Erden von Anlagenteilen. Welche müseen, welche nicht?

Diskutiere Erden von Anlagenteilen. Welche müseen, welche nicht? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, wie ist esgenau bestimmt, welche Anlagenteile geerdet, bzw potentialausgegleicht werden müssen. Was ich dazu hier gelesen habe, war...

  1. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie ist esgenau bestimmt, welche Anlagenteile geerdet, bzw potentialausgegleicht werden müssen. Was ich dazu hier gelesen habe, war etwas verwirrend und nicht eindeutig.

    mfG
    Fragender
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 18.07.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Alle Rorleitungen und sonstige metallischen Anlagenteile, die ein Fremdpotential in einen Raum einführen bzw. verschleppen können.

    PS: Vielleicht hat jemand eine bessere Formulierung; habe gerade keine DIN parat.
     
  4. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja diese Definition habe ich schon gelesen.
    Das würde ja auch für ein Bolzen oder Schraube gelten, der/die durch eine Wand geht.

    Z.B habe ich im Keller eine kleine Werkstatt. Die Wände sind zwar aus Betongeschüttet, aber dünn. So habe ich, so wie meine Kellernachbarn auch, bestimmte schwerere Sachen durch die Wand befestigt und auch mal ein Eisen dahinter, damit es hält.
    Nach dieser Definition, müssten diese potentialgeausgleicht werden. Zur Verfügung steht aber nur der dünne Schutzleiter aus der Abzweigdose. Ich habe auch noch bei keinem gesehen, dass er dies gemacht hat.

    Auch die große gelochte Kabel- und Leitungswanne, die durch denzen Keller läuft ist abscheidend nicht potentialgeausgleicht. Ich habe mal so ein Durchgangsprüfer zwischen Schutzkontakt einer Steckdose und der Wanne gehalten. Der Widerstand ist höher als 100 Ohm , da dass Gerät nicht gepiept hat. Erst wollte ich da mir den Potentialausgleich holen, da ist aber nichts.

    mfG
    Fragender
     
  5. #4 werner_1, 18.07.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    "potentialgeausgleicht" :roll: :roll: :roll:

    wenn schon, dann "ausgeglichen"!


    Das wäre aus meiner Sicht ein bisschen übertrieben.
    Das wäre kein PA. Ein PA hat mit mindestens 4mm² an die HES zu erfolgen.
    Die muss m.M. nach in den PA einbezogen werden.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Der Schutzpotentialausgleich erfolgt an der HES nach DIN VDE 0100-410, die auch genau auflistet, was eingebunden wird.

    Weitere Normen können einen örtlichen Potentialausgleich erfordern, z.B. div. Normen der DIN VDE 0100-700-Reihe. Ebenso wie Überspannungsschutz-Maßnahmen oder Kommunikations- und Informationstechnische Systeme sowie EMV- und ESD-Maßnahmen und ggf. notwendige Funktionsbedingte Erdungen in Mess- und Laborsituationen.

    Die Aufhängeleiste für deine Grabegabel o.ä. erfordert sicher keinen Potentialausgleich! Weder aus Schutz- noch aus Funktionsgründen!
     
  7. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    HES, ESM und ESD. Laut Google Hydroxyethylsäure, Europäischer Stabilitätsmichanismus und Elektrisches Schiebedach. Sicher nicht dass was gemeint ist.
    Ihr unterhaltet euch mit einem elektrotechnischen Laien, bitte daher nur allgemein verständliche Abkürzungen.

    Auch die DIN VDE 100-700 muss ich mir leider kaufen.
    Also für eine Grabegabel würden auch zwei Dübel reichen, aber kein Garten = keine Grabegabel.

    Nein ich habe einmal den Bohrständer, den Schleifbock und die Werkbank durchbefestigt, ebenso wie mein linker Kellernachbar.
    Genau weiß ich auch nicht, wass Sie alle machen, einer hat seine Modeleisenbahn in mehreren Ebenen aufgebaut - ein Gleis geht bei mir an die Decke durch den Raum zur Kabelbahn hin. Sieht echt interessant aus, wenn die Züge durch den Keller rauschen.
    Ein anderer macht Krafttraining und hat seine Geräte an der Wand befestigt. Das rumst manchmal richtig, wenn er seine Gewichte stemmt und ein weiterer macht irgendetwas mit Teslaspollen, keine Ahnung was es ist.

    Muss ich jetzt tätig werden, wegen dem fehlenden PA an der Kabelwanne? Ist es strafbar, wenn diese nicht angeschlossen ist? Ich will ja nicht soviel Wind machen, denn der Keller ist eigentlich nur als Lagerraum und nicht als Hobbyraum zulässig. Am Besten notfalls selber einen Draht mit dem Hausmeister an die Schiene anschliessen, die Wanne läuft ja in den Zählerraum hinein.
    Reicht ein Anschluß, oder muss die Wanne mehrfach potentialausgeglichen sein?

    mfG
    Fragender
     
  8. #7 werner_1, 18.07.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Hallo,
    wozu die Kellerräume verwendet werden ist völlig egal.

    HES =HauptErdungsSchiene. Diese muss es in jedem (neueren) Gebäude geben. Daran angeschlossen werden:
    - Fundamenterder
    - alle metallenen Rohrleitungen (Wasser, Gas, Heizung, ...) und die Kabelrinne
    - die E-Anlage
    - Antennen
    - Edelstahlkamin
    - ...

    Der Hausmeister darf das nicht machen, sondern nur eine E-Fachkraft.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Mit Lesen fängt das verstehen an, ich schrieb EMV, nicht ESM.

    Und gerade du brillierst hier doch, alles bis ins aberwitzig kleinste Detail wissen zu wollen, anscheinend ohne einen praktischen Nutzen daraus zu haben, da kann etwas mehr googlen schon nicht schaden, finde ich ... Wenn man mal, ganz kreativ, dem Kürzel das Suchwort Potentialausgleich hinzufügt, landet man auch bei thematisch richtigen Beiträgen ...

    Haupterdungsschiene, Elektromagnetische Verträglichkeit und Elektrostatische Entladung.
     
  10. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe in der Abkürzungsliste von Wikipedia geschaut und da war nichts passendes dabei. Ausserdem finde ich werden Texte durch diese Abkürzungen und Verweise auf § und DIN-Normen total unverständlich, somal man nicht einfach die DIN-Norm nachlesen kann, da diese Geld kostet und dass satt.

    Der Betonbunker ist ein Hochhaus aus den 70er, eine HES ist wohl nicht vorhanden, aber eine Potentialausgleichschine. Die habe ich auch schon im Zählerraum gesehen. Dort könnte man problemlos die Kabelbahn anschliessen.
    Ich habe mal mit dem Digitalmultimeter die Sannung dazwischen gemessen. Man bekommt keineneindeutigen Wert, da die Anzeige ständig rauf und runterläuft - ist auf jeden Fall unter 20V

    Und warum darf der Hausmeister dies nicht anschließen? An Kleinspannung darf doch jeder ran. Da kann an doch nichts verkehrt machen. Er hat mir auch schon ein Stück dickes Kabel und Schellen dafür in die Handgedrückt, damit ich es erledigen kann, weil "es mich stört".

    Muss ich denn nun im Keller meine Sachen Potentialausgleicherden oder nicht?

    mfG
    Fragender
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Ich wundere mich nicht wirklich über solche Fragen. Die VDE ist ein riesiges Normenkauderwelch mit 1000 Ausnahmen aber leider keiner konkreten Regel.
    Manchmal vermisse ich die DDR. Da stand dann z.B. Metallische Gebäudeteile größer 3m müssen an den PA.
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.724
    Zustimmungen:
    401
    [sarkasmus ein] das haben die mit Absicht gemacht um dich zu ärgern! [sarkasmus aus]

    Der Hausmeister wird schon wissen, warum er an die Sache nicht rangeht ... :lol:

    P.
     
  13. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ne habe ich gestern schnell gemacht, war kein Ding.
    Platikrohr an die Wand und Kabel oben an die Wanne angeklemmt und unten in die PA-Schiene rein. Der Hausmeister meinte auch, da ist keine Spannung drauf, dass darf jeder machen, sofern er sich an die Regeln hält. Hat mir extra ein 16mm² mitgegeben.

    Und hinterher gemessen. Überall Durchgang.
    Prima, dann kann ich meine Werkbank auch erden.

    mfG
    Fragender
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Das der Potentialausgleich kein Arbeiten unter Spannung ist, ist ein Irrtum. Genauso wie zu glauben eine Durchgangsprüfung per Multimeter wäre eine normgerechte Messung zum fachgerecht hergestellten Schutzpotentialausgleich.
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Ich hab noch nie eine elektrofirma gesehen, die überhaupt eine Messung am Schutzpotentialausgleich macht, ich wüsste auch nicht, womit du da was messen willst. Wohlgemerkt ich rede da nicht vom Erder. Verbindung z.B. Pa-Schiene Heizungsrohr kann manevtl mit einem Prüfgerät für Ortsveränderliche Geräte (Schutzleiterwiderstand) machen, aber ein Grenzwert kenne ich da auch nicht.
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Dein Ernst?

    DIN VDE 0100-600 Abschn. 61.3.2 .........

    Bei einer komplexen Anlage ist auch eine komplexe Dokumentation erforderlich - mit PA-Schema, Kennzeichnung und Bescheinigung/Meßprotokoll ... Im Schema sind alle Verteilungspunkte mit abgehenden Leitern samt Querschnitt, Material und Längen zu dokumentieren. Sonst hustet Dir der abnehmende SV etwas von Nicht prüffähig und Deine Anlage fällt durch ... Bei entsprechenden Anforderungen sind auch alle Zulassungen für die Verbindungsmittel zu erbringen - Dann ist die PA-Dokumentation schnell mal ein halber Ordner - OHNE Erdungsanlage!
     
  17. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.865
    Zustimmungen:
    118
    Schutzleiterwiderstand geht auch mit einem Installationstester
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Ja, Eben. Dann prüf das doch damit!?

    Am besten mit den aktuellen Fluke o.ä. und dann mit 10A durchmessen, dann taugen die Messwerte auch was.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Wie willst du das damit machen?
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Und was nützt dir der Wert, wenn es keinen Grenzwert gibt?
     
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Du hast die Norm nie gelesen, oder? Siehe auch Anmerkung im benannten Abschnitt und Tabelle NA.4 weiter hinten ...
     
Thema:

Erden von Anlagenteilen. Welche müseen, welche nicht?

Die Seite wird geladen...

Erden von Anlagenteilen. Welche müseen, welche nicht? - Ähnliche Themen

  1. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  2. Weiteren Erder nutzen

    Weiteren Erder nutzen: Hallo, im Rahmen der Montage einer PV-Anlage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Potentialausgleich und zum Überspannungsschutz möchte ich...
  3. DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?

    DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?: Guten Abend zusammen, Ich hoffe jemand weiß Rat. Ich will mir eine Deckenlampe mit Edison Retro LED-Birnen bauen. Hierfür habe ich mir schon vor...
  4. Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?

    Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?: Guten Abend. Ich baue derzeit an einem kleinen EFH und aktuell steht das Thema TV-Konsum an. Am Freitag soll die Satellitenanlage auf dem Dach...
  5. Nullleiter erneut erden

    Nullleiter erneut erden: Hallo ich habe hier in Paraguay bei einer Hausinstallation folgendes Problem: Wenn ich die Spannung messe bekomme ich 214V, wenn ich aber die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden