Wechselkontrollschaltung funktioniert nicht (Defekt?)

Diskutiere Wechselkontrollschaltung funktioniert nicht (Defekt?) im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Bitte helft mir; ich habe versucht mit zwei Schaltern(Wechsekontrollschalter laut Packung) eine Wechselkontrollschaltung zu installieren. Nur...

  1. #1 patrick1, 11.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Bitte helft mir; ich habe versucht mit zwei Schaltern(Wechsekontrollschalter laut Packung) eine Wechselkontrollschaltung zu installieren.
    Nur kann ich wenn das Licht aufgedreht ist mit dem anderen Schalter dieses nicht abdrehen sondern nur mit dem Schalter mit dem ichs aufgedreht habe. Normale Wechsel und Wechselkreuzschaltungen waren für mich nie ein Problem.

    Aber hier habe ich schon langsam den Verdacht, dass der/die Schalter nicht richtig funzt /(funzen).


    Es war mal kein Schaltplan bei dem Ding, daher ich habs von einem anderen Schalter kopiert.

    Die Beschriftung auf dem schalter war auch sehr dürftig nur bei einem Anschluss war ein L zu sehen, bei den anderen drei Anschlüssen nichts>
    Dann hab ichs ausgemessen und festgestellt wohin das L geschalten wurde >
    er wechselte beim Schalten zwischen zwei Anschlüssen somit war der dritte Anschluss jener wo der Nullleiter (blau) angeschlossen wurde.(sonst hätts ja beim schalten einen Kurzschluss ergeben)


    Dann verband ich die Schaltermiteinander an den 2 Anschlüssen, auf die L geschalten wurde. Einen dieser 2 Anschlüsse verband ich dann noch mit der Phase (weiß) der Lampe.


    Habe die Schaltung wie ich sie durchgeführt habe gezeichnet und hochgeladen
    Ich arbeite heute schon den halben Tag dran und hab auch die Anschlüsse die die Schalter untereinander verbinden vertauscht, aber ich hab definitiv keine Wechselschaltung.
    Wo ist da der Hund drin?

    danke!
     
  2. Anzeige

  3. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also, du willst eine Kontrollwechselschaltung,....

    Dazu diese Grafik hier:

    [​IMG]


    Das ist natürlich nur ein Beispiel, die Steckdosen bzw. verteilungsdosen sind hier noch schematisch,...

    Was mir sofort bei deiner Schaltung aufgefallen ist:

    An den Anschlüssen L:

    zwischen diesen beiden Anschlüssen wird einfach eine leitende verbindung hergestellt!
    (nennt sich Korrespondierender)

    Die "andern" beiden Anschlüsse:
    Auf jeweils einen Schalter, einen Anschluss jeden Schalters wird die phase geschalten,... aber die anderen Kontake auch eine leitende verbindung, aber zusätzlich wird dort noch die lampe angeschlosen,...

    Und dann der neutralleiter:

    Dazu solltest du auch noch einen kontakt an deinem Schalter haben der mit N bezeichnet ist,...
    Dort kommt jeweils an den SChaltern der neutralleiter hin,...

    Falls noch fragen bitte melden!

    mfg DaKufa
     
  4. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, bei dir steht ja da kein N dranne seh ich grad,....!

    Also, wenn du gefunden hast, welcher Kontak auf welche beiden anderen Kontake schaltet, dann ist das dein Wechselkontakt,...

    Das andere sollte der Anschluss für den neutralleiter sein,...

    Von welchem hersteller ist denn der Schalter?

    mfg DaKufa
     
  5. #4 patrick1, 11.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    DANKE für die Antwort!
    Weiß nicht ob ich Unklarheiten produziert habe.

    also L ist die Phase (braun)

    L ist praktisch der wechselkontakt und schaltet auf zwei Kontakte und auf den dritten hab ich N gelegt (sonst gibts ja Kurzschluss spätestens beim Schalten.

    Also den Hersteller des eine Schalters ist ein Kopp produkt(Unterputz) und bei dem ists eigentlich klar beschriftet und sogar noch aufgezeichnet am Schalter;

    der andere weiß ich nicht weil auf der Packung ist nix deutsches draufgestanden (Aufputzschalter) und da die Packung nicht hilfreich war ist sie schon weg. was nur auffällig war ist, dass die Kontrollampe quer zur Wippe angeschlossen(also beide anschlüsse auf einer Seite der Wippe, war was beim Kopp-produkt nicht so war.
    So jetzt kann ich auch deine Zeichnung lesen und mach mall ne Schreib-Pause.


    Pause Ende:

    Ich habs so gemacht wie auf der tollen Zeichnung ..aber der Draht der zur Lampe geht geht glaub ich nicht dort weg wo auch ein Draht der Kontrolleuchte angschlossen ist.so sist auf Deiner Zeichnung zu sehen.
    Ich denke zwar ich hab die Anschlüsse heute mehrfach gewechselt aber eher so nach Versuch und Irrtum...


    Frage: gibts eine einfache Möglichkeit zu demonstrieren ob der Schalter einen Fehler hat? (falsch geschalten oder so?)
     
  6. #5 Seppi25, 12.12.2005
    Seppi25

    Seppi25

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hm,
    du kannst deinen Kotrollschalter ja mit einem Durchgangsprüfer testen.

    Hab meinen Letztens auch erstmal ordentlich vermessen, bevor ich ihn angeschlossen hab, und siehe da, nachd em draufgeben von Spannung hat alles gefuntzt :D

    Nur mal so zu deinem Versändnis, was Dakufa hier Zeigt, ist eien Sparwechwechselsschaltung, d.h. ein Korrespondierender, wird jeweil an dem Pol(roter Pin) angeschlossen.

    An den abgeängen muss Jeweils L1 und der Lampendraht angeschlossen werden.
    Die Schaltung eignet sich eben sehr gut mit bekannten Wechselschaltern, da die Kontrolllampe, meist mit einem Wechselschalterabgang und N angeschlossen wird. So kommt man dann zu 4 anschlüssen pro Schalter.

    Willst du eine andere Schaltung realisieren, dann bräuchtest du unweigerlich mehr wie 4 Anschlüsse an deinem Schalter.
    Also einfach normale Sparwehcselschaltun aufbauen, und dann schauen, dass du den Lampendraht auch an den Abgang anschließt, wo deine Glühlampe dran hängt.
     
  7. #6 patrick1, 12.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    @Dakufa Danke:
    Also irgendwie kommts mir dass ich doch zu Beginn was falsch verstanden und falsch gemacht habe,

    denn wenn ich meine Schaltung durchdenke gehts gar nicht anders, dass sich wenn mit einem Schalter eingeschalten, sich die Lampe mit dem anderen Schalter nicht mehr ausschalten läßt!



    Das L1 auf Deiner Skizze ist nicht das selbe wie das geprägte L auf meinem Schalter . Demnach wird L nicht mit der Phase verbunden sondern( Du schreibst ja ohnehin "wird leitend verbunden....=,Korrespondierender") einfach mit L des anderen Schalters verbunden.

    L1 ist die Phase und der Draht der nur die Schalter verbindet-wo also sonst nichts abzweigt ist L. L ist dann je nach Schalterstellung einmal mit L1(phase) oder mit der Lampe- Kontakt rechts unten in meiner skizze- in Kontakt)
    wenn ich das richtig kapiert habe müssts klappen.
    Ich werde berichten.
     
  8. #7 patrick1, 18.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    @Dakufa
    Vielen herzlichen Dank!

    Mit Hilfe Deines Schaltplanes ist es mir gelungen das Ganze zum Funktionieren zu bringen!
    Auch beim Schalter mit aufgeklebter Anschlussskizze (Fa Kopp) war es notwendig bis auf den Nulleiter (blau) alles umzustecken.
    Das was dort am Aufkleber als L bezeichnet wird, ist n i c h t die Phase sondern der "Korrespondierende" also die Verbindung zwischen zwei Schaltern dort wo die Phase drankommt steht nichts.
    Was ich noch draus gelernt habe ist dass es zweckmäßig ist bei dieser Schaltung j e d e m Draht eine andere Farbe zu geben.
    Bei "normalen" Wechselschaltungen geb ich den zwei "die Schalter verbindenenden Drähten" die gleiche Farbe..denn die kann man untereinander vertauschen und es bleibt trotzdem eine Wechselschaltung, bei der Wechselkontrollschaltung ist es aber wesentlich, dass man diese auch unterscheiden kann. ich musste jedenfalls bei einem Schalter zum Schluss noch den Korrespondierenden mit dem anderen( der, der auch mit der Phase des Lichtes verbunden ist ) vertauschen... dann hats gefunzt.

    danke vielmals noch!
     
  9. #8 Heimwerker, 18.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Ein Nulleiter (PEN) darf niemals blau sein !

    Ich hoffe, du meinst den Neutralleiter .... !

    Nulleiter müssen wie Schutzleiter grün/gelb sein !
     
  10. #9 patrick1, 18.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich war mir bewusst, dass meine Nomenklatur nichr astrein ist, und dass die Bezeichnung für die blaue Leitung(N) oft fälschlich- aber oft toleriert- Nulleiter ist. Deswegen hab ich auch "blau" dazugeschrieben damit man im Zweifel weiß, was ich meinen könnte (was ich auch erreicht habe wie man sieht.)
    Ich bin Dir dankbar für den Hinweis weil ich jetzt weiß wies richtig heißt und ich werde mir diese Nomenklatur merken und im Zukunft richtig anwenden.
    (Da ich als Heimwerker mit dem echten Nulleiter so gut wie nix zu tun habe hat die falsche Bezeichnung(solange ich keine Fragen stelle kaum Relevanz. Nach dem Sicherungskasten jedenfalls gibts in meinem Haus bestimmt keinen Nullleiter sonder eben nur 3xPhase(1x braun 2x schwarz) 1xNeutralleiter 1xSchutzleiter;
     
  11. #10 Heimwerker, 18.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Na dann will ich dir auch noch sagen, dass es Aussenleiter (Abkürzg: "L") statt Phase und Schutzleiter (Abkürzg: "Pe") heißt
    :mrgreen:
    Schönen Sonntag noch !
     
  12. #11 patrick1, 18.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke!
    Gibts da eigentlich auch lokale Unterschiede bei der Nomenklatur? (DE-AT?)
    Bzw.: wer legt diese Nomenklatur verbindlich fest?

    es gibt wahrscheinlich eine Nomenklatur sowohl aus der Elektrobranche als auch aus der Physik.


    Tja und die zweite Sache ist: wenn L als phase festgelegt ist dann war der Anschlussplan am Schalter der Fa. Kopp schlichtweg falsch und auf dem Noname- Produkt die Prägung L auch falsch.
     
  13. #12 Hemapri, 18.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    Du vieleicht nicht, da du schon eine modernere Installation mit TN-C-S-Netz hast. Bei vielen anderen ist der PEN noch bis zu den Steckdosen, bzw. Verbrauchern vorhanden und es kann so schnell zu Unklarheiten kommen, wie ja beim leidlichen Problem Nullleiter kontra Neutralleiter hinlänglich bekannt. Und da eben viele Nichtfachleute hier mitlesen, sollte man schon auf die korrekte Bezeichnung der Leiter achten.
    MfG
     
  14. #13 patrick1, 19.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja,Ihr habt recht: eine Quelle für ein gefährliches Mißverständnis.

    Noch dazu kann man offiziell lesen
    Neutralleiter= "früher" als Nullleiter bezeichnet

    Der Nullleiter ist gemäß Norm gelbgrün gekennzeichet

    aber der Neutrallleiter ist blau

    und schwupps hängt einer den gelbgrünen draht dorthin wo der Neutrallleiter hinkommen sollte.

    OK sind jetzt etwas OT aber ist trotzdem wichtig!
    Danke!! :D
     
  15. #14 Heimwerker, 19.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    um genau zu sein, muss der Nulleiter an sienen Enden auch noch blau markiert werden, also ein gelb/grün/blauer Leiter.....
     
  16. #15 matthias, 19.12.2005
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    hi hab auch mal ne Frage zu einem Kontrollschalter! hab bei mir daheim in der Abstellkammer in den bereits vorhandenen Kontrollausschalter nachträglich einen N reingezogen (durchs lehrrohr) auf die Klemme N angeschlossen mit dem Duspol gemessen (zwischen L und N) hatte 230V aber egal in welcher "Stellung" der Schalter steht die Glimmlampe was drin ist leuchtet einfach nicht.
    Jezt meine Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass die Glimmlampe einen Schlag hat?!
     
  17. #16 patrick1, 20.12.2005
    patrick1

    patrick1

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    es kann auch sein dass Du den Schalter falsch angeschlossen hast. das ist bei Kontrollschaltern leicht möglich wie ich aus eigener Erfahrung weiß :mrgreen:
    Ich habe sonst keine Schwierigkeiten mit Schaltern gehabt, aber sobald Kontrolllicht dabei wirds eine Denksportaufgabe und ich habe den Verdacht dass manche Anschlusspläne der Produkte irreführend sind.

    Am besten das Ding mal ausmessen mit Multimeter;
    Dann so anschließen dass bei eingeschaltetem Zustand an den Kontrollampenanschlüssen eine Spannung liegt.

    Du kannst auch probehalber den Aussenleiter und den Neutralleiter an die Glimmlampe anschließen.
    dann muss sie leuchten oder sie ist kaputt.
     
  18. #17 matthias, 20.12.2005
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab den Ausenleiter auf die Klemme L und den Neutralleiter auf N geklemmt!
     
Thema:

Wechselkontrollschaltung funktioniert nicht (Defekt?)

Die Seite wird geladen...

Wechselkontrollschaltung funktioniert nicht (Defekt?) - Ähnliche Themen

  1. Wechselkontrollschalter

    Wechselkontrollschalter: Servus, ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Und zwar möchte ich den Wechselkontrollschalter zum Badezimmer erneuern. Ich habe bisher einige...
  2. Trafo für Licht im Wohnzimmerschrank defekt

    Trafo für Licht im Wohnzimmerschrank defekt: Welchen Trafo muß ich als Ersatz kaufen? Sie Bild und vor allem die Steckverbindung. Es gibt hunderte von Trafos[ATTACH] Danke für die HIlfe. Joki
  3. Zipper zi-ste 6500 Stromerzeuger Defekt

    Zipper zi-ste 6500 Stromerzeuger Defekt: Mahlzeit Zusammen. Ich hab von nem Kollegen n altes Stromaggregat bekommen welches kein Strom erzeugt. Wenn mich nicht alles taeuscht handelt es...
  4. Siedle HTA 811-0 - Türöffner funktioniert nicht

    Siedle HTA 811-0 - Türöffner funktioniert nicht: Hallo zusammen, ich habe ein Siedle 401-01 Haustelefon gegen ein Siedle HTA 811-0 getauscht. Die Verkabelung habe ich genauso übernommen. Es...
  5. Schalter defekt im Gang

    Schalter defekt im Gang: Hallo, leider hat ein Schalter bei mir einen Wackelkontakt . Er funktioniert nur teilweise ,Kabel sind fest montiert . Finde leider den Schalter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden