Praktikumsbericht Pv Anlage

Diskutiere Praktikumsbericht Pv Anlage im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Moin Leute ich mache im moment mein Fachabi im Bereich Elektrotechnik und muss nun einen Praktikumsbericht schreiben. Ich habe mir das Thema...

  1. #1 BjörnM1994, 04.04.2011
    BjörnM1994

    BjörnM1994

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leute ich mache im moment mein Fachabi im Bereich Elektrotechnik und muss nun einen Praktikumsbericht schreiben. Ich habe mir das Thema Pv-Anlage ausgesucht und wollte dadrüber schreiben. Da ich das allerdings erst einmal mitbekommen habe würde ich es gerne hier posten und von Ihnen Verbesserungsvorschläge bekommen. Wäre nett wenn ihr mir helfen würde.
    Hier der Bericht:


    Tätigkeitsbeschreibung

    Im nun folgenden Text, möchte ich ihnen eine Tätigkeit, welche ich in meinem einjährigen Betriebspraktikum durchgeführt habe, näher erklären. Ich beschreibe die Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage. Photovoltaikanlagen sind dazu da, aus Sonnenenergie elektrische Energie zu machen. Das Funktionsprinzip ist so, dass die Photovoltaikzellen, welche man nicht mit Solarcollectoren verwechseln sollten, von der Sonne aus angestrahlt werden und die Sonnenstrahlung nutzen um Gleichstrom zu erzeugen. Der Gleichstrom fließt über verschiedene Strings (Strings sind die Leitungen, die die Zellen der Anlage miteinander verbinden) zu den Wechselrichtern, welche den Gleichstrom, wie der Name schon sagt, in Wechselstrom wandeln.
    Ich möchte nun die Inbetriebnahme der Anlage beschreiben.

    Schritt 1
    Die Montage der Halterungen für die Wechselrichter
    Der erste Schritt bei der Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage, ist die Montage der Halterungen für die Wechselrichter. Um die Wechselrichterhalterungen montieren zu können, muss man sie zuerst von der Rückseite der Wechselrichter losschrauben, dazu nimmt man einen Maulschlüssel, mit dem Durchmesser von 10mm. Wenn man die Halterungen demontiert hat, kann man beginnen die Bohrlöcher für die Halterungen anzuzeichnen. Hierbei sind einige Dinge zu beachten, denn zwischen den Wechselrichtern muss ein bestimmter Abstand eingehalten werden. Dieser Abstand zwischen den Wechselrichtern, oder auch zu Wänden und Boden muss eingehalten werden, damit das Kühlsystem richtig funktioniert. Wieviel Abstand zwischen den einzelnden Wechselrichtern sein muss variiert je nach Modell. Die Abstände sind in den Montageanleitungen der Wechselrichter zu finden. Wenn man nun den Abstand angezeichnet hat, nimmt man die Halterungen und legt die an die Wand. Da die Wechselrichter, und somit natürlich auch die Halterungen, später gerade an der Wand hängen sollen nimmt man eine Wasserwaage zur Hand. Nun zeichnet man die Bohrlöcher an.
    Als nächstes nimmt man eine Bohrmaschine und einen Bohrer, welcher einen Durchmesser von 10mm haben sollte und bohrt die zuvor angezeichneten Löcher. Wenn alle Löcher gebohrt wurden nimmt man Dübel, welche ebenfalls einen Durchmesser von 10mm haben sollten und steckt sie in die Löcher. Der nächste Schritt bei der Montage der Halterungen ist der, des Festschraubens. Dazu nimmt man Schrauben (wiederrum 10mm) und einen dazu passenden Maulschlüssel und zieht sie fest. Auch beim Festschrauben sollte man noch einmal überprüfen ob alles gerade ist. Wenn alle Schrauben festgezogen sind, ist die Montage der Halterungen für die Wechselrichter abgeschlossen.

    Schritt 2
    Die Montage der Wechselrichter

    Der zweite Schritt der Inbetriebnahme ist die Montage der Wechselrichter. Die Wechselrichter sind dazu da, den ankommenden Gleichstrom in Wechselstrom zu wandeln. Dazu kommt später mehr.
    Die Wechselrichter werden in die zuvor montierten Halterungen gehängt. Hierbei sollte unbedingt kontrolliert werden, dass die Wechselrichter fest in der Halterung sitzen, denn wenn sie herunterfallen würden, wäre der entstehende Schaden sehr teuer, da Wechselrichter viel Geld kosten. Wenn man die Wechselrichter in die Halterungen gehängt hat zieht man die Schrauben, welche man beim demontieren der Halterungen gelöst hat, wieder fest. Wenn man alle Schritte ordnungsgemäß ausgeführt hat ist die Montage der Wechselrichter abgeschlossen.

    Die Monage des Zählerkastens

    Der nächste Schritt bei der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage ist die Montage des Zählerkastens. Hierzu nimmt man den Zählerkasten und hält ihn an die Wand. Nun zeichnet man sich die vier Bohrlöcher (in den 4 Ecken) an. Da der Zählerkasten später gerade an der Wand hängen soll, nimmt man eine Wasserwaage zur Hand. Wenn man nun alle vier Bohrlöcher angezeichnet hat, nimmt man eine Bohrmaschine mit einem Bohrer, welcher einen Durchschnitt von 10mm haben sollte und bohrt die Löcher. Wenn alle 4 Löcher gebohrt sind nimmt man Dübel (ebenfalls 10mm) und steckt sie in die Löcher. Nun hält man den Zählerkasten wieder an die Wand und schraubt ihn mit 4 Schrauben (wiederrum 10mm) an der Wand fest. Nun ist die Montage des Zählerkastens abgeschlossen.

    Die interne Verdrahtung im Zählerkasten

    Als nächstes muss man im Zählerkasten einige Sachen verdrahten. Die Photovoltaikanlage muss natürlich, wie jeder normale Stromkreis auch, abgesichert werden. Dazu nimmt man einen Fehlerstromschutzschalter welcher bei 300mA Fehlerstrom auslösen sollte. Die stärke, welche er aushalten sollte hängt davon ab, wie viel Strom durch die Leitung fließt. Außerdem werden die einzelnden Wechselrichter auch noch separat mit Leitungsschutzschaltern abgesichert. Auch hier kommt es bei der Wahl der Leitungsschutzschalter darauf an, wie Leistungsfähig die Wechselrichter und die Leitungen sind. Die Hauptzuleitung vom Hausanschlusskasten wird von unten in den Zählerschrank eingeführt und mit Klemmen an die jeweiligen Schienen (L1,L2L3 Pe und N ) angeklemmt. Von diesen Klemmen aus erstellt man eine Brücke zum Zähler (Hier wie auf dem Zähler beschrieben verdrahten). Vom Zähler aus geht man mit Brücken zum Fehlerstromschutzschalter und schließt sie wie auf dem Fehlerstromschutzschalter beschriftet an (Achtung die Anschlüsse variieren je nach Fehlerstromschutzschalter, deswegen aufpassen, dass man sie richtig anschließt) vom Fehlerstromschutzschalter brückt man die jeweiligen Phasen L1, L2 und L3 zu den Automaten. Von den Automaten aus erstellt man wiederrum Brücken zu Klemmleisten an welchen an der einen Seite die Ableitung die vom Wechselrichter kommt angeschlossen wird und an die andere Seite die Brücke vom Automaten. Nun ist die interne Verdrahtung abgeschlossen. Jetzt wird noch die Zuleitung zum Zählerkasten im Hausanschlusskasten aufgelegt und der Zählerschrank ist fertig verdrahtet.

    Anschließen der Strings

    Die Strings (Leitungen von der Pv-Anlage zum Wechselrichter) werden nach Plan an die jeweiligen Wechselrichter aufgeteilt und angeschlossen. Hierbei gibt es einige dinge, die zu beachten sind. Der erste zu beachtende Punkt ist, dass man +Pol und – Pol auf garkeinen Fall verwechseln darf, da die Wechselrichter ansonsten kaputt gehen könnten(Wechselrichter kosten viel Geld). Der nächste Schritt ist der, dass man die Leitungen ca. 1 cm weit abisoliert, hierzu gibt es eine spezielle Abisolierzange. Als nächstes werden die speziellen Adernendhülsen aufgesteckt und festgecrimpt, hierzu benutzt man eine spezielle Crimpzange. Nun nimmt man die +und – Stecker und steckt sie auf die Adernendhülsen (Hierbei Polung beachten). Nun steckt man die Strings mit den fertigen Steckern in die Anschlüsse der Wechselrichter (hier auch wieder +und – beachten) und fertig ist der Anschluss der Strings.




    Anschließen der Leitungen für Netzeinspeisung

    Als nächsten Schritt muss noch eine Verbindung vom Zählerschrank zum Wechselrichter hergestellt werden, damit der Strom auch zur Netzseite fließen kann. Der Querschnitt der Leitungen variiert je danach wieviel Leistung die Wechselrichter haben und somit wieviel Strom durch die Leitung fließen muss (hierbei wird vom Maximalstrom ausgegangen). Auch muss man aufpassen, da manche Wechselrichter ein-Phasig angeschlossen werden und andere drei-Phasig. Das eine Ende der Leitung wird im Zählerschrank an die Klemmleisten so angeschlossen, dass auf der anderen Seite die Brücke zum passenden Automaten rausgeht. Die andere Seite der Leitung wird mit einem passenden Stecker, welcher im Wechselrichterzubehör beigelegt ist angeschlossen. Der Stecker wird einfach in den Anschluss auf der unteren Seite vom Wechselrichter gesteckt.

    Programmierung der Wechselrichter

    Als letzten Schritt muss man die Wechselrichter noch programmieren. Hier variieren die Programmierungsarten je nach Wechselrichter, deshalb sollte man immer das Handbuch zur Hilfe nehmen um alle Wechselrichter richtig zu programmieren.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Praktikumsbericht Pv Anlage. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dasch

    dasch

    Dabei seit:
    07.04.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Es fehlt die komplette aufdachmontage?
     
  4. #3 BjörnM1994, 04.04.2011
    BjörnM1994

    BjörnM1994

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    das machen die dachdecker ;) ich wollte ja nur die Inbetriebnahme beschreiben
     
  5. #4 elektroblitzer, 04.04.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    66
    Es wird Montage und Inbetriebnahme durcheinader gemischt.
    Ich gehe davon aus das die Firma keine Plombenberechtigung hat. Dann dürfte Sie aber auch solche Anlagen nicht errichten bzw. inbetriebsetzen.
     
  6. #5 BjörnM1994, 04.04.2011
    BjörnM1994

    BjörnM1994

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    die platten auf dem dach machen dachdecker wir kommen dann, wenn die strings unten liegen. und doch wir dürfen das machen
     
Thema:

Praktikumsbericht Pv Anlage

Die Seite wird geladen...

Praktikumsbericht Pv Anlage - Ähnliche Themen

  1. PV Inselanlage

    PV Inselanlage: Hallo, ich habe mir einen Garten gekauft. Dort möchte ich eine PV Anlage bauen. Ich habe eine gefunden mit 520 Watt. Dort steht es kann eine...
  2. MS Anlage

    MS Anlage: Hallo, ich muss mich mit MS Schaltanlagen auseinander setzen. Meine Frage : Was ist der Unterschied zwischen einem Lasttrennschalterfeld und...
  3. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  4. Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage

    Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage: Hallo zusammen, gestern wurde bei uns die Elektroinstallation der PV-Anlage durchgeführt. Da ich mich grundsätzlich sehr für das Thema...
  5. Hausanschluss Leistung berechnend. 2WE+PV+WP

    Hausanschluss Leistung berechnend. 2WE+PV+WP: Hallo, Ich brauche eine Unterstützung. Müssen wir eine Hausanschluss beantragen für Zweifamilienhaus mit Luftwarmepumpe und PV-Anlage. PV-Anlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden