Was darf man als Elektrofachkraft alles machen ?

Diskutiere Was darf man als Elektrofachkraft alles machen ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin ausgebildeter Elektroniker für Automatisierungstechnik (Industrie), und somit eine Elektrofachkraft. Nun baut meine Schwester...

  1. Andi22

    Andi22

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin ausgebildeter Elektroniker für Automatisierungstechnik (Industrie), und somit eine Elektrofachkraft.

    Nun baut meine Schwester ein Haus und sie fragte mich, ob ich ihr Elektroinstallation machen kann. Aber jetzt weis ich nicht sicher was ich alles machen darf bzw. was ich machen lassen muss und was ich von wem abnehmen lassen muss.

    Ich hoffe ihr könnt mich bei diesen fragen unterstützen.
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Wenn es ganz streng nach "Recht und Gesetz" geht ,
    darfst du garnichts...Elektrofachkraft hin oder her...
    Das sagt zumindest die NAV.

    http://www.gesetze-im-internet.de/nav/index.html

    In § 13 und 14 wird es konkret:

    http://www.gesetze-im-internet.de/nav/__13.html

    http://www.gesetze-im-internet.de/nav/__14.html



    P.S. Ich zitiere hier nur die Gesetzeslage.....
     
  4. #3 Joey5337, 17.01.2008
    Joey5337

    Joey5337

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es ist sogar noch schlimmer:
    Da du eine Elektrofachkraft bist kann man davon ausgehen, dass du weißt, dass du nichts darfst...
    Rausreden ist nicht.

    Suche dir einen kooperativen ortsansässigen Meisterbetrieb, mit dem du in Absprache das Meiste selber machen kannst und der dir das Ganze zum Schluss abnimmt.
    Zähler beim EVU bestellen kann ohnehin nur ein eingetragener Betrieb, du brauchst also eh einen Elektriker.

    Grüße, Joey
     
  5. #4 Fachmann, 18.01.2008
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Joey,

    du darfst grundsätzlich sehr viel machen. Niemand kann dir verbieten Schlitze zu stemmen, Löcher für Schalterdosen zu stemmen, Leitungen an die Wand zu nageln, Leitungen zu klemmen, Steckdosen, Lichtschalter oder sonstige Geräte zu verarbeiten.
    Rechtlich bist du zum Zeitpunkt der Installation doch noch gar nicht „Kunde“ (Sklave oder Abgezockter ist wohl richtiger) eines Stromanbieter. Also arbeitest du auch nicht an einem „Stromnetz“, bestenfalls an einem zukünftigem Netz.
    Eine andere Sache ist es einen Anschluss zu beantragen. Hier wird immer ein selbstständiger EM nötig sein. Und ob der für deine Installation einen Antrag stellt solltest du vorher klären. Normalerweise geht es aber, der wird hoffentlich dann auch mehr oder weniger gründlich deine Arbeit überprüfen.

    Gruß Fachmann
    Ich sehe schon den Zorn der Meister
    :oops:
     
  6. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Die NAV ist nicht eine Norm vom Versorger,sondern vom Staat.Es ist jedoch richtig das Eigenleistungen in Abstimmung mit einer eingetragenen Firma gemacht werden können.

    Hier gibt es Bausätze mit Abnahme ... im Baumarkt zu Kaufen.

    Ist die Anlage in Betrieb, darf nach NAV ohne Fachbetrieb noch nicht mal eine zusätzliche Steckdose angeschlossen werden.

    mfg sps
     
  7. A.E.

    A.E.

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Die NAV (Niederspannungsanschlussverordnung) ist eine staatlich erlassene Verordnung.

    Die NAV regelt die Allgemeinen Bedingungen sowohl für Netzanschlussverträge in der Niederspannung, als auch für alle Anschlussnutzungsverhältnisse in der Niederspannung.

    Die Netzanschlussverträge (Niederspannung) zwischen Netzbetreiber und Anschlussnehmer verweisen auf die NAV als Bestandteil.

    Quelle: http://www.enbw.com/content/de/netznutz ... /index.jsp


    => Rechtlich ist die NAV mit der Unterschrift des Anschlussnehmers für ihn bindend.

    => Der Grund für die staatliche Verordnung liegt am Monopol der Netzbetreiber. Sonst könnten die ja Bedingungen nach belieben machen.

    Grüsse,
    AE
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. isi1

    isi1

    Dabei seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Das ist zwar richtig, was hier so geschrieben wird, Ausnahmen werden aber gemacht: Wenn Du Dir von der IHK bestätigen lässt, dass Du die Bedingungen für einen Elektroinstallationsbetrieb erfüllst, hat der Stromversorger auch nichts mehr dagegen. In diesem Fall musst Du Dir nicht einmal einen Meister suchen, der Dir das Ganze absegnet (gegen Honorar natürlich), Du kannst es selbst abnehmen.
    Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die Leute des Stromversorgers dann besonders genau (oder scheel) hinsehen, ob auch wirklich Alles in Ordnung ist.
     
  10. #8 elektroblitzer, 19.01.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    @isi1
    IHK Betriebe können nicht in das Installateursverzeichnis eingetragen werden. Siehe hierzu Anlage A zur HwO (Handwerksordnung)

    Alle eingetragenen Betriebe werden durch die VNB regelmässig durch stichproben überprüft.
    Wer eine zweite Ermahnung hat bekommt die Konzession entzogen. Danach weitere Massnahmen wie Zwangsmassnahmen wenn er trotzdem weiterarbeitet.

    Es ist zwar noch kein Fall bekannt, aber wer ohne Konzession arbeitet (es gibt wirklich einige die Zähler vom OG in den Keller umsetzen und meinen das Problem mit einwegplomben zu lösen)
    wenn es sich häuft kann es auch hier Massnahmen geben genauso wie für die Betriebe die nicht ordentlich arbeiten.
     
Thema:

Was darf man als Elektrofachkraft alles machen ?

Die Seite wird geladen...

Was darf man als Elektrofachkraft alles machen ? - Ähnliche Themen

  1. welche Durchbrüche darf man mit Mörtel zumachen

    welche Durchbrüche darf man mit Mörtel zumachen: und welche mit Brandschutzboxen? Es geht um Wohnanlage für viele Familien. Danke
  2. Darf der Strom abgestellt werden wenn die Technik alt ist?

    Darf der Strom abgestellt werden wenn die Technik alt ist?: Hallo, vor ein paar Wochen hatten wir einen Wasserschaden durch einen Rohrbruch. Das Rohr verläuft im selben Raum wie die Zählertafel, leider sind...
  3. Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?

    Wie dicht darf die Steckdose am Wasseranschluß sein?: Hallo Forumsgemeinde, ich habe vor über 40 Jahren mal Elektroanlageninstallateur/Energieanlagenelektroniker gelernt, aber dann nicht mehr in...
  4. Wieviel Differenzstrom darf eine Tauchpumpe in einer Zisterne samt 10m Erdkabel haben?

    Wieviel Differenzstrom darf eine Tauchpumpe in einer Zisterne samt 10m Erdkabel haben?: Hallo zusammen ich liebe meine benning differenzstromzange. und beim messen unserer zisterne ist mir aufgefallen, dass dort 18mA Differenz...
  5. Deckenleuchte wo darf man bohren

    Deckenleuchte wo darf man bohren: Hi leute, bin neu hier. Ich möchte/muss wenn ich umziehe in die neue Wohnung an der Decke eine leuchte anbringen/anbohren. Und nun stellt sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden