Sauna Installation VDE0100 Teil 3

Diskutiere Sauna Installation VDE0100 Teil 3 im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ! Habe mich gerade hier im Forum angemeldet . Nun zu meiner Frage : Bin zur Zeit dabei eine Sauna für nen Kumpel zu installieren . Zum...

  1. #1 nognogradio, 18.01.2007
    nognogradio

    nognogradio

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Habe mich gerade hier im Forum angemeldet . Nun zu meiner Frage : Bin zur Zeit dabei eine Sauna für nen Kumpel zu installieren . Zum einen meine Frage , wie verhält sich das genau mit FI und und Saunaofen ? Muß dort ein seperater RCD verwendet werden,nur für den Ofen ? Habe beim suchen im Forum sogar gesehn das nun wohl gar kein FI mehr Pflicht ist ? Stimmt das ? der Saunaofen hat eine Leistung von 8KW (400V).
    Noch eine weitere Frage , habe ca. 2 Meter gegenüber eine 2 Reihige Verteilung montiert . Gibt es dort eine bestimmte IP Vorschrift bezüglich der Sauna ? Denn diese hat "nur" IP 30 . Rechts um die Ecke soll eine Dusche installiert werden die ist ca. 3 Meter von der Verteilung entfernt . Habe die Verteilung dort installiert , weil halt noch kein Strom dort vorhanden war (Dachboden) .

    Habe leider keine aktuelle VDE 0100 Teil3......

    Das war für den Anfang recht viel , aber danke schonmal im vorraus für die Infos .....
    grüße Stefan !
     
  2. Anzeige

  3. #2 nognogradio, 20.01.2007
    nognogradio

    nognogradio

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    .....Keiner einen Tip ?...........
     
  4. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Sauna

    Hallo,

    und erstmal Willkommen im Forum !


    http://www.europa-lehrmittel.de/html/te ... -SCHN1.pdf

    - Also geeigneten RCD/FI mit Fehlerbemessungsstrom kleiner gleich 30 mA vorsehen !


    Zu der installierten UV kann man mit diesen Angaben wenig sagen : Evtl. mal erklären inwieweit :
    - Querschnitte
    - Verlegearten
    - Spannungsfallrechnungen
    - Spritzwasser-/Kondenswasser-/Lüftungswasser auftreten kann
    - evtl. Skizze anfertigen
    - ....


    Gruß Gretel
     
  5. #4 nognogradio, 20.01.2007
    nognogradio

    nognogradio

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal für die Antwort !

    Wenn ich das richtig sehe , wird der Saunaofen selber nicht mit einem FI versehen ? Das bedeutet das Saunalampe und Stechdosen mit dem FI versehen werden...

    Denke werde die Verteilung durch eine IP 65 ersetzen , dann bin ich auf der sicheren Seite.....
     
  6. #5 Fentanyl, 20.01.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Der Saunaofen und die Saunalampen sollten natürlich via FI geschützt sein! Ob jetzt ein separater FI gesetzt wird oder ob man die Sachen auf einen anderen FI-Kreis hängt, ist eher eine Frage des Komforts! Die Verteilung sollte IP65 haben, gerade auch, weil mit erhöhter Luftfeuchtigkeit zu rechnen und die Dusche in der Nähe ist.

    MfG; Fenta
     
  7. #6 nognogradio, 20.01.2007
    nognogradio

    nognogradio

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Okay !
    Dann werde ich die eine IP 65 Verteilung dort installiern und den Saunaofen über den FI laufen lassen , habe nur bedenken , das der evtl. auslöst da bei so Sachen oft hohe Ableitströme vorkommen...
     
  8. #7 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dann könntest du ja mit ner Stromzange den Ableitstrom messen und gegebenenfalls noch mal hier nachfragen ;)
     
  9. #8 nognogradio, 20.01.2007
    nognogradio

    nognogradio

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee !

    Nein im Ernst , das wird wohl schon funktionieren mit dem FI....
     
  10. #9 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    ...und ist dann auch sicher. :wink:

    Ich wollte nämlich keinen Aufguss mit der feuchten Holzkelle auf den Ofen kippen, wenn dieser einen Isolationsfehler hat. :? Aua.
     
  11. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Naja, deshalb zählt der Holzrost am Saunaboden ja auch als Sicherheitseinrichtung und ist immer trocken zu halten! :lol:
     
  12. #11 Heimwerker, 22.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich?
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Fentanyl, 22.01.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Rofl :D

    Das ist allein durch die Luftfeuchtigkeit nicht möglich, außerdem Latscht man dauernd drüber. Also nix mit Sicherheitseinrichtung ;)

    MfG; Fenta
     
  15. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    @Heimwerker:
    ... darum ja der :lol: -Smilie dahinter.

    Wär's der 1. April gewesen, hätte ich von einem neuartigen High-Tech-Bodenrost mit integriertem Fehlerstromverhinderer schreiben können. 8)

    Fazit: die sicherste Sauna ohne RCD ist eine, die man nicht benutzt.
     
Thema:

Sauna Installation VDE0100 Teil 3

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden