Schornsteinverlängerung/ Haube Erden ???

Diskutiere Schornsteinverlängerung/ Haube Erden ??? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, Ich bin der Nils aus Hameln und neu in diesem Forum. Ich habe ein ca. 100 Jahre altes Haus (gemauert) und 2 doppelzügige...

  1. #1 Nils-Hameln, 08.08.2013
    Nils-Hameln

    Nils-Hameln

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich bin der Nils aus Hameln und neu in diesem Forum. Ich habe ein ca. 100 Jahre altes Haus (gemauert) und 2 doppelzügige Schornsteine. Der eine Doppelzug ist mit zwei Holzöfen verbunden und der andere mit einer Gastherme. Der Schornstein mit den beiden Holzöfen muss laut Schornsteinfeger um 1m erhöht werden, weil das höchste Fenster des Nachbarhauses nur 13 Meter von der Schornsteinöffnung entfernd ist. Na ja, wie auch immer. Jetzt habe ich mir eine Edelstahlhaube mit 2x 1m hohen Verlängerungsstücken anfertigen lassen. Die Verlängerungsrohre gehen nicht in die Schornsteinschächte rein. Es handelt sich nur um eine Haube mit zwei Verlängerungen. Den Schornstein (ca. 2m hoch über First) habe ich vorher noch verkleidet.

    Jetzt meine Frage:

    Muss ich die Edelstahlhaube irgendwie Erden ? Das alte Haus hat keinen Potentialausgleich.
    Muss so eine Haube überhaupt geerdet werden ? Es handelt sich ja nicht um einen Edelstahlkamin der komplett durchs Haus geht.

    Ich bedanke mich jetzt schon mal für Eure Hilfe.

    Gruß Nils
     
  2. Anzeige

  3. #2 schick josef, 08.08.2013
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ich hätte bedenken dass durch die Verlängerung durch einen Sturm der Kamin beschädigt wird. Als vor einigen Jahren ein schwerer Sturm war hat es sogar die schweren Beton Abdeckplatten von manchen Kamin weggefegt. Ist zwar nicht deine Frage zu dieser meldet sich sicher jemand.

    mfg Sepp
     
  4. #3 Nils-Hameln, 08.08.2013
    Nils-Hameln

    Nils-Hameln

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sepp,
    Bedenken bzgl. Sturmschäden habe ich natürlich auch, aber ich habe ja keine Alternative. Entweder Erhöhung oder keinen Holzkamin :D

    Gruß Nils
     
  5. #4 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Solche Aufbauten sollten unbedingt mit einem Blitzableiter versehen werden.
    Dieser wird dann außen über die Fassade auf kürzestem Weg ins Erdreich geführt.
    Auf keinen Fall den Aufbau direkt mit einem Potentialausgleichsleiter direkt ins Haus führen!

    Ausführung durch eine Blitzschutzfachkraft.

    Für die Gastherme würde ich allerdings einen kompletten Zug einsetzen um Schwitzwasser zu vermeiden, insbesondere bei einer Brennwerttherme kommt es zu Wasserniederschlag im Kamin. Dieser sollte dann Doppelwandig ausgeführt werden um auch die Verbrennunsluft darüber zu beziehen.
     
  6. #5 Nils-Hameln, 08.08.2013
    Nils-Hameln

    Nils-Hameln

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Gastherme hat einen neuen Edelstahlzug bereits bekommen, der im alten gemauerten Kamin verläuft.

    Es ist echt interessant, wie die Meinungen bzgl. Blitzschutz auseinander gehen. Ich habe heute mal ein Fachhandel für Schornsteinabdeckungen und Verlängerungen angerufen und die haben gesagt, dass man eine Haube die nur auf einem gemauerten Kamin aufliegt nicht erden muss. Ich selber habe schon Bedenken. In meiner direkten Nachbarschaft (ca. 10-20m) befinden sich deutlich höhere Häuser und Bäume, trotzedem möchte ich lieber nichts riskieren. Ich habe aber auch nicht die Mittel, für mehrere tausend Euro eine Fachfirma zu beauftragen :(
    Ist es nicht möglich, die Abdeckung selber zu erden ?
    Ich würde einen Kreuzerder ca. 1m vom Haus 1,5m in den Boden rammen, den entsprechenden Draht mit den richtigen Klemmen befestigen, den Draht an der Dachrinne über das Dach und den First zur Haube legen und dort befestigen. Die entsprechenden Halterungen/ Abstandshalter für die Dachrinne und das Dach/ Ziegel sollte es doch im Fachhandel geben oder ?

    Gruß Nils

    PS: nicht gleich meine Idee in der Luft zerfetzen :D :D
     
  7. #6 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    klar kannst Du das selber machen.
    Dann brennt bei Blitzeinschlag eben die Bude möglicherweise ab, da die Anlage nicht ausreicht den Blitz abzuleiten und die Ableiter heiß werden und benachbartes in Brand stecken.
     
  8. #7 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.176
    Zustimmungen:
    932
    Hallo,
    die erste Frage wäre doch: Besitzt das Haus einen Blitzableiter (lps). Wenn ja, dann sollten hier die Blitzschutzfachkräfte weiter beraten.
    Wenn nein, warum sollte ich dann ein Stück Metall, welches auf dem Schornstein sitzt und keine Verbindung ins Haus hat, "erden"? Es hat weder Erdpotential noch sonst ein Potential.
    Etwas ganz anderes ist es, wenn die Haube Kontakt mit dem bestehenden Edelstahlzug bekommt. Denn dieser führt ins Haus und ist über die Therme vielleicht sogar mit Erdpotential verbunden. Dann sollten hier auch Blitzschutzfachkräfte weiter beraten.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Die Montage eines Blitzschutzsystemes übersteigt kaum den Anspruch, den Arbeiten an Fassade und Dach eh erfordern plus die Befähigung mit dem Werkzeug umgehen zu können, wovon der Drehmomentschlüssel noch das speziellere Teil darstellt.

    Die Planung der einzuhaltenden Abstände, Anzahl an Fangeinrichtungen, Ableitungen, die Auslegung und Messung der Erdungsanlage ... das steht auf einem ganz anderen Blatt Papier und im Zweifel richtet man tatsächlich durch wildes loshämmern mehr Schaden als Nutzen an.

    Eine korrekte Planung und Abnahme sowie Erbringung von Teilleistungen (Mach Dir nix vor, die haben 4-8 Erder 10m im Boden versenkt, bevor du den ersten auf 6 Meter hast ...) sollten durch Fachkräfte erfolgen, dennoch kannst du in Absprache Eigenleistung erbringen.

    P.S.: Gewöhn Dich aber schonmal an den Gedanken, dass "ein Kreuzerder 1 1/2 Meter" nicht auf wohliges Gefallen treffen wird ;)
     
  10. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    91
    Grundsätzlich ist zwischen Gebäuden mit und ohne Blitzschutzanlagen zu unterscheiden. Die Blitzschutznorm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) ist nur auf Gebäude mit Blitzschutzanlagen anzuwenden. In diesem Punkt ist der DEHN-Blitzplaner von 2007 noch normaktuell.

    Bedenken sind bei einem Aufsatz auf einem gemauerten Kamin nicht viel angebrachter als z. B. bei ungeerdeten Blechverwahrungen oder Dachrinnen. Bei durchgehenden metallischen Abgasanlagen ist ein (Blitzschutz-) Potenzialausgleich ungleich wichtiger.

    Dachdecker, Klempner und Kaminbauer bekommen -wie auch Elektriker- in ihrer Ausbidung kaum oder keine Unterweisung der Blitzschutznormen. Infolgedessen sind blitzschutztechnisch gut geschützte Edelstahlkamine noch seltener als normkonform geschützte Fotovoltaikanlagen oder gar Dachantennen.

    Da schon ein einfacher BK-Anschluss oder eine erdungspflichtige Antenne einen kompletten Schutzpotenzialausgleich nebst funktionstüchtiger Erdung erfordert, kann man über nicht blitzsstromtragfähig geerdete Edelstahlkamine -auch wenn sie außerhalb des Gebäudes verlaufen- nur den Kopf schütteln.

    Je geringer die Fachkunde, umso schwächer sind auch Skrupel ausgeprägt, dass man sich selbst überfordert. Mit der Erdungs- und Blitzschutz-Materie stehen selbst manche gestandene Elis ohne Zusatzausbildung auf dem Schlauch, das lässt du besser bleiben.

    Schau dir aber mal zur Info die Ausführungen bei www.kleiske.de und das gemeinsame Merkblatt # 40 Blitzschutz an Abgasanlagen von VSE, VDE und ZVH an.
     
  11. #10 Nils-Hameln, 08.08.2013
    Nils-Hameln

    Nils-Hameln

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten. Meine Frage ist somit beantwortet. Keine Verbindung ins Haus, kein Potential.

    Vielen Dank an Alle :D
     
  12. #11 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Nunja wenn man schon ein teil aus Metall auf dem Dach hat was in die Höhe ragt und Blitze fängt, sollte man diese auch mit einem fachgerechten Ableiter ins Erdreich bringen.
     
  13. #12 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.176
    Zustimmungen:
    932
    Aus welchem Grunde sollte es Blitze fangen? Es hat doch kein Erdpotential. Du bekommst doch auch keinen Kurzschluss zwischen einem Außenleiter und einem Stück Draht, das nicht mit N oder PE verbunden ist.
     
  14. #13 Octavian1977, 08.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Über das Haus hat es schon Erdpotential, nur leider zu wenig um den Blitz schadlos abzuleiten.
     
  15. #14 werner_1, 08.08.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.176
    Zustimmungen:
    932
    Es hat aber kein anderes Potential als die mineralische Schornsteinspitze. Und dafür siehst du auch keinen Ableiter vor, wenn das Gebäude kein lps hat.
     
  16. #15 Joseph54, 28.05.2014
    Joseph54

    Joseph54

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
  17. #16 A. u.O., 28.05.2014
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    WERBUNG

    Interssant dass sich wieder Jemand nur wegen Werbung nach 9 Monaten nochmals die Zeit dafür nimmt!

    LG Arno.
     
Thema:

Schornsteinverlängerung/ Haube Erden ???

Die Seite wird geladen...

Schornsteinverlängerung/ Haube Erden ??? - Ähnliche Themen

  1. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  2. Weiteren Erder nutzen

    Weiteren Erder nutzen: Hallo, im Rahmen der Montage einer PV-Anlage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Potentialausgleich und zum Überspannungsschutz möchte ich...
  3. DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?

    DIY Deckenleuchte - Metallfassung ohne Möglichkeit zu erden?: Guten Abend zusammen, Ich hoffe jemand weiß Rat. Ich will mir eine Deckenlampe mit Edison Retro LED-Birnen bauen. Hierfür habe ich mir schon vor...
  4. Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?

    Satellitenanlage erden. Ist das gangbar?: Guten Abend. Ich baue derzeit an einem kleinen EFH und aktuell steht das Thema TV-Konsum an. Am Freitag soll die Satellitenanlage auf dem Dach...
  5. Nullleiter erneut erden

    Nullleiter erneut erden: Hallo ich habe hier in Paraguay bei einer Hausinstallation folgendes Problem: Wenn ich die Spannung messe bekomme ich 214V, wenn ich aber die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden