Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear?

Diskutiere Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi Leute, ich habe eine theoretische allgemeine Frage zu Dimmern: Angenommen, man dimmt eine herkömmliche 100 W Glühbirne auf 50 % herunter,...

  1. Lilo

    Lilo

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich habe eine theoretische allgemeine Frage zu Dimmern:

    Angenommen, man dimmt eine herkömmliche 100 W Glühbirne auf 50 % herunter, beträgt die Stromaufnahme dann 50 W? Oder anders gefragt: Ist das Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear?

    Vermutlich kommt es auf den Dimmer drauf an. Ich habe den "Berker Universal-Tastdimmer": Link Ist glaub ich eher von der hochqualitativen Sorte.

    Weder mein Elektriker noch der Hersteller konnte mir diese Frage beantworten..

    Vielen Dank!

    Lg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 14.02.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Dimmt man eine Glühfadenlampe auf 50% Lichtleistung herunter wird der ohnehin schon schlechte Wirkungsgrad noch wesentlich schlechter.

    Das genaue Verhältnis kenne ich nicht, würde aber davon ausgehen, daß dann vielleicht gerade mal auf eine elektrische Leistung von 75W herunter gedimmt wird.

    Bei Halogenleuchtmitteln reduziert sich zudem noch die Lebensdauer sehr stark.
     
  4. Lilo

    Lilo

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tatsächlich? Seit dem ich den Dimmer statt des alten normalen Lichtschalters verwende, halten meine Halogenbirnen ewig - im Gegensatz zu früher. Seltsam.

    Echt so krass ist das Verhältnis? Frage: Wenn die Glühbirne nur 50 % so hell ist wie sonst, aber trotzdem 75 % so viel Leistung aufnimmt, was passiert dann mit diesen 25 W? Energie verpufft ja bekanntlich nicht einfach so. Wärme?
     
  5. #4 Octavian1977, 14.02.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    klar entsteht dann mehr Wärme pro erzeugtem Licht.
    Was sonst.

    Bei Halogenleuchten fällt der Halogeneffekt aus wenn der Glühfaden nicht mehr heiß genug wird.
    Das erfolgt bei zu geringer Spannung.
    die von Dir ermittelte längere Lebensdauer ist wohl eher ein Eindruck aber sicher kein belastbarer Meßwert.

    Mein Tipp, rüste mal auf LED um da ist die Leistung fast linear mit der Lichtausbeute bei Dimmung.
     
  6. Lilo

    Lilo

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja würd ich gern. Hatte ich auch schon. Leider lassen sich alle LEDs, dich ich probiert habe, bei weitem nicht so weit runter dimmen, wie ich es gerne hätte bzw. wie es bei den Halogenlampen möglich ist.. :/

    Auch ist das runtergedimmte Halogenlicht im Gegensatz zum LED Licht ein meiner Meinung nach sehr angenehmes, warmes Licht. Ich habs sehr gern beim Essen recht hell und danach, wenn auf 1-2 Glaserl Wein dimme ich es runter für eine chillige Atmosphäre.

    Dass da um einiges mehr Strom verbraucht wird, ärgert mich natürlich.
     
  7. #6 Octavian1977, 14.02.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Es gibt von Philips Leuchtmittel die mit der Dimmung auch die Farbe ändern, analog wie es auch eine Glühlampe macht.

    oder so was: http://www.philips.de/c-m-li/waehlen-sie-eine-lampe/topic_pages/sceneswitch

    Dann spart man sich auch noch den teuren Dimmer.
    Wobei meines Erachtens die Beste Dimmung immer noch eine Serienschaltung ist.
    Ein Schalter Hell der Zweite für gemütlich.
     
  8. Lilo

    Lilo

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    weißt du, wie die philips leuchtmittel heißen, die mit dem dimmen die farbe ändern? bzw hast einen link? wär interessant.

    auch die von dir verlinkten leuchtmittel schaun sehr interessant aus. man hat halt dann nur - wie auch bei einer serienschaltung - nur eine sehr begrenzte anzahl an beleuchtungsabstufungen. hier 3. ich schätze es schon sehr, dass ich meine helligkeit stufenlos regeln kann. aber ist trotzdem sehr interessant.

    allerdings: selbst wenn ich was neues finden würde. großartig umrüsten macht bei mir relativ wenig sinn, weil ich erst vor 2 jahren aufwändig renoviert hab (die dimmer warn nicht billig).
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.699
    Zustimmungen:
    396
    Das 1. stimmt, trotzdem kann die Lebensdauer gerade bei 230V Halogenern durch einen Dimmer steigen, weil dieser den Einschaltstromstoß reduziert. Und dieser 10-fach höhere Strom tötet die meißten Lampen, die schon etwas älter sind.
     
  10. #9 Manuelk, 15.02.2017
    Manuelk

    Manuelk

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Von Osram heisst die Technik Glow- Dim.
    Von Philips Warm- Glow
     
  11. Lilo

    Lilo

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für eure antworten! hab mir das philips warm-glow angesehen u das sieht wirklich vielversprechend aus. werd ich bei zeiten mal testen.

    jetzt wo ich darüber nachdenke, habe ich damals, vor zwei jahren, auch schon ein paar passende dimmbare LEDs gefunden, nur haben die alle ein leichtes Surrgeräusch von sich gegeben, was mir tierisch auf den Keks gegangen ist. würd mich interessieren, ob das bei diesen neuen LEDs ausgebessert wurde.

    naja, meine kernfrage dieses themas wurde jedenfalls beantwortet. nämlich, dass dimmer die leistungsaufnahme von herkömmlichen leuchtmittel kaum reduzieren, was ich sehr schade finde.

    vielen dank euch!
     
  12. #11 Pumukel, 15.02.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.727
    Zustimmungen:
    763
    Natürlich verringern Dimmer die Leistung des Verbrauchers nur eben nicht Linear! Die Lichtleistung die eine Glühlampe abgibt ist von der Temperatur des Glühfadens abhängig. Und die Spannung *dem Strom ergibt bei diesen als Ohmsche Verbraucher betrachtet die Leistung! Bei LED sieht das anders aus da bestimmt die LED ihre Spannung selbst und die Schwankt nur geringfügig mit der Temperatur. demzufolge nimmt die Leistung mit steigendem Strom zu, aber auch dieser Vorgang ist nicht linear! Zurück zur Glühlampe auch der Widerstand der Glühlampe ändert sich mit der Temperatur. Je höher die Temperatur wird um so höher wird auch der Widerstand des Glühfadens.
     
  13. #12 Moorkate, 15.02.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Deine Beobachtunge sind richtig, dass dimbare LED eine Mindeshelligkeit haben, die als viel zu hell empfunden wird. Da gleiche gilt auch analog zur dimbaren ESL. Diese sind sogar sauträge wenn die im gedimmten Zustand eingeschaltet werden.
    Als Austausch für einen 08/15-Sockel gibt es zu den herkömmlichen Lampen leider noch keine Alternative, so dass man auf die Energiebratzen angewiesen ist. Oder man tauscht die ganze Leuchte gegen eine mit extra LED-Treiber.

    Das im Sockel verbaute Netzteil sich je nach Anwendungsfall günstig oder ungünstig bei der Lichtverteilung auswirken. Bei Leuchten kann so der Anteil der indirekten Beleuchtung fehlen, bei anderen hat man evtl. noch weniger Verlust.

    Ich würde jetzt einfach noch zwei Jahre mit den alten aushalten, die LED-Technik macht Riesenfortschritte, die alten Glühlampen werden immer besser imitiert - die Filament-LED-Lampen sind nicht mehr weit davon entfernt und für Halogen wird es auch was geben.

    mfG
     
Thema:

Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear?

Die Seite wird geladen...

Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear? - Ähnliche Themen

  1. Deckenlampe - LED und Dimmer summen

    Deckenlampe - LED und Dimmer summen: Hallo, ich habe mir heute im Schlafzimmer eine Deckenlampe von Ikea montiert und musste nach Montage leider bemerken, dass das Ding summt. Und...
  2. Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD)

    Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD): Hallo, habe eine kleine Frage zum Brandschutzschalter (AFDD). Ist das 1 zu 1 Tauschen eines vorhandenen LS-Schalter durch einen...
  3. Fragen zum Verteilerkasten

    Fragen zum Verteilerkasten: Guten Tag, Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[IMG] In dem Verteilerkasten...
  4. Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik

    Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik: Hallo zusammen, wir haben ein paar Frage zu dem Prüfprotokoll unserer Elektroanlage. Kurze Zusammenfassung - Wir haben ein EFH bauen lassen und...
  5. Frage zu DLE 18KW Neuinstallation

    Frage zu DLE 18KW Neuinstallation: Hallo zusammen, ich verzweifele gerade ein wenig bei meinem Nachbarn. Dieser hat mich gebeten, in seiner Anlage einen Durchlauferhitzer zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden