Verständnisproblem Erdung Netzteil GND

Diskutiere Verständnisproblem Erdung Netzteil GND im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, bin gerade dabei einen Prüfplatz für unsere Geräte mit zu entwickeln. Unsere Geräte benötigen zur Versorgung Hochvoltspannung von...

  1. _Lord_

    _Lord_

    Dabei seit:
    28.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin gerade dabei einen Prüfplatz für unsere Geräte mit zu entwickeln.
    Unsere Geräte benötigen zur Versorgung Hochvoltspannung von ca. 800V DC.

    Bereitgestellt wird diese HV-Spannung von einem Hochvoltnetzteil.
    Das Gehäuse des zu prüfenden Gerätes liegt auf GND.


    [​IMG]

    In der Doku des Netzteils steht drin, dass der Netzteil GND (also Minus Ausgang) auf Erdpotential gelegt werden sollte.

    Mir ist nicht ganz klar, welche sicherheitstechnischen Vorteile dies mit sich bringt?
    Ist ein Floating Ground nicht sicherer?
    Was passiert wenn die Plus-Leitung Kontakt zum Gehäuse hat, z.B. Isolationsfehler? (Netzteil ist kurzschlussfest)
    Wird bei einem Fehler auf der Netzteilsekundärseite der RCD der Installation jemals auslösen?

    Hoffe die Fragen sind nicht allzu peinlich und ich werde nicht gleich gesteinigt ^^ :D

    Besten Dank im Voraus für Eure Antworten und einen schönen Abend.

    Grüße
    _Lord_
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.749
    Zustimmungen:
    131
    Was ich nicht verstehe ist ,dass das Gehäuse des zu prüfenden Gerätes auf Ground liegt. Warum ist das so ?
     
    patois gefällt das.
  3. #3 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Es geht hier um Spannungen über 120VDC also um Niederspannung mit all Ihren Gefahren.
    Das Gehäuse darf auf keinen Fall auf GND gelegt werden!
    Es ist so wie im 230V Niederspannungsnetz ein separater Schutzleiter /Potentialausgleich zu ziehen der auf Gehäuse geht.

    Es ist hier zu überlegen welche Netzform zu wählen ist.
    Deine Zeichnung zeigt ein TN-C Netz das auf keinen Fall erstellt werden soll, auch nicht mit einem PEN über 10mm²

    Für Dich bleiben zwei Netzformen zur Auswahl:
    1. ein IT Netz
    2. Ein TN-S Netz mit Zentralem Erdungspunkt.

    In jedem Fall sind zum Gerät 3 Adern erforderlich, Plus Minus und grüngelber Schutzleiter /Schutzpotentialausgleich.
     
  4. #4 Stromberger, 29.11.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    1.035
    Es geht doch um den DC-Teil!
    Seit wann gibt es dort TN-S??
     
    werner_1 gefällt das.
  5. #5 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Was hat das mit DC oder AC zu tun?

    Es geht um Niederspannung in dem Fall 800V Gleichstrom.
    Also eine Spannung die sich im Bereich der gefährlichen Spannungen befindet.
    Also sind dort genauso Schutzmaßnahmen zu ergreifen wie an einem 230/400V Netz.
    Für 800V DC muß man natürlich erst mal passende Schutzgeräte finden.
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.749
    Zustimmungen:
    131
    Also ich kenne dieses Netzteil nicht.
    Aber wir haben "Labornetzteile" zum formieren von Umrichtern. Ausgangsspannung bis 1000V bei max 2A DC.
    Mir ist da nicht bekannt das die Ausgangsseite irgendeine Verbindung zu PE hat oder haben muss.
    Der TE soll die geräte mal näher bennen..
     
  7. #7 Leprechaun, 29.11.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    309
    Das ist doch absoluter Quark!
    Das Gehäuse darf auf keinen Fall auf GND gelegt werden!

    Was hat das mit der Netzform zu tun?

    Leprechaun
     
  8. _Lord_

    _Lord_

    Dabei seit:
    28.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Antworten.
    Das Gehäuse des Prüflings liegt nicht auf GND ... da gab es ein großes Missverständnis!!! Sorry
    Minus als auch Plus sind vom Gehäuse isoliert.

    Habe mir folgende Szenarien überlegt:
    Liegt ein Isolationsfehler am Plusleiter vor, so können 800V Pluspotential am Gehäuse des zu prüfenden Gerätes anliegen.
    Berührt der Prüfer das Gehäuse, so erleidet er auf jeden Fall einen elektrischen Schlag, da der GND auf Erdpotential liegt.

    Liegt ein Isolationsfehler am GND vor, so kann dieses ebenfalls am Gehäuse des zu prüfenden Gerätes anliegen.
    Da der GND aber auf Erdpotential liegt, erleidet der Prüfer keinen el. Schlag.

    Es macht den Anschein als würde man durch Erden des GND eher die Gefahr erhöhen ?

    Ich denke man kommt man an einer Isolationsüberwachung nicht vorbei.
    Die Isolationsüberwachung muss prüfen, ob weder Minus- noch das Pluspotential am Gehäuse anliegt.
    Bei einem Isolationsfehler muss die HV-Spannung sofort getrennt werden, z.B. durch Schütze.

    @Octavian1977 "Für 800V DC muß man natürlich erst mal passende Schutzgeräte finden" ... genau, das stellt sich als gar nicht so einfach dar.

    @edi Das Netzteil lautet: Delta Elektronika SM 1500-CP-30.
     

    Anhänge:

  9. #9 Leprechaun, 29.11.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    309
    Und da willst Du einen Prüfplatz entwickeln?

    Herr, schick uns Hirn vom Himmel.

    Leprechaun
     
  10. _Lord_

    _Lord_

    Dabei seit:
    28.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Das hilft einem natürlich ungemein weiter.
     
  11. #11 edi, 29.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2021
    edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.749
    Zustimmungen:
    131
    also wen ich die Anleitung lese ist eine "Erdung " auf + oder Ground nur bis 60 V ok.
    Ansonsten :

    Zitat Warnung! Wenn die 'plus' DC-Anschlussklemme bezogen auf die 'minus' DC-Anschlussklemme 60 VDC überschreiten kann, müssen zusätzliche externe Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheitsisolation der DCAnschlussklemmen und Sense-Verbindungen sicherzustellen. Warnung! Wenn die 'minus' DC-Anschlussklemme im Verhältnis zur Erdung 60 VDC/42,4 Vpk überschreiten kann, müssen zusätzliche externe Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheitsisolation der DC-Anschlussklemmen und Sense-Verbindungen sicherzustellen.
    • Die Gleichstromklemmen sind erdfrei
    Zitat ende
    Ich denke der Hersteller kann dich beraten
     
    _Lord_ gefällt das.
  12. #12 Allstromer, 29.11.2021
    Allstromer

    Allstromer

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    357
    Hallo @_Lord_ mir ist eigentlich völlig unklar, was geprüft werden soll!
    Was soll geprüft werden?
    Funktion der Geräte?
    Ableitstrom?
    Beides?
    Soll die Prüfung offen, also manuell oder unter einer im Prüfablauf verriegelten Schutzabdeckung durchgeführt werden?

    Ist das die Betriebsspannung der Geräte?
    Dann müsste die Iso- Prüfung mit einer wesentlich höheren Spannung durchgeführt werden.

    Allstromer
     
    werner_1 und _Lord_ gefällt das.
  13. _Lord_

    _Lord_

    Dabei seit:
    28.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke Edi, das macht Sinn!
    Ab 60V DC wird die Gefahr durch Erdung des GND/Plus erhöht.
    Werde mich informieren, welche "zusätzliche externe Maßnahmen" erforderlich sind.

    @Allstromer es geht um einen reinen Funktionstest hinter einer Schutzklappe.
    Die elektrische Sicherheitsprüfung wird natürlich vor dem Funktionstest durchgeführt.
    Die Geräte benötigen diese 800V DC zur Versorgung.

    Der Thread kann eigentlich geschlossen werden, mir ging es hauptsächlich um die Erdung des GND.

    Danke für die Bemühungen.
     
  14. #14 Stromberger, 29.11.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    1.035
    Ich fasse nochmal kurz zusammen:

    Entweder mein "Weltbild" wird sich jetzt grundlegend ändern, oder Du schreibst wirklich hanebüchenen Unsinn, für einen Mod in einem Elektrikforum doch ziemlich seltsam.
    Was mag wohl TN-x bedeuten? Rischtisch, "terre neutre", also ein geerdeter Neutralleiter. Den gibt es nochmal wo bei DC??

    Zum Nachlesen nochmal hier:
    TN-System

    "Grundlegend geht es bei TN-Systemen immer um Dreiphasen-Wechselstrom (Drehstrom), der mit vier Leitern übertragen wird (→ Vierleitersystem). Hierbei wird der Sternpunkt auf der Seite der Transformatorenstation, die die Energie normalerweise aus einem Mittelspannungsnetz in das Niederspannungsnetz einspeist, geerdet (mit einem Betriebserder).

    Gibt es fundierte Meinungen, die sich @Octavian1977 anschließen, damit ich nochmal nachdenke??
     
  15. #15 s-p-s, 29.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2021
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.459
    Zustimmungen:
    529
    https://www.bender.de/fileadmin/con...icle/de/Elektrische_Sicherheit_DC_2013_DE.pdf

    Siehe unter
    Da gibt es TN sowohl für Wechsel als für Gleichstrom.
    Habe ich was falsch verstanden?
     
    Stromberger gefällt das.
  16. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.459
    Zustimmungen:
    529
    Übersicht zu den Netzsystemen - elektro.net
     
    Stromberger gefällt das.
  17. #17 Stromberger, 29.11.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    1.035
    Nein, hast Du nicht und danke für den Link!
    Dann nehme ich gegenüber @Octavian1977 alles zurück und ändere mein "Weltbild"!
    Sorry!!

    (Erfolgreicher Tag, wieder was gelernt! ;))
     
  18. #18 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Nunja das "N" Im TN netz hat weniger was mit dem Neutralleiter zu tun.

    Der Erste Buchstabe steht für die Quelle die entweder geerdet ist (T) oder isoliert ist (I)
    der zweite Buchstabe ist für das Gehäuse der Betriebsmittel, die entweder einen eigenen Erder haben (T) oder eben nicht extra geerdet sind sondern die Erdung aus dem Neutralleiter der Quelle beziehen (N).

    Ein IT Netz ist immer das Netz was schwieriger zu behandeln ist, sobald es mehr umfasst als maximal 2 Verbraucher und kurze Leitungswege.

    Wenn man hier ein IT Netz haben will, sollte man mal bei PV-Anlagen nachsehen was die so für Methoden haben denn diese bewegen sich auch im Bereich bis 1kV Wechselstrom.

    Für eine Abschaltung im Fehlerfall ist die Netzform TN allerdings deutlich leichter zu behandeln.
    Wenn man einen höheren Schutz haben möchte wird man allerdings im Bezug auf RCD sich was überlegen müssen, da wird man um teure Messtechnik nicht herum kommen.
     
Thema:

Verständnisproblem Erdung Netzteil GND

Die Seite wird geladen...

Verständnisproblem Erdung Netzteil GND - Ähnliche Themen

  1. Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme

    Satanlage Erdung und PA - Verständnisprobleme: Hallo zusammen, ich habe mich schon durch sehr sehr sehr viele Foren und Fachblätter gewühlt aber ich werde nicht schlauer. Ausgangspunkt:...
  2. Verständnisproblem Zick-Zack Schaltung Trafo

    Verständnisproblem Zick-Zack Schaltung Trafo: Hallo Zusammen, Bei einem Trafo z.B Dz0 ist ja die Sekundärseite im Zickzack verschalten. Bedeutet die sec. Spule von L1 ist aufgeteilt und zum...
  3. HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproblem

    HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproblem: Hallo zusammen, nach dem FHEM-Forum und dem Hifi-Forum zur Sicherheit jetzt noch mal im Forum mit den vermeintlichen Profis ;-) Ich brauche...
  4. Verständnisproblem Lastabwurfrelais

    Verständnisproblem Lastabwurfrelais: Hallo, ich habe da wohl ein Verständnisproblem mit einem Hager ED 183 Lastabwurfrelais. Dieses verfügt ja über einen Öffner und zweitrangige...
  5. Erdung Paneele Balkonkraftwerk

    Erdung Paneele Balkonkraftwerk: Hallo zusammen, meine ursprüngliche offene, kleine Frage war eigentlich nur ob ich bei einer „Steckerfertigen Mini-Solaranlage, Balkonkraftwerk,...