Überspannungsschutz Sat-Antenne. Möglichkeiten? Fangstange?

Diskutiere Überspannungsschutz Sat-Antenne. Möglichkeiten? Fangstange? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich habe mir erst überlegt, ob es Sinn macht, in meinem alten Thema http://www.elektrikforum.de/ftopic27314.html weiter zu...

  1. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir erst überlegt, ob es Sinn macht, in meinem alten Thema http://www.elektrikforum.de/ftopic27314.html weiter zu schreiben, bin dann aber doch zu dem Entschluss gekommen, dass ich ein neues Thema aufmache, wo vor allem der Titel besser dazu passt.
    Inzwischen bin ich weiter und habe mehr Erkenntnisse.

    Folgendes ist gegeben:
    -V4A Ringerder an 2 gegenüberliegenden Stellen mit Funktionspotentialausgleichsleiter verbunden
    -Kombiableiter Typ 1 und 2 wird in Zählerschrank verbaut
    -Sat-Antenne wird auf Flachdachgarage montiert, somit im nicht geschützten Bereich
    -Potentialausgleich 4mm² wird innerhalb der Garage an die Sathalterung angebracht und mit dem Erdungsblock in der Nähe verbunden. Potentialausgleichsleitung verläuft dann neben den Koax-Leitungen in den Technikraum und verbindet dort den Erdungsblock vor und nach dem Multischalter
    -Erdung der Sat-Antenne soll über eine Anschlussfahne vom Ringerder geschehen.
    -Es gibt keinen äußeren Blitzschutz

    Dazu habe ich folgende Fragen/Anliegen
    1.) Welche Möglichkeiten des Überspannungsschutz habe ich nun? Überspannungsableiter beim Erdungsblock nach der Garageneinführung und vor dem Multischalter? Welche Komponenten sind hier empfehlenswert?
    2.)Wäre es besser eine Fangeinrichtung zu installieren nach den Angaben aus dem Dehn Dokument “Potentialausgleich und Erdung der Antennenanlage bei Gebäuden ohne Äußeren Blitzschutz nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2011-06”?
    https://www.dehn.de/sites/default/f...potentialausgleich_erdung_antennenanlagen.pdf
    3.)Brauche ich bei der bei 2.) genannten Methode vor und nach dem Multischalter jeweils die mit 17 gekennzeichneten “DEHNgate DGA FF TV”?
    [​IMG]





    [​IMG]


    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 01.09.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    69
    Bei einer Satantenne holt man sich die Blitzspannung gar nicht erst ins Haus. Deshalb gehört, weil im ungeschütztem Bereich ein wirksamer Blitzschutz an die Satantenne ! Der Überspannungsschutz soll Schäden verhindern und ist ein System für die gesamte Elektrische Anlage. Ohne Blitzschutz schaffst du aber gerade einen Weg für den Blitz ins Haus!
     
  4. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Also wäre dann dementsprechend die Variante von Dehn mit der Fangstange die richtige Lösung?
    Könnte man dann andere also die Dehn Überspannungskomponenten verwenden?
     
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76

    Ja.

    Ja.
     
  6. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ja.[/quote]

    Welche Komponenten wären den empfehlenswert bzw. was habt ihr verbaut? Wenn man z.B. 6 Doppel-Sat-Dosen im Haus hat, brächte man ja 12 DEHNgate DGA FF TV nach dem Multischalter, plus 4 vor dem Multischalter. Das wären ja schon mal 16x40€=640€.
     
  7. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76
    Welche Komponenten wären den empfehlenswert bzw. was habt ihr verbaut? Wenn man z.B. 6 Doppel-Sat-Dosen im Haus hat, brächte man ja 12 DEHNgate DGA FF TV nach dem Multischalter, plus 4 vor dem Multischalter. Das wären ja schon mal 16x40€=640€.[/quote]

    Wo erwartest du nach dem Multischalter noch das Entstehen einer Ueberspannung?
    (Schalthandlungen an grossen Lasten wirst du ja im EFH kaum vornehmen, oder?)
    Am Hauseintrittspunkt Ueberspannungsschutz fuer die ankommenden Leitungen,vglb. "Grobschutz" und unmittelbar vor dem Multischalter noch den "Mittelschutz" vorsehen.
     
  8. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Bspw. kann man direkt in den Steckdosen auch Überspannungsschutz Typ3 verbauen, so wie es auch in dem Dehn Dokument steht, so wie eben der Überspannungsschutz nach dem Multischalter. Oder wollen die nur ihr Zeug verkaufen?
    Wenn ich mir ein Kathrein Dokument anschaue, empfehlen die mastnah KAZ12 und vor dem Multischalter KAZ12. Allerdings ohne Fangeinrichtung. Wenn ich mich hier im Neubaugebiet umschaue, sehe ich nirgends einen äußeren Blitzschutz oder Fangstangen bei Sat-Antennen, die im nicht geschützten Bereich sind. Gut muss das natürlich nicht sein.

    Die Sat-Antenne steht ca. 3m vom Hauseck entfernt, Haus ist ca. 5m höher als Garage, Nachbarhaus steht ca. 8m von Sat-Antenne entfernt.
    Welche Komponenten wären denn Grob- und Mittelschutz? Bzw. welche guten Dokumente gibt es denn bzw. wo finde ich die? Außer den DINs.
    Danke
     
  9. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76
    Du hast doch weiter oben selbst schon auf das Dokument von Kathrein verwiesen... ansonsten mal die einschlaegigen Hersteller von Sat-anlagen (Wisi, Spaun...), sowie Blitz-/Ueberspannungsschutz abklappern, Proebster, Citel, Phoenix Contact z.B.
     
  10. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Du hast natürlich recht, die Kathrein Komponenten sind KAZ12 (mastnah) und KAZ11 vor dem Multischalter.
    Allerdings gehen die laut dem Dokument von keiner Fangstange aus.

    Wenn ich im Satanlagenforum nachschaue, empfehlen die DUR-LINE DLBS 3001/S Überspannungsschutz für 7€ je Koax-Kabel, was einiges günstiger als die Kathrein Komponenten. Und das auch alles ohne extra Fangstange. Die Dehn Komponenten sind ja nochmals einiges teurer. Und vor allem schreibt Dehn von Überspannungskomponenten (DEHNgate DGA FF TV) nach dem Multischalter.

    Alles irgendwie undurchschaubar für mich, sorry wenn ich da weiterhin nachfrage. Aber da fragt man sich echt, was denn nun richtig und falsch ist. Und was überhaupt nötig ist.

    Sind dann eigentlich alle Sat-Anlagen heutzutage falsch? Weder äußerer Blitzschutz, noch Fangstange bei der Sat-Antenne auf dem Dach.
     
  11. #10 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Vor allem müssen die Komponenten des Überspannungsschutzes zueinander passen.
    Dies ist nur gewährleistet, wenn alle Teile vom gleichen Hersteller sind.

    Da dies alles nicht so einfach ist gibt es dafür Fachkräfte und auch Bücher wie z.B. den Dehn Blitzplaner (kostenlos im Netz)

    Ein Überspannungsschutz hat zunächst mit der Einrichtung eines Äußeren Blitzschutzes nichts zu tun.
    Durch einen Äußeren Blitzschutz steigt die Wahrscheinlichkeit eines Einschlages in unmittelbarer Nähe des Gebäudes und somit auch die Wahrscheinlichkeit der dadurch auftretenden Überspannungen.

    Einem Überspannungsschutz für 7€ würde ich nicht gerade vertrauen, dafür erhält man vielleicht einen Günstigen Typ III Ableiter aber sicher nicht den hier notwendigen.
     
  12. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem dabei ist eben, dass ich bisher solch Fachkräfte nicht in meiner Nähe finden konnte. Und wenn ich mich die Häuser in der Gegend anschaue, hatte niemand so eine Fachkraft vor Ort. Und bei den Dehn-Unterlagen habe ich immer mehr das Gefühl, dass die ihre Produkte verkaufen wollen. Was durchaus legitim ist, wenn man solche Unterlagen erstellt. Leider decken sich die darin enthaltenen Informationen nicht immer mit den Angaben von anderen Herstellern von Überspannungsschutzkomponenten. Und dort ist auch ein Überspannungsschutz nach dem Multischalter angegeben, an anderer Stelle liest man dann wieder, was das bringen soll.

    Das wäre ja wiederum ein Argument, dass ich an meine Sat-Antenne auf der Garage keine Fangstange anbringe, da sie sowieso am höheren Haus angebaut ist, und stattdessen den Satmast blitzstromfähig an den Ringerder anschließe.
    [/quote]
     
  13. #12 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Ob man nun eine Fangstange anbringt oder die Antenne mit 16mm² erdet ist zunächst egal, beides ist zur Ableitung von Blitzen gedacht.

    Beim Erden der Antenne selbst ergibt sich aber das Problem, daß Beim Einschlag in die Antenne dort komponenten zerstört werden und der Blitzstrom über die Antennen Leitungen weiter ins Haus geleitet werden. Somit ergibt sich die Logig die Antenne mit einer Fangstange vor diesen Einschlägen zu schützen.

    Da der Blitz das örtliche Potential bei Einschlag anhebt ergibt es sich daß die Überspannung über den Gebäudeerder oder Waserleitungen etc rückwärts ins Haus kommt, deswegen ist hier ein voll umfänglicher Überspannugnsschutz notwendig.

    Das bedeutet, daß Leitungen so nahe wie möglich am Eintrittspunkt ins Gebäude mit entsprechenden Ableitern geschützt werden müssen.

    Sicher will Dehn auch was verkaufen, der Blitzplaner ist aber trotzdem ein gutes Handbuch, welches ein funktionierendes Konzept aufzeigt. Dies kann natürlich auch mit Komponenten anderer Hersteller wie Phönix, OBO, Hager usw umgesetzt werden.
    Daran wo und welche Ableiter eingesetzt werden ändert das aber nichts.
     
  14. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76
    Das Dehn am liebsten jeden Bilderrahmennagel geerdet und überspannungsgeschuetzt haben wuerde, ist schon klar..

    Du bist aber noch nicht auf die Idee gekommen, dir mal die Datenblätter und Produktbilder vom KAZ 11, 12 und Dehn DG FF und GF nebeneinander zu legen?
    Und guck dir das Bild bei Dehn ("Praxislösung
    Potentialausgleich und Erdung der Antennenanlage bei
    Gebäuden ohne Äußeren Blitzschutz nach DIN EN 60728...) mit dem Feinschutz DG FF nochmal genau an...da ist ein Pfeil dran...Das könnte man auch als "Eingang in den Multischalter" betrachten...
    Sorry, aber mehr Klarheit kann ich auch nicht schaffen.

    Da würde mich mal eine Quelle oder ein Beleg für diese Aussage interessieren...
     
  15. #14 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Was meinst Du denn warum für ein Gebäude mit äußerem Blitzschutz zwingend ein Überspannungsschutzkonzept gefordert ist?
     
  16. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Anscheinend noch nicht genau genug, sorry.
    DGA FF TV 4 (40€) = KAZ 11 (30€)
    DGA GF TV (24€) = KAZ 12 (28€)
    DGA GFF TV (53€) = DGA FF TV + DGA GF TV
    Also wäre wiederum das Dehn DGA GFF TV (53€) günstiger als KAZ 11 und KAZ 12 (30€+28€=58€)
    Wobei laut dem Dehn Dokument nur Pos 17 (DGA FF TV) bei einer Fangstange nötig sind.
    Ja, das ist irgendwie nicht sonderlich toll gezeichnet. In der Einbauanleitung vom DGA GFF TV sind allerdings Pfeile ZUM und VOM Multischalter gezeichnet, sofern ich die Zeichnung richtig lese.

    https://www.pic-upload.de/view-33861253/DGAGFFTV.png.html


    https://www.dehn.de/pdbRes/DE_DE_Web/493/32639/eba/3009865/1516_18S_0617_3009865_DGA GFF TV_WEB.pdf
     
  17. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    ich muss nochmal eine Frage hinterherschieben: Das Flachdach hat an den Rändern eine Aufkantung und darauf befindet sich ein Attikablech. Und die Erdungsverbindung vom Satmast bzw. Fangstange kreuzt dementsprechend dieses Attikablech auf dem Weg zum Ringerder. Muss nun dieses Attikablech nun auch angeschlossen werden, um einen äußeren Blitzschutz zu erreichen? Oder muss man dann einen Trennungsabstand zwischen Erdungsleitung und Attikablech einhalten?
     
  18. #17 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Hat das Blech eine Verbindung oder Näherung zu anderen leitfähigen Teilen?

    Wenn Nein ist es das einfachste das Blech mit an zu binden an den Stellen an denen der Ableiter darüber geht, ansonsten Abstand einhalten.
     
  19. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das Blech hat keine Verbindung oder Näherung zu anderen leitfähigen Teilen. Es besteht allerdings aus verschiedenen Teilen, die man dann ja auch alles verbinden müsste.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76
    Alles beschrieben, z.B. hier...

    http://tinyurl.com/y9mcllqw

    Du scheinst ja reichlich Zeit und Musse zu haben, fuer deine Planungsarbeit...
     
  22. #20 Octavian1977, 05.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Hier geht es nicht darum das Blech als Fangeinrichtung zu verwenden, wovon ich auch abraten würde.
    Denn ein Spengler/Dachdecker der dieses Blech mal ersetzt/repariert wird darüber keine Ahnung haben.

    Leitfähige Verbindungen sind natürlich auch unbeabsichtigte Verbindungen zu z.B. Moniereisen über Verdübelungen etc.
    Im Zweifelsfall lieber Trennungsabstand einhalten.
     
Thema:

Überspannungsschutz Sat-Antenne. Möglichkeiten? Fangstange?

Die Seite wird geladen...

Überspannungsschutz Sat-Antenne. Möglichkeiten? Fangstange? - Ähnliche Themen

  1. Antenne erden Staberder und Fundamenterder verbinden

    Antenne erden Staberder und Fundamenterder verbinden: Hallo zusammen, folgendes Scenario: Ein Haus hat einen Fundamenterder im Versorgungsraum. Jetzt soll auf dem Dach eine Antenne errichtet werden....
  2. Erder für die Sat-Schüssel

    Erder für die Sat-Schüssel: Hallo bei mir wird gerade saniert und im diesem Zuge auch ein Erder für die Sat-Schüssel nachgerüstet. War recht schwierig überhaupt einen...
  3. Kabel außen in der Außenwand verlegen, Dampfsperrenreparatur, Sat Spiegel Montage

    Kabel außen in der Außenwand verlegen, Dampfsperrenreparatur, Sat Spiegel Montage: Hallo liebe Leute Ich bin gerade dabei die Kabel für meine neue Sat Anlage zu verlegen. Nun hätte ich diesbezgl. ein paar Fragen: 1. Wie kann...
  4. Herdanschluss möglich?

    Herdanschluss möglich?: Guten Morgen, folgenden Anschluss habe ich gerade an meinem Herd gefunden: [ATTACH] Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass Gerät an den...
  5. Drehstromzuleitung nur einphasig verwendet - Umrüstung möglich?

    Drehstromzuleitung nur einphasig verwendet - Umrüstung möglich?: Hallo, Ich bin mir sicher, das wurde schonmal irgendwo gefragt, kann aber nichts finden. Meine Entschuldigung, falls ihr diese Frage schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden