Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung

Diskutiere Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo, wir haben ein Haus in Portugal umgebaut und mit einer komplett neuen Elektroinstallation versehen. Gegenwärtig werden wir noch mit 10,35...
A

aschwart

Beiträge
5
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #1
Hallo,

wir haben ein Haus in Portugal umgebaut und mit einer komplett neuen Elektroinstallation versehen. Gegenwärtig werden wir noch mit 10,35 kVA versorgt/limitiert, da wir eine Erhöhung erst nach Einreichung aller kompletten Elektrounterlagen beim lokalen Versorger beantragen können - und dies dauert in Portugal ein wenig. Jetzt passiert es in unregelmässigen Abständen, dass der Drehstromzähler unsere Versorgung kappt. Wir müssen dann einfach einen Verbraucher abstellen und alles funktioniert wieder ganz normal.

Ich habe jetzt auf dem Drehstromzähler von Landis Gyr+ 310 einige Daten gesehen, die mich ein wenig verwundern.

Wir haben prinzipiell eine recht gute Verteilung über die einzelnen Phasen, jedoch teilweise etwas erhöhte Belastungen durch einige größere Verbraucher wir z.B. Poolpumpe (1-phasig), Hebeanlage (3-phasig) und Wärmepumpe (3-phasig), Elektroladestation Auto (3-phasig).

Laut Zähler haben wir jedoch einen extrem niedrigen Leistungsfaktor (das ist glaube ich cos phi / OBIS code 13.7.0). Dieser liegt im Schnitt bei 0,53.

Ist dies für ein Einfamilienhaus normal?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Andreas
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #2
Dieser liegt im Schnitt bei 0,53.

Ist dies für ein Einfamilienhaus normal?

Das kommt auf eure Verbraucher an....viel induktive / motorische Vebraucher senken den cos phi, im Gegensatz z.B zu ohmschen Heizungen ....allerdings scheint mir 0,53 wirklich sehr wenig...

Drehstromzähler von Landis Gyr+ 310
Hab dazu überhaupt keine Unterlagen gefunden...sicher das es richtig geschrieben ist ?
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #3
Danke für Deine Antwort, Edi.

Anbei ein Foto von dem Zähler. Ich habe im Internet auch nur ein englische Dokumentation finden können.

Beispielsweise haben wir aktuell über die 3 Phasen einen Leistungsfaktor von 0,44 / 0,15 / 0,65 --> Gesamt 0,53
 

Anhänge

  • Landis Gyr+ 310.jpg
    Landis Gyr+ 310.jpg
    214 KB · Aufrufe: 17
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #4
Schreibfehler ? Kann den Code so nicht in der Anleitung sehen.
Nur das :
0.337.0 COS  INSTANTANEO POR FASE 1
0.537.0 COS  INSTANTANEO POR FASE 2
0.737.0 COS  INSTANTANEO POR FASE 3
0.17.0 POTENCIA INSTANTANEA ACTIVA TOTAL
0.37.0 POTENCIA INSTANTANEA REACTIVA TOTAL
0.137.0 FACTOR POTENCIA MEDIO INSTANTANEO TOTAL

https://www.prodemel.es/manuales/LANDIS_GYR_ZMXe310CR-manual_de_usuario.pdf

Keine Ahnung was das für eine Sprache ist..wahrscheinlich spanisch..
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #5
Was mich fasziniert, scheinbar kann der Zähler intern die "Phasen" abschalten...habe ich noch nie gesehen...
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #6
das ist die spanische Anleitung. Ich glaube, dass es sich nur um eine Verschiebung des "Punktes" handelt, d.h. 0.137.0 entspricht bei mir 13.7.0.

Aktuell meine 4 Bilder zu den Leistungsfaktoren Gesamt und pro Phase.

13.7.0 Leistungsfaktor gesamt = 0,64 --> entspricht 0.137.0 FACTOR POTENCIA MEDIO INSTANTANEO TOTAL
33.7.0 Leistungsfaktor L1 = 0,47 --> entspricht 0.337.0 COS phi INSTANTANEO POR FASE 1 aus der spanischen Anleitung
53.7.0 Leistungsfaktor L2 = 0,48 --> entspricht 0.537.0 COS phi INSTANTANEO POR FASE 2 aus der spanischen Anleitung
73.7.0 Leistungsfaktor L3 = 0,72 --> entspricht 0.737.0 COS phi INSTANTANEO POR FASE 3 aus der spanischen Anleitung

Auf dem Zähler kann ich auch die Scheinleistungen und Wirkleistungen live anzeigen lassen und die Umrechnung funktioniert mit diesen dargestellten Leistungesfaktoren. Ausserdem stellt der Zähler auch langfristige Daten bzgl. des "Exports von Blindleistung" bereit. Auch mit diesem Wert ergibt langfristig ein Leistungsfaktor von 0,53.

Der Wert ist doch recht komisch, oder? Das kann nur an meinen Verbrauchern liegen und nicht an einer fehlerhaften Installation?

13.7.0.jpg 33.7.0.jpg 53.7.0.jpg 73.7.0.jpg
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #7
Was mich fasziniert, scheinbar kann der Zähler intern die "Phasen" abschalten...habe ich noch nie gesehen...

Was passiert ist, dass unsere Stromversorgung komplett unterbrochen wird. Anschliessen muss ich entweder ein Reset am Drehstromzähler machen oder ich gehe zum Hauptschaltschrank und stelle den Leistungsschutzschalter "aus und wieder an". Dann läuft wieder alles.
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #8
Der Wert ist doch recht komisch, oder? Das kann nur an meinen Verbrauchern liegen und nicht an einer fehlerhaften Installation?

Also ich denke eher an den Verbrauchern...ich wüßte nicht welche fehlerhafte Installation das hervor rufen sollte. Es sei denn du hast noch "Phasenschieber" installiert....
Mehr noch , ich wundere mich das du der Meinung bist das ein schlechter cos zur Abschaltung führen kann.
Dann müßte die Abschaltung über die Höhe des Stromes (Scheinstrom) erfolgen , nicht über die ( Wirk ) Leistung. Denn eigentlich wird nur Wirkleistung ( in Deutschland-Haushaltsbereich ) zur Berechnung herangezogen .Natürlich kann das in Portugal anders sein...
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #9
Vielen Dank für Deine Antworten und Anregungen. Phasenschieber sind nicht installiert. Ich hatte die Vermutung, dass die Abschaltung über den Scheinstrom/Scheinleistung erfolgt, da unser Stromvertrag 10,35 kVA als Maximum ausweist. Dann war meine weitere Vermutung, dass ein niedriger cos phi zu hohen Scheinströmen/Scheinleistungen führt und somit die Stromversorgung verfrüht abschaltet. Aber wie gesagt - alles nur Vermutungen.

Ich habe vorhin mal das Auto zum Laden angeschlossen und schrittweise den Ladestrom von 6 Ampere auf 15 Ampere erhöht. Der cos phi ging sofort auf Werte von 0,95 bis 0,99. Also ich denke mal es ist alles in Ordnung und wir müssen einfach ein wenig mit der Stromnutzung jonglieren bis wir unseren Versorgervertrag auf einen Wert größer als 10 kVA erhöhen können.

Besten Dank!!!!! Andreas
 
  • Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
  • #10
Diese Werten lassen stark vermuten, daß vom Zähler Spannungs und Strompfad vertauscht sind.
Bei diesen Kompakt Zählern ist das aber eigentlich nicht möglich.

Auf jeden Fall sind diese Werte, wenn sie richtig sind, auch ein Problem für die elektrische Anlage.
Üblicherweise wäre bei so einer Last eine Kompensationsanlage erforderlich.
Möglicherweise ist hier auch der Umrichter der Wärmepumpe defekt, bzw dessen Netzfilter.

Es wäre dringend zu empfehlen die Werte nach zu messen und gegebenen Falls das Problem zu beheben.
 
Thema: Drehstromzähler und Wirkleistung / Scheinleistung
Zurück
Oben