Leitungsquerschnitt für 35kw ausreichend?

Diskutiere Leitungsquerschnitt für 35kw ausreichend? im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo, ist eine 5x10mm2 Leitung ausreichend um einen Schaltschrank für eine Anlage zu versorgen? Angaben aus dem Schaltplan: Netzspannung...
N

nosec

Beiträge
6
Hallo, ist eine 5x10mm2 Leitung ausreichend um einen Schaltschrank für eine Anlage zu versorgen?

Angaben aus dem Schaltplan:
Netzspannung: 3x400V/50Hz
Nennstrom: 71A
Nennleistung: 35kw

Die Leitunglänge beträgt max. 50m zum Hauptverteiler und liegt im Betonfundament. Der Hak ist mit 3x62A Nh Sicherungen bestückt.
 
Bei einem Nennstrom von 71A wird mind. eine Absicherung mit 80A efolgen müssen.

Dafür ist mindestens ein Querschnitt von 25mm² erforderlich.

Und eine Wandlermessung!
 
Sorry war ein Tippfehler, sind natürlich 63A.

Das heißt der Hausanschluss ist zu klein?

Sind die Angaben in dem Schaltplan, die Angaben für die Gesamtleistung/Strom?

oder sind das die Daten pro Phase?
 
die lagen schon in der Halle. Also die Halle hat mehrer Abzweigdosen verteilt mit 5x10mm2. An manchen sind Energiestützpunkte angeschloßen mit CEC und Steckdosen.

Wenn da ein Stromwandlermessung rein muss wird das ein größer Umbau. Und eine firma muss das machen, denn das geht über mein Elektrobereich hinnaus.
 
Wenn die Leitung direkt im Beton liegt ohne Rohr (Verlegeart C), dann brauchst Du bei 25°C Umgebungstemperatur eine 5x16mm² Leitung, bei allen anderen Szenarien (Verlegeart B2,Umgebungstemperatur 25°C oder höher) eine 5x25mm² Leitung.
Die Absicherung muss auf 80A ausgelegt sein (nur für die Maschine/Anlage).

Für den Hausanschluss sind dann mindestens 100A , eher 125A anzuraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Für den Hausanschluss sind dann mindestens 100A , eher 125A anzuraten

Warum sollte das so sein?
(Einkundenanlage vorausgesezt!)

Den Hausanschluss trotz 80A Sicherung auf 125A zu bemessen ist doch wohl reine Geldverbrennung, Stichwort Baukostenzuschuss.
 
Vermutlich wird hier auch nicht gemeint sein, dass die 70A pro Außenleiter gelten sollen.
 
Klär uns doch mal auf was das für eine 35KW Anlage ist , die an einen "normalen 63A Hausanschluß" dran soll.....
 
Handelt sich um eine Lackierkabine.

auf den ersten Blick sehe ich dort einen 11kw und zwei 4kw Motoren.

sonstige Verbraucher sind Lampen, ein Rolltor, zwei Gasbrenner.
 
Warum sollte das so sein?
(Einkundenanlage vorausgesezt!)

Den Hausanschluss trotz 80A Sicherung auf 125A zu bemessen ist doch wohl reine Geldverbrennung, Stichwort Baukostenzuschuss.
Um noch genug Reserve für den Rest des Gebäudes zu haben und um die Selektivität der 80A zu der 125A Sicherung zu gewährleisten. Wahrscheinlich würde aber auch 100A reichen.
 
Und das teilt sich noch auf die Außenleiter auf. Bis jetzt sind wir da wohl um die 10A pro Außenleiter. 3x25A dürften also schon ausreichen.
 
also würde eine 5x10mm2 Leitung die mit 25A-30A pro Außenleiter abgesichert ist doch reichen!? Ich werde bei dem Hersteller nachfragen, ob die Angaben pro Außenleiter sind oder gesamt.
 
Thema: Leitungsquerschnitt für 35kw ausreichend?
Zurück
Oben