Installationszonen auf Rohfußboden vs. in Filigrandecke

Diskutiere Installationszonen auf Rohfußboden vs. in Filigrandecke im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, mich interessiert mal folgendes. Warum darf in der Filigrandecke auf kürzestem Weg verlegt werden und auf dem Rohfußboden muss...

  1. #1 Markus89, 24.11.2018
    Markus89

    Markus89

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mich interessiert mal folgendes. Warum darf in der Filigrandecke auf kürzestem Weg verlegt werden und auf dem Rohfußboden muss unter Einhaltung der Installationzonen verlegt werden?

    In der Filigrandecke könnte ich doch auch Leitungen beschädigen, wenn ich eine Lampe, Sitzsack, Boxsack oder oder oder an die Decke schraube, in der eben entsprechend Leitungen/Kabel verlegt worden sind - das scheint jedoch kein ausschlaggebendes Argument zu sein hier die Installationszonen zu fordern - viel mehr wird es hier sicher um die Statik gehen (wegen den Häufungen, wenn man alles in Zonen verlegt)?

    Wenn ich mir nun aber überlege, dass auf den Rohfußboden dann noch Dämmung + schwimmender Estrich kommt (z.B. 18cm Fußbodenaufbau für Fußbodenheizung), dann ist es doch auch sehr unwahrscheinlich jemals eine Leitung durch Anbohren von oben zu beschädigen - von unten sowieso nicht, wenn man hier erst die 20cm Filigrandecke durchbohren müsste um auf die zwischen Filigrandecke und 18cm Fußbodenaufbau verlegten Leitungen/Kabel zu treffen.

    Kann hier jemand Licht ins dunkle bringen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Vorschrift Mitleid mit Demjenigen hat, der dann den Mehraufwand beim Zurechtschneiden der Dämmung für den Fußbodenaufbau hat.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippe-HH, 24.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    In einer Filigrandecke dürfen die Leitungen Diagonal verlegt werden also Lampenleitungen im direktem Wege zum Schalter .
    Querverbindungen kann man auch über einer Wand verlegen, man sieht ja oft an den Spalten zwischen den Deckenplatten wo eine Wand längs läuft. Filigrandecken haben eine Plattenstärke von 6cm mit normaler Bohrung für Leuchtenmontage bohrt man in der Regel nichts an für ein 6mmDübel reicht eine Lochtiefe von 4 cm.
    Auf dem Rohfußboden gilt genauso wie an den Wänden die DIN.18015 wo die Abstände zu den Wänden von 10-15cm einzuhalten sind, die Raummitte sollte stets freigehalten werden. In den Übergangsbereichen von Durchgängen ist Schutzrohr über die Leitungen zu ziehen wegen Beschädigungsgefahr. Sonst kann NYM mit entsprechender Befestigung ( Isoliertes Lochband) direkt auf dem Betonboden befestigt werden.
    Leitungen für Telefon, Antenne und Cat. sind durchgängig in Rohr zu verlegen.
     
  4. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    56
    Ganz einfach: Weil die DIN es so bestimmt. Eine DIN muss nicht immer einen sachlichen Grund haben. Man hat wohl die Heizungsleitungen im Blick gehabt und alles über einen Kamm geschert. Das auch Lüftungsleitungenauf dem Rohfussboden verlegt werden könnten, das haben die Macher der DIN gar nicht auf dem Schirm gehabt.

    PS: Wenn ich die 18015 wirklich wörtwörtlich auslegen würde, wäre nahezu jeder Bau zu stoppen und mangelhaft. Das machtz man auf sonst mängelfreien Baustellen, um etwas Geld herauszuleiern, damit der Bauherr merkt, dass man sein Geld wert war. Traurig - ist aber leider so - ein Bausachverständiger, der gar nichts findet, kann nichts taugen, also findet er immer was!
     
  5. #4 Strippe-HH, 24.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Ach so einer bist du.
    Dabei kann ein Bauherr doch nur damit zufrieden sein dass sein Bau mängelfrei ist.
    Aber solche Typen die immer was suchen und sich an jeder Kleinigkeit hochziehen, die hasse ich!
    Solche pingeligen Abnehmer hatte ich auf meinen letzten größeren Bau gehabt, 195 Mängelpunkte in einer Wohnung dann wurde die Abnahme abgebrochen. Und was hatte ich gehabt: zwei etwas schief eingesetzte Steckdosen.
     
  6. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    246
    (Fuer das Auslegen von Normen gibt es Normenauslegestellen, findet man z.B. in Hochschulbibliotheken. Nein ich erklaer dir jetzt nicht was eine Hochschule ist. Oder eine Bibliothek :)

    Bevor du irgendwas stoppst oder Kraft deiner Wassersuppe als mangelhaft erklaeren moechtest, wuerdest du gut daran tun, erstmal die Grundlagen (Vertragsgestaltung,Anwendung BGB, VOB...) und die daraus resultierende Verbindlichkeit oder eben auch Unverbindlichkeit von Normen deinem AG darzulegen. Eine DIN bestimmt gar nichts. Nicht das du etwas forderst, was gar nicht vertragsmaessig vereinbart war...

    Wenn du mal auf einen normen- und sachkundigen Gegenueber triffst, laesst der dich mit deinem Halbwissen ueber die Klinge springen. Hoch und weit und zur allgemeinen Belustigung vor versammelter Mannschaft...
     
    LED_Supplier gefällt das.
  7. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    56
    Da wäre ich auch, das erspart mir ein Haufen Arbeit, aber es ist wirklich so, wenn in deinen Berichten nichts drinnensteht, da alles chico ist, dann kommen beim Bauhernn schnell Zweifel auf, wofür er sein Geld ausgegeben hat. Also schreibt man auch Kleinigkeiten auf oder schaut sich die Bilder vom Bauherren genauer an.
    195 Mängelpunkte bei einer Abnahme - entweder Beamter oder der Bau war wirklich mangelhaft. Wenn da wenig ist, nimmt man den Bauherren an der Seite und sagt "Passt schon", wenn mehr, wird auch alles notiert. Und Bedienungsfehler mit der Wasserwaage und Schnur kommt bei den Handwerkern häufiger vor. Querbeet über alle Gewerke.
    Das Andere liegt auch am Internet. Einige Bauherren führen öffentlich Bautagebücher, andere bewerten auch die Kontrolleure. Wenn ein Kollege im Netz als harter Hund gilt, bekommt er leichter Folgeaufträge, als wenn da steht, die Firma XY-Hausbau hat so sauber gearbeitet, dass wir uns den teuren Gutachter hätten sparen können.
    Und - ich hatte auch schon mal einen Bauherr, der die Fugen der Fliesen mit der Schieblehre nachgemessen. So was kann auch nervig werden.

    @karo28
    Dich müssen die mal so richtig angepisst haben. :D Faustregel: Je mehr Pfusch, desto unsachlicher die Kommentare
     
  8. #7 Strippe-HH, 25.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Es gibt jedenfalls Richtlinien wie Leitungen sachgemäß auf dem Rohfußboden verlegt werden sollen und wenn das so gemacht wird, dann gibt es auch keine Probleme. Natürlich lässt es nicht immer ein Grundriss so zu es danach zu machen, aber es gibt ja auch "Eselsbrücken":
    001 (1280x960) (640x480).jpg
    Rohrverlegung Antenne Multimedeia.jpg
    IMG_1221.JPG
     
  9. #8 Strippe-HH, 25.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Mal ein Blick auf Filigrandecken vor den Betonieren:
    IMG_1126 (640x480).jpg
    IMG_0187 (640x478) (640x478).jpg
    IMG_0188 (640x480) (640x480).jpg
    IMG_0189 (640x480) (640x480).jpg
     
  10. #9 elektroblitzer, 25.11.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    31
    Die Kabel auf der Filigrandecke sind nicht richtig geschützt, nach VDE 0100-520. VDE 0100-520 schreibt vor das auch während der Montage ein Schutz bestehen muss. Hier stört den Eisenbieger eine Mantelverletzung nicht. Das Kabel wird bei der Menge und Länge mit Sicheheit verletzt. Das führt hinterher zum Ausfall bei der Inbetriebsetzung. Es ist zwar richtig das Kabel im Beton verlegt werden dürfen, aber für die vorhandenen Eisen ist ein Kabelschutz am besten betonfestes Kunststoffrohr erforderlich.
     
  11. #10 Strippe-HH, 25.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Das ist NYY und für das Einlegen in Beton zugelassen! Das noch zusätzlich in Leerrohr zu verlegen wäre zu Zeit- und Kostenaufwändig.
    Und es gab keinerlei Probleme bei der Inbetriebnahme, außer eine Leitung wurde durch spätere Kernbohrungen unbrauchbar gemacht aber das hätte mit Schutzrohr ebenso passieren können.
     
  12. #11 elektroblitzer, 25.11.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    31
    Das Gegenteil behauptet keiner.

    Nach VDE 0100-520:2013 522.8.1 Kabel- und Leitungsanlagen müssen so ausgewählt und errichtet werden, dass während der Errichtung, des Betriebs und der Instandhaltung eine Schädigung von Kabeln und isolierten Leitern und ihren Anschlüssen vermieden wird.

    Als Massnahme da kann schon nichts passieren ist die schlechteste. Es gibt betonfestes, zugelassene Käasten etc..
    Ausserdem baut der hersteller der Filigranplatten die Elektrosysteme gleich fachgerecht und Milimetergenau ein.
    Nach herschender Meinung handelt es sich pfusch Kabel direkt einzubetonieren.

    Aber wenn schon ein Fundamenterder mit 1.500 bis 1.800 zu teuer ist kann ich die Fehlentscheidungen auf dem Bau verstehen.
     
  13. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    56
    Habe auch noch nie gesehen, dass einer Betonkabel oder NYY zusätzlich mit einem Leerrohr schützt. Gut kann man machen - besser geht immer, sollte man sich in dem Fall, wenn man es haben möchte auch was kosten lassen.

    NYY erfült diese. Schädigung vermieden wird ist etwas anderes als Schädigung nicht zugelassen sind.

    Ach - Miilimetergenau und Pfusch direkt einzubetonieren. Steht wo genau? "Herrschende Meinung" kann ich leider nicht als Begründung eines Mangels angeben.
     
  14. #13 Strippe-HH, 26.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Ausschnitte für Einbauleuchten bestimmt, aber das lässt er sich auch gut bezahlen. Aber auch da stimmt nicht immer alles.
    Und ich hatte das mal auf einem Bau gehabt wo in Betonfertigteilen von Laubengängen die Leerrohre für die Deckenleuchten herstellerseitig verlegt wurden und da war die Hälfte falsch verlegt worden und das konnten die alles schön ändern.
     
  15. #14 elektroblitzer, 26.11.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    31
    Wahrscheinlich noch nie etwas von betonverrohrung gehört Herr Gutachter????

    Wortklauberei

    Planungsfehler
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Strippe-HH, 26.11.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    127
    Nein leider nicht, geplant waren die Auslässe genau auf der Höhe der Wohnungstüren der Laubengänge.
    Aber da es mehrere Fertigteile waren, da wurde wohl was an den Positionsnummern verwechselt.
    Mir jedoch damals egal gewesen war ja nicht meine Sache.
     
  18. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    56
    Nein - was soll das sein? Leitungsrohre aus Beton? Bei uns unüblich.
     
Thema:

Installationszonen auf Rohfußboden vs. in Filigrandecke

Die Seite wird geladen...

Installationszonen auf Rohfußboden vs. in Filigrandecke - Ähnliche Themen

  1. Einbau EVG (VS L15.329)

    Einbau EVG (VS L15.329): Werte Elektriker/innen, ich möchte die durchgeschmorte Vorschaltanlage unserer Aquariumsbeleuchtung austauschen (alt: ED-T8-15W, siehe Bild 1)....
  2. Installationszone bei einem UP-Verteilerkasten

    Installationszone bei einem UP-Verteilerkasten: Hallo zusammen, ich frage mich, wie bei einem UP-Verteilerkasten die Installationszonen sind, wenn dieser Mitten in einer Wand auf Augenhöhe...
  3. Akkublock mit 9V statt 7,2V / Akkus mit 1,5V vs 1,2V

    Akkublock mit 9V statt 7,2V / Akkus mit 1,5V vs 1,2V: Hallo, beim Aufräumen für unseren bevorstehenden Umzug, habe ich eine Akku-Heckenschere ausgegraben. Der Akkublock (6x1,2V) ist tot, die...
  4. Welches Schutzrohr auf Rohfußboden?

    Welches Schutzrohr auf Rohfußboden?: Guten Tag, ich möchte in unserem Neubau die LAN-Verkabelung selbst durchführen. Im Detail möchte ich Duplex-Leitungen im flexiblen Rohr verlegen...
  5. Steuertrafo vs. Schaltnetzteil.

    Steuertrafo vs. Schaltnetzteil.: Guten Abend an alle Onliner. Ich muss für meine Säge/Fräse-Kombi (2x3KW) die defekte Steuerplatine (gedruckte Schaltung) durch einen neuen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden