Vorschrift für Steckdosenleiste

Diskutiere Vorschrift für Steckdosenleiste im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ein Bekannter von mir hat Steckdosenleisten und Verlängerungskabel in seiner Wohnung sehr unschön verwendet. Einmal hat er ein Kabel...

  1. #1 Dickschiff, 16.08.2012
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein Bekannter von mir hat Steckdosenleisten und Verlängerungskabel in seiner Wohnung sehr unschön verwendet.

    Einmal hat er ein Kabel mittig aufgetrennt, hinter Schränken und Heizungen verlegt und dann mit Lüsterklemmen wieder verbunden und etwas Isolierband darum gemacht.

    Auf meinen Einwand, dass wenn jemand daran zieht, spannungsführende Leiter offen liegen könnten, meinte er, dass niemand daran ziehen würde. Er wäre Single.


    An einer anderen Stelle hat er ein Loch durch eine Steinwand gebohrt, den Stecker einer Steckdosenleiste abgetrennt, Kabel durchs Loch und auf der anderen Seite einen neuen Stecker aus dem Baumarkt angeschlossen.


    An einer anderen Stelle hat er eine Dreifachsteckdose mit Schalter genommen und daran den Geschirrspüler und die Waschmaschine angeschlossen.


    Alle Aktionen sind vermutlich nicht zulässig, aber wo genau steht das? Per Google konnte ich nix finden.


    In der Anleitung zu unserer Waschmaschine steht z.B. nur, dass man das Teil nicht an einem Verlängerungskabel anschließen sollte. Dort steht nicht, dass man es nicht darf.
     
  2. Anzeige

  3. #2 spannung24, 16.08.2012
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Das geht normalerweise gar nicht, es gibt spezielle
    Kabelverbinder mit denen man auch flex.Kabel problemlos verbinden kann aber nicht mit Lüsterklemmen
    nur mit Isoband drum das ist Pfusch auch wenns technisch funktioniert, die gefahr ist da das doch jemand zieht und sich die stellen lösen.
    Machen dagegen wird man wohl nix weil es sich nicht
    um eine feste E-Installation handelt die man wenn
    man es entdeckt (Fachkraft) aus Sicherheitsgründen
    ausser Betrieb nehmen könnte, kommt es allerdings zu einem Brand und die Bastellei raus könnte es teuer werden wird wohl auch die Versicherung nichts zahlen...
     
  4. #3 kaffeeruler, 16.08.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    VDE 0701/0702 5.2 Sichtprüfung
    da wäre es schon durchgefallen.

    Klemmstellen nicht Zug entlastet



    Spricht so erst einmal nix gegen, ob nun Wand, Holzplatte, Möbel, usw.
    Hauptsache die Leitung kann nicht beschädigt werden
    Meine Meinung dazu
    jedoch siehe link unten..


    Wenn die Absicherung 16A beträgt und die Steckdosenleiste wirklich 3600W ab kann Dauerbelastung ( was ist sicher bezweifle )und der Schalter in der Steckdose auch für 16A zugelassen ist dann schaut es schlecht aus um noch Argumente dagegen zu finden.


    Allerdings sind Steckdosenleisten kein Ersatz für eine Installation und für den dauerhaften Gebrauch oftmals ungeeignet..

    in einer de Ausgabe war mal ein Beitrag dazu

    http://www.elektro.net/wp-content/uploa ... 429428.pdf

    ABO


    Mfg
     
  5. #4 Dickschiff, 17.08.2012
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Mir leuchtet das technisch zwar ein, aber woher soll das ein Laie wissen? Die VDE-Richtlinien kann man ja nur sehr schwer nachlesen.

    Ich hatte die Hoffnung, dass es leicht zugängliche und verbreitete Vorschriften gibt, aus denen man entnehmen kann, dass man das so nicht machen darf.

    Und wenn es nur eine Vorschrift ist, die besagt, dass er ohne entsprechende Sachkenntnis nicht an Elektrogeräten rumfummeln darf.

    Wenn man das Kabel durch die Wand legt, und nur noch mit Werkzeug entfernen kann, dann müsste es doch als feste Installation gelten. Dann müsste das flexible Kabel doch eigentlich in Kabelkanälen verlegt werden.

    Einen Knickschutz hat er nicht angebracht.

    Aua! :)

    Da steht:
    #######
    Die im Rahmen der Anfrage eingefor-
    derte eindeutige und klare Aussage,
    in welcher Art und Weise ortsveränder-
    liche Mehrfachsteckdosenleisten bzw.
    Versorgungsleisten eingesetzt bzw.
    verwendet werden dürfen oder auch
    nicht, kann den DIN VDE-Normen
    derzeit pauschal nicht entnommen
    werden.
    Vielmehr ist es eine Fülle von ein-
    schränkenden Anforderungen aus
    diversen DIN VDE-Bestimmungen, die
    den Schluss auch weiterhin rechtfer -
    tigen, im Umgang mit ortsveränder-
    lichen Mehrfachsteckdosenleisten oder
    erweiterbaren Versorgungsleisten, ins-
    besondere für den Zweck der Erweite-
    rung einer nicht ausreichenden orts -
    festen elektrischen Anlage, äußerst
    vorsichtig und sorgsam zu sein.
    #######

    Es ist also für Laien und selbst für einen Experten ohne Messungen nicht offensichtlich, ob die Kaskadierung sicher ist.
    Daraus müsste man doch schließen, dass es grundsätzlich verboten sein sollte.
    Aber das ist es seltsamerweise nicht?

    Man kann natürlich nicht alles verbieten, was irgendwie gefährlich werden kann. Dass man einen Fön nicht mit in die Badewanne nimmt, weiß fast jeder, aber solche Mehrfachsteckdosen sehen so herrlich harmlos aus. Und wie im Artikel auch steht, weiß kaum jemand, dass man nicht alle Ausgänge einer Mehrfachsteckdose gleichzeitig beliebig belasten darf.

    Die addierte Nennleistung der Geräte liegt bei etwa 5kW.

    Aber damit kann eine Laie ja nix anfangen.

    Auf einer Kabeltrommel von Aldi habe ich einen Aufkleber gefunden, auf dem steht: "aufgerollt 1000W / abgerollt für 3500W".

    Auf einer anderen Kabeltrommel steht so etwas nicht. Auf Mehrfachsteckdosenleisten habe ich so etwas auch noch nie gesehen.

    Da kann man es einem Laien nicht übel nehmen, wenn er es macht, wie es gerade passt.

    BTW: Ich habe an unserem Trockner und der WaMa mal über ein Leistungsmessgerät beobachtet, wie die Leistungsaufnahme zeitlich verläuft.
    Nach dem Start wird immer wieder über rund 20-30s bis zu 2800W aufgenommen. Dazwischen gibt es längere Phasen, in denen nur der Motor etwa 70-180W Strom aufnimmt.
    Von daher hätte ich keine Bedenken, an einer ordentlichen Mehrfachsteckdose beide Geräte dauerhaft zu betreiben.
    Aber wenn dann noch eine Hausfrau ihr Bügeleisen, oder noch schlimmer eine Heißmangel daran anschließt, dann wird es wohl nicht mehr so lustig.


    Wenn ich meinem Bekannten dieses PDF zeigen würde, würde er vermutlich sagen, dass der Gebrauch bei ihm sachgemäß ist :)
     
  6. #5 Dickschiff, 17.08.2012
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Er hat es zwar nicht so gemacht, aber man könnte als Zugentlastung einen großen Knoten um den Bereich der Lüsterklemme machen.
    Aber das fänd ich trotzdem extrem unschön, weil es nur mit Isolierband abgedeckt wäre. Da könnte man werkzeuglos an spannungsführende Teile gelangen.

    Er hat zwar keine Kinder, aber vielleicht hat er ja mal welche zu Besuch.


    Also wir sind uns einig, dass man das so nicht machen sollte, aber wie kann ich es ihm beibringen?

    Die Versicherungskarte habe ich schon gespielt, aber das juckt ihn nicht.
    Das kann ich allerdings auch wieder verstehen, denn vor Versicherungen ist man eh in Gottes Hand.
     
Thema:

Vorschrift für Steckdosenleiste

Die Seite wird geladen...

Vorschrift für Steckdosenleiste - Ähnliche Themen

  1. Sichere Steckdosenleiste (Leitungsschutzschalter?, Überspannungsschutz?, Überlastschutz?)

    Sichere Steckdosenleiste (Leitungsschutzschalter?, Überspannungsschutz?, Überlastschutz?): Hey, ich suche eine zuverlässige Steckdosenleiste. Ich bin leider nicht vom Fach und kann mit Begriffen wie "Leitungsschutzschalter",...
  2. Aufputz-Steckdosenleiste gesucht

    Aufputz-Steckdosenleiste gesucht: Hallo! Nach langer verzweifelter Suche im Internet frage ich hier nach einer Produktempfehlung. Ich habe nur 1 Steckdose an einer ungünstigen...
  3. Vorschriften zum Verlegen von Versorgungsleitungen

    Vorschriften zum Verlegen von Versorgungsleitungen: Hallo, gibt es eigentlich Vorschriften, wie Versorgungsleitungen (Wasser, Strom, Gas, Glasfaser + Abwasser) im Boden zu verlegen sind?...
  4. Vorschrift Stromkreisverteiler Montage im Treppenaufgang

    Vorschrift Stromkreisverteiler Montage im Treppenaufgang: Hallo Community. Ich habe ein Problem mit der bereits vorhandenen Installation unseres Stromkreisverteilers im Einfamilienhaus. Dazu kurz die...
  5. Vorschriften/Sicherheitshinweise für selbstgebaute LED-Steuerung

    Vorschriften/Sicherheitshinweise für selbstgebaute LED-Steuerung: Hallo zusammen, ich habe mir einen 5-Meter RGB LED-Streifen gekauft, welchen ich mit einem Arduino steuern will. Der Streifen verbraucht bis zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden