Elektro Neuinstallation

Diskutiere Elektro Neuinstallation im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, bin neu hier :D und hab direkt mal ein anliegen: Ich möchte eine komplette Wohnung auf einer Etage im Zweifamilienhaus mit einer neuen...

  1. #1 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin neu hier :D und hab direkt mal ein anliegen:
    Ich möchte eine komplette Wohnung auf einer Etage im Zweifamilienhaus mit einer neuen Elektroinstallation versehen.

    Aktuelle Situation:
    Im Moment befindet sich ein Zählerschrank im Flur für beide Parteien. Darin enthalten sind 2 Zähler sowie zwei Verteilungen (alles Diazed). Das Haus stammt aus den 70ern, d.h. Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer z.B. werden über eine Diazed 16A Sicherung betrieben. RCD gibt es keinen.

    Mein Vorhaben:
    Als erstes möchte in der Nähe des Hauptsicherungskastens eine neue Unterverteilung installieren. Die Verbindung zwischen den beiden Verteilern soll über eine NYM 5x16mm2 erfolgen. In jedem Raum (außer Flur) sollen Licht und Steckdosen einzeln abgesichert werden, Licht mit 10A und Steckdosen mit 16A. Außerdem hatte ich gedacht ein RCD 4pol. mit 40A für alle Steckdosenkreise und ein separaten RCD für den Außenbereich zu installieren.

    Meine Fragen:
    1. Ist das so einigermaßen in Ordnung?
    2. In dem Raum wo ich die UV installieren möchte soll auch später mal eine Waschmaschine stehen und Wäsche aufgehangen werden. Gibt es da Probleme mit der Feuchtigkeit? Die geplante UV hat Schutzart IP30, also ungeschützt gegen Eindringen von Wasser.
    3. Ich möchte nach der ankommenden Zuleitung einen 63A Hauptschalter installieren. Kann es da Probleme geben?
    4. Ist die Dimensionierung eines 4pol. 40A RCDs ausreichend?

    Das wars erstmal 8)

    Danke schonmal für eure Antworten !!!

    Hier mal eine Zeichnung vom Vorhaben:

    [​IMG]

    Unterverteilung:
    [​IMG]
     
  2. #2 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Das ist schon einmal sehr gut - nicht zu beanstanden.

    Joa, auch das sieht gut aus.

    Nee, da würde ich eher 2-polige nehmen, dafür zwei oder drei. Sonst ist bei einem auftretendem Fehlerstrom die ganze Wohnung aus.

    Sehr schön! Dann noch einen separaten für's Bad, bitte.

    Überlege dir auch einen separaten FI/LS für deinen Kühlschrank. Ist ärgerlich, wenn einem nach dem Urlaub die Brühe aus dem Kühlfach läuft, wenn irendwo mal ein Fehlerstrom aufgekommen ist. Das ist selten, aber die Kosten decken einen Kühlschrankinhalt locker ab.
     
  3. #3 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @ AgentBRD
    Danke für die schnelle Antwort :)
    Dann müsste ich ja 3-4 RCD einbauen, das geht sehr ins Geld. Gut, einen separaten ins Bad wäre sinnvoll, da hast du recht!
     
  4. #4 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Den im Bad musst du sogar vorsehen. Da kommst du nicht drumherum. Und 40,- € hin oder her machen den Kohl auch nicht fett.
     
  5. #5 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ja den im Bad werde ich einplanen!
    Spricht denn was dagegen wenn ich dann den Rest über einen 4pol. RCD betreibe? Ich mein, es werden ja keine Lichtstromkreise betrieben (außer Bad). Also steh ich nicht im Dunkeln, falls er mal auslöst. Schau dir mal die Zeichnung von mir an, da sieht man was ich über den RCD absichern will
     
  6. #6 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Nein. Wenn der Hauptschalter vorab mit einer Sicherung <= 63A abgesichert ist, dann nicht.

    Grundsätzlich erstmal "Ja!". Eine Wohnung hat üblicherweise einen Anschluß mit 35A. Wenn also vor dem RCD strombegrenzende Baugruppen sitzen, die Ströme nicht größer als 40A zulassen, dann ja.
    Alternativ: Wenn die Verbraucher hinter dem RCD nicht mehr als 40A "ziehen" können (Summe der LSS), ist das auch nicht zu beanstanden.

    Mein Tipp: Gleich FI/LS verbauen. Ist teurer, aber dafür ist man auch RatzFatz fertig.

    Ich schlage einen 4-reihigen Unterverteiler vor:
    Oben haust du die RCDs rein und den 3-poligen LSS für den Herd (oder noch besser: 4-poliger FI/LS - aber das ist beim Herd absolute Geschmackssache) und in die Reihen 2 bis 4 knallst du die Leitungsschutzschalter und Klemmschienen für das andere Gerümpel rein.
     
  7. #7 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Lediglich der Komfortgedanke.
    Wenn dir in der Küche der Haarfön in die Spüle plumpst, ist das lang gepflegte und nicht gespeicherte Word-Dokument im Büro verloren. Das Leben schreibt seltsame Schicksale.

    Aber technisch ist auch das einwandfrei, auch wenn es - no offense - der simple Grundstandard ist.

    Genau deshalb nochmal der Vorschlag
    Streiche 4-poligen RCD
    Setze mehrere 2-polige RCD
    Ergänze den Aufbau um einen separaten FI/LS für den Kühlschrank.

    By the Way: Schöne Dokumentation. Was verwendest du?
     
  8. #8 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das wird der Fall sein, da jede Phase mit nur max. 2x16A belastet wird


    Ne den Herd möchte ich nur über LSS absichern.

    Der Grundstandard reicht mir vollkommen aus. Jetzt bleibt nur noch die Frage ob es Probleme mit der Feuchtigkeit gibt!?

    So werd ichs dann wohl machen
    [​IMG]
     
  9. #9 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    No offense, aber daran habe ich Zweifel: Drei Steckdosenkreise à 16A macht 48A => Game Over.
    Eventuell Vorsicherung 3x35A vorhanden?

    Na ja, gut. Muss ich zwar mit den achselzuckend anerkennen, dass das deine Sache ist, aber wenn's dir reicht...
    Ich persönlich meine, dass das gesparte Geld sich irgendwann rächen wird. Aber da rede ich dir nicht rein.

    Da bin ich verwirrt: Einerseits schreibst du, du willst im Raum mit dem Unterverteiler "Wäsche waschen und trocknen". Andererseits schreibst du, der "Hauptsicherungskasten befindet sich im Flur für beide Parteien". Wenn ich das richtig verstehe, wäschst du deine Wäsche im Treppenhaus, ja? ?-)

    Wenn der Unterverteiler in's Bad hineingeplant ist => NO GO!
    --------------------------------------
    Spartipp:
    • Wenn es dir nichts ausmacht, dass Licht und Steckdosen am gleichen Stromkreis sitzen, schlage ich vor, das gesamte Badezimmer zusammenzufassen und einen FI/LS 16A zu verbauen. Spart Geld und Platz.
      Bei einem Fehlerstrom sitzt du auch bei der jetzigen Planung im Dunkeln und bei echter Überlast ist die Thematik wohl auch nicht so schlimm.
    • Das gleiche gilt für den Außenbereich.
     
  10. #10 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Spartipp, werde im Bad Licht und Steckdosenkreis zusammenfassem, ist ja auch irgendwie logisch :)

    Also es ist so mit dem Flur:
    Im Moment ist es ein Treppenhaus wo sich beide Verteiler befinden werden. In ein paar Jahren wollen wir die Treppe rausreißen und eine Bodenplatte einsetzen, so dass ein Raum entseht. In diesem Raum wird dann die Waschmaschine betrieben, wäsche getrocknet usw., also ein Hausarbeitsraum. D.h. die UV wird in diesem Raum sein.
     
  11. #11 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Puha - also ich kann auf die Ferne nicht einschätzen, wie feucht es für den Unterverteiler werden würde. Aber für alle Fälle kannst du ja eine höhere Schutzart für den Verteiler wählen. Schlage IP54 vor.

    Problem: Der Zählerkasten wird sich dann im Trockenraum befinden. Könnte kritisch werden. Da kann ich per Ferndiagnose nichts bewerten.
     
  12. #12 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut, wenn schon renoviert wird, dann vernünftigt. Da wir eine Belüftung reinkommen, hab ja kein Bock auf Schimmel. So hoch wird die Feuchtigkeit schon nicht sein!
     
  13. #13 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß es einfach nicht. Feuchtigkeit kann im Verteiler ein echt fieses Problem werden...

    [​IMG]

    Apropos Bilder: Womit hast du deine Skizzen gezeichnet? Sehen gut aus!
     
  14. #14 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    LOL, in der Hinsicht bin ich mir sowieso noch unsicher. Ein Alternativplatz wäre im Flur. Da wäre halt die Zuleitung länger und 5x16mm2 ist nicht gerade billig. Aber ich glaube 50€ mehr sind das Wert ;-)
     
  15. #15 AgentBRD, 06.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Wenn's am Geld hängen sollte: NYM-J 5x16mm² hab' ich sogar noch da - ist von meinem Neubau übrig. Mindestens 6m werden es sein, vielleicht auch 15m. Keine Ahnung. Müsste ich mal ausmessen...
     
  16. #16 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das müsste ich erstmal ausmessen, wieviel ich denn brauche. Komm erst in einer Woche wieder in das Haus (ist von meiner jetzigen Wohnung 350km weiter weg) ;-)
     
  17. #17 drhasenbein, 06.01.2012
    drhasenbein

    drhasenbein

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mit Splan 7.0, astreines Programm mit Schaltzeichen.
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.027
    Zustimmungen:
    701
    Darf man deine Zeichnung so interpretieren das die obere Reihe LS ohne FI betrieben werden soll?
     
  19. #19 leerbua, 07.01.2012
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    1.050
    Sehe ich genau wie du. Also in der Art nicht zulässig, da zumindest einige der Gerätschaften steckbar sein werden und somit über RCD betrieben werden müssen.

    Außerdem hat der TE auch in der letzten VT-Version je mindestens 3 LS-Automaten auf dem "RCD 4pol mind. 40A", es muß also sehr wohl das Thema Vorsicherung (kann auch der SLS sein) berücksichtigt werden, oder eben 4pol/63A/max 30mA Nennfehlerstrom!
     
  20. #20 AgentBRD, 07.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich gehe davon aus, dass der Threadersteller in seinen Skizzen lediglich unterlassen hat, die Leitungsschutzschalter in der oberen Reihe farblich zu markieren. Er schreibt ja bereits im Eingansposting:

    Das ist zwar von Seiten der Regelkonformität nicht zu beanstanden, auch wenn ich die Idee für handwerklich unglücklich halte. Aber das sagte ich bereits.

    Und über die Vorsicherung haben wir auch schon ausgiebig gesprochen.
     
Thema:

Elektro Neuinstallation

Die Seite wird geladen...

Elektro Neuinstallation - Ähnliche Themen

  1. Erneuerung uralter Elektro-Installation

    Erneuerung uralter Elektro-Installation: Hallo werte Freundinnen und Freunde des Stroms, ich wende mich in dunkelster Stunde an Euch, da ich nicht mehr weiter weiß. Ich bin seit kurzem...
  2. 70er-Jahre Altbau: Fragen zu Keller und DG Elektro Installation

    70er-Jahre Altbau: Fragen zu Keller und DG Elektro Installation: Hallo zusammen, Ich bin Hobby-Heimwerker und helfe derzeit an der Renovierung eines 70er Jahre Altbaus mit. Außer einfachen Tätigkeiten mache ich...
  3. Neuinstallation Dachgeschoss

    Neuinstallation Dachgeschoss: Hallo zusammen, ich bin aktuell dabei das Dachgeschoss meines Mehrfamilienhausen zu sanieren / auszubauen. Dabei möchte ich die...
  4. Frage zu DLE 18KW Neuinstallation

    Frage zu DLE 18KW Neuinstallation: Hallo zusammen, ich verzweifele gerade ein wenig bei meinem Nachbarn. Dieser hat mich gebeten, in seiner Anlage einen Durchlauferhitzer zu...
  5. Elektro Herd und Kochfeld getrennt

    Elektro Herd und Kochfeld getrennt: Ich hatte ein Elektroherd an 5×2,5 mit 20A Absicherung. Neu Kochfeld mit 6kw 2×230 V.Könnte ich jetzt die 3 Phase für den Herd nutzen mit 2,8 kw...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden