Ist dieser Blitzschutz zu erweitern?

Diskutiere Ist dieser Blitzschutz zu erweitern? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, auf mich stürzt grad ne Frage ein, bei der ich mich von der Thematik her wenig und von der rechtlichen Seite aus gar nicht auskenne....

  1. #1 79616363, 16.09.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auf mich stürzt grad ne Frage ein, bei der ich mich von der Thematik her wenig und von der rechtlichen Seite aus gar nicht auskenne.

    Bei einem älteren Haus wurde vor ungefähr 10 Jahren ein Blitzschutz nachgerüstet. Nach dem damaligen Stand wurden natürlich die Fangeinrichtungen und Ableitungen errichtet. Die Dachrinnen und Fallrohre wurden natürlich auch angeschlossen.
    Damals wurden nur zwei Kreuzerder verwendet und die Messungen ergaben wohl, dass es okay sei. Ein dritter Kreuzerder befindet sich direkt neben dem Potentialausgleich im Keller und alle Erder sind mit 16mm² Cu (starr) durchverbunden.

    Der pflichtbewusste Hausbesitzer lässt diese Anlage nun regelmässig alle zwei Jahre prüfen und bislang gab es keine Beanstandung.
    Erst dieses Jahr monierte der mit der Prüfung beauftragte Elektrobetrieb, dass hier nur zwei wirksame Erder seien und es vier sein müssten. Daraufhin verweigerte er ein positives Prüfprotkoll und forderte die Nachrüstung der fehlenden Erder.

    Der Hausbesitzer rief mich darauf leicht verzweifelt an und fragte, ob er das wirklich machen lassen müsste.
    Ich musste zugeben, dass ich mich da nicht wirklich auskenne. Ich könne mir aber vorstellen, dass es hier vielleicht auch eine Art eines Bestandschutzes geben könnte, da die Anlage nach früheren Bestimmungen korrekt war und ja auch jetzt nicht elektrisch nicht bemängelt wurde.
    Natürlich würden die zwei zusätzlichen Erder erhöhte Sicherheit bieten, aber ob es eine Nachrüstpflicht gibt, das wüsste ich nicht.

    Deswegen möcht ich euch fragen, ob ihr mir dazu nähere Auskünfte geben könnt?

    Jetzt schon vielen Dank und viele Grüsse,

    Uli
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Das 16 mm² finde ich bedenklich. Wer hat die Anlage errichtet? Lies sich ob das kein Blitzschutzfachmann war.

    Hast Du schon im Blitzplaner bei www.dehn.de nachgesehen?

    Lutz
     
  4. #3 79616363, 17.09.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lutz,

    erst mal sehr vielen Dank für Deine Antwort. Der Blitzplaner von Dehn beantwortet mir zwar einige Fragen bzgl. den geänderten Anforderungen und in wie weit die Sicherheit unter den nun jüngst veralteten Vorgaben leidet. Hier sehe ich weniger das Problem, die Anlage scheint mir (auch wenn ich absolut kein Blitzschutzfachmann bin) auch in diesem Zustand noch hinreichend sicher.

    Eine wichtige Frage beantwortet mir der Blitzplaner aber nicht. In wie weit besteht eine Verpflichtung die Nachrüstung durchzuführen? Welche Auswirkungen hätte es auf den Versicherungsschutz, wenn diese Nachrüstung nicht gemacht wird?

    Wer die ursprüngliche Anlage errichtet hat, weiss ich leider nicht. Aber keine Angst, wenn je doch nachgerüstet wird, dann werd ich da schön die Finger davon lassen. Es wäre wirklich falscher Stolz da fast ahnungsfrei an so ne Sache ranzugehen - Das überlass ich schön nem Fachbetrieb, der sich mit sowas auskennt ;-)
    Es geht nur daraum, eventuelle Notwendigkeiten oder gar Verpflichtungen schon im Vorfeld abzuklären.
    Die Frage bei dem eventuell ausführenden Betrieb zu stellen bringt da wenig, denn da ist die Antwort ja schon von vorneherein klar :wink:

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  5. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo beim Blitzschutz darf eine gewisse Maschenweite nicht überschritten werden. Überschreitet ein Gebäude die Breite dann sind auch die Ableitungen in den Blitzschutz einzubeziehen bzw die Anzahl zum erhöhen welche natürlich auch Erder benötigen,was bei den heute üblichen Fundamenterdern kein Problem ist.
    mfg sepp
     
  6. #5 79616363, 17.09.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sepp.

    sehr vielen Dank für Deine Antwort. Die würde auch die beiden zusätzlichen Erder erklären. Es handelt sich aber um ein Einfamilienhaus mit ca. 12m x 10m Kantenlänge im Grundriss. Da wird die Maschenweite wohl kaum überschritten sein, zumal die Ableitungen ja auch nicht im Fangbereich der Blitzkugel liegen sollten.

    Nach wie vor bleibt die entscheidende Frage, welche rechtlichen Konsequenzen eine Nichtnachrüstung mit sich bringen würde.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  7. #6 spannung24, 17.09.2009
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1

    Er sollte einfach noch mal die Firma kontaktieren die die Anlage dann abnimmt und sie fragen wo er die Kreuzerder
    anbringen soll, es sollte doch kein grosses Problem sein
    noch zwei zusaetzliche Kreutzerder einzuschlagen und diese
    dann mit der bestehenden Anlage zu verbinden.
    Die Firma kann ja dann ihre Messungen machen, da sieht man
    ja ob es korrekt ist.
    Wenn es wirklich dann auch nur zwei zusaetzliche sein sollten
    d@rfte sich der finanz.Aufwand in Grenzen halte so teuer sind die Teile ja nicht.
     
  8. #7 79616363, 17.09.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch wenn ich jetzt beratungsresistent wirken mag. Es geht nicht darum ob es sinnvoll ist oder nicht. Es geht auch nicht darum, ob es extrem teuer wird oder nicht. Über diese beiden Punkte sind wir uns ja wohl alle einig. Natürlich bringt's zusätzliche Sicherheit und natürlich kostet es nicht die Welt.

    Es geht aber um die rechtlichen Fragen. In wie weit gibt es eine Pflicht das nachzurüsten und welche versicherungstechnischen Konsequenzen hätte es, wenn man es nicht tut?

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  9. #8 Octavian1977, 19.09.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Um was für ein Haus handelt es sich denn?
    Ein oder Mehrfamilienhaus? Dann ist weder der Blitzschutz noch die Überprüfung oder eine Nachrüstung Vorschrift.

    Handelt es sich um ein öffentliches Gebäude gibt es keinen Bestandsschutz, und der Blitzschutz sowie die entsprechende Überprüfung ist Vorschrift.
    nach Hausprüfverordnung alle 3 Jahre durch sachkundige, nach der Technischen Prüfverordnung alle 3 Jahre durch einen Sachverständigen.
    Welche davon gilt steht in der Baugenehmigung.
     
  10. #9 79616363, 19.09.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavian,

    wie ich schon geschrieben hatte, handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit den ungefähren Abmessungen 12m x 10m x 10m (LxBxH).
    Da denke ich auch nicht, dass es ene gesetzliche Verpflichtung gibt.
    Mir geht es lediglich darum, wie der Sachversicherer das sieht - Droht da eine Beitragserhöhung oder verfällt gar der Versicherungsschutz teilweise, wenn man nicht auf dem neuesten Stand ist?
    Die Versicherung will ich nicht fragen, denn schlafende Hunde weckt man nicht und der eventuell ausführende Betrieb wird wohl auch eine leicht profitorientiert gefärbte Meinung haben :wink:

    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin stets für maximale Sicherheit - Aber die bestehende Anlage kommt mir persönlich sicher genug vor.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  11. #10 Octavian1977, 19.09.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Also mein Haus ist von 1895 und bis jetzt hat noch keine Versicherung das interessiert.
    Dazu kommt auch, daß ein Blitzschutz für Wohnhäuser nicht vorgeschrieben ist.
     
  12. #11 kurzschlussmechaniker, 17.05.2010
    kurzschlussmechaniker

    kurzschlussmechaniker

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Hallo 79616363,

    1. beim privaten Haus mit den genannten Maßen reichen zwei Erder aus!!!
    Alles andere ist Geldmacherei!

    2. beim privaten Haus ist der Blitzschutz freiwillig !!
    es sei denn, dass die Hausversicherung 5% oder 10% NPrämiennachlass gibt bei einem installierten Blitzschutz, aber da ist es SEHR wichtig, ob es sich nur einen äußeren oder auch einen inneren Blitzschutz geben muss.
    Selbst dann reicht eine einfache Blitzschutzklasse mit einer Maschenweite von 20 m vollkommen aus !!!
    Bin auch unter k_privat@web.de zu erreichen... dann kann ich mehr und ausführlicher antworten.
     
  13. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Quelle?

    Nö, hier lesen und hier schreiben.

    Lutz
     
  14. #13 elektroblitzer, 18.05.2010
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    @Octavian1977
    Das Blitzschutz nicht für Privathäuser nicht vorgeschrieben so nicht richtig.

    In der Landesbaurodnung NRW kann auch für EFH ein Blitzschutz gefordert werden.

    Die Errichtung von Blitzschutzanlagen dürfen nur von Blitzschutzfachfirmen und dort von den Blitzschutzfachleuten errichtet, gewartet und geprüft werden.

    Der äußere Blitzschutz allein reicht in der Regel nicht aus. Es ist zusätzlich der innere Blitzschutz erforderlich.
     
  15. #14 kurzschlussmechaniker, 18.05.2010
    kurzschlussmechaniker

    kurzschlussmechaniker

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Quelle: für normale EFH steht in der LBO NRW nichts Verpflichtendes für einen Privatmann, überhaupt einen Blitzschutz errichten zu müssen.

    Nur wenn die private (!) Hausversicherung gefragt wird, dann geben manche Versicherungen einen Nachlass von 5% bis 10% der Prämie.

    Es KANN dann allerdings sein, dass

    1. die Versicherung eine Blitzschutzklasse vorschreibt, d.h. den Maschenabstand = dem Abstand der Ableitungen zur Erde (bei dir im Moment 2 Stück) und
    2. auch einen inneren Blitzschutz fordert, mindestens bestehend aus einem Kombiableiter (Grob- und Mittelschutz in einem Gehäuse), evtl. noch einige Feinschutzsteckdosen
    das Thema Garage, Gartenhaus und Antenne lasse ich hier erst einmal weg, obwohl das auch wichtig ist!

    Du hast dein Haus in der Blitzschutzklasse 3 mit einer Maschenweite von 15 m, das reicht vollständig aus! Dabei beträgt bei der Berechnung mit dem Blitzkugelverfahren der Durchmesser der (gedachten) Kugel 45m.

    Du siehst, es kann hier in einem Forum NICHT "mal eben" alles wirklich Wichtige für dich eindeutig geklärt werden.

    Tipp. Rufe doch einmal direkt bei der Firma DEHN in Neum,arkt in der Oberpfalz an, die helfen dir garantiert und vor allem gemäß der neuesten DIN EN 62305 bzw. VDE 0185-305:2006.
     
Thema:

Ist dieser Blitzschutz zu erweitern?

Die Seite wird geladen...

Ist dieser Blitzschutz zu erweitern? - Ähnliche Themen

  1. Siedle Sprechanlage Erweitern

    Siedle Sprechanlage Erweitern: hallo, ich hab eine Siedle Sprechanlage. Nun möchte ich eine Zahlenkompination Nachrüsten. Wie wird sowas realisiert? Kann mir hierbei jemand helfen?
  2. Blitzschutz - Ableitung verlegen

    Blitzschutz - Ableitung verlegen: Hallo, ich bin neu hier im Forum, weil mir bis jetzt kein anderes Häuslbauerforum weiterhelfen konnte... Wir bekommen bei unserem Haus einen...
  3. Abzweigdose erweitern

    Abzweigdose erweitern: Hallo zusammen, Ich bräuchte Hilfe bei folgender Sache: in der Küche wird eine weitere Steckdose benötigt (Abzug 300W + Beleuchtung 70W). In der...
  4. UV erweitern von 12 auf 14 LS-Schalter?

    UV erweitern von 12 auf 14 LS-Schalter?: bitte nicht gleich in der Luft zerreißen, das ist mein erster Beitrag hier ;) folgendes Szenario: Mehrfamilienhaus (12 Parteien, BJ 1985), Zähler...
  5. Bestehende UV erweitern?

    Bestehende UV erweitern?: Hallo an alle, Bin neu hier und ich denke das meine Frage hier beantwortet werden kann. Um es vorwegzunehmen, ich möchte mich nur informieren,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden