Strom auf Steckdose vorhanden - nichts funktioniert

Diskutiere Strom auf Steckdose vorhanden - nichts funktioniert im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich werde auf jeden Fall einen Fachbetrieb kommen lassen, aber mich würde vorab trotzdem schon mal eure Meinung interessieren. Ich...

  1. 190E

    190E

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich werde auf jeden Fall einen Fachbetrieb kommen lassen, aber mich würde vorab trotzdem schon mal eure Meinung interessieren.

    Ich habe in meiner Küche eine Doppelsteckdose, auf der laut Phasenprüfer "Saft" ist.
    Aber es ist gleichgültig, was für einen Verbraucher ich anschließe - es bleibt alles tot. Als ich das einer befreundeten Haustechnikerin erzählt habe, wollte sie mir nicht glauben. Hat sie noch nicht gehört, ist aber so.
    In derselben Wand, auf der anderen Seite ist eine Steckdose, die jetzt das Gleiche macht. Vor 2 Wochen ging sie noch, jetzt funktioniert nichts mehr, was ich anschließe. Gehe ich mit dem Phasenprüfer bei, ist alles, wie es sein soll: An einem Ende Strom, im anderen nicht.
    Hab jetzt schon beide Dosen komplett getauscht, alles beim alten.
    Kann mir jemand erklären, was da abgeht?!
    Das Haus ist ein Altbau Baujahr ´57.
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.426
    Zustimmungen:
    487
    Das ist eine Neutralleiterunterbrechung. Wenns es ganz dumm läuft eine sehr gefährliche Nulleiterunterbrechung(bei Baujahr 57 wahrscheinlicher).

    Deshalb bitte entsprechende Sicherung auschalten bis der Fachmann das geprüft und behoben hat. Es besteht brand und Stromschlaggefahr.

    Davon ab:
    Als Haustechnikerin muss man ja auch nicht über E-Technik bescheit wissen, insofern ist ihr da kein Vorwurf zu machen. Wir kümmern uns ja auch nicht ums Wasserohr und dessen trickreiche "Verstopfungen" 8)
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    148
    Spannung misst man zweipolig mit einem Duspol mit Lastzuschaltung. Der Stromkreis ist sofort abzuschalten. Das Teil ist brandgefährlich.

    Lutz
     
  5. 190E

    190E

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Alter Schwede.
    Vielen Dank für die Antworten, werd gleich morgen mal sehen, ob ich am Feiertag jemand rankrieg.
     
  6. #5 schick josef, 25.12.2012
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo such mal nach abzweige Dosen welche zu den Steckdosen bis zum Verteilerkasten führen bei Altinst. ist oft auch der Neutralleiter abgesichert,
    Man kann auch einen zwei poligen Spannungprüfer mittels einer Baustellenfassung /Lampe und zwei Anschlussdrähten selbst herstellen. Noch lange nach Kriegsende hatten die Elektriker nichts anderes.Kosten für einen zweipoligen Prüfer in Baumärkten so um 10 €.

    mfg sepp
     
  7. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Man kann sich auch ne Frikadelle ans Knie nageln..
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.301
    Zustimmungen:
    483
    :lol:

    @Max60

    Leider auch von dir die falsche Antwort!

    P.
    .
     
  9. 190E

    190E

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe gestern Abend, nachdem Ihr mich in nackte Panik versetzt habt, einen Elektriker-Notdienst angerufen und ihm alles geschildert, einschließlich der vermuteten Neutralleiterunterbrechung, etc.
    Er meinte, da ist mit Sicherheit der Nullleiter unterbrochen, was kein Grund zur Aufregung ist. Solange ich nicht einen Verbraucher da drin stecken lasse, passiert gar nichts, die Dose ist halt nicht nutzbar und sonst nichts weiter... keine Brand- oder Stromschlaggefahr.
    Werde morgen der Hausverwaltung Bescheid sagen, dass sie jemand schicken soll und dann schauen wir mal.
     
  10. #9 79616363, 26.12.2012
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ganz schön mutig von deinem Not-Eli eine Null- bzw. PEN Unterbrechung als harmlos hinzustellen.
    Das ist so ziemlich das Übelste, was einem im TN-C passieren kann!

    Dass es auch im Endstromkreis noch ein TN-C ist behaupt ich deshalb, weil das Biest Bj. 57 ist! Da war noch nix mit TN-C-S.

    Stellen wir uns dazu nur mal vor, da sind einige SKI Verbraucher zwar an dem fehlerhaften Teil dran, aber alle sind aus. Denn woher weißt Du, dass da net irgendwas weiter geschleift ist?

    Nun schaltet versehentlich (oder zum Testen) doch jemand was ein, dann setzt er damit sämtliche Gehäuse der im fehlerhaften Teilbereich angeschlossenen SKI Verbraucher unter Strom!

    Das findest Du harmlos? Ich bin ja wirklich der, welcher auch mal fünfe gerade sein lässt, aber bei so nem Ausspruch von nem <u>Elektriker</u> bleibt mir der Mund offen stehen.

    Ganz gleich wie es ist, von dieser Geschichte geht absolute Lebensgefahr aus! Aber ja nö, iss klar, der Eli sagt es sei harmlos...

    Der gehört wirklich nochmal auf die Schulbank.

    Viele Grüße,

    Uli
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.863
    Zustimmungen:
    234
    Da Uli schon auf die mögliche Gefahr eines Stromschlages durch Spannungsverschleppung eingegangen ist nehme ich mir mal die Brandgefahr zur Brust an einer Tatsache, die auch der Laie nachvollziehen kann.

    Nach deiner eigenen Beschreibung funktionierte eine der Steckdosen bei auftreten des Fehlers noch und nun nicht mehr. Ursächlich hierfür müssen Kontaktprobleme sein, i.d.R. an einer Klemmstelle, die sich durch Hitzeinwirkung gerade schön zerlegt. Dabei entstehen Temperaturen je nach Schädigungsgrad zwischen 90 und 250°C. Jetzt lass mal ne Tapete in die Abzweigdose ragen oder sich der Staub einer nicht verschlossenen Dose sich entzünden und weiteres brennbares Material in der Nähe sein ... -> *schwups* weg ist es.

    Nein, es ist keine Kleinigkeit und die Inbetrieblassung dieses Stromkreises ist ein Gefahrenpotential, weswegen für Dich gilt: Die zum Stromkreis entsprechende Sicherung abschalten, bis der Schaden gefunden und die daraus entstehende Gefahr beseitigt wurde. Dann kannst du auch Tage oder Wochen warten ... sollte man aber auch wenn möglich vermeiden, denn das Restrisiko wäre das übersehen weiterer Fehlfunktionen infolge eines Schadens im Verteiler, der auch mehrere Stromkreise betreffen kann ...

    Das ist der einzig sinnvolle Rat, den man Dir geben kann. Ob die Klemme vielleicht schon abgefackelt ist in der verschlossenen Abzweigdose und daher keine Ausbreitung mehr erfolgen kann und ob du nach der Fehlerstelle auch sicher keinen Verbraucher in Betrieb hast, können wir von hier nicht validieren und solange existieren potentielle Gefahren!
     
  12. 190E

    190E

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    TNC und TNC-S sagen mir dank Google inzwischen was, das erklärt natürlich die grundsätzliche Problematik. Schon merkwürdig, dass ausgerechnet hierzulande ersteres so belassen werden darf.

    Ob nicht beide Dosen sich gleichzeitig verabschiedet haben, kann ich eigentlich nicht beurteilen, kann man nicht ausschließen. Ich bin erst vor 3 Wochen eingezogen, die eine habe ich die ersten Tage benutzt, dann lange nicht. Die andere habe ich erst vor 10 Tagen erstmals ausprobiert. Dass die andere ebenfalls nicht geht, hab ich erst kurz darauf festgestellt, ich brauchte sie seit dem Einzug nicht mehr.

    Einen Verteilerkasten kann ich zunächst nicht ausfindig machen, nicht in der Wohnung, nicht auf dem Flur. Im Keller sind einige, aber keine Ahnung, welche zu mir gehört.

    Da ich jedoch im 1. Stock eines 8-Parteien Hauses wohne, ist davon auszugehen, dass noch andere Mieter an dieser Leitung hängen.
    Sehr merkwürdig finde ich nebenbei auch, dass ich nur 3 Sicherungen für die ganze Wohnung habe, 2 Wohnräume, Flur, Küche, Bad. Und kein FI-Schalter!
    Aber es sind schon Kippschalter und es sieht alles recht neu aus, was natürlich nichts zu sagen hat.

    Ich denke, dass die Leitung von unten kommt, da die betroffenen Räume am äußersten, hinteren Ende der Wohnung liegen. Verteilerkasten sehe ich in der Wohnung nicht, alle anderen Dosen in der Wohnung gehen.

    Dann hab ich noch einen Keller, in dem das Licht nicht geht - neue Birne bringt nichts.
    Also, das Gebäude, in dem ich vorher gelebt habe, war 100 Jahre alt - aber so einen Scheiß hatte ich da nicht.
    Ich denke, nach etwa 2 Wochen wird nicht gerade heute Nacht was passieren, was nicht schon längst passiert wäre und ich hoffe einfach mal, dass ich die Nacht noch überlebe. Morgen früh wird bei der Hausverwaltung Alarm geschlagen und der zuständigen Elektrikfirma Dampf gemacht - ist nicht die gleiche, wie der Notdienst.
     
  13. #12 79616363, 27.12.2012
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    UUUUargghs, da sind wir wieder beim alten Streit. Aus Eli-Sicht ist eine Anlage vor 1971 (bzw. jede Anlage mit TN-C im Endstromkreis) in jedem Fall erneuerungsbedürftig.

    Die Strippen müssen auch gut abgehangen sein und entwickeln dann erst ihren richtigen Geschmack?

    Na ja, besser werden die durch ihr Alter nimmer und die alten Stippe hatten auch noch Probs mit ihrer Kunststoffmischung. Das mit der ISO wird wohl eh nix ...
    Würd bei (womöglich) zweiadriger Ausführung eh keinen Sinn machen - Außer dass man die Karre noch dreckiger macht, als sie schon ist.

    Die LBO sagt aber was Anderes und stellt das unter den überaus zweifelhaften "Bestandsschutz".
    Dagegen gerichtlich durchzukommen wäre lediglich möglich, wenn Fehler vorhanden sind, die nicht 1:1 repariert werden können.

    Lange Rede kurzer Sinn, eine Anlage vor 1971 muss sinnvollerweise komplett erneuert werden. Nach 1971 müsste geprüft werden, ob eine Aufrüstung möglich ist.

    Als Mieter hast Du aber schlechte Chancen. Solang das Ding tut oder 1:1 repariert werden kann, ist das rechtlich vorerst gedeckelt - Bis was passiert und man die Versicherung im Nacken hat.

    Bei 1957 muss ich aber nix messen, da wär's von der Vernunft her dringend Zeit. Nach LBO aber net.

    Nein, gleich passieren tut nichts - Solang man halt aufpasst! Bei Laien halt ich sowas aber für unverantwortlich!

    Selbst ich bin da vorsichtig und betret die Wohnung net, wenn ich zu viel gesoffen hab ;-)

    Die Anlage hält eh nimmer lang, selbst wenn sie repariert werden kann. Auch heutige Sicherheitsstandards kann sie nicht einhalten.
    Aber da kann man nur auf die Einsicht des Vermieters hoffen, dass er die längst nötige Sanierung frisst.

    Wenn das erneuert wird, dann leg schon mal Staubsauger und Lappen bereit. Das gibt ne Riesensauerei und die "nagelneuen" Tapeten überleben das auch nicht. Da wnsch ich dir jetzt schon viel Spaß und unsereiner gibt sich echt Mühe das möglichst ohne Dreck zu machen - Ganz ohne Dreck geht es net!

    Ich red da net von nem Staubhäufchen, das man mal kurz zusammenkehrt.
    Ich red von fiesem und gemeinem feinen Staub, der sich in der ganzen Bude bis in den letzten Winkel verteilt - Man kann einfach net alles absaugen - Das geht beim besten Willen net. Zu allem bel sind die Partikel auch noch scharfkantig.

    Haustiere sollten während der kritischen Arbeiten dringend evakuiert werden, denn denen passt die dringend gebotene Staubschutzmaske net!

    Viele Grüße,

    Uli und die drei pennenden Sausmausen [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
Thema:

Strom auf Steckdose vorhanden - nichts funktioniert

Die Seite wird geladen...

Strom auf Steckdose vorhanden - nichts funktioniert - Ähnliche Themen

  1. Abzweigdose außen - Vorbereitung Strom im Garten

    Abzweigdose außen - Vorbereitung Strom im Garten: Hallo zusammen, ich lese hier schon länger mit und habe mich jetzt angemeldet um eine Frage zu stellen. Derzeit wird in meinem Haus im...
  2. Frage zu Anschluss mehrerer Geräte an einer Steckdose

    Frage zu Anschluss mehrerer Geräte an einer Steckdose: Hallo zusammen, eins vorweg: Ich bin absoluter Laie und habe von den ganzen Fachbegriffen etc. sehr wenig Ahnung. Ich habe bei mir aktuell an...
  3. Zwei Wechselschalter, zwei Steckdosen und Stromzufuhr

    Zwei Wechselschalter, zwei Steckdosen und Stromzufuhr: Guten Tag, Ich hätte eine Frage zu folgendem Szenario: Wie man auf dem selbst gezeichneten "Plan" sieht, habe ich in diesem Raum direkt neben der...
  4. CEE Steckdose in bestehende Unterverteilung einbinden

    CEE Steckdose in bestehende Unterverteilung einbinden: Ich habe die abgebildete Unterverteilung und müsste noch eine 16A CEE Steckdose einbinden und absichern, gemäß Geräteanforderung müsste die...
  5. Keller - Steckdose von Licht

    Keller - Steckdose von Licht: Ich habe vom Vormieter eine Steckdose im Keller, aber heute habe ich festgestellt das er sie abgezweigt bzw. abgetrennt hat. Wo muss ich die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden