Ringerder richtig verlegt?

Diskutiere Ringerder richtig verlegt? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich frage mich, ob unser Erdbauer unseren Ringerder richtig verlegt hat. Schaut bitte mal unseren angehängten Plan an. Die Hauslänge und...

  1. #1 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich frage mich, ob unser Erdbauer unseren Ringerder richtig verlegt hat.
    Schaut bitte mal unseren angehängten Plan an. Die Hauslänge und -Breite beträgt jeweils 11,50m.

    Danke!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das Fundament ist der innere Bereich in der Zeichnung. Im Fundament ist ein Fundamenterder (nicht eingezeichnet).
    Der Ringerder ist die Linie außen und befindet sich außerhalb des Fundaments, ca. 1m Abstand, 80cm tief
     
  4. #3 Octavian1977, 29.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Für was ist der Erder gedacht?
    Blitzschutz?
     
  5. #4 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir wollen keine Blitzschutzanlage. Es soll einfach die vorgeschriebene Erdung sein.
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    78
    Gibt es auch Ableitungen für Antenne? Ist der Erder aus V4A?

    Lutz
     
  7. #6 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein, für Antenne nicht - wir haben auch keine Dachantenne. Erder ist aus 4VA.
     
  8. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    246
    Lt. Zeichnung hast du eine Bodenplatte...lt. Beschreibung ein Fundament? Wie ist denn nun der Aufbau BoPla/Fundament? Sind da erdfühlige Streifenfundamente mit innenliegender BoPla, oder eine tragende BoPla, vielleicht auf Dämmung? Überirdisch oder Keller aus WU-Beton? Ansonsten kann man zu deiner Skizze nichts sinnvolles sagen.
     
  9. #8 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, Bodenplatte haben wir, tragend, auf Dämmung, nicht erdfühlig.
     
  10. #9 Octavian1977, 29.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Der Erder gehört eigentlich unter die Bodenplatte, da ist er wohl vergessen worden und man hat den Erder so nachträglich gerichtet.
     
  11. #10 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein, er war von Anfang an geplant. Die vier Anschlüsse an den Ecken werden mit der Bodenplatte verbunden.
    Meine Frage ist jetzt, ob das nicht zu viele Anschlüsse sind?
     
  12. #11 werner_1, 29.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.112
    Zustimmungen:
    583
    Warum sind das zu viele Anschlüsse? (außer, dass m.M. nach, die Dachrinne nicht angeschlossen werden braucht (da kein lps)).
     
  13. #12 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich frag deshalb, weil vom Elektriker nur drei Bodenplattenanschlüsse vorgesehen waren - und der Erdbauer hat einfach vier draus gemacht...
    Laut Elektriker ist der Dachrinnenanschluss notwendig... Vielleicht, weil ich ein Gewerbe habe mit einem gewerblich genutzten Raum?
     
  14. #13 Octavian1977, 29.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.365
    Zustimmungen:
    305
    Die VDE macht keinen Unterschied ob gewerbliche oder private Nutzung, für die ist die Unversehrtheit eines Berufstätigen genauso wichtig wie die eines Privatmannes.

    Ohne einen Äußeren Blitzschutz sehe ich keinen Grund die Dachrinne zu erden.
    Es macht keinen Sinn da das Teil kein Potential aus fremden Räumlichkeiten einschleppen kann, schadet aber auch nicht.
     
  15. #14 Hansi40, 29.06.2018
    Hansi40

    Hansi40

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    OK. Danke euch allen!
     
  16. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    246
    Nein. Nötig sind Verbindungen vom Ringerder zum Funktionspotantialausgleichsleiter in der Bopla. Und eine Ausleitung zum Anschluss deiner HES im HAR. Der Anschluss der übrigen Anschlussfahnen Ringerder an die Dachrinne dient i.a. nur als Vorbereitung für ein evtl. mal nachzurüstenden äusseren Blitzschutz. Hier würden 2 Anschlussfahnen an den entgegengesetzten Ecken schon genuegen.
     
  17. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    78
     
  18. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    78
    Wie sieht es mit der Dokumentation aus? Gibt es Bilder und Messungen?

    Lutz
     
  19. #18 Dipol, 30.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2018
    Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    56
    Den Tag, an dem man @Octavian1977 auf seiner Jagd nach Beitragspunkten nicht mehr oder weniger widersprechen muss, werde ich vermutlich nicht mehr erleben.
    DIN 18014:2014-03 lässt sowohl die Ringerderverlegung unter Fundamenten oder Bodenplatten, aber auch nach den Beispielbilder 5a und 5c daneben und insbesondere mit 1 m Wandabstand zu. Damit ergibt sich nämlich auch eine wirksamere Potenzialsteuerung. Sofern der RE in gewachsenem und feuchten Boden und nicht nur im trockenen Auffüllbereich des Arbeitsraumes eingebaut wurde, wäre die Verlegung nach Skizze normkonform.

    Immerhin ist die "eigentlich"-Aussage nicht so weit daneben wie seine Behauptung, dass WU-Beton leitfähig sei. :rolleyes:
    Zum x.-ten Mal Grammatik: VDE = Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.. Somit der und nicht die Verband.
    Auch nicht zum ersten Mal Basics Normklassifizierung: DIN 18014 ist keine VDE-Norm!.
    Das ist auf Gebäuden ohne LPS keine Pflicht, aber wenn schon mal Anschlussfahnen neben den Fallrohren aus der Erde ragen, gehören die auch angeschlossen. M. E. auch dann, wenn Ringerder die max. 10 x 10 m Maschenweite für Blitzschutzanlagen nicht einhalten und die Anschlussfahnen entgegen DIN 18014 nur am Ringerder und nicht auch mit dem in der Bewehrung nicht erdfühliger Bodenplatten geforderten Funktionspotenzialausgleichsleiter blitzstromtragfähig verbunden wurden.

    Bei Verlegung der Erdungsanlage durch eine konzessionierte EFK sollte eine mit Detailfotos ergänzte Messdokumentation vorliegen. Bei EFK, die sich selbst gerne als "Praktiker" bezeichnen, ist das aber nicht selbstverständlich.
     
    werner_1 gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 elektroblitzer, 01.07.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    31
    Das ist dann aber auch keine EFK. Die hätte es sonst ja gewusst.
     
  22. #20 Strippe-HH, 01.07.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    127
    @Dipol
    Also die Fundamenterder die ich so ab 1987 bis so vor ca. 20 Jahren noch gemacht hatte, sind also nach den heutigen Richtlinien also nicht mehr machbar.
    Also mit verzinkten Bandstahl und Schraubverbindern und späteren Keilverbindern, alles so in den Beton versenkt.
    Aber auch diese "alten" Anlagen scheinen ja trotzdem ihren zweck zu erfüllen, die damals so verlegt wurden.
    Jedenfalls weiß ich nun warum meine damalige Arbeitgeberfirma solche Arbeiten nicht mehr macht, scheint denen wohl zu teuer und auch zu Aufwändig zu sein.
     
Thema:

Ringerder richtig verlegt?

Die Seite wird geladen...

Ringerder richtig verlegt? - Ähnliche Themen

  1. richtiges Netzteil für Linearmotor

    richtiges Netzteil für Linearmotor: Hallo zusammen! Habe einen Linearmotor gekauft um ein DVD Regal hinter der Couch hochfahren zu lassen. Der Motor hat einen Aufkleber mit der...
  2. Wie werden Rundbatterien richtig getestet

    Wie werden Rundbatterien richtig getestet: Hallo, ich habe mir so ein Batterietester für diese im Haushalt verwendeten Rundbatterien gekauft und bin enttäuscht davon. Das ist so ein Gerät...
  3. Richtigen Motorschutzschalter auswählen

    Richtigen Motorschutzschalter auswählen: Hallo zusammen Wie kann ich anhand eines Motor Typenschild einen entsprechenden Motorschutzschalter auswählen. Auf was sollte man da alles achten...
  4. Fi/Ls Richtig Anschließen

    Fi/Ls Richtig Anschließen: Hallo an alle. Ich habe heute einen Fi/Ls-Schalter verbaut und wundere mich über einen nicht funktionierenden Testschalter. Der Fi Löst aus,...
  5. Welches Netzteil richtig?

    Welches Netzteil richtig?: [ATTACH] Hallo zusammen Ich habe sowas wie auf dem Bild von einem Auto Bj 1929 gebaut allerdings mit der kompletten Beleuchtung. Zuerst wollte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden