Wechselrichter 12V- / 230V~

Diskutiere Wechselrichter 12V- / 230V~ im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Wolfgang und ich bin aus Wien. Mein Hobby ist mein Motorboot. Leider...

  1. #1 olddevil, 21.01.2011
    olddevil

    olddevil

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen.

    Mein Name ist Wolfgang und ich bin aus Wien.
    Mein Hobby ist mein Motorboot.
    Leider kein Elektriker sondern KFZ-Mechaniker der älteren Schule.

    Und hier geht es schon zu meinem Problem:

    Ich möchte auf meinem Boot einen 230V Kühlschrank einbauen (normales Haushaltsgerät)Dieser hat lt Typenschild "Anschlusswert 90W" und folgende Daten

    Verbrauchswerte
    Energieeffizienzklasse A++
    Energieverbrauch 0,376 kWh
    Energieeffiz. Prozentwert -EU 30 %

    Es handelt sich um einen Siemens KI18LE60

    Dies funktioniert nur über einen Wechselrichter.
    Ich habe 2x260Ah Batterien verbaut.

    Meine Fragen:
    1; Benötige ich für einen Kühlschrank eine reinen Sinus Wechselrichter oder reicht ein modifizierter Sinus ?

    2; Welche Leistung benötige ich (habe gehört das KS den 10fachen Einschaltstrom benötigen) ?

    3; Kann mir jemand Ausrechnen welchen Verbrauch der Wechselrichter von meiner Batterie hat in 24h wenn nur der KS eingeschaltet ist (Der KS läuft zwar 24h aber er benötigt ja nicht dauernd volle Leistung)


    Nun zur Erklärung warum 230V:

    Ich hatte in meinem vorherigen Boot einen sehr guten 12V KS.(Waeco CR80)
    Leider sind diese Geräte SEHR teuer (€ 800,- für 80L KS) und die Isolierung ist nicht gerade das gelbe vom Ei. Wenn ich im Hafen bin habe ich sowieso 230V Landstom. Es geht mir darum einen großen KS mit guter Isolierung und wenig Stromverbrauch zu haben.

    Danke für Eure Antworten

    Wolfgang
     
  2. #2 Experte82, 21.01.2011
    Experte82

    Experte82

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Knifflieges Ding.

    1)Erstmal hängt der Energieverbrauch von der Umgebungstemperatur ab und von der Befüllung sowie Öffnungshäufigkeit.
    Man könnte den Verbrauch pro Stunde schätzen wenn man den Jahresverbrauch des KS wissen würde.
    Normal ist eine Angabe in kWh pro Jahr.
    Diese Angaben liegen bei normalen KS bei 80-120kWh pro Jahr.
    Deine Angabe von 0,376kWh ergeben wenig Sinn für mich, es fehlt eine Angabe in welcher Zeit diese elektrische Arbeit verrichtet wird.
    Außerdem ist der Wirkungsgrad von diesem Wechselrichter (der wird nicht so gut sein denk ich mal) unbekannt. Daher ist jeder Rechnung mehr Orakeln.

    2)Modifizierter Sinus heist im klar Text ein holpriger Sinus, der nur Nährungsweise einen Sinus gleich kommt.
    Als echter Sinus, ist ein wirklicher Wechselstrom-Sinus gemeint.
    Da ein Kühlschrank für den Hausgebrauch einen universal Motor eingebaut hat, sollte der mit einen echten Sinus runder laufen. Aber da habe ich keine Erfahrungswerte.

    3)Jeder Motor braucht zum Anlaufen mehr Strom als im Betrieb, wichtig ist dabei das der Wechselrichter nicht mehr Strom aus den Batterien zieht als diese aushalten (maximaler Abgabestrom).
    Aber das ist ohne mehr Informationen auch Orakeln.

    4)Ein normaler KS ist ein Gerät das fest stehen muss, ich weiß nicht wie der Kühlkreislauf und der Motor bzw. dessen Aufhängung auf die Wackelrei reagiert. Wenns schlimm läuft funktioniert das nur Kurzzeitig bis der Kühlschrank einen defekt erleidet.

    Hoffe dir ein paar Tips gegeben zu haben.

    Grüße

    Edit: Mal ganz davon abgesehen das sich 230V und Wasser nicht wirkich vertragen:
    Such mal nach dem Stichwort "Körperstrom" in google
     
  3. #3 Octavian1977, 22.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    Auch sollte beachtet werden, daß Kühlschränke nur einen gewissen Temperaturbereich haben in denen sie arbeiten.
    SN-T ist so etwa 10-43°C Es gibt aber auch Klassen die mindestens 18°C benötigen.

    unterhalb der Temperatur kann der Kühlschrank schaden nehmen da das Kühlmittel nicht mehr flüssig wird.
    oberhalb der Temperatur erreicht das Gerät die Solltemperatur nicht mehr.

    die 0,376kWh ist wahrscheinlich der durchschnittliche Tagesverbrauch das wären dann so 137,334kWh im Jahr. ist der mit Gefrierfach oder großes Standgerät? Ansonsten wäre das für A++ etwas viel, meiner Verbraucht nur ca 100kWh im Jahr (120cm Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach)

    häng an Dein Gerät im Sommer am Besten mal ein Energiemeßgerät an einem heißen Tag an das Gerät wenn es an der Steckdose ist. Dann haben wir den maximalen Verbrauch und dann ist errechenbar wie lange die Batterien etwa halten.
    Der FU für den Kühlschrank sollte natürlich deutlich mehr bringen als die 80W.
    Der Anlaufstrom von Motoren darf das 3-4 fache des Betriebsstromes betragen.
    Auch hier kann man das mit einem Meßgerät erfassen, daß Spitzenwerte aufzeichnen kann.
     
  4. Cyborg

    Cyborg

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich habe ein Grundstück mit Häuschen.
    Da habe ich eine kleine Solar/Windanlage mit 24V und einen Wechselrichter für den Kühlschrank.
    Ich musste einen Wechselichter Modifizierter Sinus mit 2 kW Spitzenlast nehmen.
    Zuerst hatte ich einen billigen Trapezwechelrichter mit 500 W. Der ist kaputt gegangen wegen der induktiven Last ! Mit dem anderen geht es ganz gut.
     
Thema:

Wechselrichter 12V- / 230V~

Die Seite wird geladen...

Wechselrichter 12V- / 230V~ - Ähnliche Themen

  1. Dimmer auf 230v Leitung Anschließen

    Dimmer auf 230v Leitung Anschließen: Hallo Forum, ich möchte eine Lampe bauen und da hätte ich einen Dimmer bei der Lampe, nicht auf der Wand. Den Dimmer habe ich gefunden, nun weiß...
  2. 230v auf 12v Netzteil soll "entwickelt" werden

    230v auf 12v Netzteil soll "entwickelt" werden: Hallo, hoffe ich bin hier richtig.. Ich bin gelernter Elektroniker aber tatsächlich etwas entwickeln musste ich noch nie. Klar das kann man auch...
  3. 12V Schalterpanel auf "0V" runterregeln

    12V Schalterpanel auf "0V" runterregeln: Hallo, ich habe folgende Situation: Ich besitze ein schickes Schalterpanel, welches mit Schaltern (Ein/Aus) bestückt ist, und immer 12V auf die...
  4. Wechselrichter im Wohnmobil.....Anschluß?

    Wechselrichter im Wohnmobil.....Anschluß?: Ich habe mal eine Frage, bei der ich hier noch keine Antwort in einem anderen Beitrag gefunden habe. Ich möchte in mein Wohnmobil einen Sinus...
  5. Inverter 12/230V FI/Sicherungen

    Inverter 12/230V FI/Sicherungen: Hallo liebes Forum, ich bin gerade dabei meinen Camper auszubauen und da ich zum Thema Elektrik noch Nachholbedarf habe, wollte ich mich an das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden