Deckenleuchte über Steckdose und Wandschalter betreiben

Diskutiere Deckenleuchte über Steckdose und Wandschalter betreiben im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Wissende, ich habe einen Raum ohne E-Installation. Ich habe vor, eine normale Deckenleuchte über ein zugeführtes Verlängerungskabel zu...

  1. #1 panemus, 23.10.2014
    panemus

    panemus

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wissende,

    ich habe einen Raum ohne E-Installation. Ich habe vor, eine normale Deckenleuchte über ein zugeführtes Verlängerungskabel zu versorgen und mit einem normalen Wandschalter zu schalten.
    1. Frage:
    Normalerweise wird ja nur der Leiter geschaltet,in meinem Fall ist das jedoch nicht sicher zu stellen(je nachdem, wie rum der Stecker eingesteckt ist) Wie schlimm ist ein Vertauschen der Leitungen?
    2. Frage
    Ich benutze vom Stecher bis zur Lampe ein Flexibles 3Phasiges 1.5 mm2 Kabel. Kann ich das überhaupt in Verbindung mit einem handelsüblichen Wandschalter verwenden, also funktioniert die Klemmtechnik auch bei flexiblen Leitungen?

    Hoffe, ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken.
    Würde mich über Antworten oder Anregungen sehr freuen.

    Gruß
    christian
     
  2. Anzeige

  3. #2 freunddereminusse, 23.10.2014
    freunddereminusse

    freunddereminusse

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Ist vielleicht ein etwas stumpfer Ansatz, Aber wenn du dir merkst wie rum Stecker in die Dose muss kannst du es dennoch umsetzen.

    Ich habe ein ähnliches Problem da die Rollladen derzeit über eine Steckdose betrieben werden. Auch hier ist entscheidend wo die Phase angeliegt. Ich habe es so gemacht dass der Stecker das Kabel immer nach unten führen muss. Da muss man sich dran halten.

    HTH & Gruß

    freunddereminusse
     
  4. #3 Moorkate, 23.10.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Also normalerweise ist es nicht erlaubt, fest installierte Schalter / Lampenfassungen mittels flexibler Leitung zu versorgen und wird hier im Forum als grober Pfusch gebrandmarkt. Wenn du diesen Schalter und die Lampenfassung an einem beweglichen Rahmen o.ä. anbringst und als Deckenfluter deklarierst, ist eine flexible Zuleitung vorgeschrieben. Da kannst du dich bei dem Leitungsquerschnitt nach dem Verbraucher richten und nich nach der Absicherung.
    Über den Sinn und Zweck dieser Vorschrift bitte den personifizierten DIN-Ausschuß befragen.

    Zu der anderen Frage: Flexible Leitungen gehen nur in bestimmten Klemmen (mir bei den Schalter, Steckdosen nicht bekannt, dass es dort so etwas gibt) ansonsten Arderendhülsen benutzen. Allerdings sollten die 12mm lang sein, damit diese in den Klemmen halten. Arderendhülsen für 1,5er Leitung könnte Probleme bereiten, da etwas zu dick für die Schalterklemmen.

    mfG
     
  5. #4 Octavian1977, 23.10.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.913
    Zustimmungen:
    390
    Wo wird für fest Installierte Bauteile eine starre Zuleitung vorgeschrieben???

    Ob flexibel oder starr richtet sich allein nach der Verlegung der Leitung und ob nachher an dieser Bewegungen stattfinden.

    Spots in Hohldecken müssen deshalb mit flexiblen Leitungen angeschlossen werden, da die Verlegung der Zuleitung eben nicht fest ist und diese beim Austausch der Leuchtmittel oder der Vorschaltgeräte bewegt wird.

    Starre Adern geben die Bewegung direkt an die Klemmen weiter, und können ein Lösen der Verbindung (insbesondere bei Schraubklemmen) verursachen. Starre Adern brechen bei Bewegung an der Klemmstelle auch gerne mal ab.
     
  6. #5 panemus, 23.10.2014
    panemus

    panemus

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.
    Das merken der Steckerstellung macht Sinn, jedoch wer weiß wer sich in 10 Jahren daran zu schaffen macht. Mich würde interessieren, welche Gefahr besteht, wenn der falsche Leiter geschaltet wird.

    Wenn das mit dem Wandschalter ein Problem ist, könnte ich auch auf einen Schalter einer ausgedienten Steh- oder Nachttischlampe zurückgreifen, dann müsste auch die Steckerstellung egal sein. Oder mache ich da einen Denkfehler?
     
  7. #6 werner_1, 23.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.391
    Zustimmungen:
    684
    2-poligen Schalter benutzen. Fertig.
     
  8. #7 A. u.O., 23.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Und bei der neuen geschaltenen Steckdose, benötigt man dann aber einen Schutzleiter plus FI/RCD!

    Vermutlich will er die neue Steckdose auch mal für was anderes verwenden, ansonsten müsste er die Lampe nicht abstecken.

    Manche raten direkt zum "Pfuschen"!
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.339
    Zustimmungen:
    54
    Im Abgeschalteten Zustand liegt Netzspannung an der Leuchte an, es besteht ggf. Gefahr eines Stromschlages. Aus diesem Grund findet man in jeder nicht 2-polig schaltenden Leuchte zum Betrieb an einer Steckdose in der Bedienungsanleitung den Hinweis, den Stecker zu ziehen vor Arbeiten (z.B. Wechsel des Leuchtmittels) an dem Verbraucher. Bei Leuchten mit Schraubsockel (z.B. E27) kann auch nicht sicher gestellt werden, ob diese Spannung am Fußkontakt oder am viel leichter zu berührenden (und daher mit dem N zu verbindenden) Gewindeanschluss befindet - dieses kann man beim rausschrauben einer Glühlampe ganz wunderbar berühren, von der Leiter fallen und sich den Kopf anschlagen.
     
  10. #9 werner_1, 23.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.391
    Zustimmungen:
    684
    Der TE will überhaupt keine neue Steckdose installieren. Mal wieder nichts verstanden. :roll:
     
  11. #10 A. u.O., 23.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Und wo denkst Du montiert er den Schalter, dort wo er vorher die Verlängerung angesteckt hat?

    Du musst mal lesen lernen, Herr des umgetauften GN/GE!

    Oder was ist bei Dir ein Wandschalter u. empfiehlst selber einen 2-poligen.
     
  12. #11 werner_1, 23.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.391
    Zustimmungen:
    684
    Lass dir mal vom TE Fotos schicken, wenn er's fertig hat.

    Ich lass mich gern eines Anderen belehren, aber da steht nirgendwo etwas von einer neuen Steckdose.
     
  13. #12 A. u.O., 23.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht hast Du die Liebenswürdigkeit nochmals den Titel bzw. die Überschrift seiner Anfrage in der richtigen Reihenfolge durchzulesen.

    Ausser er macht es über die "neuen Funksteckdosen", da hinkt die VDE noch nach!
     
  14. #13 werner_1, 23.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.391
    Zustimmungen:
    684
    Auch da steht nichts von neuer Steckdose!
     
  15. #14 A. u.O., 23.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Und wo steckt er dann die neue Deckenleuchte mit Stecker nach dem "neuen Wand-Schalter" an, vielleicht an einer neuen "Eurosteckdose" ?

    Da braucht er sich dann nichts mehr merken wenn es eine neue SKII Leuchte ist!
     
  16. #15 panemus, 24.10.2014
    panemus

    panemus

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal danke für die Antworten.

    Nochmal zu Erklärung: Ich will keine neue Steckdose Installieren. An die Stromführende Verlängerung stecke ich direkt ein Kabel ein, dass seinerseits direkt an den Lichtschalter angeschlossen werden soll,also ein Kabel, dass an einem Ende einen Stecker hat und am anderen Ende blank ist(ich weiß, sowas macht man nicht, aber ich stecke es ja erst ein, wenn das andere Ende mit dem Schalter verdrahtet ist)
    Hoffe, ich konnte den leider entstandenen Streit aufklären.

    Werde mich morgen im Baumarkt nach dem empfohlenen Schalter umsehen, der beide Leiter trennt, dann müsste ich auf der sicheren Seite sein.
    Nochmal Danke
    Christian
     
  17. #16 Moorkate, 24.10.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Nimm einen Heizungsnotschalter, der ist Zweipolig. Etwas anderes dürfte der Baumarkt deines Vertrauens in der Richtung nicht haben. Falls Dir die Beschriftung stört, kannst du bei den UP- Einsätze die Blende tauschen, bei AP-Schalter noch einen gleichen normalen Schalter dazukaufen und den Deckel tauschen. Ansonsten im Netz nach "Ausschalter 2-polig" schauen.

    mfG
     
  18. #17 A. u.O., 24.10.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Wenn es nicht so traurig wäre was manche im RL dann so vorhaben, wäre es ja fast zum Lachen!

    Bitte NICHT ernst nehmen, hoffe nicht dass es dann in etwa so aussieht!!!
    Soll natürlich NUR ein abschreckendes Beispiel sein:


    [​IMG]
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.687
    Zustimmungen:
    267
    Irgenwo wurde ja dieses Foto geschossen, aber ich denke, dass man in mancher Bastlerwerkstatt ähnliche "Konstruktionen" findet!

    Allerdings kann dieses Konstrukt sogar fehlerfrei funktionieren ... :lol:

    P.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schick josef, 24.10.2014
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo das einstöpseln einer Kabellampe wird das immer nach belieben gemacht.
    mfg Sepp
     
  22. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Wieso kommen aus dem Schalter 6 Adern?
    Was wird geschaltet?
    Wird überhaupt etwas geschaltet?

    ...Fragen, nix als Fragen...

    Mit ratlosen Grüßen
    Dino
     
Thema:

Deckenleuchte über Steckdose und Wandschalter betreiben

Die Seite wird geladen...

Deckenleuchte über Steckdose und Wandschalter betreiben - Ähnliche Themen

  1. Pfusch... Steckdose hinter Heizung

    Pfusch... Steckdose hinter Heizung: Hey... hat jemand nen Tipp, wie ich diese Steckdose vielleicht doch nutzbar machen kann? Auch flache Stecker krieg ich nicht rein, da die Pins zu...
  2. Pflanze neben Steckdose gießen?

    Pflanze neben Steckdose gießen?: Hallo allerseits, würde gerne in meiner Wohnung in einer Ecke eine Pflanze aufstellen, blöderweise ist daneben eine Steckdose. Ist das schon mal...
  3. Wasserpumpe killt Smart Steckdose

    Wasserpumpe killt Smart Steckdose: Hallo und Grüße ins Forum, ich bin neu hier und habe ein für mich nicht erklärbares Problem.... Vielen Dank schon mal für die Nachsicht, denn ich...
  4. Miniaturschalter für Steckdosen

    Miniaturschalter für Steckdosen: Hallo zusammen! Ich hätte eine Frage: Ich möchte einen Minischalter dafür verwenden, Steckdosen aktiv ein bzw. auszuschalten Der Stromkreislauf...
  5. Gleichzeitige Schaltung versch. Steckdosen

    Gleichzeitige Schaltung versch. Steckdosen: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Wenn nicht pls verschieben. Mein Vorhaben: Eine Lampe im Zimmer wird per Schalter bedient. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden