Blau als Schaltleiter erlaubt

Diskutiere Blau als Schaltleiter erlaubt im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, darf man den blauen Leiter einer Leitung als Schaltleiter, z.B. von Schalter zur Verteilerdose verwenden? Ist Blau nur für...

  1. Jahoo

    Jahoo

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    darf man den blauen Leiter einer Leitung als Schaltleiter, z.B. von Schalter zur Verteilerdose verwenden?

    Ist Blau nur für den Neutralleiter vorgeschieben oder empfohlen?

    Viele Grüße,
    Bernd
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Blau als Schaltleiter erlaubt. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kaffeeruler, 17.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    natürlich kann er als Korrespondierende benutzt werden, wie sollte man sonst schalter anklemmen mit 3x xx bzw 5x xx...
    In Steuerleitungen z.B findest du ja auch nur schwarze und 1 grün/gelben
     
  4. #3 Fentanyl, 17.05.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Bei Steuerleitungen gelten ohnehin andere Regelungen. Ob der blaue noch dafür benutzt werden darf, weiß ich nicht - zur Not gibts ja noch NYM/NYY/NHXMH/... -O. Dennoch wärs ziemlich blöd und ich weiß nicht, ob ich mich da immer dran halten würde...

    MfG; Fenta
     
  5. Kurt M

    Kurt M

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Fenta findet auch nicht ins Bett :lol:

    bei uns im Haus wird auch öfters mal der gn/ge als Schaltleitung benutzt. Dort wo es von den Verteilerdosen zu den Lichtschaltern hinuntergeht. Da sind dem Elektriker wohl die Adern ausgegangen.
    Nicht gerade die feine Art und natürlich auch nicht zulässig den gn/ge zu vergewaltigen, aber durchaus gängige Praxis.
     
  6. #5 Matze001, 17.05.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Ja leider, habe ich erlebt in einem Altbau.

    Alles zweiadrig... und dann wird man keine Dreiadrige für Schalter auspacken...

    Sw -> GnGb

    So ist das Halt!

    MfG

    Marcel
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.603
    Zustimmungen:
    203
    Nee, so ist das halt nicht!

    Das ist gefährlicher Murks, der leider früher von einigen Vollidioten verbrochen wurde.

    Das darf in keinem fall so Installiert werden, und sollte wenn möglich geändert werden.
    (Oft fällt dieser umstand ja bei änderungen/erweiterungen an der Anlage auf, dann lasse ich das unter keinen umständen bestehen!)
     
  8. #7 drei_phasen_kaspar, 17.05.2008
    drei_phasen_kaspar

    drei_phasen_kaspar

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich verwende blau grundsätzlich als Schaltdraht... daran wird sich auch nichts ändern.

    Gruß Armin
     
  9. #8 Fentanyl, 17.05.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Den Blauen weiterhin als Schaltdraht zu verwenden oder meinetwegen im Notfall auch als dauerstrom-Außenleiterader, damit hab ich eigentlich kein Problem. Ich kennzeichne in den Dosen den Blauen dann zwar mit mit einem stück grauen Schrumpfschlauchs, aber ansonsten verwende ich ihn genauso wie andere Adern.

    Die Verwendung des Grüngelben als Außenleiterader ist übelst gefährlich und auf jeden Fall schlimmer Pfusch! Allerdings trifft man dies auch eher selten an. Weniger gefährlich, häufiger anzutreffen aber auch sehr pfuschig ist die Verwendung der Ader als Neutralleiter. Dies bekommt man sehr oft zu sehen, weil z.B. das NYM-J 3x1,5mm² keine andere Ader für den N mehr hatte, um den Bewegungsmelder zu versorgen, nachdem braun und blau als Außenleiteradern verwendet wurden. Viele Laien wissen halt einfach nicht genug über Leitungsstandards!

    MfG; Fenta
     
  10. Jahoo

    Jahoo

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß ist die ausschließliche Verwendung von grün-gelb für den Schutzleiter verbindlich vorgeschrieben.

    Gibt es in den einschlägigen Normen auch eine solche Vorschrift für blau?

    Viele Grüße,
    Bernd
     
  11. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Blau ist und bleibt in Anlagen mit Neutralleiter der Neutralleiter!

    Aus einer Zusammenfassung der 'neuen' Norm:

    Was sind die wesentlichen Neuerungen bei der neuen Norm ?
    Die wesentliche Neuerung ist die Einführung der Aderfarbe „Grau“ für einen Außenleiter. Die Farben und
    die Farbfolgen in den Kabeln sind aus den nachfolgenden Tabellen ersichtlich. Unverändert ist die
    Regelung der Aderfarben für Schutzleiter und Neutralleiter, nämlich Grün-Gelb und Blau.
    DIN VDE 0293-308 (VDE 0293 Teil 308):2003-01 sieht in der nachfolgenden Tabelle – Kabel u. Leitungen
    mit Grün-Gelber Ader - zwei 4adrige Varianten vor, wobei die Variante mit der Fußnote „i)“ nur für
    bestimmte Anwendungen einsetzbar ist. Genauso verhält es sich für die 3adrigen Kabeln und Leitungen
    ohne Grün-Gelbe Ader. Diese spezielle Anwendung ist in DIN EN 60446 (VDE 0198):1999-10, im
    Abschnitt 3.2.2 festgelegt. Danach darf für bestimmte Anwendungen, vorausgesetzt, dass keine
    Verwechselungsgefahr besteht und kein Neutralleiter im System vorhanden ist, die blaue Ader als
    Außenleiter verwendet werden. Außer Blau darf aber keine andere Farbe für den Neutralleiter verwendet
    werden. In diesem Farbsystem ist die Farbe Hellblau generell durch Blau ersetzt worden.
     
  12. #11 79616363, 19.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @fuchsi

    Hallo fuchsi,

    mit "blau" als Schaltader hab ich definitiv keine Probleme, lediglich bei gn/ge krieg ich ne Krise (hab ich aber leider auch schon viel zu oft gesehen).
    Jedem halbwegs Elektroerfahrenen sollt ja klar sein, was es bedeutet, wenn auf nem Schalter ne blaue Ader aufliegt oder in ner Verteilerdose blau auf schwarz geklemmt ist - Hauptsache es ist auf dem nächsten Übergabepunkt wieder erkennbar.
    Verlassen darf man sich sowieso nie auf irgendwas, wenn man es mit ner bestehenden Anlage zu tun hat.
    Wenn's zweifelhaft ist, dann erlaub ich mir den Luxus, die zweifelhafte Ader mit Schrumpfschlauch zu markieren.
    Ist ne Marotte von mir und nicht vorgeschrieben, aber wenn ich unkonventionelle Lösungen brauchte, dann hinterleg ich Hinweise auf das "was und warum" am fraglichen Ort.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  13. #12 Nullvolt, 19.05.2008
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ich sehe das genauso. Nur grün-gelb ist eindeutig.

    Die von Fuchsi zitierte Stelle referenziert eine alte Norm aus dem Jahre 1999! Zu der Zeit war von der neuen Aderkennzeichnung noch keine Rede. Die alte Norm kann daher keinen Bezug in die Zukunft besitzen und die Verwendung von blau für andere Zwecke ausschließen.

    Es soll aber mittlerweile tatsächlich eine "wirklich" neue Norm gegen, die das entsprechend regelt. Ich habe jedoch die Stelle nicht parat. Ehemalige Kollegen haben sogar behauptet, dass mittlerweile sogar NYM-O in Wohnungsinstallationen gänzlich verboten ist.

    Dennoch verwende ich auch weiterhin blau für Schaltzwecke, weil ich es nicht einsehe zu einem Ausschalter 5-adrig zu legen. Das ist ja reine Kupferverschwendung (und das bei den heuitgen Rohstoffpreisen...)


    0V
     
  14. #13 79616363, 20.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @Nullvolt

    Hallo,

    jetzt mal ne blöde Antwort und ne böde Frage vom mir. Wer bastelt schon gerne freiwillig an ner Anlage rum, die nicht freigeschalten ist? Ich nicht! Aber gut, man muss es manchmal machen. Aber wer bastelt an ner Lampe rum, wo nicht wenigstens der Ein/Aus-Schalter auf "Aus" steht (ja, ist eigentlich nicht zulässig, aber egal)?
    Jetzt noch ein blöder Spruch von mir, denn wenn man sowas schon machen musste, dann erhöht das die Aufmeksamkeit ungemein ;-)
    Ist ja auch egal, sicher muss es sein und man muss sich an (sinnvolle) Vorschriften halten. Reine künstlerische Bastelei ist nicht und da sind wir uns wohl einig.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  15. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Tja für mich kommts nicht in Frage.
    blau = Neutralleiter
    Da wir hier in Österreich jedoch hauptsächlich Einzeladern in Rohr einzihene, habe ich damit auch kein Problem. In meinen Installationen wirst Du niemals 2 verschiedenen Farben zusammengeklemmt sehen (ausser beim Lampenanschluss etc.)

    Schwarz = Aussenleiter
    Blau = Neutralleiter
    Gelb/Grün = Schutzleiter
    Weiss = Schalterlampendraht
    Orange = Korrespondierende einer Wechselschaltung
    Violett = Tasterleitungen einer Stromstossschaltung


    @Nullvolt
    gibts leicht seit der Einführung der grauen Ader schon wieder eine neue Norm. Da ich eigentlich mehradrige leitungen (NYM usw.) sehr selten verwende, bin ich da nicht ganz am laufenden.

    Sind denn nicht einzelne Ausschalter (für die man rein theoretisch nur 2 Adern benötigt) nicht eh so selten, dass es auf die paar meter 5x1.5 auch nicht darauf ankommt? Meist sitzt doch eh ein 2. Schalter oder ein Steckdose dabei.
     
  16. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ganz meine Meinung. Zumindest bei einer aktuellen Installation ohne Verteilerdosen ist es meiner Meinung nach Faulheit, hier Material im Wert von nichtmal einem Euro zu sparen...

    Es mag auch Ausnahmen geben, etwa sehr weitläufige Treppenhäuser mit Tasterschaltung in Mehrfamilienhäusern und ähnliches, aber in der Regel ist es kein Problem, die blaue Ader für den Neutralleiter zu reservieren.
     
  17. #16 kaffeeruler, 20.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    schalter ist pauschal immer 5x, steckdose möglichst zusätzlich mit 3x , so haben wir es immer gemacht...

    nur bei ner kreuzschaltung müsste dann ja, wenn blau net misshandelt werden dürfte ein 7x od (wenn ich ohne dosen arbeite )2 5x hin :roll:

    zum Thema 3x1,5 O verbot, mir solls recht sein ich habe es lieber wenn ich ein PE zum messen in einer dose vorfinde, auch am schalter. so muss mann nicht über den Verbraucher messen, wenn überhaupt möglich
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.603
    Zustimmungen:
    203
    Nun ja, in aP Installationen wird wohl keiner um Nym herumkommen, und gerade dort leg ich immer 3x1,5 zu Ausschaltern, da alles andere Geld am Fenster heraus geschmissen ist!

    Ob wohl es sich häufig um relativ kurze Strecken zwischen Dose und Schalter handelt.
     
  19. #18 Nullvolt, 20.05.2008
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Wie gesagt, diese Diskussion wiederholt sich mittlerweile mehrfach, ich bin völlig der Meinung von ego1. Ich werde weder das Geld meiner Kunden noch mein eigenes zum Fenster herausschmeißen. Bei den aktuellen Preisen halte ich den Unterschied 5x/3x für relevant. Außerdem komme ich bei typischen "Billiginstallation" von Kellern in Mehrfamilienhäusern fast ausschließlich mit NYM-J3x aus.

    Zuleitung aus Wohnung in Kellerverschlag, Abzweigdose über Dose, NYM-J3 zum Schalter, NYM-J3 zur Leuchte und bei Bedarf einmal zu einer Steckdose.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fentanyl, 21.05.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Ich verlege zu Lichtschaltern und Lampenauslässen - zumindest in Zimmern - entweder 5x1,5 (da es ja auch mal sein kann, dass ein zweifach-Serienschalter gewünscht wird) oder ich lege 5x1,5mm² (5x2.5mm² bei langen Leitungswegen, mehr brauch ich nie) von der UV zum Schalter und zum Lampenauslass jeden Raumes, damit man leichter Automationstechniken einsetzen kann. UV ist meist ein Schaltschrank (Stahl/Edelstahl/Aluminium/GFK) oder Feldverteiler. In Anspruchsvollen Installationen lege ich zu jedem Schalter zusätzlich noch eine 4DA-Cat.7-Leitung.

    Gespart wird am Bier!

    MfG; Fenta
     
  22. #20 79616363, 21.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @Fenta

    Hi Fenta und Prost :)

    Am Bier soll man nicht sparen, aber erst nach getaner Arbeit :wink:

    Nach Möglichkeit bastel ich auch lieber ein 5er rein, wenn es platzmässig geht. Na ja, ich bin ein NYM Fan und hab auch gern noch Adern übrig, falls mal ne Steckdose rein soll. Dann macht allerdings der Vorschlag von Fuchsi auch sehr viel Sinn, den "blauen" für N zu reservieren und bn/sw/gr für alles mit L zu verwenden.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
Thema:

Blau als Schaltleiter erlaubt

Die Seite wird geladen...

Blau als Schaltleiter erlaubt - Ähnliche Themen

  1. Bewegungsmelder mit Schalter overrulen erlaubt?

    Bewegungsmelder mit Schalter overrulen erlaubt?: Moin zusammen, in der Garage will ich einen Bewegungsmelder installieren, der die Deckenbeleuchtung schaltet. Das ist gedacht für den täglichen...
  2. 2x 10mm² in eine FI Anschlußklemme erlaubt

    2x 10mm² in eine FI Anschlußklemme erlaubt: Hallo zusammen, ich bin neu hier und finde eure Beiträge super! Vielleicht ist das Thema ja schon oft behandelt worden aber habe auf die Schnelle...
  3. blaue+graue Ader zusammen auf blau?

    blaue+graue Ader zusammen auf blau?: Als Laie habe ich gelernt, bei Elektrokabeln immer "Farbe auf Farbe" anzuschliessen, also blau auf blau, braun auf braun etc. Beim Hersteller KKT...
  4. 230V & 10V-Steuerleitung in einer Leitung erlaubt?

    230V & 10V-Steuerleitung in einer Leitung erlaubt?: Ist eine 230V & 10V-Steuerleitung zusammen in einer Leitung erlaubt?
  5. braunes Kabel auch als geschaltetes Kabel erlaubt

    braunes Kabel auch als geschaltetes Kabel erlaubt: Hallo, ich hätte eine Frage an die Experten: Beim Austausch der Elektroinstallation mit Einzelleitungen habe ich dummerweise die Lampen mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden