Motorschutzschalter für alte Kreissäge

Diskutiere Motorschutzschalter für alte Kreissäge im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, zu allererst Kompliment an dieses Forum und die fleißigen Helfer. Leider habe ich keinen Beitrag gefunden, der mir bei der Wahl...

  1. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    zu allererst Kompliment an dieses Forum und die fleißigen Helfer. Leider habe ich keinen Beitrag gefunden, der mir bei der Wahl des richtigen Schalters für meine alte Kreissäge hilft.

    Die Motorplakette habe ich so gut es geht gesäubert:(bei mir auf dem Rechner ist es richtig rum, keine Ahnung warum es beim hochladen immer auf dem Kopf steht)
    [​IMG]

    Schalter ist ein alter DDR Motorschutzschalter:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Den alten DDR Gussstecker habe ich gegen eine CEE 400V 16A Stecker ausgetauscht. Habe die 3 Phasen und die Erde aufgeklemmt und Null weggelassen.

    Sieht dann so aus:
    [​IMG]

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Kann ich den bestehenden Schalter einfach gegen:


    Hauptschalter Drehschalter 4-polig 16 A IP65 Trennschalter 4P16A-E Schalter ohne Risiken tauschen, oder verlier ich damit den "Motorschutz"?

    Da ich das gute Stück gern weiterhin erhalten möchte, ist mir wichtig, alles richtig zu machen.
    Wenn Ihr eine Empfehlung für einen zeitgemäßen Schalter habt, bin ich für jede Info dankbar.

    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

    PS: Wenn wichtige Informationen fehlen, reiche ich diese natürlich gern nach.
     
  2. #2 werner_1, 28.06.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.062
    Zustimmungen:
    1.678
    Hallo,
    nein, der neue Schalter beinhaltet keinen Motorschutz.
    Für eine Kreissäge wäre ein spezieller Schalter erforderlich der auch bei Spannungsausfall abschaltet, damit bei Spannungswiederkehr die Säge nicht selbsttätig anläuft.
     
  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Naja das Teil ist alt und damals gab es die Forderung nicht. Gibt es eine Nachrüstforderung? Und wenn ja, dann höchstens von der BG und die gilt zuhause auch nicht.

    PS.
    Wenn der alte Motorschutzschalter nicht im Eimer ist, dann lass ihn dran, der ist stabiler als alles, was man heute kaufen kann. :roll:
     
  4. #4 werner_1, 28.06.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.062
    Zustimmungen:
    1.678
    Na ja, so ein Schalter kostet ja nun kein Vermögen und deshalb würde ich im eigenen Interesse so einen nehmen.
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Was ist bei dir ein Vermögen.
    Nur der Motorschutzschalter mit Gehäuse von Eaton kostet bei Amazon 126€ und da ist der Unterspannungsauslöser noch nicht dabei, der kostet dann nochmal fast 30€ und ich hab keine Ahnung, ob der in das vorher erwähnte Gehäuse passt.
     
  6. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Super Resonanz!

    Wichtiger Punkt @werner_1
    Die Säge wird nur Privat von mir selbst bedient und auch nur, wenn ich aktiv arbeite. Sofern der Strom ausfällt, schalte ich sowieso den Schalter aus. Das mach ich bei allen Handwerks Elektrogeräten aus Gewohnheit so.

    Nur damit ich das richtig verstehe, der Motorschutzschalter schützt den Motor für Überlastung/Überhitzung. Soll heißen wenn ich maximal 1h am Stück säge, das wäre schon das höchste der Gefühle, brauch ich dann diesen Motorschutzschalter überhaupt ?

    Kann man pauschal sagen, ab wann so ein Schalter sinnvoll ist und wann nicht. Ich mein im Gewerblich Einsatz ist mir das vollkommen klar. Nur im Privaten fällt die Belastung doch wesentlich geringer aus. Wenn diese Säge für den professionell/gewerblichen Einsatz konzipiert war, würde es doch in meinem Fall auch ein normaler Schalter tun oder ?
     
  7. #7 Octavian1977, 28.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    Wenn der Motor Überlastet wird und damit ein zu hoher Strom fließt schaltet der Motorschutzschalter ab.
    mit der Häufigkeit der Nutzung hat das gar nichts zu tun. Der Motorschutz schaltet bereits nach nicht mal einer Minute bei Überlast ab.
    Insbesondere bei erhöhten Reibungsverlusten durch defekte Lager oder ähnliches ist diese Abschaltung sehr hilfreich.
    Auch schützt der Motorschutz vor Überhitzung an sich, was gerade beim Sägen von Holz sehr schnell zum Brand führt.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Theoretisch braucht man sowas an Geräten, die unter Aufsicht laufen nicht. Aber wenn z.B. mal ein Kontakt im Schalter wegschmort und keinen richtigen Kontakt mehr hat und somit der Motor keine 3 Phasen mehr bekommt, ist der auch ganz schnell durchgebrannt. Sowas verhindert der Motorschutz, wenn er richtig eingestellt ist.
     
  9. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Danke Octavian1977 das macht natürlich Sinn :wink:

    Auch dir Danke bigdie

    Wenn ich den alten Austauschen muss wegen defekt würde dieser Hier
    Motorschutzschalter ABL SURSUM 6,3 - 10 A für meinen Motor ausreichen oder muss ich da größere Geschütze auffahren.

    Ich finde leider nur art ähnliche Schalter wie den geposteten. Dieser erscheint mir jedoch etwas unpraktikabel direkt an der Säge montiert.
    Gibt es sowas nicht in dieser Form wie hier im Bild zu sehen ? Ich geh davon aus, das die in diesem Bild gezeigte Tischkreissäge für 150€ keinen Motorschutzschalter besitzt.

    Bin für jeglich kreative Tips sehr dankbar.
    [​IMG]
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Der Schalter geht schon, allerdings eine Nummer kleiner 4-6,3A. Außerdem fehlt das Gehäuse.

    Die Säge auf dem Foto geht mit Wechselstrom, nicht mit Drehstrom
     
  11. #11 Octavian1977, 28.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    der Motor hat im Stern einen Nennstrom von 6,1A ein 6,3-10 Schalter geht da nicht.

    Von den Herstellern fovourisire ich eher Eaton oder Siemens.
     
  12. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Der Teufel liegt im Detail :twisted:
    Mir ging es generell um die Schaltergröße, der im Bild ersichtliche ist für 380V drehstrom und trotzdem sehr klein. Hat dann vermutlich auch keinen Motorschutz oder ?

    Scheppach Baukreissäge Structo 5.0 - 400 V

    [​IMG]

    Also wäre eine mögliche kombination für meinen aktuellen Fall:
    1. gehaeusemittasten
    [​IMG]

    2.Motorschutzschalter ABL SURSUM 4 - 6,3 A

    [​IMG]

    Bezüglich der Berechnung der Leistung habe ich gefunden für induktiven Lastanteil ?
    =√ 3
    =√ 3 6,1A 380V 0,84
    P= 76,4W? (irgendwas mach ich falsch wenn gemäß Typenschild 2,8kW draufstehen)

    bei induktionsfreiem Strang
    =√ 3
    komm ich auch nur auf 83,4W

    Bin gespannt auf die Erleuchtung
     
  13. #13 Octavian1977, 29.06.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    1,73*380*6,1*0,84 = 3,3kW
    alternativ:
    3*220*6,1*0,84 = 3,3kW elektrische Leistung.

    2,8kW ist die abgegebene mechanische Leistung.
    Wirkungsgrad = 2,8/3,3= 0,82

    für ein 125/220V Netz wäre die Formel dann:
    1,73*220V*10,5A*0,84 = 3,3kW

    alternativ 3*125*10,5*0,84 =3,3kW
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Du musst nichts berechnen, der Nennstrom steht auf dem Typenschild des Motors.
    Ansonsten muss ich ehrlich sagen, das ich das Ganze nicht verstehe. Ich hab so eine neumodische Säge im Keller und schon hundertmal geflucht, wegen der kleinen Knöpfe, die auch noch schwer zu drücken gehen. Wenn ich die Säge oft benutzen würde, würde ich den Schrott entsorgen und was anderes anbauen evtl sogar ein Genäuse mit Schütz/Motorschutzrelais und die Taster separat. Warum man geil auf solchen neumodischen Billigkram ist, der dann auch noch zerbröselt, wenn das 1. Stück Holz drauf fällt oder wenn du mal übers Anschlusskabel stolperst, begreif ich nicht.
     
  15. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke, bigdie! Eben weil ich nicht geil auf billigkram bin, interessiert mich dein Gedanke sehr.
    Hast du bezüglich deiner Empfehlung was konkretes für mich? Genau darum geht es mir wenn ich Geld ausgebe, will ich eine sauber und langzeit praktikable Lösung.
    Da hört sich dein Vorschlag sehr gut an.


    @Octavian1977 Danke jetzt weiß ich woran ich rechnerich gescheitert bin. Hatte die Wurzel aus der kompletten Formel gezogen.
    Wenn ich mich mit etwas beschäftige versuch ich gern es ganzheitlich zu verstehen, dazu gehört auch die Berechnung wenn mal ein Wert auf dem Typenschild fehlt :wink:
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.740
    Zustimmungen:
    634
    Was ist denn am Alten kaputt? Gehäuse hab ich keine mehr, aber beim Einsatz kann ich mal schauen, ob ich einen passenden habe.
     
  17. #17 Elektro-Blitz, 29.06.2016
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    21
    Und bei Bedarf könnte ich ein niegel-nagelneues Leergehäuse dieser Type beisteuern.-
     
  18. Djuxx

    Djuxx

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Ihr seid so gut zu mir.
    Bitte nicht Böse sein, der alte Schalte funktioniert noch.
    Mir ging es generell um eine Alternative, da wenn der Tag X kommt, ich sicherlich auf Anhieb keine "alten DDR Schalter" mehr bekomme bzw Ersatzteile.

    Ich hatte mit diesem Schalter bei meinen Vater schon öfters Probleme, da er zu schnell abgeschalten hat. Daher wollte ich für mich wissen was ich kaufen kann und eine vergleichbare bzw bessere Lösung zu bekommen.[/b]
     
Thema:

Motorschutzschalter für alte Kreissäge

Die Seite wird geladen...

Motorschutzschalter für alte Kreissäge - Ähnliche Themen

  1. Austausch alter DDR-Steckdosen

    Austausch alter DDR-Steckdosen: Hallo in die Runde, wir müssen bei Schwiegervatern einige der alten weißen DDR-Steckdosen auswechseln (80x80, rahmenlos), auf Alu geklemmt....
  2. Alte Doppelsteckdosen

    Alte Doppelsteckdosen: Hallo zusammen, in meiner Wohnung habe ich diese Doppelsteckdosen, die in einer einfachen Dose unterputz sind, die aber von außen wie aufputz...
  3. alte Maschinen

    alte Maschinen: Kann mir jemand Sagen was das für ein Stecker ist? Ich habe leider keine Technischen Daten zu dem Motor. [ATTACH] [ATTACH]
  4. Alte Maschine / Perilex

    Alte Maschine / Perilex: Hallo, ich habe mir gestern eine alte Gusseisen-Fräse gekauft, leider war an der Maschine noch ein Perilex Stecker dran, da sie in einem alten...
  5. Kreissäge mit 8 Kabeln anschließen

    Kreissäge mit 8 Kabeln anschließen: Hallo zusammen, Ich habe eine Wippkreissäge deren Motor hat 8 Kabel im Ausgang. Jetzt ist mir der Originale Schalter kaputt gegangen und ich hab...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden