Frage zu FI Schalter

Diskutiere Frage zu FI Schalter im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, bei meiner Partnerin im Haus hatte vor einiger Zeit ein Lichtschalter geschmort. Der FI Schalter (40/0.5A) hat reagiert und...

  1. #1 Bullterrier, 04.11.2019
    Bullterrier

    Bullterrier

    Dabei seit:
    04.11.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei meiner Partnerin im Haus hatte vor einiger Zeit ein Lichtschalter geschmort. Der FI Schalter (40/0.5A) hat reagiert und schaltete ab. Der Lichtschalter wurde durch einen Elektriker (Firma) gewechselt. Zu der Rechnung gab es ein Beiblatt in dem steht das der Brandschutz mit dem jetzigen FI Schalter nicht gewährleistet ist, und ein Fehlerschutzschalter mit den Werten 40/0,03A erforderlich ist.

    Wir lassen das machen, keine Frage! Doch ich bin dann immer jemand der wissen möchte warum. So googelte ich mal nach dem hier aktuelle verbauten FI Schalter, und der wird von vielen Händlern neu verkauft. Unser Elektriker weiß nicht warum, er sagt der wäre nicht mehr zulässig. Fühlte sich wohl durch meine Frage auch etwas auf den Schlips getreten. Dabei finde ich es ganz normal wenn man wissen möchte warum etwas gewechselt werden muss. Die Kollegin der Firma mir sagt das der jetzige FI wohl schon 50 Jahre alt wäre, was gar nicht der Fall ist. Und neu verkauft werden die 40/0,5A ja auch noch.

    Kann mir das jemand vielleicht etwas erklären, einfach damit ich durchsteige?

    Liebe Grüße
    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Frage zu FI Schalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pumukel, 04.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.603
    Zustimmungen:
    738
    Der FI dient in erster Linie dem Personenschutz . Ein 500mA FI kann diesen Schutz nicht übernehmen und auch nur im begrenztem Umfang den Brandschutz. Die 500mA FI werden trotzdem noch gebaut um als Backupschutz bzw bei Sonderanwendungen zu dienen.
     
  4. #3 werner_1, 04.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.380
    Zustimmungen:
    998
    Seit den 80er Jahren gibt es die 30mA FIs. Und seitdem werden die auch eingebaut, vor allem für's Bad und in TT-Netz-Gebieten für alles oder eben für Sonderanwendungen, aber nicht für Standardanwendungen im privaten Bereich.
    Wenn dir da später noch einer einen alten 500mA-FI eingebaut hat, wollte er den loswerden oder wusste es nicht besser oder oder oder.
     
  5. #4 Bullterrier, 04.11.2019
    Bullterrier

    Bullterrier

    Dabei seit:
    04.11.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch, jetzt kann ich es verstehen!
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.010
    Zustimmungen:
    331
    Es gibt genug Anlagen im TT-System (oder wie in unseren ländlichen ex RWE-Gebieten mit FI-Forderung nach TAB) welche weit nach 1984 errichtet wurden, in denen 0,5er FI als "Hauptschalter" verbaut wurden, nur für das Bad und Außensteckdosen kamen 30mA zur Anwendung. Oft in Reihe zum "großen" FI.
    Ein 2poliger FI 25/0,03 ist im Sprachgebrauch mancher Leute deshalb auch ein "Bad-FI"
     
  7. #6 Pumukel, 04.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.603
    Zustimmungen:
    738
    Wie ich schon schrieb als Backupschutz oder als teurer Hauptschalter oder auch bei Anlagen mit sehr hohen Ableitströmen. Auch ein 500mA FI löst deutlich eher bei einem Fehler und geringerem Fehlerstrom aus als eine Sicherung.
     
  8. #7 ttwonder, 04.11.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    201
    Versteh ich nicht. Backup-Schutz ist doch das Begrenzen des prospektiven Kurzschlusstroms an einem Schutzorgan durch ein vorgelagertes Schutzorgan, sollte der Wert das Schaltvermögen des hinteren Schutzorgans übersteigen. Dadurch geht die Selektivität flöten, aber der LS brennt auch nicht ab.
     
  9. #8 Pumukel, 04.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.603
    Zustimmungen:
    738
    Nein auch ein 500mA FI kann als Backupschutz beim Versagen (der) des 30mA FI für die "rechtzeitige" Abschaltung sorgen. Gerade im TT-Netz hängt dein wohl und wehe am FI ! Bei 200 bis 250mA rührt der sich aber garantiert noch nicht.
     
  10. #9 Strippe-HH, 04.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    225
    @werner_1
    Im TT-Netz waren 1987 RCD-s von <0,3-0,5A in Nord-Niedersachsen noch gang und gebe.
    Nur für die Bäder mussten welche mit <30mA eingesetzt werden.
    Mein Bruder der sein Gehöft in der Nordheide hat, der hat die heute noch in seinen Anlagen.
     
  11. #10 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    FI und Backupschutz? Was soll dieser Schwachsinn.

    Im TT Netz sind 500mA RCD durchaus üblich. Allerdings als selektive Typen.

    Im landwirtschaftlichen Objekten waren 500mA RCD schon lange vor der Pflicht von 30mA RCD vor allem für den Brandschutz vorgeschrieben.
     
    ttwonder gefällt das.
  12. #11 werner_1, 05.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.380
    Zustimmungen:
    998
    Ich habe meinen schon in den 80er Jahren durch einen 30mA-Typ ersetzt. Dass da noch viele 300/500mA-Typen im Einsatz sind, ist mir klar, trotzdem muss der bei einer neuen Steckdose durch einen 30mA-Typ ersetzt werden.
     
  13. #12 Strippe-HH, 05.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    225
    Aber erst seit 2007-2009
     
  14. #13 Octavian1977, 05.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Und für die bis jetzt nicht 30mA FI Pflichtigen Stromkreise (Herd, Durchlauferhitzer,...) benötigt man im TT Netz immer noch den 300mA FI, dann am Besten als selektiver Haupt FI
     
  15. #14 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Hm. Seit 2018 gibt es eh kaum noch nicht-FI-pflichtige Stromkreise.

    Sind eigentlich nur noch fest angeschlossenen Geräte wie Herd, DLE
     
  16. #15 Octavian1977, 05.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    interessanter Weise gehört da leider auch immer noch der Warmwassererzeuger über der Wanne dazu.

    Und zusätzlich Steckdosen die nicht für die "allgemeine Verwendung durch Laien" gedacht sind.
     
  17. #16 creativex, 05.11.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    303
    Vielleicht weil die Dinger einen zu grossen ableitstrom habe ;)
     
  18. #17 Strippe-HH, 05.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    225
    Aber 12 Jahre vorher waren nur Bad und Außenbereich FI-Pflichtig.
    Meine Wohnung erneuerte ich vor Bezug 2006 und da war das ganze noch in Erwägung gewesen.
    Und daher habe ich auch noch eine Anlage aus dieser zeit.
    Ja es gibt noch etliche ältere Anlagen wo nur das Bad einen RCD hat und die Gebäude sind noch recht neu.
     
  19. #18 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Der Passus ist doch gefallen. Alle Steckdosen bis 32A und alle Beleuchtungsstromkreise.
     
  20. #19 eFuchsi, 05.11.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    588
    Also 2006 hat man in Österreich weniger darüber nachgedacht, OB ein RCD eingebaut wird, sondern eher, wie viele.

    Mein Elterhaus hatte 1970 bereits 3 FI (EG, OG, Aussenbereich)
     
  21. #20 creativex, 05.11.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    303
    Dann mach ich ein grossen bogen um Österreich ;)
     
Thema:

Frage zu FI Schalter

Die Seite wird geladen...

Frage zu FI Schalter - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Verteilerkasten

    Fragen zum Verteilerkasten: Guten Tag, Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[IMG] In dem Verteilerkasten...
  2. Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern

    Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern: Hi zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, tut mir Leid, dass ich mit der Tür ins Haus falle. Leider funktioniert aktuell meine Leuchte im...
  3. FI-Schalter vor einem Motor

    FI-Schalter vor einem Motor: Guten Abend, bring es eigentlich irgendetwas vor einem Starkstrommotor ein FI-Schalter zu verbauen? Schließlich hat ein Starkstrommotor keinen...
  4. Joystick/Schalter bei Berührung

    Joystick/Schalter bei Berührung: Hallo! An meiner Schule gibt es Sport-Projekt, bei dessen Umsetzung ich dabei bin und Hilfe brauche. Wir wollen Basketbälle in unterschiedlichen...
  5. Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik

    Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik: Hallo zusammen, wir haben ein paar Frage zu dem Prüfprotokoll unserer Elektroanlage. Kurze Zusammenfassung - Wir haben ein EFH bauen lassen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden