Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung

Diskutiere Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Guten tag an alle , Möchte eine neue Zuleitung für die Garage legen ! Nach dem Zähler sind bei mir 3 Diazed Schmelzsicherungen mit Jeweils 35A...
V

Vincenzo90

Beiträge
4
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #1
Guten tag an alle ,

Möchte eine neue Zuleitung für die Garage legen !

Nach dem Zähler sind bei mir 3 Diazed Schmelzsicherungen mit Jeweils 35A Verbaut die zur Wohnung gehen ...

Schließe ich nun die Zuleitung für die Garage unten oder Oben am Sockel der Schmelzsicherung an ?

Danke im Voraus
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #2
würden da noch neue sicherungen neben die diazed passen
mach mal ein bild
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #3
Die Abgangsleitung müsste oberhalb an die Vorsicherung angeschlossen werden.
Frage noch nach Länge, Querschnitt, Drehstrom oder Wechselstrom zur Garage.
Ein FI-Schalter muss auf jedemfall eingebaut werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #5
Wie hast du denn die neue Zuleitung dimensioniert ?
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #6
Wer so eine Frage stellt sollte auf garkeinen Fall irgendwas am Sicherungskasten anklemmen.
Man vergisst, dass die natürliche Selektion dank Zunahme des medizinischen Fortschritts, deutlich gesunken ist. Dadurch nimmt die Überbevölkerung weiter zu, was uns immer weiter an den Rand des Kollapses bringt.

Wieder ernst:

Bitte bitte lieber TE. Mach das nicht selbst.

Diese Frage disqualifiziert dich wirklich für sowas. Das ist kein Spaß sondern Brand-und/oder lebensgefährlich.

Auch hier wie immer der Hinweis:

Woher kommst du uns kennst du wirklich niemanden, der einen elektrotechnischen Beruf gelernt hat ?
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #7
Hatte jetzt vor einen neuen kleinen verteiler mit 3 neuen Schmelzsicherungen mit 25 ampere direkt an die Alten Anzuschließen und von da aus dann in die Garage ...

Deswegen war meine überlegung das ich ja am besten unten an die Schmelzsicherung anklemme da ich ja sonst die sicherung der wohnung mit belaste oder ?
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #8
Deswegen war meine überlegung das ich ja am besten unten an die Schmelzsicherung anklemme da ich ja sonst die sicherung der wohnung mit belaste oder ?
Kommt darauf an wie der Vorzählerbereich abgesichert ist und ob der Zugängig ist.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #9
Und was ist, wenn diese als nachgelagerte Sicherung die Zählerverdrahtung vor Überlast schützen?
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #10
Deswegen war meine überlegung das ich ja am besten unten an die Schmelzsicherung anklemme da ich ja sonst die sicherung der wohnung mit belaste oder ?

"Unten" sagt rein gar nichts aus. Man kann die allermeisten Sicherungen von unten oder von oben Einspeisen.
Ausserdem müssen hier wie bereits geschrieben noch einige andere Dinge beachtet werden.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #11
Hatte jetzt vor einen neuen kleinen verteiler mit 3 neuen Schmelzsicherungen mit 25 ampere direkt an die Alten Anzuschließen und von da aus dann in die Garage ...

Wie kommst du auf ein solches Vorhaben? Wieso 25A? Was für eine Leistung und was für Stromkreise sind in der Garage zu erwarten? 25A sind zu 35A nicht selektiv. Die 35A sind doch bestimmt die Vorsicherung für eine Hauptverteilung. Wie wurde die Leitung zur Garage dimensioniert, vor allen in Bezug auf Überlastung und Spannungsfall?

Deswegen war meine überlegung das ich ja am besten unten an die Schmelzsicherung anklemme da ich ja sonst die sicherung der wohnung mit belaste oder ?
So einfach geht das nicht. Versuche mal die Fragen oben zu beantworten und mache möglichst ein Foto von der bestehenden Anlage. Möglicherweise ist das auch eine Zählernachsicherung, welche den Strom für den Hausanschluss generell begrenzt. Ein selektiver Leitungsschutzschalter im Netzseitigen Anschlussraum wird wohl nicht vorhanden sein, wenn doch, wie groß?
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #12
Bei einer Diazed Schmelssicherung ist es ja so das von "Unten" ich sag mal das Netz und Oben geht es dann zu den Verbrauchern , in meinem Fall zur Wohnung ....

Da es bei den alten Verteilern ja nicht sowas wie ein Klemmblock gibt ,war jetzt meine frage ob ich es "Unten" also an den Anschluß der direkt nach dem Zähler kommt oder "Oben" an dem Anschluß/ Zuleitung die zur Wohnung geht mit Anklemme
 

Anhänge

  • Screenshot_20240225_141018_Chrome.jpg
    Screenshot_20240225_141018_Chrome.jpg
    223,6 KB · Aufrufe: 35
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #13
Bei einer Diazed Schmelssicherung ist es ja so das von "Unten" ich sag mal das Netz und Oben geht es dann zu den Verbrauchern , in meinem Fall zur Wohnung ....

Da es bei den alten Verteilern ja nicht sowas wie ein Klemmblock gibt ,war jetzt meine frage ob ich es "Unten" also an den Anschluß der direkt nach dem Zähler kommt oder "Oben" an dem Anschluß/ Zuleitung die zur Wohnung geht mit Anklemme
Wie kommst du auf ein solches Vorhaben? Wieso 25A? Was für eine Leistung und was für Stromkreise sind in der Garage zu erwarten? 25A sind zu 35A nicht selektiv. Die 35A sind doch bestimmt die Vorsicherung für eine Hauptverteilung. Wie wurde die Leitung zur Garage dimensioniert, vor allen in Bezug auf Überlastung und Spannungsfall?


So einfach geht das nicht. Versuche mal die Fragen oben zu beantworten und mache möglichst ein Foto von der bestehenden Anlage. Möglicherweise ist das auch eine Zählernachsicherung, welche den Strom für den Hausanschluss generell begrenzt. Ein selektiver Leitungsschutzschalter im Netzseitigen Anschlussraum wird wohl nicht vorhanden sein, wenn doch, wie groß?
In der Garage ist eine Lampe und eine Steckdose... diese sind mit einer 16a Sicherung abgesichert ... Wollte nun eine cee 16a Steckdose installieren ... Habe dafür ein 5x4mm2 Kabel verlegt und in der Garage einen kleinen verteiler aufgehangen.... Muss es jetzt nur noch anschließen
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #14
Bei einer Diazed Schmelssicherung ist es ja so das von "Unten" ich sag mal das Netz und Oben geht es dann zu den Verbrauchern , in meinem Fall zur Wohnung ....

Da es bei den alten Verteilern ja nicht sowas wie ein Klemmblock gibt ,war jetzt meine frage ob ich es "Unten" also an den Anschluß der direkt nach dem Zähler kommt oder "Oben" an dem Anschluß/ Zuleitung die zur Wohnung geht mit Anklemme
An dieser Anlage sollte man gar nichts mehr erweitern.

Das schreit ja dringend nach einer Erneuerung.

Ich weiß, dass das nicht die Antwort ist, die du hören willst, aber hier kann man nicht einfach mal schnell antworten, wo man da was anklemmen kann.

Wie hast du denn das 5x4mm² dimensioniert? Wie kommst du auf diesen Wert?
Wie lang ist die Zuleitung für die Garage?

Um hier selektiv unterwegs zu sein, wäre 35A Schmelzsicherung als Vorsicherung + 5x10mm² Zuleitung angebracht.

Davon bist du weit entfernt.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #15
Für eine Unterverteilung sind 4mm² zu wenig. Das bekommt man nicht selektiv hin. Da hätte es optimal ein 10mm² sein müssen, für das die 35A-Sicherung ausreichend ist. Wozu überhaupt eine Unterverteilung in der Garage, wenn da nur eine 16A-CEE installiert werden soll? Da hätte man bei dieser Konstellation einen Miniverteiler neben die Zählerplatte gesetzt und einen 4-poligen 16A FI/LS rein, alternativ einen etwas größeren Verteiler mit einem 4-poligen FI 30mA und einen dreipoligen LSS 16A. Da hätte eine 5x2,5mm² Leitung ausgereicht. Grundsätzlich ist das auch mit 4mm² möglich, aber unnötig. Der Mehrverbrauch an Strom wäre nur minimal.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #16
Schauen ob man an den den Eingängen der Diazed zwei Sachen anschliesne kann (normal möglich) mit 10 mm² zu einem kleinen Verteiler neben dem kasten. Dort wieder schmelzsicherungen setzen für die absicherung der Garage fertig
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #17
In diesem ausnahmsweisen Fall muss ich creativex Recht geben.
Der TE will lediglich eine 16A CEE und ein wenig Licht in der Garage haben, meinethalben auch noch ne andere Steckdose.
Ob er deswegen in seiner Garage jetzt nen Unterverteiler setzt oder eine Miniverteilung oder einen 2200mm Schaltschrank, ist doch völlig wumpe. Entscheidend ist die Absicherung, der Kabelquerschnitt und dass ein RCD verbaut wird.
Mit seinen 4mm² kommt er 50m weit, wenn er darüber 22kW ziehen will (das sehe ich aber nicht ansatzweise) bei 3% Spannungsfall. Das sollte allemal reichen.
Unsicherheit höchstens noch bei der unbekannten Verlegeart.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #18
Die Frage ist doch, warum soll in der Garage überhaupt etwas hin. Die Leitung muß am Zählerschrank abgezweigt werden und ist dort bereits gegen Überlast abzusichern. Die vorhandenen 35A-Sicherungen sind für 4 mm² nicht geeignet, also muß dort eine zusätzliche Absicherung hin dafür bereits ein entsprechender Verteiler. Als Vorsicherung sind maximal 25A möglich. Was soll dann in die Verteilung in der Garage? 16A sind zu 20 oder 25A nicht selektiv. Dann ist es doch besser, man setzt den Verteiler neben den Zähler und pakt FI und 16A LSS dort rein. Die CEE kann dann dierekt an die Leitung angeschlossen werden. Alternativ nimmt man eine Leitung, welche für die vorhandene 35A-Sicherung geeignet ist und setzt in der Garage einen Unterverteiler. Dafür sind aber die 4 mm² nicht geeignet, sondern es werden, wenn nicht gerade in einer wärmegedämmten Wand, mindestens 6 mm² benötigt.
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #19
Die Frage ist doch, warum soll in der Garage überhaupt etwas hin. Die Leitung muß am Zählerschrank abgezweigt werden und ist dort bereits gegen Überlast abzusichern. Die vorhandenen 35A-Sicherungen sind für 4 mm² nicht geeignet, also muß dort eine zusätzliche Absicherung hin dafür bereits ein entsprechender Verteiler. Als Vorsicherung sind maximal 25A möglich. Was soll dann in die Verteilung in der Garage? 16A sind zu 20 oder 25A nicht selektiv. Dann ist es doch besser, man setzt den Verteiler neben den Zähler und pakt FI und 16A LSS dort rein. Die CEE kann dann dierekt an die Leitung angeschlossen werden. Alternativ nimmt man eine Leitung, welche für die vorhandene 35A-Sicherung geeignet ist und setzt in der Garage einen Unterverteiler. Dafür sind aber die 4 mm² nicht geeignet, sondern es werden, wenn nicht gerade in einer wärmegedämmten Wand, mindestens 6 mm² benötigt.
Man zweigt auch vor den 35 A ab . Geht von. Da in einen kleinen Kasten und macht dann dort entsprechend weiter
 
  • Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung
  • #20
Nach dieser Diskussion ist festzustellen, dass die Eingangsfrage des TE ("unten oder oben an den Sicherungen abzweigen") wohl doch nicht so dusselig war, wie es Einigen hier vorkam...
 
Thema: Anschluß neue Zuleitung an Schmelzsicherung

Ähnliche Themen

Abstand Zählerschrank/Stromzähler zum HAK

UV für zwei Garagen eine mit Zähler

Kellerdeckendämmung: Zuleitungen in Dämmebene

Neuer HAK/ Zähler und UV

Garagenzuleitung

Zurück
Oben