Lochbohrer für hartes Mauerwerk

Diskutiere Lochbohrer für hartes Mauerwerk im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, in meinem Haus steht die komplette Sanierung an. Hinter dem Putz verbirgt sich teilweise harter Bruchstein (Granit ??). Welcher...

  1. #1 weizendeath, 08.04.2019
    weizendeath

    weizendeath

    Dabei seit:
    09.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    in meinem Haus steht die komplette Sanierung an. Hinter dem Putz verbirgt sich teilweise harter Bruchstein (Granit ??). Welcher Lochbohrer ist in der Lage, in diesem Material die Steckdosenlöcher sauber zu bohren ? Ich bin für jeden Tipp dankbar ! Und wenn denn das Loch gebohrt ist, wie breche ich das Material raus ?
    Vorab vielen Dank für Hilfe und Infos !
    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 Strippe-HH, 08.04.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    232
    Da gibt es spezielle Bohrkronen für Beton mit 16 Segmente auch für HSS. Steckschäfte
    Beim Arbeiten mit der Maschine eine niedrige Drehzahl verwenden.
    Für das Zentrieren muss vorher eine extra Bohrung gemacht werden damit sich der Zentrierbohrer nicht zu schnell abnutzt. Auch bei mehren Bohrungen in Reihe wegen der Passgenauigkeit sinnvoll.
    Macht es trotzdem Probleme, dann kurz einsenken dass ein Kreis entsteht und dann weitere Bohrungen innerhalb diesen Kreises auch mit einem Bohrhammer in kurzen Abständen einbohren damit das Bohrmehl besser abgeführt wird.
    Dauert zwar etwas länger aber Maschine und Bohrkrone leiden nicht so.
     
  4. #3 ttwonder, 08.04.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    212
    Ich glaube, pauschal kann man das nicht sagen.

    Es gibt grundsätzlich Kronen, die schnell drehen und ohne Schlagwerk laufen und welche, die mit weniger Drehzahl aber Schlag laufen. Natürlich sollte dabei ein pneumatisches Schlagwerk eingesetzt sein. Ich habe viel mit den schnell-laufenden Kronen gearbeitet. Das ging mal besser und mal schlechter - egal ob Beton, KS oder Mauerwerk. Aber Löcher habe ich überall damit hingekriegt. In Bruchstein fehlt mir ein wenig die Erfahrung.

    Das Ausbrechen des Kerns geht übrigens leicht, entweder mit nem Meißel rausknacken oder mit nem beherzten Hammerschlag lösen.
     
  5. #4 Pumukel, 08.04.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    858
    Für diesen Zweck bietet sich ein Kernlochbohrer an mit der richtigen Krone (80mm) und nass ist auch Granit kein Hindernis. Finger weg von Diamantstaubkronen. Die kronne sollte schon Diamantsegmente haben und immer ohne Schlag bohren. Alternative 6mm Bohrer und die Löscher im Kreis vorher so dicht wie möglich ausbohren. Dauert zwar aber geht auch dann aus zuspitzen. (mit Hammer und Meisel)
     
  6. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.797
    Zustimmungen:
    413
    Diamant bohrkronen ohne Schlag gehen überall, allerdings braucht man dafür ausreichend Drehzahl. Unter 3000 U/min braucht man nicht anfangen
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    151
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.797
    Zustimmungen:
    413
    Ich hab mal Schiefer gehabt, da war das Bohren und Schlitzen das kleinere übel. Aber die Bohrkerne und das Mittelstück beim Schlitzen heraus zu bekommen war verdammt schwierig
     
  9. derjoe

    derjoe

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    auf jeden Fall würde ich auf Diamantkronen gehen und nicht auf Hammerbohrkronen.

    Wenn du nur hier und da mit Granit zu kämpfen hast, brauchst du kein super duper Equipment.
    Ich habe für unser Haus alle Dosen gesenkt mit Schlagbohrmaschine (also kein Bohrhammer) und einfachen Dosensenkern von Bosch für ~30€.
    Habe eine Makita mit Konstanthaltung der Drehzahl gekauft, dann war sie mir doch zu schade und ich habe die meisten Dosen mit meiner alten Aldischlagbohrmaschine gesenkt.
    Kalksandstein, Bims und Gipsdiele. Da kriegt die Maschine alle 10 Löcher eine Pause, so what.

    Eine Absaugung ist eine Überlegung wert.
    Nimm` wo es geht 82mm, mit 68mm wird es arg eng wenn du Steckdosenkombinationen ausrichten mußt.
     
  10. #9 eFuchsi, 11.04.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    656
  11. #10 Pumukel, 11.04.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    858
    Und bei Granit nach einem Loch.
     
  12. #11 Strippe-HH, 11.04.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    232
    Hier wird ja überwiegend mit diesen großformatigen KS-Komplett-Steinen gebaut und diese Blöcke sind enorm Hart.
    Wir hatten das schon gehabt da ging Garnichts wenn diese auch zu durchfeuchtet waren.
    Ohnehin brauchte man dort spezielle Dia-Bohrkronen denn diese einfachen mit 4 Segmenten die waren schnell stumpf.
    Wie oft wurde dann zum Handy gegriffen, in der Firma angerufen und gesagt es gibt Probleme weil man die Bohrungen nicht hinbekam.
    Der Grund, falsche Bohrkronen ausgehändigt worden weil der Lagerfritze keine Ahnung hat und der Monteur keine Kenntnisse mim Neubau.
    Für KS-Komplett gibt es nämlich 12-Fach segmentierte Bohrkronen.
     
  13. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    30
    Und wenn der Lagerist wirklich diese sündhaft teuren 12fach Bohrkronen an den Elektriker ausgehändigt hat, bekommt er diese nach Abschluss der Arbeiten zurück? Nein, der Elektriker behält sie und benutzt sie überall........schneidet ja wie Butter....
    Alles nicht soooo einfach
    bicho
     
    leerbua gefällt das.
  14. #13 Strippe-HH, 12.04.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    232
    @bicho.
    Da ich immer große Neubaustellen hatte wo 1000-de von Dosen gesenkt werden da braucht man schon sündhaft teure Bohrkronen, aber du weist es ja selbst, nur mit guten Werkzeugen, Maschinen und Zubehör kommt man schnell mit der Arbeit voran.
    Und da ist der Werkstoff wo man dran arbeiten muss egal ob Beton oder harte Steine. Das einsenken einer Schalterdose zum Beispiel im normalen Kalksandstein darf höchstens 1,5 Minuten dauern und dafür müssen die Bohrkronen geeignet sein.
     
    bicho gefällt das.
  15. #14 elektroblitzer, 13.04.2019
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.363
    Zustimmungen:
    69
    Die sollte man nicht einsetzen, da eine Absaugung nicht möglich ist. Aufgrund der fehlenden Luftkühlung verschleissen die recht schnell.
     
  16. #15 eFuchsi, 15.04.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    656
    Und welche würdest Du empfehlen?
     
  17. derjoe

    derjoe

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    für ein Haus mit "üblichen" Steinen reichen die günstigen Dosensenker mit 4 Segmenten aber doch dicke aus, bei Kalksandstein muß man vielleicht noch mal nachkaufen und gut.
    Für euch die es beruflich brauchen darf es bestimmt eine andere Liga sein, aber für den Privatbau... .

    Mit dem Bruchstein würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.
     
  18. #17 Pumukel, 15.04.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    858
    Wie schon gesagt privat hast du Zeit und kannst zur Not den Bruchstein mit der Schlagbohrmaschine zu Leibe rücken (Rund um die Dose bohren). Der Profi hat die Zeit nicht und nutzt dann eben das Kernbohrgerät oder den Schnellläufer mit der passenden (teuren) Krone. Und wenn alle Stränge reisen wird nass gebohrt!
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.797
    Zustimmungen:
    413
    Ich hab mein ganzes Haus mit so einer Diamantkrone gebohrt. Die war damals nicht neu, und die war danach nicht verschlissen. Sie liegt also noch immer bei mir im Keller. Ich hab mir 1999 einen Bohrhammer von AEG (Atlas Copco) gekauft. Müsste der PHE30 gewesen sein. Der hatte über 1000W und im 2. Gang eine Leerlaufdrehzahl von 3000 U/min. Diese Maschine gibt es aber leider nur noch gebraucht. Das war für den privaten Haussanierer die eierlegende Wollmilchsau und preislich mit knapp 600DM auch noch im Rahmen zu der Zeit.
     
  20. derjoe

    derjoe

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    ist Bruchstein eigentlich schwieriger zu bohren als Beton?
     
  21. #20 werner_1, 16.04.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.588
    Zustimmungen:
    1.053
    "Bruchstein" ist ein weiter Begriff. Sandstein z.B. ist "butterweich". Granit ist sehr hart, hat aber kein Eisen, wie es im Beton ist. ;)
     
Thema:

Lochbohrer für hartes Mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Lochbohrer für hartes Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Gips zur Schalterdosenbefestigung im Mauerwerk?

    Alternative zu Gips zur Schalterdosenbefestigung im Mauerwerk?: Hallo mitnand, also ich hätt mal eine etwas andere Frage: ich (und wohl die Meisten:)) befestige die Schalterdosen mit Elektrikergips in der...
  2. Flüssig wie Öl, hart wie Beton, leicht wie Gips?

    Flüssig wie Öl, hart wie Beton, leicht wie Gips?: ich bin auf der Suche nach einem passenden Werkstoff für Blumenkübel. Ich möchte mir ein paar in Form gießen, habe bereits eine Schalung dafür...
  3. Leerrohrverlegung Mauerwerk

    Leerrohrverlegung Mauerwerk: Hallo zusammen, bei unserem EFH liegen fast alle Elektroleehrohre (Fränkische grau, DN25) in der Stahlbetondecke und schauen dann unter und...
  4. Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk

    Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk: Hallo, Mich würde mal interessieren ob man eine unterputzdose nachhinten weg ausfräsen kann um sie zu vergrößern bzw. zu verlängern. Ich finde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden