SAT-Schüssel

Diskutiere SAT-Schüssel im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich habe bei meinem Haus eine SAT-Schüssel auf dem Dach montiert. Ist es pflicht diese zu erden? Sprich einen separaten 16mm²...

  1. #1 Häuslebauer_selbst, 27.01.2014
    Häuslebauer_selbst

    Häuslebauer_selbst

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe bei meinem Haus eine SAT-Schüssel auf dem Dach montiert.
    Ist es pflicht diese zu erden? Sprich einen separaten 16mm² Erdungsdraht einzuziehen und auf die Potenzialausgleichsschiene anzuschliessen?
    Oder muss das nicht sein?

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: SAT-Schüssel. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    121
    Lies die Beiträge von Dipol. Das muss man nicht schon wieder durchkauen. Die EN 67028 gilt auch für dich.

    Lutz
     
  4. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    94
    Dachantennen sind grundsätzlich erdungspflichtig, es sei denn, dass sich nach aufwändig zu berechnender Risikoanlayse gemäß DIN VDE 0185-305-2 (VDE 0855-305-2) ergibt, dass das Risiko ohne Erdung vertretbar ist.

    Zu einer erdungspflichtigen Dachantenne ist stets auch ein normkonformer Potenzialausgleich auszuführen und ein Anschluss an eine HES/PAS die ohne Erdung in der Luft hängt reicht selbstredend auch nicht.

    Erdung und PA sind in DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) geregelt.
     
  5. #4 Langenzenner, 21.02.2014
    Langenzenner

    Langenzenner

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oh

    Oh verdammt, wieder was gelernt. Das eine SAT-Antenne erdungspflichtig ist, hab ich jetzt auch nicht gewusst und wir wollen uns demnächst eine zulegen. Ich nehme an, einen fachmann ans Werk zu lassen, ist besser? Freu mich auf eine Info!
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.584
    Zustimmungen:
    140
    Der Blitz- und Überspannungsschutz gehört in die Hand einer Blitzschutz-/Elektrofachkraft mit entsprechenden Kenntnissen. Dazu gehören sowohl Fangeinrichtungen und die Erdungsanlage Außen, als auch der Schutzpotentialausgleich und die Überspannungsableiter Innen.
     
  7. #6 Langenzenner, 23.02.2014
    Langenzenner

    Langenzenner

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ich sag ja

    @Paul Ich sag ja, wieder was gelernt. Mit anderen Worten - bitte bedenken, ich bin kein E-Profi - wenn ich eine Sat-Schüssel neu anbringe, brauche ich prompt einen entsprechenden Profis zecks Blitzschutz? Zweite dumme Frage hinterher: Wenn bereits eine Schüssel vorhanden ist, aber kein Blitzschutz, wie schaut das dann auch mit der Haftung, wenn es doch kracht? Greift dann der berühmte Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht???
     
  8. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    94
    Re: Ich sag ja

    Das wurde doch schon häufig genug gepostet:

    Erdung und Potenzialausgleich gehören zur Elektroanlage. Wer Installation an der Elektroanlage durchführen darf ist in § 13 NAV eindeutig festgelegt.

    An geschätzt 95 % nicht oder nur normwidrig geerdeten Antennen sind auch reichlich normunkundige oder auch erdungsfaule Elektrofachkräfte beteiligt. Von einem Laien widererrechtlich normkonform installierte Antennenerdungen ist m. E. weniger schlimm als die von EFK fahrlässig ungeerdeten Antennen.
    Bestehende Erdungen müssen selbstverständlich auf ihre Funktionstüchtigkeit und Normkonformität geprüft werden.

    Wer dazu mangels Fachwissen und Ausstattung nicht in Lage ist, sollte sich als Schwarzarbeiter wie bei vorgeblicher "Nachbarschaftshilfe" den ebenfalls schon häufig zitierten § 319 Baugefährdung zu durchlesen. Antennentechnik im allgemeinen und Blitzschutz, Erdung und PA im besonderen beherrscht nicht einmal jeder Eli und zwangsläufig noch weniger jeder Laie.
     
  9. #8 Langenzenner, 03.03.2014
    Langenzenner

    Langenzenner

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    @Dipol Keine Ahnung, was jetzt deine ominöse Anspielung auf einen Schwarzarbeiter soll, aber trotzdem danke für die Info. Einen versierten Handwerker kann ich mir übrigens noch allemal leisten und bei Sachen wie Elektrik nehme ich den auch nur zu gern in Anspruch. Aber interessant, das laut Deiner Aussage nicht mal jeder „Eli“ das Thema Blitzschutz beherrscht. Wie erkenne ich denn entsprechendes Fachwissen? Gibt es da eine Art Diplom (falsche Wort, aber mir fällt grad kein besseres ein)???
     
  10. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    94
    Re: Danke

    Da ist nix ominös, die Quote von geschätzt 95 % gänzlich fehlender oder nur normwidriger Erdungen durch Eigenleister, Schwarzarbeiter oder Elektiker spricht für sich selbst. Ich bin ja bemüht diese Quote bei Neuanlagen zu ändern.

    Woher soll das auch kommen? Antennentechnik und Blitzschutz waren in der Ausbildung der meisten Elektriker keine Schwerpunkte.

    BTW: Im Blitzschutzbau betätigen sich auch Klempner, bei denen wurde einfacher Blitzschutz 2013 erstmals in die Ausbildungsverordnung aufgenommen. Den Dachdeckern wird das immerhin seit einigen Jahren beigebracht.

    Nach Elis mit Dibkom-Zertifikat oder einer Zertifizierung als qualifizierte Blitzschutzfachkraft muss man lange suchen.

    In Zeiten unauskömmlicher Preise ist es schon ein Auswahlkriterium wenn einer ein VDE-Auswahlabo vorweisen und die maßgeblichen Normen ohne nachzuschlagen aufsagen kann.
     
  11. #10 hugodere, 04.03.2014
    hugodere

    hugodere

    Dabei seit:
    11.02.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kleines Beispiel:
    Mein Haus ist im letzten Jahr fertiggestellt worden, incl. SAT Vorrichtung.
    Der Eli behauptet steif und fest, der Potenzialausgleich der Koaxialkabel wäre unnötig und den des Multiswitches würde er immer an PE der nächsten Steckdose (1,5mm Kabel) hängen.
    Ich (als totaler Laie) muss VDEs zitieren, damit ich ein 4mm vom Mast (der ist mit 16mm mit der HES verbunden - zwar innenliegend, mehradrig, aber immerhin auf dem direktest möglichen Weg) zu der SAT Verteilung bekomme...
     
  12. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    94
    Damit beweist dein Eli nur seine Inkompetenz. Normwidrige Ausführungen entgegen der Normenreihe DIN VDE 0100 und DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) werden durch permanente Verstöße nicht richtiger. Wenn ein PA-Leiter nicht durchgehend geschützt verlegt werden kann, muss er 4 mm² Querschnitt aufweisen. Und wo der PA bei Antennendirekterdung angeschlossen werden muss, kann man nicht nur in der zuständigen Norm nachlesen.

    Meine Ansicht zur Inneneinleitung von Blitzströmen ist bekannt. Der von 2005 bis 2011 untersagte grob mehrdrähtige 16 mm² Cu ist blitzschutztechnisch unbedenklich wenn der Mastanschluss und die Haupterdungsschiene auch für diese Leiterart mit 100 kA zertifiziert ist.
     
  13. #12 Langenzenner, 05.03.2014
    Langenzenner

    Langenzenner

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Klemper?

    @Dipol Wie ich schon sagte, ich habe da absolut null Ahnung. Deswegen ist das Thema ja auch so intereannt - und meine Fragen für Euch wahrscheinlich so dumm. Wobei ich bei dem Thema Blitzschutz auch nicht unbedingt auf einen Klempner kommen würde. Dachdecker verstehe ich ja, das hat ein Kumpel von mir gerlernt...
     
  14. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    121
    Re: Klemper?

    Klempner gehören nur noch in Richtig Dachdecker. Alles andere sind mitlerweile SHK-Anlagen-mechaniker.

    Lutz
     
  15. #14 Langenzenner, 07.03.2014
    Langenzenner

    Langenzenner

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    @elo22 Ach ne? Aber so mit Rohre und Abwasser und so haben die schon noch zu tun, oder? Ich habe da ehrlich gesagt noch das klassische Handwerkerbild im Kopf, wo Klempner und Dachdecker nun nicht gerade „artverwandt“ waren.
     
Thema:

SAT-Schüssel

Die Seite wird geladen...

SAT-Schüssel - Ähnliche Themen

  1. Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb

    Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb: Hallo allerseits, ich habe ein ziemlich dickes Problem und das leider schon seit Jahren. Ich bewohne ein Haus bei dem die Elektrik von einer...
  2. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  3. Sat-Anlage Unicable?

    Sat-Anlage Unicable?: Mahlzeit Leute! In einem Umbau (eine Wohnung, komplette Neuinstallation, Mehrfamilienhaus, gänzlich leerstehend), den ich gerade mache, habe ich...
  4. Sat-Multischalter: Strom über Koaxialkabel

    Sat-Multischalter: Strom über Koaxialkabel: Hallo, ich bin neu hier und leider kein Mann vom Fach. Ich habe jedoch vor, an der Außenwand eines Haues einen Multischalter für den...
  5. Dünne SAT-Leitungen

    Dünne SAT-Leitungen: Hallo, mein Schwiegervater hat eine neue Schüssel mit Quad-LNB bekommen. Nun bekommen wir die vier SAT-Leitungen nicht durch das vorhandene...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden