Brunnenpumpe und FI Schutzschalter

Diskutiere Brunnenpumpe und FI Schutzschalter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo erstmal Also für eine Gartenbewässerung wollte der Brunnenbauer von mir eine Schuko Steckdose im Brunnenschacht Installiert haben . Habe...

  1. #1 Elektro-Heiko, 26.09.2008
    Elektro-Heiko

    Elektro-Heiko

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal
    Also für eine Gartenbewässerung wollte der Brunnenbauer von mir eine Schuko Steckdose im Brunnenschacht Installiert haben . Habe ich auch gemacht und schön über FI . Nun löst der FI ( speziell nach Regenfällen )beim Betrieb der Pumpe aus.Nun war ich natürlich mit meiner Steckdose Schuld das der Doofe FI rausfliegt. Also die Sache nochmal überprüft. Fazit Steckdose in Ordnung Pumpe Isolationswiderstand < 0,2 Mohm. Nun behauptet der Brunnenbauer das solche Pumpen doch gar nicht über FI angeschlossen werden dürfen . Das ist mir zwar sehr schleierhaft aber zur Sicherheit will ich mal eine Expertenmeinung einholen .
     
  2. Anzeige

  3. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Fi

    Hallo Elektro-Heiko, von einem Isolationwiderstand kann man, wenn du mit einem Mulltimeter gemessen hast, nicht sprechen .Einige MOmm sind da schon notwendig wenn man von einer einwandfreien Pumpe sprechen will. Bei uns läuft die Unterwasserpumpe schon seit 30 Jahren über einen Fi.
     
  4. #3 Octavian1977, 26.09.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    456
    Eine Steckdose im Brunnenschacht ist nicht wirklich eine Gute Idee.
    Ich vermute, daß sich bei Regen dort Wasser ansamelt und damit eine Auslösung verursacht.

    Prinzipiell sind alle Steckdosen im Außengelände über FI <30mA zu führen. Auch Pumpen können ohne Probleme damit betrieben werden.
    Löst der FI wegen der Pumpe aus ist diese defekt!
     
  5. #4 Fentanyl, 26.09.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Eine Schuko im Brunnenschacht ist großer Mist und erhöhte Luftfeuchtigkeit kann Kriechströme begünstigen.
    Also entweder muss die Pumpe fest angeschlossen werden oder Über eine Steckverbindung, die auch im gesteckten Zustand mindestens Schutzart IP67 entspricht! Es gibt CEE-Steckdosen mit dieser Schutzart oder militärische Schukosteckdosen in IP68. Allerdings würde ich eher die CEE wählen, da meist billiger und auf jeden Fall lastresistenter, als Schuko!

    Gerade bei feuchten Verhältnissen ist der Einbau eines FI dringend geboten! Nicht dieser ist zu entfernen, sondern die deplazierte Steckdose und eventuelle Isolationsfehler - auch die Pumpe ist dahingehend zu überprüfen!

    Dass etwas nicht über FI angeschlossen werden darf, kann höchstens in Bereichen mit erhöhtem Backupschutz (OP-Räume, chemische Werke, ... etc.) gegeben sein - wobei dort meistens auch FI in Verbindung mit Isowächter und IT eingesetzt werden. Im Brunnenbaubereich gibt es solch eine vorschrift sinnvollerweise nicht - im Gegenteil: Steckverbindungen unter 20A oder solche im Außenbereich oder in feuchten oder nassen Bereichen sind immer mit FI <30mA zu schützen!

    @sepp: Es wäre schön, wenn du dich endlich einmal dazu durchringen könntest, Kommas zu setzen!

    Mit einem Multimeter sind keine Isolationsmessungen möglich!

    MfG; Fenta


    Welche Leistung hat die Pumpe und wie ist sie momentan abgesichert?
    Welche Netzform?
     
  6. #5 Elektro-Heiko, 27.09.2008
    Elektro-Heiko

    Elektro-Heiko

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke

    Also den Iso Widerstand habe ich nicht mit einem Multimeter gemessen , dafür habe ich schon ein richtigen Messkasten für Prüfung nach DIN 0702 bzw. VBG4 usw. Die Steckdose ist eine Feuchtraumsteckdose ( könnte also auch Aussen im Regen angebracht werden) und ist ca. 1,5 über dem Boden des Schachtes angebracht.Bei meiner Überprüfung war die Steckdose aber trocken und vollkommen ok .
    Hauptsächlich ging es mir darum ob jemand schon mal was von der Forderung des Brunnenbauers ( Pumpen werden immer ohne FI angeschlossen) gehört hat .Mann kann ja nicht alle Vorschriften kennen (ein paar müssen es aber sein ).
    MfG Heiko :D
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    194
    Hallo Heiko!

    Auch für Brunnenbauer gelten normale Vorschriften, in dem Falle die VDE.

    Das es zu Kondenswasserproblemen in der Steckdose kommen kann, ist dir bestimmt auch klar, aber wenn ich das richtig lese überhaupt nicht dein Problem.

    Schluss und Letztendlich: Die Pumpe muss wie alle anderen Geräte die Prüfungen nach DIN VDE 0701/0702
    bestehen. Ausnamen gibt es keine.

    Sollte die Pumpe diese Prüfung nicht standhalten, lässt sich dieses Problem selbstverständlich nicht! durch einen unter umständen zulässigen Festanschluss ohne FI lösen.

    Der Brunnenbauer soll gefälligst nicht so einen Stuss erzählen, sondern die Pumpe erneuern oder instandsetzen lassen, der FI bleibt natürlich da wo er ist.
     
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    stromerzeuger zum schweißen

    Hallo ich habe bei einer Aussenstreckdose schon erlebt, dass sich beim Stecker eine Art Brücke zwischen Leiter und Schutzleiter gebildet hat, man sah deutlich als wäre eine Kupferschicht vorhanden, was zum auslösen des Fi geführt hat.Nach denn abkratzen dieser Schicht war wieder alles in Ordnung .Diese war einige Jahre immer wieder der Fall.Angschlossen war ein Weidezaun- Gerät welches nur im Herbst bei zum Teil viel Nebel in Betrieb war.
    mfgsepp
     
  9. #8 WALDSTROMI, 27.09.2008
    WALDSTROMI

    WALDSTROMI

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ist die Pumpe eine GRUNDFOS SQ,so gestattet einen Hinweis:bei einer GRUNDFOSpumpe SQ darf keine Isoprüfung vorgenommen werden, da dadurch die eingebaute elektronik beschädigt werden kann. so steht es in der betriebsanleitung.FI-schalter müssen auch bei pulsierenden Gleichfehlerströmen auslösen.
    w-stromi
     
  10. #9 elektroblitzer, 27.09.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.264
    Zustimmungen:
    46
    Warum bei der Pumpe nicht eine Differenzstrommessung.
    Ich habe vor zwei exakt das gleiche Problem auf den Tisch bekommen. Schuld war nicht die Steckdose, sondern die Pumpe.

    Die Differenzstrommessung ergab 100 mA. Das gibt kein hohes Gefahrenpotential da die Pumpe in der Regel auf Erdpotential ist und bei Betrieb keiner anfasst. Es ist dann nur reine Stromverschwendung.

    FAZIT: Pumpe wurde aus Sicherheitsgründen wegen Nichteinhaltung der Prüfvorschriften aussortiert und nicht der FI entfernt.

    P.S. Darf man eigentlich noch FI sagen?
     
  11. #10 Octavian1977, 27.09.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    456
    Die VBG4 heißt mittlerweile BGV A3.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 elektroblitzer, 28.09.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.264
    Zustimmungen:
    46
    Die VDE 0702 heisst jetzt VDE 0701-0702!
     
  14. #12 Fentanyl, 28.09.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Fechtraumsteckdosen haben nur IP44, wenn kein Stecker eingesteckt ist! Zudem herrschen in einem Schacht immer andere Zustände, als außen, z.B. die erwähnte Luftfeuchtigkeit! Eine normale Schuko gehört daher NICHT in einen Brunnenschacht - auch wenn das leider öfter so gemacht wird - korrekt und kompetent ist das nicht!

    MfG; Fenta
     
Thema:

Brunnenpumpe und FI Schutzschalter

Die Seite wird geladen...

Brunnenpumpe und FI Schutzschalter - Ähnliche Themen

  1. Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???

    Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???: Hallo, benötige einen BAustromkasten für einen 20 Jahre alten Baukran. Der Elektriker will mir meinen Kast nicht anschließen, da der...
  2. Benachrichtigung bei Auslösen von FI/LSS

    Benachrichtigung bei Auslösen von FI/LSS: Gestern Nacht war es mal wieder soweit: Im Hamburger Umland gab es ordentlich Gewitter und mein FI/LSS vor der Drainage-Pumpe (scheint ein kleines...
  3. FI fliegt bei Installation von Sauna

    FI fliegt bei Installation von Sauna: Hallo liebe Fachleute! Ich habe mir eine gebrauchte Sauna zugelegt. Beim Kauf funktionierte alles einwandfrei. Jetzt hab ich einen neuen 400 V...
  4. F1 Schutzschalter

    F1 Schutzschalter: Hallo, Womit haben uns gestern einen Poom mit Filterpumpe bestellt. Nun steht da, wir sollen die Pumpe nur anschließen wenn wir einen F1...
  5. FI löst aus, Sicherungen nicht

    FI löst aus, Sicherungen nicht: Guten Tag ins Forum, Ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch und benötige deshalb eure Hinweise. Sporadisch löst der FI aus, aber keine der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden