Nach kurzschluss kein strom mehr nach LS schalter

Diskutiere Nach kurzschluss kein strom mehr nach LS schalter im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo. Mir ist versehenltich ein unfall passiert. Ich habe eine Steckdose rausgenommen, weil die Falsch installiert wurde und beim rausziehen ist...
  • Ersteller Christophe.ventura
  • Erstellt am
...das mein @Hemapri ja: Die Leitungen werden weitergeschleift von einer Dose zur nächsten. Jetzt hast Du da eine Luftstrecke.

Du solltest mit dem zweipoligen gelben Etwas die Spannung feststellen: Einmal zwischen der Neutralleiterklemmleiste oben rechts und dem betreffenden LLS-Eingang (unterer Anschluss) und einmal zwischen der Neutralleiterklemmleiste oben rechts und dem betreffenden LLS-Ausgang (wenn eingeschaltet;)).
Hallo ja die obere dose die abgeklemmt wurde sind neue die installiert wurden das kabel was nach rechts wegführt kommt vom schaltschrank da sind weitere 3 dosen verbaut wo der strom auch nicht geht. Also die luftleere dose spielt da keine rolle
 
Ja stimmt also würdest du den rcd schalter auch wechseln? Oder nur die ls schalter?
Ich würde erst mal nur den einen LS tauschen (hast Du schon gemacht?).

Dann bei nächster Gelegenheit die anderen LS. Denn wenn da einer bei einem Kurzschluss kaputt geht, ist es vielleicht wahrscheinlich, dass es beim nächsten ebenfalls passiert. Sind alt und keine "Marken"-LSS und vermutlich 20 Jahre alt, wie bereits geschrieben wurde.

Den FI würde ich erst mal drin lassen. Das Modell von Moeller ist deutlich neuer als 20 Jahre, wenn ich mich da nicht irre.... (?).

Hallo ja aber der kurzschluss war nur ganz kurz und die kabel sind jetzt alle getrennt wie auf dem foto zu sehen
Nachdem der schalter gesprungen ist habe ist die kabel getrennt und erneut eingeschaltet.
Dabei ging halt keine einzige steckdose mehr , welche an diesem ls schaltern im schrank hängen
Dies wäre zu erklären:

- Hat keine einzige Steckdose "an dieser Sicherung" mehr funktioniert?
- Hat keine einzige Steckdose "an der ganzen Verteilung" - also "an allen Sicherungen" mehr funktioniert?
 
Da hätte ich gleich zu Anfang an den abgehenden Leiter auf den Automaten daneben umgeklemmt und dann weiß man schon was Sache ist.
Auch ein nach über 20 Jahre alter Automat muss nicht unbedingt der schlechteste sein.
 
Ich würde da noch gar nichts tauschen, sondern erst mal sicher prüfen, ob am betreffenden Stromkreis wirklich der LSS defekt ist und ob alle anderen Stromkreisen sicher funktionieren. Ein zweipoliger Spannungsprüfern ist doch vorhanden, damit kann man die Ausgänge der LSS gegen den N oder PE prüfen. Vieleicht fehlt auch ein Außenleiter am RCD. Das kann man doch alles leicht herausfinden.
 
Ich würde erst mal nur den einen LS tauschen (hast Du schon gemacht?).

Dann bei nächster Gelegenheit die anderen LS. Denn wenn da einer bei einem Kurzschluss kaputt geht, ist es vielleicht wahrscheinlich, dass es beim nächsten ebenfalls passiert. Sind alt und keine "Marken"-LSS und vermutlich 20 Jahre alt, wie bereits geschrieben wurde.

Den FI würde ich erst mal drin lassen. Das Modell von Moeller ist deutlich neuer als 20 Jahre, wenn ich mich da nicht irre.... (?).


Dies wäre zu erklären:

- Hat keine einzige Steckdose "an dieser Sicherung" mehr funktioniert?
- Hat keine einzige Steckdose "an der ganzen Verteilung" - also "an allen Sicherungen" mehr funktioniert?
Hallo, also et hat keine Steckdose mehr an dieser Sicherung funktioniert, alle anderen Steckdosen die außerhalb von dieser angeschlossen sind gingen.
Dazu habe ich die Sicherung jetzt geprüft und drinnen rattelt etwas. Der Innenwiederstand ist ausgebaut beim eingeschalteten zustand auch 0 Ohm . Ich weiß nicht ob dies richtig ist. Ich habe die Sicherung auch auf Durchgang geprüft und es piepst. Somit habe ich bei eingeschalteten Schalter auch durchgang. Ob diese symtome jetzt richtig sind weiß ich nicht. Das wäre jetzt gut zu wissen.
Danke für die Hilfe bis jetzt
 
Da hätte ich gleich zu Anfang an den abgehenden Leiter auf den Automaten daneben umgeklemmt und dann weiß man schon was Sache ist.
Auch ein nach über 20 Jahre alter Automat muss nicht unbedingt der schlechteste sein.
Hallo. Ja da haben Sie recht. jedoch findet man die Marke nicht mehr Neu zu einem acceptablen Preis. Des weiteren nur auf Ebay kleinanzeigen second Hand.
Auch noch würde es optisch nicht extrem gut aussehen, wenn nur eine von einer anderen Marke ist. Somit bin ich eher dazu geneigt neuer zu kaufen von Siemens, Hager oder ABB :)
Und was genau meinen SIe mit den abgehenden Leiter tauschen? die Phase von den Steckdose einfach an eine andere LS Schalter wechseln?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde da noch gar nichts tauschen, sondern erst mal sicher prüfen, ob am betreffenden Stromkreis wirklich der LSS defekt ist und ob alle anderen Stromkreisen sicher funktionieren. Ein zweipoliger Spannungsprüfern ist doch vorhanden, damit kann man die Ausgänge der LSS gegen den N oder PE prüfen. Vieleicht fehlt auch ein Außenleiter am RCD. Das kann man doch alles leicht herausfinden.
Hallo. Meinen sie ich soll vom Schalter aus betrachtet unten einen Pol und dann oben in der Verteilung an N oder PE halten? und somit 230 V prüfen ? oder soll der Pol vor dem schalter kommen( also oben drüber und dann aud N oder PE?
 
Hallo. Ja da haben Sie recht. jedoch findet man die Marke nicht mehr Neu zu einem acceptablen Preis. Des weiteren nur auf Ebay kleinanzeigen second Hand.
Sicherungen kauft man immer neu. Alte Sicherungen sind ja schon da. ;)
Auch noch würde es optisch nicht extrem gut aussehen, wenn nur eine von einer anderen Marke ist. Somit bin ich eher dazu geneigt neuer zu kaufen von Siemens, Hager oder ABB :)
Zum Beispiel: ABB B16 bei Hornbach
Und was genau meinen SIe mit den abgehenden Leiter tauschen? die Phase von den Steckdose einfach an eine andere LS Schalter wechseln?
Genau. Testweise eine andere Sicherung verwenden. Siehe Bilder.
Aber vorher
- alle Leitungsschutzschalter ausschalten
- den FI ausschalten!
- Messen, dass keine Spannung mehr vorhanden ist!

Oder doch lieber einen Fachman machen lassen.
 

Anhänge

  • Zwischenablage01.gif
    Zwischenablage01.gif
    3 KB · Aufrufe: 5
  • Zwischenablage02.jpg
    Zwischenablage02.jpg
    76,5 KB · Aufrufe: 5
Hallo. Meinen sie ich soll vom Schalter aus betrachtet unten einen Pol und dann oben in der Verteilung an N oder PE halten? und somit 230 V prüfen ? oder soll der Pol vor dem schalter kommen( also oben drüber und dann aud N oder PE?
Am LSS erst an der unteren Klemme prüfen, ob Spannung gegenüber N und PE anliegt und dann bei eingeschaltetenen LSS an der oberen Klemme. Wenn unten an der unteren Klemme schon keine Spannung anliegt, kann bereits der Außenleiter weg sein. Bei der Gelegenheit kann man ja gleich mal alle LSS am Ausgang prüfen.
 
Am LSS erst an der unteren Klemme prüfen, ob Spannung gegenüber N und PE anliegt und dann bei eingeschaltetenen LSS an der oberen Klemme.
...hm, die kindgerechte Beschreibung in #20 kam ja schon nicht an.

Ich fürchte, die Erwähnung von PE in dem Satz führt zu weiteren Nachfragen. :D
 
Lass da lieber mal einen Fachmann ran, bevor du das große Zappeln kriegst.
 
Sicherungen kauft man immer neu. Alte Sicherungen sind ja schon da. ;)

Zum Beispiel: ABB B16 bei Hornbach

Genau. Testweise eine andere Sicherung verwenden. Siehe Bilder.
Aber vorher
- alle Leitungsschutzschalter ausschalten
- den FI ausschalten!
- Messen, dass keine Spannung mehr vorhanden ist!

Oder doch lieber einen Fachman machen lassen.
Gut so hatte ich es mir vorgestellt. Danke für dir bilder hilft trotdem viel.
Ja habe daran gedacht. Ich möchte es jedoch selbsz lernen studiere Energietechnik und habe halt noch nicht ganz die Praxis deswegen wende ich mich an Menschen die es schon in der Praxis und nicht nur theoretisch umgesetzt haben. Vielen dank aber
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin gerade etwas erstaunt darüber, das der TE trotz offenbarer totaler Ahnungslosigkeit in simpelsten elektrotechnichen Dingen nach eigenen Angaben Elektrotechnik studiert.

Ich meine verdammt es kann doch nicht so schwer sein da am Abgang des LS mal gegen die N-Schiene zu messen ob Spannung anliegt? Und wenn doch: Warum zum Henker studiere ich dann E-Technik?
 
Thema: Nach kurzschluss kein strom mehr nach LS schalter

Ähnliche Themen

Zurück
Oben