Absicherung und Trenner in Zuleitungen nach Zähler

Diskutiere Absicherung und Trenner in Zuleitungen nach Zähler im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Altes Problemchen: Anlage wird erweitert, für zusätzliche Sicherungen nach dem Zähler ist kein Platz,... Kurzbeschreibung der...

  1. keber

    keber

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Altes Problemchen:

    Anlage wird erweitert, für zusätzliche Sicherungen nach dem Zähler ist kein Platz,...

    Kurzbeschreibung der vorhandenen Situation:

    Doppelzählerplatz, darüber 12 PLE.
    mehrere Abgänge für UVs und Erdkabel zu Außenstellen (5x4...)
    Optimal: Jeder Abgang mit eigener Vorsicherung, Problem: Platz!
    Deswegen: vier Hauptschalter, dann die einzelnen Abgänge aufgeklemmt.
    In den jeweiligen UV direkt Summensicherungen (Neozed).
    Zählervorsicherung: 50A NH.
    Summensicherungen: 35 bzw. 25A.
    Selektivitätsfrage lassen wir mal außen vor.
    Meine Gedanken hierzu:
    Überlastschutz für das entsprechende Kabel oder die Leitung ist gegeben wegen der im UV befindlichen Summensicherung.
    Kurzschlußschutz sollte auch gegeben sein, denn die Impedanzen reichen, um die 50A Neozed unter 5s zu schmeißen!

    Meine Gedanken kreisen halt um die allgemeine Forderung:
    Abzweige mit Querschnittsverjüngungen nur mit Sicherung, max. 3m dahinter, was hier ja nicht erfüllt ist.
    Wenn aber die Schutzbedingungen stimmen?

    Gruß,
    Andreas
     
  2. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Strombelastbarkeit beachten !

    Hallo Andreas ,

    habe ich das richtig gelesen :

    Das ist so nicht nach Norm !

    Siehe Strombelastbarkeit nach VDE0298 :
    [​IMG]
    Es sind bei Berechnungen/Auslegungen immer die Überstromschutzorgane der vorgeschalteten Sicherung heranzuziehen und nicht der evtl. auftretende Betriebsstrom !

    Dabei sind generell Querschnitte bei Neuanlagen auf 63A Strombelastbarkeit auslegen !

    Sollte mehr an Strom gefordert werden, muss auf eine Wandlerzählung ausgewichen werden.

    Quellen sind hierbei TABs der VNBs/EVUs und DIN18xxx's sowie E VDEs.

    Auch eine Auslagerung/Erweiterung des Zählers bzw. des Zählerkopfes kann Abhilfe erzielen - z.Bsp. eine separate Unterverteilung mit den jeweiligen Vorsicherungen der jetzigen (Abgangs-)Leitungen.

    Gruß,
    Gretel
     
Thema:

Absicherung und Trenner in Zuleitungen nach Zähler

Die Seite wird geladen...

Absicherung und Trenner in Zuleitungen nach Zähler - Ähnliche Themen

  1. Eigene Absicherung meines Kellers?

    Eigene Absicherung meines Kellers?: Hi, ich muss mich wohl ein wenig schämen da ich Elektromechaniker & Maschinenbauer gelernt habe, dennoch aber eine Frage stelle welche ich daher...
  2. Absicherung von Stromkreisen mit Rollladenmotoren und deren Verlängerung

    Absicherung von Stromkreisen mit Rollladenmotoren und deren Verlängerung: Hallo, vielleicht eher akademische Fragen, aber es interessiert mich doch mal, weil unsere Rollläden mit zu kurzen Leitungen geliefert wurden....
  3. Absicherung altes Einfamilienhaus

    Absicherung altes Einfamilienhaus: Moin, Ein Einfamilienhaus wird mit einem einphasig Wechselstrom gespeist. Die Zuleitung vom Wechselstromzähler ist 2,5mm² im Durchmesser. Wie...
  4. Absicherung Unterverteilung Garage

    Absicherung Unterverteilung Garage: Hallo miteinander, ich bin gerade an der Planung der Unterverteilung meines Garagenneubaus. In der Hauptverteilung ist eine 50a SLS...
  5. Absicherung für 530 m NAYY-J 4x120

    Absicherung für 530 m NAYY-J 4x120: Guten Tag, ist es zulässig, dass o.g. Leitung mit 120 A pro Phase (Drehstrom) abgesichert wird? Das würde einen Spannungsabfall von 5,6 %...