Blaue Kabel in Elektromotor - wofür?

Diskutiere Blaue Kabel in Elektromotor - wofür? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo schönen guten Tag, ich wollte fragen , für was diese zwei blauen Kabel sind? Ich bin etwas verwirrt weil ich diese Kabel in anderen...
N

Najeb

Beiträge
1
Hallo schönen guten Tag, ich wollte fragen , für was diese zwei blauen Kabel sind? Ich bin etwas verwirrt weil ich diese Kabel in anderen Elektromotoren nicht gesehen habe..

Mfg
Najeb
 

Anhänge

  • IMG-20240221-WA0045.jpg
    IMG-20240221-WA0045.jpg
    139,3 KB · Aufrufe: 43
Es handelt sich hierbei um einen Übertemperaturschutz mit einem einzelnen Kaltleiter oder um eine Dreierkette, bei der 3 Kaltleiter in Reihe geschaltet sind.
Wie der Name schon sagt, ist der Widerstand im kalten Zustand klein (meistens zwischen 30 und 250 Ohm). Bei Erwärmung wird er zuerst noch ein wenig kleiner, bis er ab der Auslösetemperatur der Kaltleiter plötzlich stark ansteigt.

So ist das im Datenblatt definiert (TNAT = Auslösetemperatur):
-20°C bis TNAT -20K . . . . R < 250 Ω
bei TNAT -5K . . . . . . . . . . R < 550 Ω
bei TNAT +5K . . . . . . . . . . R > 1330 Ω
bei TNAT +15K . . . . . . . . . R > 4000 Ω

Die Aderfarben blau/blau deuten auf 130°C Auslösetemperatur hin.

Gruß, Jürgen
 
Es handelt sich hierbei um einen Übertemperaturschutz mit einem einzelnen Kaltleiter oder um eine Dreierkette, bei der 3 Kaltleiter in Reihe geschaltet sind.
Können es nicht auch theoretisch 3x PT100 ( in Reihe) bzw generell PT100 sein ?
Das mit der Farbe/ Auslösetemperatur habe ich auch noch nicht gewußt
 
PT100 oder sowas ist sehr selten. Wird normalerweise für eine richtige Temperaturüberwachung in Spindeln eingesetzt, da die Teile auch nicht ganz billig sind. Da wird dann aber wirklich die Temperatur gemessen. Dreierkette macht bei PT100 oder PT1000 auch nicht wirklich Sinn, weil sich damit dann die Temperatur nicht mehr messen lässt. In ganz normalen popeligen Drehstrommotoren nicht. PT100 hat meisten dann auch Aderfarben rot/weiß.

Gruß, Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Jürgen scheint Elektromaschinenbauer zu sein oder den interessiert das.

PT100 oder sowas ist sehr selten. Wird normalerweise für eine richtige Temperaturüberwachung in Spindeln eingesetzt, da die Teile auch nicht ganz billig sind. Da wird dann aber wirklich die Temperatur gemessen. Dreierkette macht bei PT100 oder PT1000 auch nicht wirklich Sinn, weil sich damit dann die Temperatur nicht mehr messen lässt. In ganz normalen popeligen Drehstrommotoren nicht. PT100 hat meisten dann auch Aderfarben rot/weiß.
PTC's als Dreierkette "in ganz normalen popeligen Drehstrommotoren".
Manchmal auch 2 Dreierketten - 1x für "Alarm" und die andere für "Abschaltung" bei weiterer starker Erwärmung.
Fazit:
PTC`s - zur Signalisierung ggf. Abschaltung wenn kritische Temperaturen erreicht werden.
Pt100, u.a. Pt-Elemente - wenn die Temperatur gemessen werden soll.
In großen Elektromotoren ( GS / HS ) in allen Wicklungsteilen ( teilweise mehrere Pt100, jeweils einzeln ausgeführt )
und auch zur Erfassung der Temperatur in Lagern / Zuluft / Abluft / etc.

Michael
 
Jürgen scheint Elektromaschinenbauer zu sein oder den interessiert das.
Erwischt! Ja, bin Elektromaschinenbauer. Seit 1993 (oje, ich werde langsam alt...) :)

PTC's als Dreierkette "in ganz normalen popeligen Drehstrommotoren".
Manchmal auch 2 Dreierketten - 1x für "Alarm" und die andere für "Abschaltung" bei weiterer starker Erwärmung.
Fazit:
PTC`s - zur Signalisierung ggf. Abschaltung wenn kritische Temperaturen erreicht werden.
Pt100, u.a. Pt-Elemente - wenn die Temperatur gemessen werden soll.
In großen Elektromotoren ( GS / HS ) in allen Wicklungsteilen ( teilweise mehrere Pt100, jeweils einzeln ausgeführt )
und auch zur Erfassung der Temperatur in Lagern / Zuluft / Abluft / etc.
Und das andere seltsame Zeug was manchmal eingebaut wird... Wie z.B. NTC's (Heißleiter) mit 100kOhm kalt. Dann teilweise noch Thermoelemente...
Dann noch ganz beliebt der KTY84-130 der immer teurer wird und schwerer zu bekommen ist, weil NXP die Produktionsstraße für die Glasvariante abgebaut hat.

Gruß, Jürgen
 
Ein Temperaturfühler oder Thermistor wird oft in Drehstrommotoren verwendet, um die Temperatur des Motors zu überwachen. Hier sind einige Gründe, warum dies wichtig ist:

  1. Überhitzungsschutz: Drehstrommotoren arbeiten normalerweise bei hohen Belastungen und können sich schnell erwärmen. Überhitzung kann zu Schäden an den Isolationsmaterialien führen, die den Drahtwicklungen im Stator und Rotor Schutz bieten. Ein Temperaturfühler überwacht kontinuierlich die Motortemperatur und kann Warnungen auslösen oder sogar den Motor abschalten, wenn die Temperatur einen bestimmten Schwellenwert überschreitet. Dies schützt den Motor vor Schäden durch Überhitzung.
  2. Lebensdauer des Motors: Übermäßige Hitze kann die Lebensdauer eines Drehstrommotors erheblich verkürzen. Wenn der Motor regelmäßig überhitzt wird, kann dies zu vorzeitigem Verschleiß der Wicklungen, Lager und anderer Komponenten führen. Durch die Überwachung der Motortemperatur können Betreiber rechtzeitig eingreifen, um die Belastung zu reduzieren oder den Motor abzuschalten, bevor ernsthafte Schäden auftreten.
  3. Effizienz und Leistungsoptimierung: Die Betriebstemperatur eines Motors kann sich auf seine Effizienz und Leistung auswirken. Ein Motor, der zu heiß läuft, kann ineffizient arbeiten und mehr Energie verbrauchen als notwendig. Durch die Überwachung und Kontrolle der Motortemperatur können Betreiber sicherstellen, dass der Motor in einem optimalen Temperaturbereich arbeitet, was zu einer verbesserten Energieeffizienz und Leistung führt.
  4. Frühzeitige Fehlererkennung: Änderungen in der Motortemperatur können auf potenzielle Probleme hinweisen, die behoben werden müssen, bevor sie zu schwerwiegenden Ausfällen führen. Ein Temperaturfühler ermöglicht es Betreibern, abnormal hohe Temperaturen zu erkennen, die auf Probleme wie Überlastung, unzureichende Kühlung, Lagerverschleiß oder elektrische Fehlfunktionen hinweisen können. Durch frühzeitige Fehlererkennung können vorbeugende Wartungsmaßnahmen ergriffen werden, um teure Ausfallzeiten und Reparaturen zu vermeiden.
Insgesamt ist ein Temperaturfühler in einem Drehstrommotor von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit, Zuverlässigkeit, Effizienz und Lebensdauer des Motors zu gewährleisten. Durch die kontinuierliche Überwachung der Motortemperatur können Betreiber potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Leistung und Lebensdauer des Motors zu maximieren.
 
Thema: Blaue Kabel in Elektromotor - wofür?

Neueste Themen

Zurück
Oben