Laut Elektriker reicht PEN als "Erder" - ist das r

Diskutiere Laut Elektriker reicht PEN als "Erder" - ist das r im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, hm, ich hatte bereits berichtet das meine Elektriker einen Kreutzerder bei uns setzen wollten. Den wollten sie mit einem Fahrzeug...

  1. #1 keuleeule, 10.03.2007
    keuleeule

    keuleeule

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    hm, ich hatte bereits berichtet das meine Elektriker einen Kreutzerder bei uns setzen wollten. Den wollten sie mit einem Fahrzeug in den Boden rammen...
    Einige Kollegen rieten davon evtl. ab, weil es sich nach Geldmache anhörte - da wir hier im Marschland sind, bei 60cm stehst Du im Schlamm - und ein 2m Kreutzerder sicherlich gereicht hätte, und den wiederum hätte man mit soeinem Pressluft Ding reinhauen können. Ich sollte meine Hecke dafür entfernen, damit die Jungs Zufahrt haben.

    Ergo ich habe denen den Auftrag wieder entzogen und habe mich bei dem ortsansässigen zweit Elektriker erkundigt...
    Der meint ich brauch KEIN Kreutzerder, der PEN, der in den HAK führt reicht vollkommen aus.

    Als Info: Es handelt sich um ein genau 101 Jahre altes Haus, Rübenkeller und Speisekeller, KEIN Fundamenterder. Netzform ist bisdato TNC.
    Wurde jetzt als TNC-S umgebaut und eine PA gelegt, alles daran was es so gibt. ( Wasser, Heizung V+R, und und und.)

    Im Zuge unserer Küchen Sanierung habe ich gleich einen Fundamenterder gelegt (Bandstahl)( aber nur Küche) ( ca 24m² Grundfläche) den konnte ich dann nur mit flexibler 10mm² an den PA anschließen. Ca 8m Leitung.

    Ich sehe jetzt also nur den Fundamenterder und - ok - den PEN als "Erder" an. Reicht das?

    Versteht mich nicht falsch, aber die eine Firma wollte knapp 500Euro für den Kreutzerder haben, die andere sagt da brauch kein Erder hin...

    Was nun ?

    Ich habe gesagt das muss man doch messen können, also Erdableitwiderstand, da winkte Firma 2 ab und sagte der PEN reicht, da muss nichts gemacht werden !

    Was meint Ihr?

    Danke und Gruß, keuleeule
     
  2. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    PEN reicht hier aus !

    Hallo,


    es reicht die PEN-HAK-Anschluß-Seite aus !

    Nachrüstpflicht besteht nur bei Umstellungen auf z.Bsp. TT-System oder nicht Erreichen der Abschaltbedingungen.

    Einlesen über Erd-Messungen geht hier:
    http://www.pewa.de/DATENBLATT/DBL_GMC_G ... EUTSCH.pdf

    -
    Und natürlich - kommt es auf die Art der Messung an.

    Man kann schwerlich eine Kompensationsmessung oder eine Messung nach dem Strom-Spannungs-Messverfahren in einem dicht besiedelten Gebiet durchführen, da dort die erforderlichen Spannungstrichter nicht mehr genügend ausreichend zur Verfügung stehen, sondern eng beieinanderliegende (Fundament-, oder ähnliche) Erder das Anbringen der zusätzlichen Messsonden oder Hilfserder unmöglich machen.

    Dann muss z.Bsp. die Erder-Schleifenwiderstandmessung herhalten !
    -

    ... wobei ein weiterer Erder bei TN-Systemen natürlich niemals schaden kann !


    Gruß,
    Gretel
     
  3. #3 keuleeule, 10.03.2007
    keuleeule

    keuleeule

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Wow,
    vielen Dank.

    Da mach ich mir natürlich Sorgen das Firma 1 auch vieles andere teurer verkauft hat.
    Hauptsache es wird endlich mal fertig...

    Gerade als "Halbwissende Elektrofachkraft" (Industrie Elektronik)hat man doch wirklich schlechte Karten. Du weißt wie es gehen kann, kennst aber nicht die Vorschriften für Handwerks Elektrik, undsomit nicht wie mans macht. Dann vertraust Du dich einer Firma an, und die haben andere Ideen - und können Dir ein vom Pferd erzählen. (zumindest was die Vorschriften angeht)
    Als Laie bliebe mir nichts anderes übrig als darauf zu vertrauen.
    Ist vielleicht so wie wenn Ärzte zu Patienten werden...

    Also dann werde ich das so lassen, vorerst.

    Aber wieso ist ein Fundamenterder Vorschrift?
    Naja, da kann ich mich mal einlesen.

    Vielen Dank und Gru0, keuleeule
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.030
    Zustimmungen:
    702
    Hast du eine Antenne/Schüssel auf dem Dach?
    Wenn nicht, ist wirklich kein Erder von Nöten, aber empfohlen!
     
  5. #5 keuleeule, 10.03.2007
    keuleeule

    keuleeule

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Sat steht im Garten. Habe ich mit 10mm² ca 15m lang mit PA verbunden.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.030
    Zustimmungen:
    702
    was hast du verbunden?
    Den Mast der im Garten steht, oder den schirm des Koax?

    Wenn du den Mast angeschloßen hast, wodrauf du hättest verzichten können, mußt du imho einen Erder setzen, da der PEN nicht als Blitzableiter genutzt werden darf.
     
  7. #7 keuleeule, 10.03.2007
    keuleeule

    keuleeule

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ähm, wenn ich ehrlich bin hab ich beides auf die Leitung gesetzt.
    Ins Haus kommen 4 Leitungen Koax, dort sitzt ein Verbinder ( um umsteckbar zu bleiben, incl. einer Möglichkeit der Erdung) Und den Mast habe mit daran gesetzt.
    Hm, das war jetzt wohl falsch.
    Dann klemme ich das wieder ab.
    Aber das hätten mir meine Elektriker ja auch wieder sagen können. Die meinten nur, die SAT muss auch geerdet werden.

    Dank und Gruß, Keuleeule
     
  8. #8 keuleeule, 10.03.2007
    keuleeule

    keuleeule

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ne, verstehe, die wollten den Sat Mast erden, und deshalb sollte ich den Kreutzerder bekommen...

    Aber wenn Du sagts Blitzschutz, dann hängt da ne Menge mehr dran, kann also doch nicht sein.
     
  9. #9 Heimwerker, 10.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Bzgl. Blitzschutz bei SAT-Antennen:

    Bei Aussenantennen , welche sich mehr als 2m unterhalb der Dachkante und weniger als 1,5m vom Gebäude ; oder Antennenanlagen, die sich innerhalb von Gebäuden ; befinden ist keine Schutzmassnahme erforderlich.

    (Nach DIN VDE.0855.T1.(03-94).Abschnitt 10)
    In allen anderen Fällen müssen Antennenanlagen nach Abschnitt 10.2 geerdet werden.
    Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank, der auf kürzestem Weg mit einer Erdungsanlage verbunden werden soll.
    Alternativ geht auch das zweckmässige Einbinden in eine evtl. schon vorhandene Blitzschutzanlage !
    -
    Änderung in DIN VDE 0855-300 Abschnitt 12.3.3 (Juli 2002):
    "Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank,...
    Mehrdrähtige Leiter sind nur erlaubt, wenn die für diese Leiter vorgesehene Klemmvorrichtungen entsprechend der auftretenden Blitzstrombelastung von 100 kA geeignet ausgeführt sind".
    -
    Schutzleiter und/oder Neutralleiter des Starkstromnetzes oder der Aussenleiter eines beliebigen Koaxialkabels dürfen nicht als Erdungsleiter verwendet werden.

    Die Ausführung kann entweder durch eine Verbindung zu einer vorhandenen Blitzschutzanlage, durch
    Verbindung mit dem Erdungssystem des Gebäudes oder durch Verbindung zu einer Erdungsanlage erfolgen, die
    aus wenigstens zwei horizontalen Erdern von mindestens 5m Länge oder einem vertikalen Erder von 2,5m besteht.
    Der Mindestquerschnitt des Erders beträgt 50mm² Kupfer oder 80 mm² Stahl. Die Ausführung sollte durch ein Fachunternehmen erfolgen, dabei sollte auch ein entsprechender Schutz gegen Überspannungen und ein ordnungsgemäßer Potentialausgleich beachtet werden.
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    200
    :?:

    Lutz
     
  11. #11 Fentanyl, 16.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde ein paar Tiefenerderstäbe vopn Dehn einschlagen, entweder als stück zu insgesamt 9m oder verteilt als 2-3m stücke, so kommt man mit etwa 200 Euro locker hin und hat einen guten Stützerder. Ganz ohne Erder wärs mir zu heikel, auch wenn offiziell der PEN reicht, sofern man keine starken Blitzteilströme einkoppeln möchte.

    MfG; Fenta
     
Thema:

Laut Elektriker reicht PEN als "Erder" - ist das r

Die Seite wird geladen...

Laut Elektriker reicht PEN als "Erder" - ist das r - Ähnliche Themen

  1. Kardiergerät elektrisch aufrüsten

    Kardiergerät elektrisch aufrüsten: Hallo zusammen, meine Frau hat ein Handkardiergerät, welches sie gern mit einem Elektromotor aufrüsten möchte. Es gibt bereits fertige Geräte,...
  2. Elektrik in der Wohnung mangelhaft.

    Elektrik in der Wohnung mangelhaft.: Guten Tag. Ich weiblich 28, habe eine Wohnung bezogen die etwas älter ist. Die Elektrik ist teilweise katastrophal. Ich gebe mal einfach das...
  3. Hausverteilung umbauen... Was mache ich mit dem PEN?

    Hausverteilung umbauen... Was mache ich mit dem PEN?: Hallo zusammen, ich möchte gerne unsere Hauselektrik neu machen. Aktuell ist das alles nicht so verbaut, wie ich es gerne hätte, daher einmal...
  4. Elektrischer Türöffner

    Elektrischer Türöffner: Hallo, ich hätte mal ne Frage, bitte : Folgendes ; Hab n neues Hoftor gebaut mit elektrischem Türöffner der von ner Smartware Haussprechanlage mit...
  5. Warum spezielle Erdkabel. NYM in Erde?!

    Warum spezielle Erdkabel. NYM in Erde?!: Hallo, ich habe schon gegoogled und leider nichts gefunden. Vorab: Nein, ich will kein Nym in Erde verlegen! Wir haben letztes Jahr NYY...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden