Abzweigdosen - was ist erlaubt?

Diskutiere Abzweigdosen - was ist erlaubt? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich möchte meine Tapeten durch Feinputz ersetzen, und dabei sollen alle Abzweigdosen samt Deckel unter Putz verlegt werden. Darf ich...

  1. oklotz

    oklotz

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte meine Tapeten durch Feinputz ersetzen, und dabei sollen alle Abzweigdosen samt Deckel unter Putz verlegt werden.

    Darf ich hierfür AP Feuchtraumabzweigdosen IP54 verwenden?

    Gruss,
    Olli
     
  2. Anzeige

  3. #2 techniker28, 06.01.2007
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    du darft Verteilerdosen nicht unter den Putz vergraben.
    Putzausgleichringe nehmen und auf die Höhe vom Putz bringen


    gruß,
    techniker28
     
  4. oklotz

    oklotz

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Aber dann sind die Deckel ja immer sichtbar. Das möchte ich vermeiden, weil ich nicht tapezieren möchte.

    Wäre es erlaubt die Dosen ganz knapp unter Putz zu setzen, so dass nur ca. 3mm Putz auf dem Dosendeckel aufgetragen werden?
     
  5. #4 techniker28, 06.01.2007
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    was meinst du wiso es diese Abzweigdosen gibt?
    Was machst du, wenn was repariert werden muss? Dann musst du den Putz runter hauen. Auch nicht schön.

    gruß,
    techniker28
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.534
    Zustimmungen:
    187
    Solange du dafür sorgst das die Deckel nur ganz knapp unter Putz sind, aber beim abklopfen der wand problemlos gefunden werden, kannst du das machen!

    Aber ärgere dich nicht wenn irgendwann die Dose geöffnet werden muß. Ist bei Tapeten natürlich genauso ärgerlich!
     
  7. oklotz

    oklotz

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist kein Problem. Zur Sicherheit werde ich alles Vermessen und mit Fotos dokumentieren.

    Es gibt also keine Norm die das verbietet und der E-Check wird daran auch nicht scheitern - oder?
     
  8. #7 baum-max, 06.01.2007
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich würde den E-check vor dem überputzen machen, denn meines Wissens müssen 80% der Dosen überprüft werden.

    grtz
    BM
     
  9. #8 Octavian1977, 07.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.146
    Zustimmungen:
    427
    wie alt ist den die Elektrik?

    vielleicht lohnt es sich die jezt neu zu machen und wie heute üblich ohne Abzweigdosen zu verdrahten.

    Ich meine die Putzerei ist ja auch mit viel Dreck verbunden dann kann man das gleich alles machen
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    97
    Spricht irgendwas dagegen die Dosen zu entfernen und die Leitungen in einer Abzweigschalterdose zu verbinden?

    Lutz
     
  11. oklotz

    oklotz

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0

    Ganz ohne Abzweigdosen wird es nicht gehen, weil z.B. die Zuleitung im Wohnzimmer mittig auf der Wand (neben der Tür) ankommt. Dort sitzt der Lichtschalter, eine Lampe geht nach rechts, die andere nach links. Dann noch jeweils ein Steckdosenstrang nach link, einer nach recht und einer durch den Estrich zur Fensterwand. Das kann man unmöglich in einer tiefen Abzweigschalterdose klemmen.

    Gibt es eine Norm, die ausdrücklich verlangt, dass die Dosendeckel frei zugänglich auf der Wand liegen müssen?
     
  12. #11 Octavian1977, 07.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.146
    Zustimmungen:
    427
    wieso sollte es nicht gehen???

    die Anzahl der Steckdosen und Schalter und deren Platzierung zwingt doch zu keiner Abzweigdose.
    Wenn natürlich die Zuleitung unter der Decke in einer Abzweigdose ankommt und die Zuleitung nicht neu gemacht werden soll, bleibt da natürlicht eine
     
  13. #12 Hemapri, 07.01.2007
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    7
    Ja, die VDE 0100-520:2003-06 Abschnitt 526.3, welche besagt, dass alle Verbindungen zur Besichtigung, Prüfung und Wartung zugänglich sein müssen. Es werden auch Ausnahmen formuliert, so z.B. unlösbare Verbindungen in Muffen oder Verbindungsstellen im Fußboden wie bei Heizungssstemen ect.
    Wenn die Bedingungen vor Ort so sind, dass man zum Besichtigen oder zum Prüfen der Verbindung die Putzschicht einfach abklopfen und die Dosen öffnen kann, so wäre strenggenommen eine Zugänglichkeit gewährleistet. Ob das aber wirklich so sinnvoll ist?

    MfG
     
  14. #13 Octavian1977, 07.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.146
    Zustimmungen:
    427
    Eine Lösung wäre vielleicht die Zuleitung mit Hilfe von ensprechenden Verbindern nach VDE, bis in die Schalterdose zu verlängern, dann gäbe es ja keine Abzwiegdose mehr.
     
  15. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Spricht irgendwas dagegen die Dosen zu entfernen und die Leitungen in einer Abzweigschalterdose zu verbinden?

    vielleicht lohnt es sich die jezt neu zu machen und wie heute üblich ohne Abzweigdosen zu verdrahten.


    Sorry,
    aber man kann es auch übertreiben, meint ihr nicht?
    Da will jemand die Oberfläche seiner Wände mit einer 2mm starken Putzschicht überziehen und als Vorschlag kommt, jetzt mal übertrieben gesagt, der Abriss des Hauses und ein Neubau nach aktuellen Normen.
     
  16. #15 Octavian1977, 07.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.146
    Zustimmungen:
    427
    Genau deswegen fragte ich ja nach dem Alter der Anlage.

    Wenn die Installation über 30 Jahre alt ist würde ich sie schon mal neu machen.
    Ich habe mich schon geärgert, weil ich in meiner Küche die Installation aus den 60ern nicht neu gemacht habe, denn als die Tapete drauf war und alles gewischt löste der FI aufgrund einer defekten Leitung aus.
     
  17. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Ja da kommt Freude auf, sowas kenne ich :roll: [/quote]
     
  18. #17 roter Lump, 07.01.2007
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Das ist genauso toll, wie wenn man nach 30 Jahren das Bad neu macht, aber die alten Rohre drin läßt, weil die "ja noch gut" sind, und ein halbes Jahr später kommt aus den neuen Armaturen braune Rostbrühe *ggg* (so geschehen bei den Schwiegereltern, nebenbei haben die natürlich auch noch das TN-C Netz im Bad so gelassen...)
     
  19. #18 urian05, 01.02.2007
    urian05

    urian05

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin :)

    Die Einzige Vorschrift lautet "Abzeigdosen sollten immer über der Abnahmhestelle und Schalter sein" . was auch immer das bedeutet . grins ..

    Dieses ist heutzutage aber nicht mehr so .. welches Vorteile und aber auch Nachteile hat .

    Da wo ick jetzt wohne ., ist alles ohne Verteilerdose .. ergo wird im Schalter und der UV geregelt . was mir aber als Mieter den Umbau schwer macht ..

    Solltest du aber im Altbau sein . dann liegt es in deinem eigenem Interesse die Dosen zugänglich zu lassen :)

    MfG ...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fentanyl, 01.02.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze oft Abzweigdosen - ohne geht es oft einfach nicht, zumindest nicht bei der Anzahl von Steckdosen und den Querschnitten (2,5 und 4mm²), die ich bevorzugt verwende.

    @Threadstarter: Wie wärs mit Blindabdeckungen, passend zu deinem Schalterprogramm?

    MfG; Fenta
     
  22. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt noch eine Lösung, die genau zwischen völligem Zuputzen und der optischen Störwirkung blanker Dosendeckel liegt. Jedenfalls bei runden Verteilerdosendeckeln mit Haltespangen. Machbar ist das eigentlich immer, solange man nicht im Akkord verputzen muss/lässt.

    Vor dem Auftragen von Fein- bzw. Strukturputz sucht man sich ein Stück Kunststoffrohr, das zum Durchmesser der Dosendeckel passt. HT-/KG-Rohr passt meistens. Das "schärft" man an der Kante ringsum, so dass genau das Deckelaußenmaß stehenbleibt.
    Sobald der Putz etwas angezogen hat, sticht man damit jede Öffnung mittig ab.
    Schon ist Platz für die spätere Abdeckung.
    Putzausgleichsringe haben einen kleineren Durchmesser als die Deckel und sind deshalb nicht geeignet, um den Deckel komplett einzulassen.

    Nebenbei nimmt man sich die Deckel vor und versieht die mit 2-3 Schichten Haftgrund. Kleister oder Holzleim mit ein paar Löffelchen Quarzsand oder Glasmehl tut's auch.
    Ist der Haftgrund angetrocknet, werden auch die Deckel mit dem Putz beschichtet (entsprechend der Deckelstärke etwas dünner), ringsum sauber abgezogen und so abgelegt, dass sie gerade bleiben.

    Sind sowohl Wand als auch Deckel durchgehärtet, werden die geputzten Deckel in die Öffnungen gesetzt.
    Bei sauberer Arbeit fallen die Deckel jetzt schon kaum noch auf.
    Wer ganz penibel ist, reibt dann nochmal vorsichtig trocken drüber.

    Bis der Putz Farbe bekommt, kann man die Deckel ganz leicht zu Prüfungszwecken abnehmen.
    Aber auch danach, mit Farbe, lassen sich die Deckel noch gut abnehmen und wieder einsetzen, falls man mal ranmuss. Einfach ringsum mit dem Teppichmesser die Farbschicht anritzen, fertig.
     
Thema:

Abzweigdosen - was ist erlaubt?

Die Seite wird geladen...

Abzweigdosen - was ist erlaubt? - Ähnliche Themen

  1. 2x 10mm² in eine FI Anschlußklemme erlaubt

    2x 10mm² in eine FI Anschlußklemme erlaubt: Hallo zusammen, ich bin neu hier und finde eure Beiträge super! Vielleicht ist das Thema ja schon oft behandelt worden aber habe auf die Schnelle...
  2. 230V & 10V-Steuerleitung in einer Leitung erlaubt?

    230V & 10V-Steuerleitung in einer Leitung erlaubt?: Ist eine 230V & 10V-Steuerleitung zusammen in einer Leitung erlaubt?
  3. braunes Kabel auch als geschaltetes Kabel erlaubt

    braunes Kabel auch als geschaltetes Kabel erlaubt: Hallo, ich hätte eine Frage an die Experten: Beim Austausch der Elektroinstallation mit Einzelleitungen habe ich dummerweise die Lampen mit...
  4. Abzweigdose im Fußboden/Estrich

    Abzweigdose im Fußboden/Estrich: Hallo, Ich modernisiere gerade für einen Freund eine ehemalige Fremdenzimmerwohnung mit 6 Zimmer. Soll eine Wohnung werden, dadurch sind...
  5. Neutralleiter und Schutzleiter in Abzweigdose zusammenverdrahtet/überbrückt

    Neutralleiter und Schutzleiter in Abzweigdose zusammenverdrahtet/überbrückt: (Fotos siehe Anhang) Hallo liebes Elektrikforum, vor ein paar Tagen bestellte ich mir einen Wifi Schaltaktor (Smart Home) um meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden