Passendes Zeitrelais für den Einbau in eine Lampe gesucht.

Diskutiere Passendes Zeitrelais für den Einbau in eine Lampe gesucht. im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ein freundliches Hallo an alle Mitglieder. Ich habe einen Flur mit einer Lampe, die an ein 3-adriges Kabel angeschlossen ist (PE, N, L). L wird...

  1. #1 Kieselkai, 30.12.2013
    Kieselkai

    Kieselkai

    Dabei seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ein freundliches Hallo an alle Mitglieder.

    Ich habe einen Flur mit einer Lampe, die an ein 3-adriges Kabel angeschlossen ist (PE, N, L). L wird über eine Wechselschaltung mit zwei Schaltern geschaltet. Nun habe ich eine Sensorleuchte angebracht, die auf Bewegung reagiert und nach 15 Sekunden abschaltet (Schalter sind natürlich so gestellt, dass die Lampe permanent Strom bekommt). Zum Problem kommt es, wenn man abends jemanden verabschiedet und an der Tür noch etwas quatscht. Das Licht geht nach 15 Sekunden aus und man muss wild mit den Händen umher fuchteln - sehr nervig! Wenn man der Lampe nun kurz den Strom nimmt und wieder einschaltet, schaltet sie wieder für die 15 Sekunden ein. Also Schalter gegen Öffner-Taster (in Reihe geschaltet) tauschen, um die Sache etwas komfortabler zu machen. Aber alle 15 Sekunden erneut den Taster betätigen zu müssen, ist auch keine schöne Lösung!

    Nun zu dem, was ich gerne möchte.
    Ich möchte, dass die Sensorlampe im Normalfall bei Bewegung 15 Sekunden schaltet und danach abschaltet. Betätigt man nun einen Taster und unterbricht kurz den Strom, soll ein Relais für eine bestimmte einstellbare Zeit (z.B. 5 Minuten) das Licht einschalten, danach auschalten und bis zur nächsten Unterbrechung des Stromes, die Arbeit der Sensorlampe überlassen (Sensor, 15 Sek. Licht).

    Zu dem, was ich brauche.
    Da ich nur ein L habe und die Lampe permanent Strom benötigt, muss es ein Relais o.ä. sein, das man flach in die Lampe einbauen kann, um den geschalteten Ausgang des Relais direkt auf den Pluspol des Leuchtmittels zu legen (also die Sensorsteuerung zu umgehen).
    Das Relais wird dauerhaft vom Strom durchflossen, soll aber nicht arbeiten, bzw. Strom verbrauchen (es soll in Ruhe sein). Erst wenn kurz der Strom unterbrochen wird und wieder anliegt, soll das Relais für eine einstellbare Zeit schalten, danach den Kontakt trennen und alles ist wie vorher. Im Anhang habe ich noch zwei Bilder, die den Ablauf bildlich darstellen sollen. Den Automatikbetrieb der Sensorlampe habe ich dabei vernachlässigt, es geht nur um die Steuerung über das Relais. Die roten Linien sollen darstellen, bis wohin der Strom zum jeweiligen Zeitpunkt fließt - sorry, kann es nicht besser!
    Da die Relais, die ich kenne, einen kurzen Stromimpuls benötigen, um etwas zu machen nicht aber auf eine kurze Unterbrechung und Wiederkehr des Stromes reagieren, benötige ich eure Hilfe.
    Natürlich könnte ich mir 25 Zeitrelais bestellen und es ausprobieren aber vielleicht stand einer selbst vor diesem Problem und hat eine Lösung parat, damit ich dies nicht tun muss. :D

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.



    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 30.12.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    515
    also bei Wechselspannung liegt der Pluspol alle 10 milli sekunden wo anders.

    Du hast den falschen Sensor gewählt.
    Hier hättest Du einen Präsenzmelder verwenden müssen, dieser reagiert deutlich empfindlicher.

    Für deine Relaisgeschichte benötigst Du ein flankengesteuertes Relais. Dieses gibt beim Einschalten einen Impuls raus, dieser kann dann ein Zeitrelais ansteuern.

    Möglicherweise gibt es auch Treppenhauszeitschalter die nach dem wiederkehren der Spannung wie der Bewegungsmelder reagieren und dann Einschalten bis zum Ablauf der zeit.

    Zu empfehlen ist diese Überbrückung des Bewegungsmelders nicht, etliche Melder reagieren mit "Defekt" auf eine am Ausgang anstehende Spannung.

    Wenn muß dein Relais über einen Wechslerkontakt die Phase der Leuchte vom Bewegungsmelder auf Dauerstrom umschalten.
     
  4. #3 Kieselkai, 30.12.2013
    Kieselkai

    Kieselkai

    Dabei seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Octavian1977

    Hallo und vielen Dank für deine Antwort.

    Der Sensor ist in der Lampe verbaut, war also ein fertiges Produkt. Im Prinzip kann die Lampe genau das was ich will, allerdings nur die voreingestellte Zeit von 15 Sekunden, die ich auch beibehalten möchte. Hätte der Hersteller eine zweite Zeitwahl für den Fall des Stromwegfalls eingeplant, wäre mein Problem gelöst. Letzendlich möchte ich die Lampe um die gleiche Funktion erweitern.

    Zitat:
    Möglicherweise gibt es auch Treppenhauszeitschalter die nach dem wiederkehren der Spannung wie der Bewegungsmelder reagieren und dann Einschalten bis zum Ablauf der zeit.

    Danke, wäre ich auf den Gedanken gekommen, den Bewegungsmelder als Beispiel zu nehmen, hätte ich mir vielleicht viel Schreibarbeit ersparen können ;-(
    Aber genau das was du da beschreibst suche ich. Nur weiß ich ja nicht welcher so reagiert und hoffe, dass hier im Forum schonmal jemand so ein Problem hatte (ich könnte ja auch verschiedene bestellen und testen aber das möchte ich vermeiden).

    Vielen Dank und einen Guten Rutsch.
     
  5. #4 Strippentod, 30.12.2013
    Strippentod

    Strippentod

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    In der Tat solltest du zunächst überprüfen ob der integrierte BWM überhaupt rückspannungsfest ist. (Relaisausgang) Schaltet dieser per Triac, dann zerschiesst du ihn mit dieser Methode.

    Wäre es nicht auch erheblich einfacher gewesen, den entsprechenden Wechselschalter durch einen UP-BWM mit Komfortaufsatz (zuschaltbares Dauerlicht) zu ersezten und die herkömmliche Leuchte beizubehalten ?
     
  6. #5 Octavian1977, 31.12.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    515
    übrigens wird in der Lampe kein geeigneter Platz für die Relais sein, hier müsste am Besten am Kabelauslasss für die Leuchte eine unerputz Dose in passender Größe vorgesehen werden.

    Von Eltako hätte das MFZ61DX die Flankenfunktion. dann brauchst Du nur noch ein Dosenrelais mit Wechsler und der Fähigkeit LEDs zu schalten.

    Ob das mit der flanke allerdings funktioniert ist nicht zu sagen, da ja die Versorgungsspannung nicht dauerhaft vorhanden ist.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Kieselkai, 02.01.2014
    Kieselkai

    Kieselkai

    Dabei seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Strippentod

    Hallo und danke für deine Antwort.

    Also der Ausgang ist Rückspannungsfest, stellt demnach kein Problem dar.

    Selbstverständlich hätte man es so mit einem UP-BWM machen können, allerdings kosten diese guten Stücke des entsprechenden Herstellers passend zur jeweiligen Schalterserie ein kleines Vermögen. Und dieses kleine Vermögen, bin ich nicht bereit auszugeben (zumindest nicht für das Flurlicht), wenn es günstiger und trotzdem mit qualitativ hochwertigem Material geht.
    Letztendlich ist es auch müßig, da die Situation so ist wie sie ist.

    Vielen Dank für deine Antwort.

    MfG
     
  9. #7 Kieselkai, 02.01.2014
    Kieselkai

    Kieselkai

    Dabei seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavian1977,

    die Lampe ist eine runde Deckenleuchte (E27 max. 60W, keine LEDs) mit Sockel, in dem ich ein Relais mit der Breite einer Teileinheit unterkriege. Mehrere Relais oder Schalter zu verbauen wäre für mich zu kostenintensiv. Es muss doch so ein Relais geben, das so wie du beschrieben hast funktioniert. Es muss Dauerspannung am Steuereingang aushalten und sich nach dem Wegfall und der Wiederkehr der Spannung zurücksetzen, für eine gewisse Zeit schalten und wieder abschalten. Letztendlich muss so etwas auch in der Lampe verbaut sein, da sie ja genau so funktioniert. Ich brauche das halt nur nochmal.

    Vielen Dank für deine Antwort.

    MfG
     
Thema:

Passendes Zeitrelais für den Einbau in eine Lampe gesucht.

Die Seite wird geladen...

Passendes Zeitrelais für den Einbau in eine Lampe gesucht. - Ähnliche Themen

  1. Hilfe - Steckverbinder gesucht

    Hilfe - Steckverbinder gesucht: Hallo zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach dem folgenden Steckverbinder. Kann mir da wer helfen?
  2. Verteilerfeld für Hager System 90 SL Baujahr 1989 gesucht

    Verteilerfeld für Hager System 90 SL Baujahr 1989 gesucht: Hallo zusammen, wir haben Zuhause einen Zählerschrank (Hager System 90 SL aus dem Jahr 1989). Er besteht aus 3 900x250mm Bereichen, von denen 2...
  3. Lampe anschließen (mal wieder)

    Lampe anschließen (mal wieder): Hallo, habe mich durch verschiedene Foren gelesen und werde leider nicht schlau draus, wie ich meine Deckenlampe nun anschließen soll, denn ich...
  4. Vorab-Einbau SLS und 2-Wege Zähler für PV

    Vorab-Einbau SLS und 2-Wege Zähler für PV: Hallo zusammen, wir planen derzeit die Anschaffung einer Photovoltaikanlage, die sich aus verschiedenen Gründen leider verzögert. Unabhängig...
  5. Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!

    Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!: Hallo, bin neu hier im Forum da mir weder Google noch Reddit oder eine andere Seite helfen konnte. Ich habe mir aus Holz und Harz eine Lampe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden