Halogen-Spots gegen Led-Spots tauschen

Diskutiere Halogen-Spots gegen Led-Spots tauschen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Abend an das Forum, ich bin auf dieses Forum gerstoßen, weil ich denke hier können mir ein paar Fragen beantwortet werden. Zu meinem...

  1. #1 Sascha381, 21.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend an das Forum,

    ich bin auf dieses Forum gerstoßen, weil ich denke hier können mir ein paar Fragen beantwortet werden.

    Zu meinem Anliegen...

    Ich habe vor in meinem Wohnzimmer die Deckenstrahler gegen LED-Strahler zu tauschen. Im Moment sind 6 SPOTS a. 35W GU 5.3 verbaut.

    Die Strahler befinden sich in einer Holzdecke und darüber ist eine Dampfsperre und dann die Dämmwolle.
    Beim Ausbau habe ich bemerkt das die Dampfsperre weggeschmort ist.

    Ich würde diese jetzt gerne gegen LED-Leuchtmittel tauschen, da diese hoffentlich nicht mehr so heiß werden.

    Zur Installation muß ich noch sagen das der jetzige Trafo ca. 8m von den Halogenspots entfernt ist. Die Kabellänge auf der Sekundärseite beträgt also 8m. es Sind konventionelle Trafos verbaut. Es liegt zu jedem Strahler ein 3x 1,5qm NYM. die in der Abzweigdose unter dem Trafo alle zusammen geklemmt sind. Vom Trafo kommt dann eine Zuleitung mit 5x2,5qm. Wobei hier zwei Adern in eine Klemme gesteckt wurden. Hab ich auch noch nie gesehen. Wurde das gemacht um so den Quersschnitt zu erhöhen? Die beiden schwarzen Adern zusammen und den braunen und blauen zusammen.

    Ok die fliegen ja raus. Aber ich habe jetzt schon öfter gelesen das man die maximale Kabellänge von 2m, bei elektronischen LED-Trafos nicht überschreiten soll.
    Ich weiß jetzt aber nicht genau, ob sich das auf AC oder DC beschränkt, oder ob es bei beiden der Fall ist.

    Ich würde einen Trafo mit Gleichspannung verwenden.

    Ein umsetzten des Trafos ist leider nicht möglich.

    Ich habe mir folgende Teile ausgesucht und würde gerne wissen, ob mein Vorhaben richtig ist, bzw. möglich.

    MeanWell LED-Trafo LPV-Serie IP67
    12v 60W

    Philips CorePro LED spot LV MR16 36° 5W 4000K



    Danke im vorraus für eure Antworten.

    Gruß
    Sascha
     
  2. #2 Pumukel, 21.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    11.212
    Zustimmungen:
    1.772
    Die 2 Adern da parallel zu schalten wurde genau aus diesem Grund gemacht . Den je größer der Querschnitt ist um so kleiner wird der Spannungsfall .
     
  3. #3 s-p-s, 21.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2019
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.504
    Zustimmungen:
    272
    Hallo,
    Ich würde auf Hochvolt LED gehen. Kein Problem mit der Länge der Leitungen und nicht soviel Wärme an einem Punkt.
    Das ist ein Grund warum ich kein freund von Einbauleuchten bin.

    Ich finde keine deutsche Anleitung zu dem ausgesuchten Netzteil.
    Dort sollten Angaben zum Einbau mit Abständen angegeben sein.
    Beispiel mit Zeichnung zum Einbau
    https://www.pollin.de/productdownloads/D535750B.PDF
    Hier sind es 5cm von allen Seiten.
    Ohne Vernünftige Anleitung würde ich kein Netzteil kaufen
     
  4. #4 leerbua, 21.11.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.030
    Zustimmungen:
    1.291
    Der (geschätzt) halbe Meter mit dann 5mm² macht bei folgenden 8m 1,5mm² das "Kraut wohl auch nicht mehr fett".
     
    patois gefällt das.
  5. #5 Sascha381, 21.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Antworten. Wenn ich 230V Spots nehmen würde müsste ich ja auch die Lampenfassung erneuern. Das ist leider such nicht möglich.

    zu dem Trafo... Der Trafo selber sitzt an einem Balken auf dem Dachboden, da ist nix was den berühren könnte. Im Abstand von 2m ist da nix. Gut außer die Verteilerdose für die einzelnen Spots. Die ist ca. 20cm weg.

    Das die Adern doppelt genommen wurden ist ja dann eigentlich auch gepfusche. Mir fällt gerade noch was dazu ein. In den Trafo den ich da rausgesucht habe, bekomme ich ja gar kein (doppeltes) 2,5qm angeschraubt. Der wird ja mit angeschlossenem Kabelende geliefert. Was auf den Bildern auch schwer nach 0,75qm aussieht. Ich kann doch nicht mit so einem dünnen Kabel in die Verteilerdose gehen.

    Dann kann ich den wohl schonmal vergessen, sehe ich das richtig? Obwohl der ja von den Leistungsdaten mehr als reichen würde.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.428
    Zustimmungen:
    897
    Warum genau muß der Trafo erneuert werden?
     
  7. #7 Sascha381, 21.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gedacht, dass es besser ist einen LED-Trafo zu verbauen, weil auf dem verbautem keine MIndestlast angegeben ist. Es ist ein BLOCK TYP HL200/12 200W. Es ist so ein alter dicker Trümmer. Ich dachte deshalb das es notwendig ist ihn zu tauschen.
     
  8. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.154
    Zustimmungen:
    223
    Ein konventioneller Trafo (der mit dem dicken Eisenpaket) hat niemals eine Mindestlast!
    Aber bei wenig Belastung ist die Ausgangsspannung wesentlich höher wie mit den 200W Maximallast,könnte also für Deine LED schon fast zu viel werden!

    Ciao
    Stefan
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.122
    Zustimmungen:
    819
    .
    Manchmal würde es sich schon lohnen, wenn man "Fachleute" den Einbau von "Strahlern" ausführen lassen würde.

    Dann müsste man nicht nach kurzer Zeit eine weggeschmorte Dampfsperre ersetzen.
    .
     
  10. #10 Sascha381, 22.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Achso das wusste ich gar nicht. Also sollte man das einfach mal ausprobieren, oder ist es dann vorprogrammiert das die LEDs nicht lange halten werden? Die Last würde dann ja nur 30W betragen.
     
  11. #11 Octavian1977, 22.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.291
    Zustimmungen:
    1.249
    Zusätzlich benötigt ein Spulentrafo deutlich mehr Energie als ein elektronischer.
    Wenn man da mit den Leitungslängen nicht hin kommt kann man auch mehrere elektronische Netzteile verbauen die näher an den Leuchten sitzen.
    Das Zusammenklemmen der Adern am Trafo ist ziemlicher Pfusch, denn für den Neutralleiter ist ausschließlich blau zu wählen und der Schutzleiter mindestens im gleichen Querschnitt wie die anderen Leiter.
    bei 2,5mm² kann ich mir gar nicht vorstellen, daß für eine Beleuchtung das nicht ausreichen soll.

    4000K entspricht nicht der Lichtfarbe der Halogenspots, da wäre 3000K zu wählen.

    Licht mit hohen Kelvin Zahlen hat mehr blau Anteile, das menschliche Auge erkennt aber am Besten grün und gelb. Eine kleiner Kelvin Zahl bedeutet also besseres erkennen bei gleicher Lichtleistung.

    Was noch zu beachten ist, daß die LED Luft benötigt, zwar wird diese nicht wie die Halogen die Dampfbremse anschmoren aber wenn die LED Ihre Temperatur nicht weg bekommt geht diese vorzeitig kaputt.
    Über der Decke sollte mindestens 10cm Platz sein.
     
  12. #12 Sascha381, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja der Witz an der Sache. Die Elektrik wurde damals von einem Elektrofachbetrieb eingebaut. Die wurden beim Hausbau gleich mit installiert. So jedenfalls die Aussage vom damaligen Besitzer.
     
  13. #13 Sascha381, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist es nicht möglich die Leitung zu den Strahlern zu verkürzen, noch Netzteile zu verbauen die näher dran sitzen. Das ist leider das Problem. Ich möchte nicht den ganzen Fussboden auf dem Dachboden hochreißen oder die Decke demontieren.

    Gibt es nicht irgendeinen LED-Trafo oder andere Lösung die mein Vorhaben realisieren lässt? Gibt es vielleicht sogar LED-Spots die diese höhere Ausgangsspannung aushalten, wenn ich die alten Trafos drin lasse?

    Die Farbtemperatur von 4000K habe ich extra ausgewählt, weil mir dieses Lichtspektrum sehr gut gefällt. Auch wenn das nicht die gängiste für ein Wohnzimmer ist.

    Um den LEDs ein wenig bei der Abwärme zu unterstützen... Würde es was bringen, wenn ich über jeden Spot einen kleinen umgedrehten Tonblumentopf zu stellen? So haben die ein wenig mehr raum und ich brauche die Isolierung nicht wegreißen.

    Jetzt weiß ich wieder warum ich damals nach meiner Ausbildung zum Industrieelektriker gleich was anderes gemacht habe :)

    Gruß
    Sascha
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.428
    Zustimmungen:
    897
    Schutzleiter und Neutralleiter hinter einem Halogentrafo, ja nee iss klar!
     
    patois gefällt das.
  15. #15 Sascha381, 23.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hat noch irgendeiner ne Idee was für eine Kombination aus Trafo und Leds für mein Vorhaben zu gebrauchen wäre?

    Oder sollte ich diese hier einfach mal mit den alten Trafos versuchen?

    w w w.leds.de/philips-corepro-ledspot-5-35w-mr16-840-36-31403.html
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.428
    Zustimmungen:
    897
    Ja, warum nicht?
     
  17. #17 Sascha381, 24.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Nicht das die Ausgangsspannung dann zu hoch ist und die LEDs immer kaputt gehen. Der Trafo hat ja 200W und wäre dann nur mit 30W belastet.
     
  18. #18 Strippe-HH, 24.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.227
    Zustimmungen:
    405
    Schlecht ist es mit der verbrannten Dampfsperre, da könnte es passieren dass dir das Kondenswasser aus den Einbaustrahlern tropft.
    Hatte das mal in einer Gaststätte gesehen worüber ein Flachdach ist.
    Immer wenn die Sonne draufschien dann tropfte das.
     
  19. #19 Octavian1977, 24.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.291
    Zustimmungen:
    1.249
    Das mit einem umgedrehten Blumentopf wäre mal eine neue Idee aber es gibt für die Hohlwanddecke auch einbaudosen.
    siehe z.B. bei Kaiser.

    Die Dampfbremse auf jeden Fall mit geeignetem Material reparieren, dafür gibt es spezielles Klebeband von Isover, Doerken, Sto, ....
    Auf keinen Fall was anderes verwenden!
     
    patois gefällt das.
  20. #20 Sascha381, 24.11.2019
    Sascha381

    Sascha381

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Das werde ich auf jedenfall mit dem geeignetem Band reparieren. Wenn es sowas extra gibt, dann nehme ich natürlich lieber das als die Blumentöpfe.

    Das ist aber auch alles kompliziert mit den Lämpchen, wenn man so eingeschränkt ist wie ich hier mit den Kabeln.

    Wenn ich mich jetzt dazu entscheide die Trafos drin zu lassen und das klappt nacher nicht, weil die immer durchhauen, wegen der möglichen Überspannung, dann kann ich die ja noch nichtmal mit nem anderem Trafo verwenden. Weil die für Gleichspannung nicht geeignet sind. Mist

    Und ich finde einfach keinen Led-Trafo in den ich ein 1,5mm2 reinbekomme. Die haben meistens auf der SEK-Seite nur 0,75mm2. Das ist doch alles kacke.
     
Thema:

Halogen-Spots gegen Led-Spots tauschen

Die Seite wird geladen...

Halogen-Spots gegen Led-Spots tauschen - Ähnliche Themen

  1. LED Weihnachtsbeleuchtung glimmt an Smart Plug

    LED Weihnachtsbeleuchtung glimmt an Smart Plug: Hallo zusammen, ich habe bei uns die LED Weihnachtsbeleuchtung an einen Smarten Zigbee Plug von Osram angeschlossen. In der Nacht ist mir...
  2. Welche Netzteil für LED Stehlampe (MeLiTec XY36P-2401200H-EW)

    Welche Netzteil für LED Stehlampe (MeLiTec XY36P-2401200H-EW): Hallo, ich bin auf der Suche nach einem neuen Steckernetzteil für meine LED-Lampe, die leider nun defekt ist. Hier ist der Link zur...
  3. Suche hochwertige LED Lampe

    Suche hochwertige LED Lampe: Hallo zusammen, ich habe bereits zahlreiche Shops durchsucht aber finde erstaunlicherweise nicht das, was ich mir vorstelle. Die Profis hier haben...
  4. LED Ersatz für 150W und 200W Glühlampen

    LED Ersatz für 150W und 200W Glühlampen: Hallo, früher gab es Standard-Glühlampen mit E27 Schraubgewinde mit 150W und 200W Leistung. Der Glaskolben war etwas größer als bei "normalen"...
  5. Welches Netzteil ist das richtige 16m LED?

    Welches Netzteil ist das richtige 16m LED?: Hallo zusammen, gleichmal vorweg ich bin auf diesem Gebiet relativ neu und daher sehr dankbar für die Hilfe von wissenden Personen und bitte um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden