester: Hallo Ich hoffe ich finde hier eine Antwort. Ich habe ein klein Tool NCVT-2 gekauft. Leider pipt das Ding überall. Z. B. Funktelefon, Modem....
  4. Funk-Wechselschalter gesucht

    Funk-Wechselschalter gesucht: Hi, suche einen Funk-Wechselschalter wie den Kopp 808005128. Gibt es sowas vielleicht auch von Berker, Merten, Gira, BJ etc? Voraussetzungen:...
  5. Dimmer anschließen Altbau

    Dimmer anschließen Altbau: Hallo zusammen, kann mir jemand helfen, wie ich meinen Dimmer anschließen soll? Oben aus der dose kommen: 2x Schwarz 1x braun (Phase) Unten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden