Kühlschrank defekt?

Diskutiere Kühlschrank defekt? im Forum Haustechnik im Bereich DIVERSES - Hallo, Mein Kühlschrank mit gefrier Kombination scheint nicht mehr richtig zu kühlen. Wenn ich die schnell kühl Taste betätige, springt er an und...
T

ThomsDay

Beiträge
6
Hallo,
Mein Kühlschrank mit gefrier Kombination scheint nicht mehr richtig zu kühlen.
Wenn ich die schnell kühl Taste betätige, springt er an und kühlt. Leider aber nicht mehr automatisch.
Ich habe eine Platine die den Kühlschrank regelt. Diese habe ich durchgemessen soweit als möglich. Potentiometer und Kondensatoren scheinen gut zu sein.
Die Temperaturfühler ändern auch den Widerstand mit der Temperatur. Also alles sieht gut aus.
Gibt es eine Möglichkeit die Fühler auf richtige Funktion zu testen? Wäre super wenn ich ihn wieder zum laufen bekommen würde.

Danke für jeden der eine Idee hat.
 

Anhänge

  • IMG_3448.jpeg
    IMG_3448.jpeg
    381 KB · Aufrufe: 8
  • IMG_3296.jpeg
    IMG_3296.jpeg
    356,5 KB · Aufrufe: 8
  • image.jpg
    image.jpg
    236,8 KB · Aufrufe: 8
Ist das ein Ratespiel ?

Soll man erst einmal den Hersteller erraten, um dann im WWW nach Schaltbildern zu suchen ?

Da kannst du nicht erwarten, dass sich die "Ratgeber" hier bei dir drängeln !

Ohne Schaltbilder bleibt eigentlich nur "reverse engineering", um eine zielführende Fehlersuche betreiben zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es könnte durch Feuchtigkeit ein Kontaktproblem in den Pfostensteckern der Fühler geben.
Allerdings siehst die Platine sauber aus.

Man könnte die Messwerte der Fühler mit der entsprechenden Angaben/Tabellen vergleichen.
Anhand der genauen Typenbezeichnung (s.a Typenschild) dieses Liebherr-Kühlschranks können die Sollwerte der Fühler bei bestimmten Temperaturen ermittelt und verglichen werden.
Bei den Ersatzfühlern ist der entsprechende Widerstand bei einer bestimmten Temperatur angegeben, meistens sind es ja 4,7kOhm-PTCs oder NTCs.

Der grüne Steckverbinder müsste z.B. vom Verdampferfühler auf der Kühlschrankrückseite kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Leider finde ich kein genaueres Typenschild. Die Fühler scheinen jedoch mit einem Messwert von ca. 10k Ohm gut zu sein. verändern auch die Temperatur. Die Kontakte hatte ich abgezogen, scheinen auch nicht oxidiert zu sein.
Wo findet man eine Tabelle für die Fühler? Schätze die Nummer auf dem Kabel sollte eigentlich zum Fühler führen? Scheint mir nicht mehr erhältlich zu sein.
 

Anhänge

  • IMG_3472.PNG
    IMG_3472.PNG
    1,3 MB · Aufrufe: 2
Um den Fühler zu prüfen müsste man erst mal wissen was das für einer ist.
Und auch der Hersteller und Typ des gerätes ist essentiell und sicher auch irgendwo zu finden.
 
danke, war echt zu blöd um es zu sehen. Dachte es sei bereits ab, weil er echt schon etwas älter ist. Habe ihn selbst gebraucht bekommen vor ein paar Jahren.
Leider funktioniert die Seriennummer auf der Liebherr Seite nicht.

IMG_3484.JPG
 
Leider funktioniert die Seriennummer auf der Liebherr Seite nicht.
vermutl. ist das Gerät mit rd. 25 Jahren zu alt, dass es der Hersteller noch listet.

Die Explosionszeichnung im Link ist hilfreich, demnach dürfte der Fühler aus Beitrag #4 das Teil 015 bzw. 15 sein. Mit der ET-Nr. 6942030 wäre dieser z.B. hier erhältlich:
Liebherr Fühler/Sonde E.Nr.6942030 | eBay

Aber ob der Fühler die Ursache ist?
Würde hier mal noch den Fühler der Umgebungstemperatur (Teil 012 bzw. 12) suchen und messen. Evtl. stehen die Werte drauf, z.B. 4,7K 20°
 
danke, werte habe ich nicht gesehen, dass drauf stehen. aber 16e würde sich noch lohnen zu reparieren. Werd mal weiter nach Werten suchen. Es gibt leider 3 verschiedene Fühler. Ansonst wäre das Poti auch noch fraglich, aber da muss ich wohl etwas dazu finden. Ich schreibe mal Liebherr selbst an.
 
Ich habe zufällig einen Liebherr(n) mit sehr ähnlichem Bedienelement (aber nur als (Reserve-)Kühlschrank).
Der hatte eine ähnliche Fehlfunktion und die Lösung war, dass der Einstellknopf keine richtige mechanische Verbindung zu dem darunter liegenden Potentiometer hatte (ausgeleiert, gebrochen, was-weiss-ich). Soll heißen, wenn der Knopf (wie immer) auf Stufe "3" stand (was 7°C für den Kühlschrank entsprach, wenn ich mich recht erinnere), kühlte das Gerät irgendwas oder gar nicht, weil das Poti "irgendwo" stand.

Die (einfachste) Lösung war, solange DIREKT am Potentiometer (ohne aufgesetzte Bedienblende) herumzuschrauben (ausgehend von einer Mittelstellung), bis die gewünschte Temperatur erreicht wurde (dauert natürlich seine Zeit und zur Kontrolle gibts ja die schöne Anzeige) und es dann so zu lassen und vor allen Dingen nicht mehr am Einstellknopf zu drehen bzw. die (noch rudimentäre) mechanische Kopplung von Poti und Einstellknopf ganz "totzulegen".
Vielleicht ist das auch bei Dir die Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mechanisch ist die Verbindung top, aber danke für den Tip
 
nach 25 Jahren lohnt sich vielleicht auch mal ein neuer...
 
Thema: Kühlschrank defekt?

Ähnliche Themen

N
Antworten
4
Aufrufe
1.893
E
B
Antworten
2
Aufrufe
1.021
Octavian1977
O
Zurück
Oben