oszilloskop

Diskutiere oszilloskop im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Leute , bin neu hier und habe eine dringende frage oder fragen, weil ich steh voll am Schlauch. Wie berechnet man die zeitablenkung bei...

  1. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute ,
    bin neu hier und habe eine dringende frage oder fragen, weil ich steh voll am Schlauch.
    Wie berechnet man die zeitablenkung bei einem oszilloskops? Und die Volt Einstellung
    Hab keine direkte ha, also sagen wir ich habe eine Frequenz von 380 hz bei einer mischspannung wo der gleichspannungsanteil U= 0,8V beträgt und der sinusförmige wechselspannungsanteil u^ u-dach=1,6V beträgt.und wie berechnet man U~effektiv und Umischeff, blättere jetzt seit Std in meinen Unterlagen aber finde null und verzweifle gerade. Hoffe mir kann einer helfen.
    Y-empfindlichkeitseinstellungen sind ja von 5mV/DIV, 10mV/DIV, .... BIS 5V/DIV
    Bei der Zeitablenkung ist das ja ähnlich
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: oszilloskop. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
     
  4. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Welches T und welches u muss ich da einsetzen, und wie zum Teufel berechnet man, wie man das drecksteil einstellen muss??? Bitte mal eine ausführliche Antwort
     
  5. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    T=1/f

    Und u(t) ist der Spannungsverlauf.


    Die Einstellung berechnet man doch nicht. Man dreht da solange dran rum, bis man den Verlauf ablesen kann.

    Wenn du zB. 2V/div und 2ms/div hast, heist das du pro Kästchen in der Vertikalen 2V hast und in der horizontalen 2ms pro Kästchen.
     
  6. #5 wechselstromer, 07.05.2015
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Mach`doch bitte ein screenshot von dem Oszilloskopbildschirm.
    Dann können wir es Dir daran besser erklären. Die dazu verwendeten Einstellungen (Zeitbasis u. Volt/ div.) solltest Du auch abfotografieren.
     
  7. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ta da ist das Problem, da ist kein oszilloskop sondern nur eine reine Aufgabe
     
  8. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Versuch hier mal die Frequenz f und Amlitude A und den Effiktivwert zu bestimmen.

    [​IMG]
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    Vielleicht einmal über Dreisatzrechnung (regeldetri) nachdenken?

    P.
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    :arrow:

    ... oder einfach mal suchen nach:

    1 Einstieg in die Oszilloskop-Messtechnik

    ergibt einen Treffer für eine PDF der UNI Stuttgart.

    Vielleicht findest du dort deine Antwort,
    denn so richtig klar ist eigentlich deine Anfrage nicht ...

    P.
     
  11. #10 wechselstromer, 07.05.2015
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0

    http://www3.physik.uni-stuttgart.de/stu ... eitung.pdf
     
  12. #11 wechselstromer, 07.05.2015
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Der TE meint vermutlich so etwas:


    [​IMG]
     
  13. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
     
  14. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hoffe jetzt kann mir einer helfen, ist ne Übungsaufgabe
     
  15. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht SPOILER

    [​IMG]
     
  16. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal Danke, aber wie ist der Rechenzentrum dort hin ????
     
  17. dom86

    dom86

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Rechenweg meinte ich
     
  18. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Na da gebe ich dir mal ein paar Tips.

    a) Du kennst die Frequenz und weißt das die Zeitskala in 10 Kästchen unterteilt ist. Der Rest ist nur nach 3-Satz.T=1/f=2,7ms

    b) Analog zu a). Nur hier ist die Skala in 8 Kästchen unterteilt, und du musst mit U_ss rechnen. Hier von 2,4V - (-0,8V) = 3,2V

    c),d) die Formel habe ich dir schon gegeben.

    c) u(t)=1,6*sin(2*pi*380Hz*t)
    d) u(t)=0,8+1,6*sin(2*pi*380Hz*t)
     
Thema:

oszilloskop

Die Seite wird geladen...

oszilloskop - Ähnliche Themen

  1. oszilloskop

    oszilloskop: Hallo Leute , bin neu hier und habe eine dringende frage oder fragen, weil ich steh voll am Schlauch. Wie berechnet man die zeitablenkung bei...
  2. Oszilloskop Hilfe bei Bedienung

    Oszilloskop Hilfe bei Bedienung: Hey allerseits! Ich habe mir vor kurzem ein einfaches Oszilloskop gekauft und bin momentan dabei mich rein zu fuchsen. Da dies mein erstes...
  3. Auswertung von Signalverläufen mittels Oszilloskop

    Auswertung von Signalverläufen mittels Oszilloskop: Hallo zusammen, leider komme ich bei der angehängten Übungsaufgabe nicht weiter, bei der zwei im Oszilloskop dargestellte Signalverläufe visuell...
  4. Welches Oszilloskop soll ich kaufen?

    Welches Oszilloskop soll ich kaufen?: Hallo, ich möchte mich nun näher mit Elektronik beschäftigen und möchte mir deshalb ein Oszilloskop kaufen. Ich möchte es nicht nur als...
  5. Wie berechne ich die Länge einer Kurve am Oszilloskop?

    Wie berechne ich die Länge einer Kurve am Oszilloskop?: Ich weiß nicht weiter. Könnt ihr helfen? Die Aufgabe lautet wie folgt: Am Y-Eingang eines Oszilloskops liegt eine sinusförmige Wechselspannung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden