Zuleitungen unter Holzdecke ??

Diskutiere Zuleitungen unter Holzdecke ?? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hey Leute, gibt es irgendwelche Richtlinien für Kabel die unter Holzdecken (die Decken bestehen aus Holzbalken) verlegt werden. Im...

  1. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    gibt es irgendwelche Richtlinien für Kabel die unter Holzdecken (die Decken bestehen aus Holzbalken) verlegt werden.

    Im Ferienhaus wird eine Komplett Sanierung der Elektroinstallation vorgenommen.

    Es werden Zuleitungen vom Zähler (10mm2) zu den Unterverteilern gezogen, die Teils unter Holzdecken gehen.

    Auch von den Unterverteilern zu den Zimmern geht es Teils unter Holzdecken.

    Auch das Kabel (6mm2) vom Unterverteiler zum Durchlauferhitzer im Bad läuft unter der Holzdecke.

    Muss man alle separat zusätzlich noch in Leerrohre legen ???
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zuleitungen unter Holzdecke ??. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SPS

    SPS

    Dabei seit:
    29.04.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Das kommt auf die Leitung an.
    Bei überlicher NYM Leitung braucht es kein Rohr.
    Stegleitung darf nicht auf Holz verlegt werden.
    mfg sps
     
  4. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Genau diese Stegleitungen sind derzeit im ganzen Haus verstreut.

    Diese werde ich alle ersetzen. Sie werden abgeklemmt und abgeschnitten, bleiben jedoch in der Wand und Decke.
    Es wird ja nur die Elektrik saniert und extra nur wegen den alten Kabeln die Wände aufzureißen wäre wohl ganz schön problematisch.
    Ich hoffe das ist so okay ???

    Bei der Berechnung vom Kabelquerschnitt muss man ja auch beachten welcher Untergrund ausgewählt wird, ob Holzdecke oder Unterputz usw.. . Ist dies ein grosser Unterschied ?
    Ich frage deswegen ob ich doch net lieber 5x16mm2 für die Zuleitung vom Zähler zu den Unterverteilern (Entfernung zum weitesten UV sind 15m) ziehen soll. Wegen der Abwärme.


    PS: Ich werde NYM Kabel verwenden.
     
  5. #4 techniker28, 29.07.2007
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    wie ist denn die Zuleitung abgesichert?


    gruß,
    techniker28
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Wie willst Du dann bis an Schalter und Steckdosen kommen?

    Gibbet nicht. Entweder oder.

    Lutz
     
  7. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    von elo22
    Wie willst Du dann bis an Schalter und Steckdosen kommen?

    Hierzu werden natürlich neue Schlitze geklopft, die alten Kabel bleiben in den Wänden.


    Wieso meinst du entweder oder bei der Kabelfrage.
    Werde ganz normale NYM Installationsleitungen verwenden. Genauer gesagt NYM-J


    Das Dachgeschoss (20m2) ist schon fertig verdrahtet. 14 Steckdosen, Zimmer-Beleuchtung und Treppen-Beleuchtung. Die 4 Küchensteckdose bekamen einen eigenen Stromkreis. Sowie natürlich auch der Herdanschluss und nicht zu vergessen die Klimaanlage. Vom Verteiler(Zimmerstromkreis-10Steckdosen-Zimmer und Treppenbeleuchtung) zum Sicherungskasten habe ich anstatt 1,5mm2 lieber 2,5mm2 verlegt sind ca. 2m entfernung.Ich glaube 1,5mm2 wären zu wenig gewesen, wäre ja wie ein Flaschenhals gewesen Bin auch am Überlegen ob ich auch bei den unteren Etagen in jeden Raum 2,5mm2 Leitungen ziehe und dort dann weiter mit 1,5mm Leitungen arbeite. Die Verlustspannung wird ja nicht so gross sein von 1,5mm2 zu 2,5mm2.


    PS: Die Installation dort ist sowieso der Hammer, von Lüsterklemmen und Wago Klemmen haben die noch nie was gehört. Die Drähte wurden nur mit der Hand verdrillt und ein wenig mit Isolierband umhüllt. Echt der Hammer. Ich glaube mit diesem Verfahren brauchten sie gerade mal 10 Minuten um das Haus zu verdahten :D
     
  8. #7 elektroblitzer, 30.07.2007
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    NYM ist eine Leitung
    NYY ist ein Kabel

    Problematisch ist das einfache Abkneifen von Leitungen und Kabeln. Hier ist der Berührschutz nicht gegeben. Insbesondere dann nicht wenn man nicht erkennen kann wo die Leitung/das Kabel hingeht. Hier ist mit Sicherheit über eine bessere Lösung nachzudenken.

    Nach VDE 0100-410 muß für jede Steckdose =>20 A eine Absicherung durch einen RCD stattfinden.
     
  9. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Die alten Leitungen werden ja alle abgeklemmt. Somit ist doch ein Berührungsschutz gegeben, oder nicht ??

    Und die neuen NYM-J Leitungen wird man wohl von den alten Stegleitungen später noch unterscheiden können.
    Habe bisher nur 2 alte NYM-J Leitungen gefunden. Sonst alles zu 80% Stegleitung.
     
  10. #9 Fentanyl, 31.07.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens: NYM ist zwar billig, aber nicht besonders hochwertig. Wenn du etwas besseres möchtest, nimm eins von den Halogenfreien:
    NHXMH (bis 70°C)
    NHXH (bis 90°C)
    NHXCH (bis 90°C)

    Für die Zuleitung kann mn auch Erdkabel nehmen, das ist bei dem Querschnitt oft billiger, als NYM - halogenfreie Variante wäre hier NH2X.

    MfG; Fenta
     
  11. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe auch vor die Dachböden mit dem genannten NHXMH
    auszustatten sind ja auch nicht so viele Meter im ganzen
    Haus wird dies leider aber zu teuer vor allem wenn man
    mehr als 1,5 er Querschnitte braucht.
    Das Erdkabel habich auch schon mal in einer Wand installiert
    bei großen Querschnitten über 16qmm kriegt mann das allerdings
    kaum um die Ecken :(

    Noch zur Qualität ich habe vor ca. 7 Jahren noch NYY-J im Baumarkt geholt 5x1,5qmm das Kabel war damals fast so stark
    (Gesammtdurchm.kein Witz) wie heute 4x4qmm.
    Auch die Isolierungen der Einzeladern waren wesentlich stärker.
    Heute habe ich bei einigen Kabeln das Gefühl das die isolierungen deutlich dünner sind wird hier auch schon wieder gespart.
    Selbst im Großhandel hab ich paar Meter 5x1,5 qmm NYY-J bekommen die sind fast so dünn wie 5x1,5qmm NYM-J.
    Im Baumarkt kaufe ich momentan überhaupt keine E-Installations Artikel mehr bis auf paar Markenprodukte
    ist die Qualität der dort angebotenen No-Name-Ware einfach
    zu schlecht :(
     
  12. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0

    Die Stegleitungen werden im ganzen Haus abgeklemmt und abgeschnitten und danach werden nur noch NYM Kabel verwendet. Darf ich jetzt die alten Stegleitungen die nicht mehr benutzt werden in der Wand lassen wäre nämlich ein riesiger Kraftakt diese aus der Wand herauszureißen und überhaupt zu finden.
     
  13. #12 Nullvolt, 02.02.2008
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Kann ich bestätigen! Ich dachte immer, ich litte unter Gedächtnisverzerrungen.... Oder Wahrnehmungsstörungen..... :roll:

    0V
     
  14. #13 elektroblitzer, 02.02.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    Haben die Leitungen ein legales (kein gefälschtes) VDE Zeichen?

    An der Spezifikation der Leitungen und Kabel NYM und NYY hat sich nichts geändert!
     
  15. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    elektroblitzer hat folgendes geschrieben:


    Problematisch ist das einfache Abkneifen von Leitungen und Kabeln. Hier ist der Berührschutz nicht gegeben. Insbesondere dann nicht wenn man nicht erkennen kann wo die Leitung/das Kabel hingeht. Hier ist mit Sicherheit über eine bessere Lösung nachzudenken.



    Die Stegleitungen werden im ganzen Haus abgeklemmt und abgeschnitten und danach werden nur noch NYM Kabel verwendet. Darf ich jetzt die alten Stegleitungen die nicht mehr benutzt werden in der Wand lassen wäre nämlich ein riesiger Kraftakt diese aus der Wand herauszureißen und überhaupt zu finden.
     
  16. #15 elektroblitzer, 02.02.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    @ Timma

    Als Ziel muss erreicht werden, das nicht doch etwas auf den Leitungen an Spannung ist.
    Probleme:

    1. Brandschutz, DIe offenen Ende können ab einer Leistung von 60W die in brennbarem Material umgesetzt werden zur Zündung führen. Im Zeitalter des FI ein geringes Risiko. Schützt aber nur wenn alle Stromkreise abgesichert sind.

    2. Beim anbohren oder annageln kann eine Unterspannung stehende Leitung diese weiter geben. Im Zeitalter des FI zwar ein geringeres Risko. Schützt aber nur wenn alle Stromkreise abgesichert sind.

    Je nach EInstellung kann man die Meinung vertreten wird schon nichts passieren bis grosses Risiko.

    Es zahlt mir zwar keine Kunde, aber ich habe entschieden raus mit den alten Leitungen. Möchte er das nicht suche ich mir einen anderen Auftrag um mein persönliches Schutzniveau für den Kunden zu erreichen.
     
  17. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    259
    @elektroblitzer

    Wenn auch noch kostenlos die Putzarbeiten durchführst, darfst du auch die alten Leitungen rausreissen.

    Ansonsten ist der Sicherheit mit beidseitigem abschneiden mehr als genüge getan.
     
  18. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss jetzt nicht was ich machen soll ? In diesem Ferienhaus sind die meisten Wände mit Holz verkleidet. Das heisst dann erstmal Holz weg und dann die Wände aufklopfen um die Stegleitungen zu suchen.


    PS: Nach neuster VDE Norm heisst es ja das jeder Steckdosen Stromkreis mit einem RCD abzusichern ist, kann ich mit diesem eigentlich auch gleich den Lampen Stromkreis auch mitsichern.
     
  19. #18 Matze001, 02.02.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Ja kannst du. Du solltest dir nur bewusst sein das wenn ein Fehler an der Steckdose passiert du sofort im Dunkeln stehst. Also besser mehr als einen RCD verbauen.

    MfG

    Marcel D.

    P.S.:

    Beispiel:

    Ein RCD 4 Pol. für die Steckdosen im "halben" Haus und für das Licht der anderen hälfte, und ein RCD 4pol. für die andere hälfte (Steckdosen) und das Licht der ersten hälfte... somit stehst du bei einem Fehler in einem Raum nicht gleich im Dunkeln.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Timma

    Timma

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte erst für jeden Raum einen RCD zu verwenden, aber ich glaube pro Etage würde einer genügen.

    Das mit der Idee halbes Haus Licht und halbes Haus Steckdosen ist auch nicht schlecht.

    Also Licht Stromkreis und Steckdosen Stromkreis darf man dann an einen RCD hängen. Ist das laut VDE korrekt ?

    Und was würdet ihr Persönlich mit den Stegleitungen machen ?
     
  22. #20 martinwag, 09.02.2008
    martinwag

    martinwag

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Du darfst (fast) alles über den FI laufen lassen. Ist auch gut so.
    In deinem Ferienhaus kannst du das fast streichen.
    Dabei ist es wie schon bemerkt sinnvoll, die Stromkreise etwas zu verschalchteln, also z.B. FI1: Oben Licht unten Steckdosen ect.
    Übertreiben musst du es mit der Anzahl der FIs nicht, zwei reichen aus. Dazu: Meine Eltern haben einen Bauernhof, Installation teilweise noch mit Textilisolierten Leitungen in den Feuchträumen und im Stall. Und alles auf einem 30mA FI. Bisher keine Probleme damit gehabt, letztes mal hat der FI bei dem Sturm "Kyrill" (oder so) ausgelöst...

    Mit deinen alten Leitungen in der Wand. Mach es genauso wie 99% aller Umbauten: Eindeutig rausklingeln, wenn beide Enden gefunden sind abzwicken und Zuputzen.

    Gruß Martin
     
Thema:

Zuleitungen unter Holzdecke ??

Die Seite wird geladen...

Zuleitungen unter Holzdecke ?? - Ähnliche Themen

  1. Zuleitung Schaltschrank

    Zuleitung Schaltschrank: hallo, darf ein Kupferkabel in einen Schaltschrank abgeklemmt werden, wenn die Klemmen für Alu Kabel vorgesehen sind?
  2. Führung der UV Zuleitung

    Führung der UV Zuleitung: Hallo, ich installiere gerade eine neue Etagen UV und da stellt sich mir folgende Herausforderung: Die entsprechende Zuleitung (5x16qmm) kommt von...
  3. Herd Zuleitung 5×2,5 verlängert.

    Herd Zuleitung 5×2,5 verlängert.: Hallo zusammen, eine kurze Frage.... Eine Herd Zuleitung 5×2,5 wurde mit wagoklemmen verlängert. Ist das zulässig?
  4. Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht

    Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht: Hallo zusammen, ich habe für den Garten eine Unterverteilung, die mit einer Zuleitung vom Zählerschrank bespeist wird. Nun möchte ich gerne, wenn...
  5. zuleitung vom zählerkasten

    zuleitung vom zählerkasten: Moin Leute ich hab folgendes Problem. Und zwar möchte ich vom Stomzähler ein kabel zu einem zusätzlichen Sicherungskasten(soll mehr oder weniger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden