Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Stromstoßrelais "komisch" angeschlossen / Tausch a

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
baeumel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21.01.2018 22:51    Titel: Stromstoßrelais "komisch" angeschlossen / Tausch a Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich möchte gerne alte Eltako S10 - Stromstoßrelais im Verteilerkasten tauschen gegen Qubino DIN-Dimmer (Z-Wave), um die Treppenhausbeleuchtung smart zu machen.

Nun habe ich zwar schon so einiges Elektrotechnisches selber gemacht in Haus und Wohnung (u.a. Steckdose erweitert unter Lichtschalter inkl. Bohrung / Z-Wave-Schaltrelais anschließen, u.ä.); aber hier habe ich mal wieder eine Verkabelung, die ich so überhaupt nicht verstehe.

Erfahrungsgemäß ist hier im Hause oftmals "abenteurliche Verkabelung" auch vorzufinden (z.B. geschalteter Neutralleiter).

Auch wenn ich nun kein ausgebildeter Elektriker bin würde ich mich freuen, wenn Ihr mir hier helfen könntet.

So sieht die Verkabelung aktuell allgemein aus:
[img]https://s19.postimg.org/o6j865gwf/20180121_084647.jpg[/img]

[img]https://s19.postimg.org/s2wk25p1b/20180121_084705.jpg[/img]

[img]https://s19.postimg.org/ygln5em7j/20180121_101210.jpg[/img]

Zu den Anschlüssen habe ich bisher folgendes "ermittelt" (ja; bisher nur mit einem einfachen Phasenprüfer):
[img]https://s19.postimg.org/xw6m2iqcf/20180121_084705_beschriftet.jpg[/img]

[img]https://s19.postimg.org/8wsjqj06n/20180121_101210_beschriftet.jpg[/img]

Der Qubino DIN-Dimmer hätte folgendes Schaltbild:
[img]https://s19.postimg.org/vx3sgp2un/qubino-din-dimmer-230vac.png[/img]

Mit besten Grüßen,
Patrick B.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 21.01.2018 23:21    Titel: Antworten mit Zitat
Es scheint so sein, dass der linke Eltako und der zweite von rechts mit Tastung gegen N arbeiten. Das muss auf alle Fälle umgebaut werden.

Ich würde dir sehr empfehlen, einen Fachmann zu Rate zu ziehen, denn dieser Umbau wird komplexer sein.

Ausserdem sind diverse Stellen in dieser älteren Unterverteilung nicht fingersicher isoliert, etwa die blanken Kabelschuhe direkt über den Eltakos.

Da an diesen auch Spannung liegt, wenn Du die jeweiligen Stromkreissicherungen der Eltakos herausnimmst, ist das Arbeiten an dieser Verteilung gefährlich und unbedingt von einem gelernten Elektriker auszuführen, der diese Zusammenhänge erkennt und die gesamte Verteilung abschalten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baeumel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 22.01.2018 16:10    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo EBC41,

"och nicht schon wieder".

Schalten des Nulleleiters hatte ich hier schonmal.
Erst letzte Woche habe ich sowas hier an einer Schalter-/Dosenkombination umgebaut.

Dort war es aber auch etwas leichter z.B. mittels durchklingeln konkret zu ermitteln welche Leitung was bedeutet; Deckenleuchte ist ier auch nur ca. 2 Meter neben der Schaltstelle gewesen.

Damit ich mal was aus der Praxis lerne:
War das ca. 1980 mal "Standard" oder "gelebte Praxis" mit dem Schalten des Nullleiters?

Hatte das mal Vorteile?

Hinsichtlich des aktuellen Tasterfalles: Ich bilde mir ja ein, dass z.B. Taster 2 und 4 von links "normal" verdrahtet sind.

Warum um alles auf der Welt nache ich für 2 von 4 Tastern die Verdrahtung anders? Welche Vorteile könnte der oder diejenige dabei gesehen haben?

Ich habe nun einmal Aufträge bei Blauarbeit und ------ platziert, um einen Elektriker heran zu bekommen.

Dabei entsteht quasi das nächste Problem:
Was wäre für die o.g. Arbeiten, denn ein realistischer Preis? (Wenn nur die Relais getauscht werden und die Null-Tastung aufgelöst werden sollen)

Das erste "Angebot" trieb mir jedenfalls das Wasser in die Augen (und ich glaube es auch nicht):
Man möchte 130 EUR, netto je zu tauschendem Relais/Dimmer. Das wären 520 EUR netto. Bei einem Stundensatz von 45 EUR glaubt diese Firma also für die Arbeiten 11,5 Stunden Zeit zu benötigen?!? (Und Verdrahtungsfehler die man findet möchte man eigentlich nur gegen weitere Bezahlung beheben.)

Ich habe hierbei das latente Gefühl, dass das nicht sein kann und eher in Richtung "Übervorteilung" geht.

Bin auch für Preisschätzungen offen - Einsatzort: Starnberg / München / Bayern

Grüße,
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15835
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.01.2018 16:33    Titel: Antworten mit Zitat
Schalten des Nulleiters war schon immer verboten und ist zudem lebensgefährlich.

Bei Dir wird wohl eher der Neutralleiter geschaltet, dies war vor etlichen Jahrzehnten mal nicht verboten, zählt aber trotzdem zu den Dingen "die man nicht tut".
In manchen Schaltungen konnte man sich dadurch einen Draht sparen.
Wann genau die Vorschrift heraus kam, daß der Neutralleiter nicht allein geschaltet werden darf weiß ich nicht.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7366

BeitragVerfasst am: 22.01.2018 18:01    Titel: Antworten mit Zitat
Das Schalten des Neutralleiters wurde hauptsächlich bei treppenhauszeitschaltern gemacht um eine Ader zu sparen. Und deshalb ist das in der Regel auch nicht so einfach zu ändern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baeumel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 00:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

vielen Dank einmal für die bisherigen Kommentare und Informationen.

Ein Treppenhaus-Lichtautomat ist hier nicht verbaut; nur eben die 4 Stromstoßrelais.

Aufgrund eines nur gemieteten Hauses kann und will ich auch nicht Maximalinvasiv in die ganze Verdrahtung eingreifen. Neue Leitungen ziehen fällt eh flach, weil keine Kanäle benutzt wurden, sondern nur fix verlegte Kabel vorhanden sind.

Die letzte frage ist nun für mich die eines marktüblichen Preises.

Vielleicht kann hier einen "erfahrungswert" posten.

Grüße,
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 00:49    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn man die Leitungen und Taster nicht umbauen kann, und wenn Platz wäre, könnte man für die zwei Spezialfälle mittels zweier Hutschienenrelais deren Spulen zwischen L und den ankommenden gegen N geschalteten Tasterleitungen liegen, die Logik berichtigen. Deren Arbeitskontakte (Schließer) lägen einerseits am L, andererseits geht es zu den Eingängen der Qubino DIN-Dimmer.

Müsste eigentlich innerhalb von zwei Stunden machbar sein.

Klar, im Kreis Starnberg ist das Preisniveau sicher etwas "gehoben".

Mit dem Hausbesitzer ist die Aktion aber schon abgestimmt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baeumel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 01:04    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo EBC41,

vielen Dank.

Wenn ich dein Zahlenwerk ansehe und mein Gefühl dazunehme, dann bin ich mir fast sicher, dass 11,5 Arbeitstunden für über 500 EUR nicht hinkommen kann (selbst mit "Starnberg"- und "Smart-Home-[Der-hats-ja!]"-Aufschlag).

Bei Auszug soll das Ganze natürlich auch wieder rückgebaut werden in den jetzigen Ursprungszustand.

Grüße,
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 01:32    Titel: Antworten mit Zitat
Es wären insgesamt 6 Bauteile (2 Relais und die 4 Qubino DIN-Dimmer) zu verbinden.


Das würde heißen, fast zwei Stunden für vier Klemmen anschliessen?


OK, für Planung und Rüstzeiten muss man auch was rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baeumel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 01:39    Titel: Antworten mit Zitat
So lautete ein "Angebot", dass ich heute erhielt (steht weiter oben):

4 Stromstoßrelais tauschen zu je 130 EUR netto = 4 x 130 EUR = 520 EUR netto

Umgerechnet mit dem ursprünglichen Stundensatz dieser Firma von 45 EUR netto ergibt sich, dass diese Firma tatsächlich 11,5 Stunden(!) an dem Auftrag arbeiten wollte.

Grüße,
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk