Hausanschluss Dimensionierung?

Diskutiere Hausanschluss Dimensionierung? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute - ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage: Es geht um ein älteres Haus das an den Stromkreiszähler vom neueren Haus...

  1. #1 Solaroma, 11.10.2013
    Solaroma

    Solaroma

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute - ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage:

    Es geht um ein älteres Haus das an den Stromkreiszähler vom neueren Haus angeschlossen werden soll.
    Zwischen den Häusern gibt es eine unterirdische Verbindung über ein 100er Kunstoffrohr!
    Da das alte Haus früher über's Dach versorgt wurde und dies nicht mehr möglich ist, fehlt uns natürlich der Strom!
    Im neuere Haus ist auch ein 2 Zählerplatz frei, also spricht ja nichts dagegen oder?
    Die Leitungslänge beträgt ca. 20m!
    Ich habe an ein 5 mal 16mm gedacht!? Und da das alte Haus 2 Stockwerke hat in den jeweils ein UVT angebracht werden, kann ich diese jeweils dann mit 5 mal 6mm anfahren?

    Das alte Haus hat eine Wohnfläche von ca. 120 Quadratmeter (2 Etagen & Keller)
    und das neue Haus ca. 180 Quadratmeter (2 Etagen & Keller)

    Liebe Grüße Solaroma
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hausanschluss Dimensionierung?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wechselstromer, 11.10.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Solar Oma,

    haben beide Häuser den selben Eigentümer?

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  4. #3 schick josef, 11.10.2013
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo bei uns würde für so etwas letztes Jahr 5x16mm² von einer E Fachfirma eingebaut, Länge 30m
     
  5. #4 Octavian1977, 11.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Leitung berechnen und für 3x63A auslegen
    Der Spannungsfall an der Unterverteilung sollte maximal 1% betragen.

    Sinnvollerweise würde man in dem Haus je Etage einen kleinen Unterverteiler vorsehen, dies macht auch meist der Spannungsfall schon notwendig wenn man für nen Stromkreis unter dem Dach dann 6mm² verlegen will.
     
  6. #5 leerbua, 11.10.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.233
    Zustimmungen:
    519
    warum machen wir uns eigentlich hier so oft Gedanken?

    Möglicherweise ist das ganze in Österreich und "alles wird gut"
     
  7. #6 Solaroma, 11.10.2013
    Solaroma

    Solaroma

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ;-) - danke für die rasche Antworten =))))

    Ja die Häuser haben den selben Eigentümer und nein es ist nicht in Österreich! ;-)
     
  8. #7 wechselstromer, 11.10.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Zitat "leerbua"

    warum machen wir uns eigentlich hier so oft Gedanken?

    Möglicherweise ist das ganze in Österreich und "alles wird gut"
    Zitat Ende

    Vielleicht sagt uns die Solar Oma noch, wo die Häuser stehen.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Wenn ich das richtig verstehe, willst du vom 2. Zählerplatz ausgehen, das "alte" Gebäude bekommt dann also keinen eigenen Zählerplatz sondern läuft komplett über einen Zähler im "neuen" Gebäude?

    Es handelt sich nach Baugenehmigung um Wohnraum? Einfamilienhaus?

    Wird das "alte" Gebäude elektrisch beheizt und/oder mit Warmwasser versorgt?

    Um welche Netzform handelt es sich am "neuen" Gebäude?
     
  10. #9 Solaroma, 12.10.2013
    Solaroma

    Solaroma

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich dabei um ein TN-C-S Netz und ist im Moment als Lagerraum für das eigene Geschäft angemeldet. Jedoch soll in ferner Zukunft mal ein Einfamilienhaus (nach Renovierung) daraus entstehen & somit wird auch Warmwasser und eine Heizungsanlage zum Einsatz kommen. Jedoch noch nicht sofort, aber wir wollten es schon einmal vorbereitet haben!

    Ich bin übrigens 23 Jahre alt und habe auch eine abgeschlossene Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude u. Energietechnik. War ein Jahr lang ausgelernt und wurde 2012 schwer krank und konnte nicht mehr aktiv mitarbeiten.
    Ich bin also für die Arbeit qualifiziert, habe allerdings mich jetzt ein Jahr damit kaum beschäftigt und bin dadurch etwas eingerostet ;-)

    lg Solaroma
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Sorry für die harten Worte, aber: Der Abschluss der Berufsausbildung ist nur eine geringe Qualifikation ohne Praxiserfahrung und Fortbildung.

    Nicht ganz klar hervor geht jetzt gerade, ob die Beheizung ebenfalls elektrisch erfolgen soll und ob hierfür eine Tarifsteuerung erforderlich wird - in diesem Fall würdest du um 2 Kabel zur Versorgung nicht herum kommen, es sei denn, du würdest einen Hauptleitungsabzweig herstellen und einen Zählerschrank im "alten" Gebäude errichten (lassen).

    Die Mindestbelastbarkeit der Verbindung Zähler -> UV muss bei 3x63A liegen für die Allgemeinstromversorgung und Warmwasserbereitung. Bei einer Strecke von 20m ist hier 16mm² CU bzgl. des Spannungsfalls (~0,61%) erträglich - Unklar ist hingegen die Strombelastbarkeit in Bezug auf Verlegeart, Häufung und ggf. erhöhter Temperatur die mangels Angaben hier nicht klar ist.

    Ein Abzweigen von der Leitung mit 6mm² CU ist vermutlich nicht zulässig, da dieses selbst bei günstigen Bedingungen nich einmal mit 45A und schon gar nicht 63A belastbar ist. Möglich wäre ein Verlegen aus der 1. UV mit einer passenden Absicherung, z.B. (unter geeigneten Bedingungen verlegt) gL 35A, zu einer weiteren Unterverteilung, die dann einige Zimmer in den oberen Etagen versorgt.
     
  12. #11 Solaroma, 12.10.2013
    Solaroma

    Solaroma

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    okay danke für die Antworten ;-) - nun bin weiß ich bescheid!

    Klar habe ich noch viel zu lernen, aber ich wollte auch nur zum Ausdruck bringen, das ich für Elektro- Arbeiten zugelassen bin und nicht jemand der davon absolut keine Ahnung hat :)

     
  13. #12 Octavian1977, 12.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Zumindest sind dir die Grundlagen bekannt.

    Zugelassen für Arbeiten an elektrischen Anlagen am öffentlichen Netz sind ausschließlich Mitarbeiter eines beim Versorgungsnetzbetreiber eingetragenen Betriebes.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Solaroma, 12.10.2013
    Solaroma

    Solaroma

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    okay - dürfte ich somit nicht einen Verteiler anschliessen eines Einfamilienhauses?
    Das Gebäude um das es sich in diesem Thread handelt ist das Haus meiner Eltern!
    Ich arbeite im Moment (bis die Meisterschule im Februar 14 losgeht) bei meinem Vater in einem Sanitärbetrieb. Tue ab und zu kleiner Schaltungen in Heizungskellern anschliessen, zum Teil auch Steckdosen und so Kleinzeugs!
    Dürfte ich das nicht? Müsste die Firma sich beim Versorgungsnetzbetreiber anmelden?

    Sry für die Frage, aber ich versuche einfach viele Infos zu sammeln!

     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
Thema:

Hausanschluss Dimensionierung?

Die Seite wird geladen...

Hausanschluss Dimensionierung? - Ähnliche Themen

  1. Hausanschluss Leistung berechnend. 2WE+PV+WP

    Hausanschluss Leistung berechnend. 2WE+PV+WP: Hallo, Ich brauche eine Unterstützung. Müssen wir eine Hausanschluss beantragen für Zweifamilienhaus mit Luftwarmepumpe und PV-Anlage. PV-Anlage...
  2. Reihenhaus Baujahr 58 neuer Hausanschluss notwendig?

    Reihenhaus Baujahr 58 neuer Hausanschluss notwendig?: Hallo... Wir haben ein Endreihenhaus Baujahr 58 gekauft und wollen es Sanieren. Nun meinte der eine Elektriker, dass wir nicht nur im Haus die...
  3. Kabel vom Hausanschluss zum Zähler verlängerbar?

    Kabel vom Hausanschluss zum Zähler verlängerbar?: Hallo zusammen, in unserem Haus ist ein Zählerkasten mit 2 Zählern sehr ungünstig in einer Wohneinheit angebracht und soll in den Keller verlegt...
  4. Frage zu Hausanschluss

    Frage zu Hausanschluss: Hallo, ich habe eine Frage zu einem bestehenden Hausanschluss. Es handelt sich um ein Doppelhaus. Der HAK mit 3 Schraubsicherungen 63 A befindet...
  5. Dimensionierung von Drosseln für Phasenanschnitt Dimmer

    Dimensionierung von Drosseln für Phasenanschnitt Dimmer: Hallo, ich bin bei der Planung eines 72 Kanaligen Dimmers für die Veranstaltungstechnik gerade an meine Wissensgrenzen gestossen! Folgendes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden