Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Renovierte Wohnung auf 230V

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
m4nU
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 11.02.2018 21:28    Titel: Antworten mit Zitat
In der Wohnung ist wie gesagt alles neu,an der Einspeisung ändert sich wie gesagt nichts. Auf die Unterstellungen das nur die Steckdosen/Schalter ausgetauscht wurden gehen ich jetz nicht weiter ein....
Meine Frage wurde nicht beantwortet,spricht was dagegen in der UV in der Wohnung das Netz von TN-C auf TN-C-S aufzuteilen oder muss das zwingend vorher passieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2985

BeitragVerfasst am: 11.02.2018 22:20    Titel: Antworten mit Zitat
m4nU hat folgendes geschrieben:
In der Wohnung ist wie gesagt alles neu,an der Einspeisung ändert sich wie gesagt nichts. Auf die Unterstellungen das nur die Steckdosen/Schalter ausgetauscht wurden gehen ich jetz nicht weiter ein....
Hast recht. War bisher auch nicht das Thema, bzw. wurde nur gemutmaßt.

Darf man erfahren wann die "Komplett Renovierung" stattfand.
Interessant wäre auch ob es sich um eine Anlage in Deutschland handelt.


Meine Frage wurde nicht beantwortet,spricht was dagegen in der UV in der Wohnung das Netz von TN-C auf TN-C-S aufzuteilen oder muss das zwingend vorher passieren?

Um genau zu sein wurde diese Frage bereits mehrfach (indirekt) beantwortet.

Deine bisherigen Einlassungen wären zumindest für D nicht gerade schmeichelhaft für die ausführenden Kräfte. (Ich halte mich momentan in meiner Wortwahl sehr zurück)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7361

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 07:14    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Mal von ausgehend, das neu Renoviert meint, daß die Elektrik komplett erneuert wurde.
Dann ist das 4x10mm² schon falsch.
Auslegung auf 63A ergibt mit eingehaltenem Spannugnsfall fast immer mindestens 16mm².

Ist da eine Octavian Norm? Im Rest von Deutschland kann 10mm² durchaus reichen
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:

Des weiteren ist ein TN-S Netz ab Hausanschluß auf zu bauen was 5 Adern benötigt.
folglich wäre hier mindestens 5x16mm² notwendig.

Ah ich muss also bis zum Hausanschluss alles erneuern, wenn ich eine Wohnung neu mache. Das wäre mir zumindest neu


Und hier ging es auch nur ums renovieren. Es gibt keine Verpflichtung wegen neuer Tapete die Elektrik zu erneuern.


Zuletzt bearbeitet von bigdie am 12.02.2018 07:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 07:34    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn in der Wohnung die Elektrik neu gemacht wurde gelten aktuelle Bestimmungen und der PEN ist spätestens in der UV Wohnung aufzuteilen . Ab da gilt TN-C-S-Netz für alle Stromkreise inklusive FI für alle Steckdosenstromkreise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m4nU
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 08:22    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Wenn in der Wohnung die Elektrik neu gemacht wurde gelten aktuelle Bestimmungen und der PEN ist spätestens in der UV Wohnung aufzuteilen . Ab da gilt TN-C-S-Netz für alle Stromkreise inklusive FI für alle Steckdosenstromkreise.


Genau das wollte ich wissen, es tut mir leid wenn ich mich evtl falsch ausgedrückt habe.
Ich habe noch zwei drei kleine Sachen wo ich nicht sicher bin.
Bad : Steckdosen und Wandlampen sind mit feuchtraum Kabel NYM-J verlegt , ist es zulässig die decken Lampe mit NYIF impu Kabel zu installieren?
Die Badewanne ist aus Guss und über das Fallrohr im Bad fest verbunden und geeredet , ist das ausreichend oder muss zusätzlich ein z.b 4° grüngelb separat in die UV verlegt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15824
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 11:32    Titel: Antworten mit Zitat
NYIF ist nicht unzulässig, allerdings keine Gute Wahl, da diese Leitung sehr empfindlich ist. Diese muß unter Putz liegen mit mindestens 3mm Überdeckung.
Ein Potentialausgleich für Badewannen ist heute nicht mehr zwingend Notwendig. ein Potentialausgleich darf nur über Potentialausgleichsleiter erfolgen und nicht über Fremdgewerke.

Da die Wohnung allerdings wohl elektrisch nicht erneuert wurde, ist der PA gemäß den zum Erstellungszeitpunkt gültigen Normen zu erstellen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m4nU
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 12:39    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
NYIF ist nicht unzulässig, allerdings keine Gute Wahl, da diese Leitung sehr empfindlich ist. Diese muß unter Putz liegen mit mindestens 3mm Überdeckung.

Okay,wie verhält es sich in der Küche ? Gibt es da Einschränkungen z.b in der Nähe von der Spüle?


Ein Potentialausgleich für Badewannen ist heute nicht mehr zwingend Notwendig. ein Potentialausgleich darf nur über Potentialausgleichsleiter erfolgen und nicht über Fremdgewerke.


Was wären die richtigen Massnahmen bei neuer Elektrik im Bad und alter 70er Jahre Badewanne aus Guss die am Fallrohr geeredet ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15824
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 13:19    Titel: Antworten mit Zitat
Bei einer Installation aktueller Norm ist keine Erdung der Wanne notwendig.

Für Unterputzverlegung gibt es nur Im Bad Einschränkungen in der Verlegung, ansonsten gelten die Installationszonen nach DIN
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m4nU
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Bei einer Installation aktueller Norm ist keine Erdung der Wanne notwendig.

Für Unterputzverlegung gibt es nur Im Bad Einschränkungen in der Verlegung, ansonsten gelten die Installationszonen nach DIN


Okay, ist es Pflicht in der Wohnungs UV ein 63 A Hauptschalter zu installieren? Im Zählerschrank ist eine 35 A Diazed Schmelzsicherung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 9122
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 12.02.2018 14:50    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, ein Hauptschalter ist keine Pflicht.

Eine Badewanne würde ich nicht erden!
Es gibt Untersuchungen, nach denen viele tödliche Badewannenunfälle nicht tödlich verlaufen wären, wenn die Wanne nicht geerdet worden wäre.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk