Suche Rat bei Roter Beleuchtung

Diskutiere Suche Rat bei Roter Beleuchtung im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ihr. Bin neu hier und hab direkt mal ne Frage. Ich arbeite in einem Großhandel für Biolebensmittel, speziell Hühnereier. Wir haben...

  1. #1 Mistercabrio, 12.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr.

    Bin neu hier und hab direkt mal ne Frage.

    Ich arbeite in einem Großhandel für Biolebensmittel, speziell Hühnereier.

    Wir haben hier selber ca. 2400 Hühner.

    Deren Lebensraum ist ja bekanntlich das Unterholz und um um das gedämmte Licht zu imitieren hängen in den Ställen Glühbirnen (E27, 60 Watt) in der Lindner Lisilux Leuchte. Das Glas ist Rot eingefärbt.

    Bei 32 Leuchten die ca. 14 Std. Leuchten brauch ich wahrscheinlich keinem zu sagen wie hoch die Rehchnung ist :)

    Zudem sind die Leuchten an einen Dimmer angeschlossen um Sonnenauf- und Sonnenuntergang zu imitieren.

    Die Ställe sind so aufgeteilt: 4 Ställe a 8 Leuchten ( 2x 4 Leuchtbänder)

    Nun such in einen Alternative um ein wenig Strom zu sparen und dait man nicht jede Woche die Leuchtmittel austauschen muss.

    LED? Energiesparleuchten? Neon?

    Wichtig, es darf nicht Flackern.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

  3. #2 littelboytom, 12.01.2007
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    beleuchtung

    tach

    wie wäre es mit freilandhaltung?

    tags huhn raus
    nachts in finsteren stall

    gruß tom
     
  4. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es nicht auch auf die Heizleistung der 320W pro Stall ankommt, dann...

    ... würde ich mal über Leuchtstofflampen mit elektronischem Vorschaltgerät (EVG) nachdenken.
    Da gibt es Ausführungen, die einen Steuereingang haben, durch den man mit einem Steuergerät die Helligkeit von ca. 10-100% regeln kann.
    Sonnenaufgang und Sonnenuntergang über eine natürliche Zeitspanne sind damit kein Problem.
    Mit einer Regelung lassen sich mehrere Leuchten ansteuern - ist also kein Problem, alles zentral zu steuern.
    Wenn man dabei über einen Sensor die Helligkeit misst und der Stall auch Fenster hat, kann man die Leistung der Leuchten weiter verringern - also nur das "Fehlende" aufholen.


    Aquarianer kennen und nutzen das schon seit Jahren.
    Die 10% kann man, statt komplett abzuschalten, als sogenanntes "Mondlicht" auch noch dafür nutzen, Mondphasen nachzuahmen.

    Welche Leistung für die Lampen notwendig ist, kann ich nicht sagen. Dazu müsste man beides real vergleichen. Die am Boden erzielte Leistung ist doch recht unterschiedlich und von Abstrahlwinkel, Entfernung, .... abhängig.
    Im Vergleich zu den Glühlampen werdet Ihr aber sicher die Invesition in überschaubarer Zeit wieder drin haben.

    Die Leistungsregelung in Verbindung mit Tageslicht-Röhren dürfte dann wohl die biologischste Dämmerung sein, die die Tierchen jemals erlebt haben. ;-)
     
  5. #4 Mistercabrio, 15.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Re: beleuchtung

    Hallo

    Vielen Dank erstmal für die super antworten.

    Dein Argument ist schon recht gut Tom.

    Aber es handelt sich um Freilandhaltung auf Biobasis.

    www.Hof-Alpermuehle.de

    Das Problem ist halt nur im Winter, da sollten die Tiere drinnen bleiben. E
    rstens wegen dem miesen Wetter,
    zweitens da die bei dem Wetter die Auslauffläche kaputt machen würden
    und drittens wegen Einwirkungen von Außerhalb.

    Ich denke auf der Homepage könnt ihr sehen, dass es den Tieren recht gut geht.

    Aber zurück zum thema.

    Das Rote Licht hat keinerlei Wärmeeinfluss auf den großen Stall. Also rein um das Licht zu Imitieren.

    Gruß
     
  6. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Re: beleuchtung

    Dann denkt mal über meinen Vorschlag von oben nach.
    Denke, der Verbrauch lässt sich locker halbieren.
    Ist Außenlicht vorhanden, läßt er sich (Helligkeitssensor) während einiger Zeit tagsüber noch weiter senken und die Anlage passt sich quasi selbst der Jahreszeit an.

    Und mit EVG flackert bei Röhren auch nix (solange das Netz einigermaßen stabile Spannung liefert :lol: )
     
  7. #6 Heimwerker, 15.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schließe mich 413xx an.

    Ihr habt ja recht große Fenster, warum überhaupt eine Beleuchtung? Schließlich bekommen sie in der Natur ja auch ,,nur" Tageslicht. Oder ist es im hinteren Teil (zweite Foto vom Stall rechts) so zu dunkel? Wie wäre es mit großen Dachfenstern? :wink:
     
  8. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    @Heimwerker:
    Dachfenster?
    Dann brauchen die ja 'ne neue Domain...
    ... Arena-Alpermuehle.de
    :lol:
     
  9. #8 Mistercabrio, 16.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    lol

    Ne Dachfenster kommen nicht in Frage.

    Die Beleuchtung dient auch dazu um den Hühner zu Sagen: Ey wir haben Sommer, die Tage dauern länger an.

    Also Hühner legen ja Eier um Nachwuchs heranzuziehen. Das die uns so schmecken ist nur nen schöner Nebeneffeckt.
    Und die meisten Eier legen sie halt im Sommer wo die Tage warm und lang sind.
    Das mit der Wärme braucht man wohl nicht zu imitieren aber das Licht.
    Deren Tag fängt ca. um 4.00 Uhr an und endet gegen 19.00 Uhr, lt. Zeitschaltuhr.
    Damit erziehlt man die besten Produktionszahlen ohne irgend welche Zusatzmittel im Futter

    Gruß
     
  10. #9 Mistercabrio, 16.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich nochmal

    wie schauts denn mit LED-Beleuchtung in einer E27 Fassung aus?

    Kenne das aus dem KFZ-Bereich das man die dort nicht dimmen kann.

    ist das irgendwie möglich?

    Gruß
     
  11. #10 Heimwerker, 16.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    LED ist zu dunkel, außer du willst einige tausend Stück anbringen ;).
     
  12. #11 volker1930, 16.01.2007
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mistercabrio,

    das "Dimmen" bei Wechselstrom-Verbrauchern erfolgt per Phasenanschnittsteuerung.
    Das heißt, daß Teile der 50 Hz-Sinuswelle "abgeschnitten" werden. Damit verbleibt dem Verbraucher quasi weniger Zeit zum Leuchten -> es wird dunkler.

    LED's arbeiten intern mit Gleichspannung. Aber auch diese sind per Vorwiderstandsänderung (oder Spannungsabsenkung) dunkler zu betreiben.

    Aber wie Heimwerker schon sagte, wirst Du schon eine Hühnerfutterkiste voll LED's brauchen, allerdings geht der Stromverbrauch spürbar runter. Es wird also eine Rentabilitätsrechnung.

    Gruß Volker
     
  13. #12 Mistercabrio, 16.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke euch beiden für diese Aufklärung.

    Das war mir vorher nicht bewusst.

    Hatte gedacht ne LED-"Birne" in E27 Fassung reinschrauben und fertig.

    Aber jetzt ne LED "Leiste" zu löten??? Ne, ich glaub dann hol ich mir erst mal nen Angebot von unserem Elektricker über Leuchtstofflampen mit EVG Vorschaltgerät.

    Benutzt man bei diesen Vorschaltgeräten Handelsübliche Leuchtstoffröhren oder braucht man da auch was spezielles?
    Weil wir ja Rote brauchen frage ich.

    MfG
    Daniel
     
  14. #13 volker1930, 16.01.2007
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mistercabrio,

    gern geschehen.

    Aber warum beharrst Du so auf den roten Röhren?
    Es gibt (handelsübliche) Tageslicht-Leuchtstoffröhren, sicherlich auch preiswerter als rote.
    Ist es nicht das Tageslicht, was Du Deinen Eierlieferanten vorgaukeln willst?

    Es werden ja Lichtbänder werden. Wenn Du da rote "untermischst" und geschickt schaltest, kannst Du so auch den Sonnenunter/aufgang simulieren.

    Oder willst Du rote Eier haben? ;)
    Nach prismatischen Melonen vielleicht ein Partybrüller? :lol:

    Gruß Volker
     
  15. #14 Mistercabrio, 17.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hehe. Spassvogel :D

    Ne, also warum wir rotes Licht verwenden kann ich auch nur aus erklärungen von meinem Chef weitergeben.

    Angeblich ist das Rote Licht dem Licht des natürlichen Lebensraums am nächsten. (Was fürn Satz)

    Oder anders wir erziehlen mit dem roten Licht eine bessere Legequalität als mit Tageslicht-Leuchtstoffröhren.

    Wenn man zu helles Licht nimmt werden die Tiere aggressiv und fangen an sich zu kloppen.

    Euch möcht ich sehen 600 kloppende Frauen auseinander zu bringen :D

    (Erklärung: 4 Ställe a ca. 600 Hühne = ca. 2400 Hühner)

    Im Moment hägen da halt je Stall 2 Lichtbänder mit Ton-Fassungen a 60 Watt.

    Und was ihr mit "großen Fenstern" meint ist der Wintergarten. Also die Auslauffläche im winter. Die Nester und das Futter ist in einem anderen Raum.

    Leider ist gerade dieser Raumauf der Homepage nicht zu sehen.
     
  16. #15 Mistercabrio, 17.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Also hab eben mit meinem Chef gesprochen.

    Es hängen im Stall 2-3 selbstgebastelte Leuchtstoffröhren.
    Jetzt hab ich erfahren das diese sogar nen EVG haben und diese speziellen Röhren für Sonnenlicht.

    Meine Frage: Kann man die mit einem "normalen" Dimmer dimmen?

    Da im Hauptzählerschrank ein Sonnlichtimitator hängt.

    Ich wollt das jetzt mal ausprobieren wie die Tiere darauf reagieren.

    GRuß
     
  17. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Aaaalso...
    ... lass das bitte.
    Die existierenden Leuchten mit EVG haben, wie die Bezeichnung EVG schon vermuten lässt, ein elektronisches Vorschaltgerät. Die Elektronik darin ist nicht für sowas geeignet. Wenn Du die an einen "normalen" Dimmer hängst, dann kann das teuer werden!
    Auch Dimm-EVG nicht extern dimmen, sondern nur über die dafür gedachte Schnittstelle mit dem dafür (es gibt verschiedene Systeme am Markt) wirklich passenden Baustein! ;-)

    Wie und ob überhaupt Eure jetzige Sonnenimitation daran anschließbar ist, kommt auf die Dimm-Schnittstelle an.
    Oder man nimmt (passt, ist einfacher und zuverlässiger) zum EVG-System das passende Steuergerät, das auch einen Verlauf ausführt. Dann reicht eine einfache Zeitschaltuhr aus, um Sonnenauf- und -untergang zu simulieren.


    Zu den Röhren bzw. Farben:
    Zum einen beginnen die dimmbaren EVG schon mit 10% der Nennleistung, wodurch Dämmerung eigentlich problemlos darzustellen ist.
    Zum anderen kann man sich natürlich auch Leuchten mit Klarglas-Wanne suchen oder solche bei denen um die Röhren Schutzrohre aus Polycarbonat oder Makrolon (Plexiglas) kommen.
    Entweder bekommt man die auch farbig oder man legt Farbfilter-Folien ein. Dann geht's auch in Rot.
    Bedenken: das Rot (bzw. sicher eher dunkelorange) war für die Glühbirnen bei voller Leistung gedacht und filtert jede Menge natürlicher Anteile aus.

    Ich denke, mit geringer Leistung betriebene (echte) Tageslicht-Rören kommen der Natur am nächsten und sparen Energie.
    Sobald man Farbfilter oder andere getönte Abdeckungen benutzt, wird man deutlich mehr Leistung brauchen, was den Einsparungseffekt schmälert.
     
  18. #17 Mistercabrio, 17.01.2007
    Mistercabrio

    Mistercabrio

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, daran hab ich auch gedacht.

    Denke ich werde es erstmal so ausprobieren.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Octavian1977, 17.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    436
    Von Osram gibt es auch rote Leuchtstoffröhren bis 35W

    FH 35W/16 (nur für EVG)ist aber nciht ganz billig so etwa das 5 fache für das Leuchtmittel.

    Mit LED ginge das auch am besten mit GU10 Sockel für 230V da gibt es auch Leuchtmittel für von verschiedenen Herstellern.
    LEDs an sich sind schon Dimmbar die Frage ist nur in wie weit diese Leuchtmittel die ja eine kleine Elektronik vor den LEDs haben das mitmacht. Dazu kann aber sicher der Hersteller/Händler Auskunft geben.
    Hier ein par Bezugsquellen:
    http://www.leds-com.de
    http://www.elv.de
     
  21. mefko

    mefko

    Dabei seit:
    02.03.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    LED

    LED´s werden dich zwar a5m machen in der anschaffung aber es gibt mitleerweile sehr helle LED´s oder nicht?!?!?!?!
    mfg der mefko
     
Thema:

Suche Rat bei Roter Beleuchtung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden