Notbeleuchtung GAZ-Phasenüberwachung Metz Connect DUW-C12

Diskutiere Notbeleuchtung GAZ-Phasenüberwachung Metz Connect DUW-C12 im Forum Licht & Beleuchtung im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - seid gegrüßt Ich habe hier eine Notlicht Anlage von Gaz. Absolutes Neuland für mich. Zudem soll noch eine Phasenüberwachung von Metz DUW-C12...
M

Manfred76

Beiträge
3
seid gegrüßt
Ich habe hier eine Notlicht Anlage von Gaz. Absolutes Neuland für mich. Zudem soll noch eine Phasenüberwachung von Metz DUW-C12 rein.
Hat das schonmal jemand von euch verbaut ? Wie soll dass mit den Hilfskontakten funktionieren?
 
Das
Die Phasenüberwachung überwacht alle 3 Phasen und bei Ausfall einer Phase schaltet der Hilfskontakt dann um. Mit dem Hilfskontakt kann dann ein Schütz eingeschaltet werden das die Notbeleuchtung dann einschaltet.
Das ist mir schon klar. Darum gehts mir auch garnicht. Ich wollte nur wissen ob ich die Hilfskontakte bzw welche durchbrücken muss. Ich habe 10 von diesen Bauteilen und und 16 Beleuchtungsstromkreise. Man hat mir gesagt dass das Notlicht im Raum in dem dann quasi der Strom ausfällt ,angehen soll. Ich fahre also mit einer Leitung von meinem GAZ Kasten weg rüber zum Verteiler und da fahre ich dann auf die Hilfskontakte. Auf die zugänge fahre ich mit den Phasen der Beleuchtungsstromkreise
 
Ich wollte nur wissen ob ich die Hilfskontakte bzw welche durchbrücken muss. Ich habe 10 von diesen Bauteilen und und 16 Beleuchtungsstromkreise.
Die Phasenüberwachung hat 2 Hilfskontakte, 1x Schliesser, 1xÖffner. Diese müssen in Reihe (Öffner) bzw. parallel (Schliesser) verschalten werden, sog. krit. Kreis. Wird der unterbrochen (Öffner) oder geschlossen (Schliesser), erfolgt die Umschaltung auf Notstrom.
Wenn du nur einzelne Kreise überwachen und dazu gezielt einzelne Notstromkreise schalten möchtest, waere wohl ein busfähiger Stromkreiswächter einzusetzen.
 
Diese müssen in Reihe (Öffner) bzw. parallel (Schliesser) verschalten werden, sog. krit. Kreis.

Nein.
Es müssen die Schliesser der einzelnen Spannungsüberwachungen in Reihe verdrahtet werden. Diese bilden den sogenannten kritischen Kreis.

Mithilfe der Spannungsüberwachungsbausteine wird kontrolliert, ob an den abgangseiten der LS-Schalter der Beleuchtungstromkreise Spannung anliegt. Solange dies gegeben ist, ist der kritische Kreis geschlossen, und die Bereitschaftsleuchten bleiben ausgeschaltet. Sind mehr als drei Stromkreise zu überwachen, können weitere LS-Schalter/FI-Schalter mit Hilfschaltern (Schliesser) ausgestattet werden, welche dann ebenfalls in Reihe z.B. in einen Außenleiter der Spannungswächter geschaltet werden.
 
Ehrlich jetzt?
Der kritische Kreis wird unterbrochen wenn die Spannung am Netzwächter abfällt und somit der Schliesser nicht mehr geschlossen ist. Mit den Hilfschaltern an LS oder RCD verhält es sich genauso.
 
Normal wird die Notbeleuchtung über Öffner eingeschaltet. Bei Ausfall der Netzspannung oder der Steuerspannung fallen die Schütze ab und der Öffner versorgt die Notbeleuchtung mit Spannung aus der Notstromversorgung.
 
was für eine Notlichtanlage ist das denn überhaupt?
Zentralbatterie?
Einzelbatterie?
Einzelbatterie mit zentraler Überwachung?

es muß sichergestellt sein, daß die Notlichter an gehen sobald die Normalbeleuchtung ausfällt.
Da langt eine Phasenüberwachung allein oft nicht aus.
Egal ob die Hauptsicherung des Schankes auslöst oder die Stromkreis Sicherung der Beleuchtung oder irgendwas dazwischen.
 
Lauter Profis hier unterwegs.

Normal wird die Notbeleuchtung über Öffner eingeschaltet
Ich habe doch oben bereits erklärt, warum das Schliesser sein müssen!

Und es geht hier nicht um irgendwelche Schütze im Sicherheitslichtgerät oder einer Verteilung, sondern explizit um die Kontakte des Spannungswächsters des TE.

Egal ob die Hauptsicherung des Schankes auslöst oder die Stromkreis Sicherung der Beleuchtung oder irgendwas dazwischen.

Will mal so sagen:
Wenn du es schaffst, das trotz ausgelöster Hauptsicherung immer noch Spannung am LS-Schalter der Beleuchtung anliegt, dann muss auch keine Sicherheitsbeleuchtung angehen. Es ist folglich nötig (aber auch völlig ausreichend!), die letzte!! Sicherung zu überwachen. Und auch eine Steuersicherung gehört übrigens dazu.
 
Ach ja wenn die Netzspannung ausfällt ( warum auch immer ) muss die Notbeleuchtung einschalten und das geht nur über Öffner und nicht über Schließer! Im unbetätigtem Zustand ist ein Schließer offen und ein Öffner geschlossen !
 
Im unbetätigtem Zustand ist ein Schließer offen und ein Öffner geschlossen !

Toll, wie du das herausgefunden hast.
Wenn du jetzt noch dahinter kommst, welcher Zustand bei einem Spannungswächter denn nun der Normalfall (Spannung liegt an, alles ist i.O.) und welcher derjenige ist wann die SiBe angehen soll ist, dann bist du noch einen Schritt weiter!
 
Über den Spannungswächter wirst du wohl kaum die Notbeleuchtung schalten können. Normal bei allen 3 Phasen die Anliegen sind die Kontakte 11 und 14 sowie 21 und 24 geschlossen. damit wird ein Schütz mit Öffnern angeschlossen und fällt eine Phase aus fällt auch das Schütz ab !
 
und wie werden da die einzelnen Stromkreise geschaltet ?
 
Bei modernen Anlagen in Mischbetrieb z.B. garnicht.

Und jetzt komm mir nicht erneut das da ja Schütze mit Öffnern drin sind. Ja. Möglicherweise.

Ging es aber garnicht drum, es ging um den kritischen Kreis. Und der besteht aus Schliessern. Punkt!
 
Thema: Notbeleuchtung GAZ-Phasenüberwachung Metz Connect DUW-C12

Ähnliche Themen

I
Antworten
2
Aufrufe
467
Octavian1977
O
E
Antworten
21
Aufrufe
3.210
Axel Schweiß
A
S
Antworten
3
Aufrufe
1.268
Moorkate
M
J
Antworten
16
Aufrufe
3.169
Moorkate
M
Zurück
Oben