Aufbau von Notstromversorgung als IT- oder NT-Systeme

Diskutiere Aufbau von Notstromversorgung als IT- oder NT-Systeme im Ersatzstromanlagen (Notstrom) Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, bisher war ich nur stille Mitleserin aber nun dachte ich, melde dich mal an und schreib was du mal los werden willst ;-) Da gibt...

  1. #1 Paulin, 01.02.2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.02.2022
    Paulin

    Paulin

    Dabei seit:
    01.02.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    bisher war ich nur stille Mitleserin aber nun dachte ich, melde dich mal an und schreib was du mal los werden willst ;-) Da gibt es nun auf vielfachen Wunsch die Notstrom-Rubrik und nix steht drin. Ich finde zu dem Thema, insbesondere unter Sicherheitsaspekten, diesen Bericht hier sehr hilfreich:

    Notstrom Versorgung in Haushalten - Sicherheit - Teil 2

    Liebe Grüße

    Pauline
     
  2. #2 werner_1, 01.02.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    18.849
    Zustimmungen:
    3.992
    Danke für das verlinkte Dokument - ich habe es nur "überflogen".
    Ein offizielles Dokument des "Verbandes der Netzbetreiber" ist dieses:
     

    Anhänge:

    Paulin und patois gefällt das.
  3. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574
    Kann man sagen, dass die dort aufgeführten Generatoren und Inverter laut Spezifikation für Einspeisung in deutsche Hausanlagen vorgesehen sind?
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    18.171
    Zustimmungen:
    1.488
    Man darf sich in diesem Zusammenhang schon fragen über welche Qualifikation Leute verfügenn, die glauben in einem Forum eine solche Aussage machen zu können ?
     
  5. #5 Axel Schweiß, 02.02.2022
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    478
    Warum sollte sie diese Aussage nicht machen können? Du kannst doch deine absolut sinnfreien Beiträge auch in jedem thread absondern. Nennt man glaube ich meinungsfreiheit.
     
    bicho und karo28 gefällt das.
  6. #6 Octavian1977, 02.02.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.554
    Zustimmungen:
    2.769
    Wenn ich das Dokument lese und schon in der Überschrift ein technischer Rechtschreibfehler dick und fett steht, läßt mich das am Rest zweifeln.
    Ich habe es trotzdem grob überflogen und muß sagen, daß dieses um eine Auswahl des richtigen Systemes zu treffen nicht im Ansatz hilfreich ist.

    Und dann so ein Satz: "WARNUNG: Der Betrieb des Generators im TN-System ohne Erdung ist aus Personenschutzgründen verboten! "
    Ein TN System ohne Erdung ist ein IT System, Personenschutz ist dazu nur ein Thema denn auch Sachschutz spielt da eine Große Rolle.

    Die eigentliche Krux am IT System ist, daß dieses durch Laien nicht bedienbar ist, da die notwendige Isolationsüberwachung richtig ein zu stellen ist und bei Meldungen richtig zu reagieren ist. kann ich das noch betreiben oder lieber schnellst möglich abschalten? oder ist der eingestellte Wert noch richtig?
    Zusätzlich funktionieren FI Schutzschalter nur eingeschränkt oder gar nicht und sind an ganz anderen Stellen richtig, als im TN Netz.


    Das Dokument enthält auch noch weitere Fehler.
    Es wird nicht auf die enorme Wichtigkeit eines hochwertigen Erders im TN Netz eingegangen, die Erwähnung eines Erdspeißes lässt mich da laut lachen.
    Ob die ERdung nun am Generator direkt erfolgt oder wo anders in der Anlage ist abhängig von den örtlichen gegebenheiten und meines Erachtens eher im Hausnetz an zu siedeln.

    Meiner Meinung nach zeichnet das Dokument das ganze schön und viel zu einfach auf, so daß Laien sich ermutigt fühlen, so was ohne ausreichende Kenntnisse durch zu führen.
     
  7. #7 leerbua, 02.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2022
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    7.738
    Zustimmungen:
    2.054
    Hallo, weiß nicht inwiefern das geschriebene tatsächlich stimmt oder ob es lediglich um Werbung gehen sollte.
    Ist letztlich auch egal.

    Wenn ich allerdings als ersten Satz lese
    dann ist bereits das Ende der Fahnenstange erreicht.
    sprich: Glaubwürdigkeit erschüttert.

    edit sagt: wenn man weiterliest könnte tatsächlich der Gedanke aufkommen daß der erste Satz im vorhergehenden Beitrag auch darauf hinzielt.
    (umso verwunderlicher wenn man die dort oftmals vorhandenen .... mit Grauen zu Kenntnis nimmt).
     
  8. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574
    Klar ist das Werbung dieses globalen Generator-Herstellers. Dem seine Vertriebsfirma hat mal schnell die Sekretärin oder einen Azubi beauftragt, im Web nach Elektrik Foren zu suchen und hier entsprechende Artikel, getarnt als Privatperson, zu setzen; in Influencer-Manier, wie das heute so üblich ist.

    Die Druckfehler sind normal bei solchen Artikeln. Zuerst von Chinesisch nach Englisch billigst übersetzt. Dann von Englisch nach Deutsch.

    Oder denke ich wieder viel zu kritisch? Und es ist anders? Dann bitte ich Pauline um Entschuldigung und diskutiere gerne sachlich weiter, wie in post #3 begonnen.
     
    leerbua gefällt das.
  9. #9 Pumukel, 03.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    ohne wenn und aber das Dokument im Beitrag 1 ist absoluter Müll.
    Nur mal zum Nachdenken du baust die Anlage so auf wie da beschrieben und schließt da einen Normgerechten Generator an dann wird der nie einspeisen können! Grund dafür ist die Verbindung von N und PE im Einspeisestecker. Diese Verbindung gehört in den Generator!
     
  10. #10 Loewe2101, 03.02.2022
    Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    97
    Uiuiui, da hat sich unser Mod etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt.....
    Einfach mal Deinen Beitrag Korrektur lesen....
     
  11. #11 Octavian1977, 03.02.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.554
    Zustimmungen:
    2.769
    Das glaube ich nicht Tim...
     
  12. #12 Pumukel, 03.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    Zitat aus dem im Beitrag 1 verlinktem Dokument.
    "
    Aufbau von Notstromversorgung als IT- oder NT-Systeme
    In einem Gebäude verhindert der Anschluss der leitfähigen Teile des Gebäudes und aller berührbaren Körper eines elektrischen Betriebsmittels an einen geerdeten Schutzleiter im Fehlerfall das Auftreten von gefährlich hohen Spannungen."
    Das ist ein Fehler, den das Auftreten von gefährlichen Spannung wird nicht verhindert!
    Die Schutzerdung soll nur den Schutz durch Abschaltung ermöglichen und somit durch die Abschaltung das Bestehen bleiben dieser Spannung verhindern.
     
  13. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574

    Damit wir nicht aneinander vorbei diskutieren, Du meinst genau diesen Plan?
     

    Anhänge:

  14. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574
    Die meisten Generatoren, die der Handel den Kunden verkauft, liefern aber eine "floatende" Ausgangsspannung. Deshalb benötigen diese dann die Brücke in der festen Installation. Auf jeden Fall nach dem Generator, weil den Generator aus Gewährleistungsgründen niemand öffnet und Innen umbaut.

    In Österreich ist es allgemein üblich, die Brücke in die feste Installation zu setzen und damit ergibt sich ab diesem Punkt das notwendige TN-System.

    Gibt es einen konkreten Sicherheitsaspekt, der besagt, dass die Brücke nachher gefährlicher wäre, als im Generator selbst?



    Scharf zu kritisieren an obigem Plan wäre die Sache, dass bei Wechselstromeinspeisung, aufgrund des angegebenen Querschnitts von 6mm² von mehr als 16A ausgegangen wird. Was zu N-Überlastung zum Beispiel beim E-Herd führen wird.
     
  15. #15 Pumukel, 03.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    ja genau dieses meine ich ! In D ist Einspeisung als TN-S-Netz gefordert und die Einspeisung beginnt am Einspeisestecker !
     
  16. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574
    Gibt es einen konkreten Sicherheitsaspekt, der besagt, dass die Brücke nachher gefährlicher wäre, als im Generator selbst?
     
  17. #17 Octavian1977, 03.02.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.554
    Zustimmungen:
    2.769
    eher umgekehrt.
    Eine Brücke in einer festen Istallation ist deutlich sicherer als in allem was bewegt wird.
     
    EBC41 gefällt das.
  18. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    574
    Ja, da sind wir uns einig. Deshalb gefällt mir diese Lösung auch am besten. Aber mein Konzept mit der N-PE - Brücke in der 32A Einspeise - Kupplung, da wird man auch davon ausgehen können, dass dieses kurze Stück, wenn handwerklich solide verklemmt, äußerst selten einen Drahtbruch erleiden wird.
     
  19. #19 Octavian1977, 03.02.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.554
    Zustimmungen:
    2.769
    Wenn man ein TN-S Netz hat was ab HAK beginnt und vom Versorger mit TN-C gespeist wird ist diese Brücke schon vorhanden.
    Eine weitere Brücke wäre fatal für die Anlage und noch fataler wäre der von der VDN vorgeschlagene Murks mit der 4poligen Umschaltung und Erdung über Schaltkontakte.
    Diese Regelung ist zudem nicht konform der VDE-Norm, welche Schalter im PEN oder ZEP explizit untersagt.

    Die Östereichische Variante ist hier deutlich besser in der nur dreipolig der Generator zugeschaltet wird.
     
  20. #20 Stromberger, 03.02.2022
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    1.244
    Diese wird doch durch den Notstrom-Umschalter (1-0-2) in Stellung "Notstromeinspeisung "tot" gelegt, oder nicht?
     
Thema:

Aufbau von Notstromversorgung als IT- oder NT-Systeme

Die Seite wird geladen...

Aufbau von Notstromversorgung als IT- oder NT-Systeme - Ähnliche Themen

  1. Einfachster DALI Aufbau möglich?

    Einfachster DALI Aufbau möglich?: Moin zusammen, bin neu im Forum und wir sind gerade dabei ein EFH zu bauen. Unser konservativer Bauträger-Elektriker mag nur Dinge verbauen, die...
  2. Benötige Hilfe zum Aufbau einer kleinen Steuerung - 2 Pumpen abwechselnd

    Benötige Hilfe zum Aufbau einer kleinen Steuerung - 2 Pumpen abwechselnd: Hallo zusammen! Ich habe zwar schon eine Weile online und hier im Forum gestöbert, um eine passende Hilfestellung zu finden, binaber bisher nicht...
  3. Verteilerkadten Aufbau in meiner Gartenlaube

    Verteilerkadten Aufbau in meiner Gartenlaube: Hallo Ich hab mir vor kurzen einen Garten gekauft und da sind die Alten Neozed Sicherungen drin. Es ist ein Wechselstromzähler verbaut. Ich will...
  4. Funktioniert dieser Aufbau?

    Funktioniert dieser Aufbau?: Hallo, wollte mal bisschen experimentieren. Ich kenne mich fast gar nicht mit Elektronik aus. Deshalb wollte ich fragen, ob das funktionieren...
  5. PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut mit Notstromaggregat koppeln

    PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut mit Notstromaggregat koppeln: Hallo Habe eine PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut, um aber in Notfall in der Winterzeiten die Lücken besser zu...