Überspannung bei Einschalten von Elektrogeräten???

Diskutiere Überspannung bei Einschalten von Elektrogeräten??? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, mein Vorhaben, in meiner neuen Bude Laminat zu legen wurde am letzten WE jäh gestoppt, weil beim Einschalten der Kappsäge (1800...

  1. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mein Vorhaben, in meiner neuen Bude Laminat zu legen wurde am letzten WE jäh gestoppt, weil beim Einschalten der Kappsäge (1800 W) jedesmal die Sicherung rausflog. Auch das Ausprobieren anderer Dosen/Sicherungen (alle 16 A) brachte keinen Erfolg - also offenbar ein Problem der Säge. Ich vermute (mit meinem laienhaften Elektronikverständnis), daß im Moment des Einschaltens eine Überspannung erzeugt wird, die die Sicherung nicht mehr toleriert. Was kann man hier tun (ausser eine neue Säge kaufen, per Hand sägen oder Teppich verlegen :? )? Gibt's eine Möglichkeit, die Säge "sanfter" starten zu lassen?
    Wäre für Hilfe sehr dankbar!
    Gruß,
    Leo
     
  2. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Eher unwarscheinlich. Ich denke eher es ist ein Defekt am Gerät. 1800W sind für einen normalen Schuko kein Thema.
     
  3. #3 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leo,

    das geschilderte Problem kommt häufig vor und liegt daran, das die Säge und die Sicherung nicht zusammen passen. Du wirst einen Automaten mit B Charakteristik haben (oder einen alten mit L?). Die Säge hat aber beim Einschalten einen hohen Anlaufstrom, dieses verträgt die Sicherung nicht. Dafür sollte man einen LS mit C Charakteristik haben.

    Es gibt Anlaufstrombegrenzer mit Sanftanlauf. Gute kosten ca. 150 Euronen. Alternativ wäre eine kleinere Säge.

    Gruß Fachmann
     
  4. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Denn müsste die Säge ja locker den 5fachen Strom und mehr beim Einschalten ziehen :shock: .
     
  5. #5 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Ja, und das wird sie auch machen, Motoren funktionieren so.

    GF
     
  6. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Sch... Säge :cry: Anlaufstrom 6x Nennstrom :shock:
    Schwielen haben noch niemanden geschadet :?
     
  7. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wow, hier geht das Antworten ja fast schneller als das Posten :wink: . Respekt! Vielen Dank schonmal!

    An Fachmann:
    Mit dem Automaten meinst Du vermutlich den Sicherungskasten? B und L Charkeristik sagt mir leider auch nichts. Wäre das Einsetzen einer anderen Sicherung eine Lösung?

    Ich denke übrigens nicht, daß die Säge defekt ist. Habe das Teil seit ca. 1 Jahr und schon mehrfach erfolgreich an anderer Stelle eingesetzt!

    Gruß
    Leo
     
  8. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ist im Prinzip richtig, aber wenn die Schnitte nicht gerade werden gibt's nachher Schwielen am Kopf - und zwar von meiner Frau. Und DAS schadet!!! :wink:
     
  9. #9 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ja, ich meine damit den Sicherungskasten. Es sind sicherlich Automaten zur Absicherung eingesetzt. Auf den Sicherungen wird etwas stehen wie 1B16 oder ähnliches.
    Das einsetzten einer anderen Sicherung bringt die Lösung, es muss dann eine mit C Charakteristik sein (Auslöseverhalten, früher flinke oder träge Sicherung), 1C16.

    !!! Aber Achtung, das ist nichts für einen Laien!!! Dafür muss die Anlage geprüft werden, ob die installierten Leitungen das vertragen, sonst entsteht Brandgefahr. Das kann wirklich nur ein ausgebildeter Funkenschlosser (Elektriker) machen.

    Gruß Fachmann
     
  10. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst sicher sein, daß alles, was über das Anschliessen eines Lampendrahts hinausgeht, nicht von mir angefasst wird! Danke für den Tipp!!!

    Gruß
    Leo
     
  11. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Nein, eine Sicherung die man wieder einschalten kann.
    Auf der Sicherung steht doch noch mehr drauf als nur 16A. Bitte mal abschreiben oder Photo machen.
    Möglicherweise...
    Dies sollte jedoch ein Fachmann tun, da der dann auch prüfen kann ob die Leitung für die neue Sicherung geeignet ist
    Solltest du noch H oder L Automaten haben, rate ich dir eh alle gegen B Automaten zu tauschen, da sonst regelmässig dei Staubsauger o.ä. mit Motor die Sicherung fliegt.
     
  12. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank,

    mit dem Staubsauger hatten wir, wenn ich mich richtig erinnere, auch schon ein-, zweimal ein ähnliches Problem. Werde Deinen Rat beherzigen!

    Leo
     
  13. #13 steboes, 16.05.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0

    Bei L auch? Mir ist deswegen in den zwanzig Jahren die ich mein Haus bewohne noch nie der LSS gekommen. Bei H solls angeblich häufig vorkommen. DAS hab ich allerdings wiederrum noch nich probiert, weil wer klemmt schon den Sauger auf den Automaten der Zentralheizung :mrgreen:

    Also ich komm mal wieder zum Thread zurück und fasse zusammenen: Lass dir nen anderen Automaten verbauen oder kauf nen Anlaufstrombegrenzer (wenn die Leitung das abkann und du vielleicht nen Elektriker im Bekanntenkreis hat der den auch mal fürn Glasl Bier einbaut :mrgreen: kommt der Automat sicher güngstiger); bei Automaten vom Typen H rate ich auch zur Komplettsanierung.


    MfG steboes
     
  14. Leo

    Leo

    Dabei seit:
    16.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nochmals vielen Dank für alle Beiträge. Ich denke, es wird sich jetzt eine Lösung für das Problem finden...

    Gruß
    Leo :D
     
  15. #15 Fachmann, 19.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Na dann, viel Spaß beim Renovieren. :lol:

    Gruß Fachmann
     
  16. #16 Andre2006, 20.05.2006
    Andre2006

    Andre2006

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auch noch mein Senf dazu ;-)

    Da ich Elektro-mäßig wenig beizusteuern habe, ein Tip von Heimwerker zu Heimwerker:

    sofern Du nicht einen ganzen Palast mit Laminat eindeckst, würde ich als kostengünstigste und einfachste Lösung eine Low-Euro Stichsäge vom Baumarkt-Wühltisch empfehlen - wird wohl deine Laminat-Aktion durchhalten. So sind Schwielen vermieden und die ist außerdem um einiges leiser als eine Kappsäge, wenn auch nicht ganz so schnell.

    Viel Erfolg noch !
     
Thema:

Überspannung bei Einschalten von Elektrogeräten???

Die Seite wird geladen...

Überspannung bei Einschalten von Elektrogeräten??? - Ähnliche Themen

  1. Feinüberspannungsschutz von Brennstuhl 19500 Ampere sinnvoll?

    Feinüberspannungsschutz von Brennstuhl 19500 Ampere sinnvoll?: Vor allem geht es um Blitzeinschläge in unmittelbarer Nähe, ich denke mal normale Netzschwankungen werden selten Größenordnungen von 10^4 A...
  2. Überspannungsschutz

    Überspannungsschutz: Abend, wenn ich ein Überspannungsschutz einbaue z.b. diesen von Dehn: DEHN Überspannungs-Ableiter DEHNguard 230/400V, Typ2, DG M TNS 275 |...
  3. Überspannungsschutz bei Wallboxinstallation mit int. Überspannungsableiter

    Überspannungsschutz bei Wallboxinstallation mit int. Überspannungsableiter: Hallo zusammen, da ich bald ein E-Auto als Firmenwagen erhalte rückt nun auch die Installation einer Wallbox in meiner Garage näher. Hierzu stehe...
  4. Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz

    Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz: Moin! Ich als jemand der von Elektrik nur soviel versteht, das ein Stecker in eine Steckdose gehört, wollte gerne mal was fragen: Da ich (wie...
  5. Frage zum Thema überspannungsableiter

    Frage zum Thema überspannungsableiter: Hallo! Von der Hauseinspeisung kommt bei mir L1-L3 N, also TT Netz. Geerdet ist das ganze etwas kriminell über die Wasserleitung. Da ich dabei bin...