Hausinstallation, schaltschrank verdrahten

Diskutiere Hausinstallation, schaltschrank verdrahten im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein haus etwas zu erneuern und habe mir neue kabel verlegen lassen. Nun muss der schaltschrank noch...

  1. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei mein haus etwas zu erneuern und habe mir neue kabel verlegen lassen. Nun muss der schaltschrank noch umgebaut werden:

    Dort ist ein FI drin für alle Sicherungsautomaten mit einem auslösestrom von 0,5A, dieser löste aber beim Elektriker mit dem duspol nicht aus, er sagte es muss ein neuer FI rein stimmt dies(0,03A)?
    Ist er Defekt weil er nicht auslöst?

    Oder sollte man besser ein 2ten FI einbauen für küche und bad?

    Dann zum Leitungsquerschnitt:
    Hauptzuleitung ist 4x16mm2 für den zählerschrank, der Zählerschrank ist 3 reihig (2zählerplätze 1er aber frei), belegte 16Asicherungen sind ca.20 stück.

    Reicht diese zuleitung? Intern ist ab Zähler mit 6mm2 verdrahtet,ist das korrekt so oder muss diese getauscht werden gegen 10mm2? (bis zum Zähler ist es dicker,vom zähler sind 6x 6mm2 als abgang also 2 stränge)


    Folgendes abgänge sind angeschlossen:

    -3x1,5 Bad
    -3x2,5 Waschmachine/Trockner
    -5x2,5 Herd
    -3x2,5 Spülmachine
    -3x1,5 Küche
    -3x1,5 Wohnzimmer
    -3x1,5 Flur/Garage
    -5x6 Durchlauferhitzer
    -5x2,5 CEE Garage
    -3x1,5 Kind 1 + Kind 2
    -3x1,5 Eltern + Flur
    -3x1,5 Heiztherme
    -3x1,5 Steckdose Garage


    Ich frage nur weil 6mm² mir etwas dünn vorkommt, nicht das etwas passiert später (vor dem umbau ging es so).

    Vielen Dank für jede Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 08.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    FI mit 500mA (0,5A) sind heute nicht mehr zulässig.
    Deswegen muß dieser ausgetauscht werden gegen einen mit 0,03A Auslösestrom.
    Der Duspol löst meist nur FIs bis 0,03A aus und ist kein ausreichendes Instrument um einen FI auf die fachgerechte Funktion zu überprüfen.

    Ein FI für alles ist aber nicht ausreichend nach aktueller DIN darf das Auslösen eines Schutzorganes nicht die komplette Wohnung dunkel sein.

    Die Leitungen im Zählerkasten mit 6mm² sollten durch mindestens 10mm² ausgetauscht werden.

    Sollte es sich bei den Sicherungsautomaten noch um solche der Charakteristik H oder L verbaut sein sind diese unbedingt zu tauschen.
    Die Leitungen mit den 1,5mm² Querschnitten würde ich nur mit 13A oder 10A absichern, da die Leitungslänge für 16A vermutlich überschritten ist (max. 18m Leitungslänge).
     
  4. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die schneller antwort:

    also 2 neue FI? Am zähler ist verplompt,da darf man doch nicht dran

    woran erkennt man ob Charakteristik H oder L verbaut ist?

    Weiteste leitungslänge ist ca. 15m (2,5mm), alle 1,5mm unter 10m.
     
  5. #4 helge 2, 08.01.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flog77 !

    An die Verplombung am Zähler muß doch keiner ran.
    Die Charakteristig der bei Dir verbauten Sicherungsautomaten ist aufgedruckt auf den Automaten.
    Falls Du die Kippschallter als Sicherungen hast.

    Gruß Helge 2
     
  6. #5 Zelmani, 08.01.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Flog77,

    hab ich das richtig gelesen - eine gemeinsame Zuleitung für Waschmaschine und Trockner? Mit 2,5mm² ist das von der Leitungsbelastung her zwar ok, aber nicht normgerecht, da nach VDE xyz für alle Verbraucher ab 2kW eine eigene Zuleitung gelegt werden muss...

    Bernd
     
  7. lw4701

    lw4701

    Dabei seit:
    24.08.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde mal der Grundriss der Örtlichkeit interessieren, wenn keine der 1,5²-Zuleitungen länger als 10m sein soll...
     
  8. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, um die 6mm² gegen 10mm² zu tauschen muss man an den zähler,wie kommt man den sonst dran ohne die plompen zu entfernen^^

    @Zelmani

    aber besser als vorher wo das ganze haus an einer 16A war.(3x1,5)


    @lw4701

    der Hauptverteiler ist im flur also mittelpunkt von alle räume, weiteste abzweigdose ist 10m weg
     
  9. #8 Octavian1977, 08.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    Es zählt nicht wie weit die Abzweigdose oder Steckdose entfernt ist sondern wie lang die Leitung bis zur weitest entfernten Stelle ist.
    Dadurch, daß die Leitung ja auch hoch und runter geht ist die tatsächliche Leitungslänge viel größer.

    Zudem les ich gerade Abzweigdose.
    In einer modernen Installation sollte die Verdrahtung in in den Schalterdosen erfolgen.
    Abzweigdosen gibt es heute nur noch in Aufputzinstallationen
     
  10. #9 helge 2, 08.01.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Das ist richtig.da habe ich dich falsch verstanden wegen den Sicherungen.Solche Arbeiten an plombierten Anlagenteilen dürfen aber nur Fachbetriebe ausführen.
    Die bei Dir von den Stadtwerken zugelassen sind.
    Da auch dazu der HAK geöffnet werden muß der auch unter Plombenverschluß ist.

    Gruß Helge 2
     
  11. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    @helge sagt ich ja das wir das nicht öffnen können, also kann man die 6mm² so lassen?
    HAK? Zuleitung geht auf einen klemmstein,diese abdeckung ist nicht verplompt

    @oktavia
    es handelt sich abert nicht um eine moderne installation,die alten abzweigdosen müssen erhalten bleiben da zum teil die alten kabel weiter verwendet werden!

    es ist keine neuinstallation, aber nun zum thema Hauptverteilung!!!
     
  12. #11 elektroblitzer, 09.01.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.192
    Zustimmungen:
    33
    Zelmani wenn die Norm zitieren dann bitte RICHTIG. Es ist nach DIN 18015 so das man Geräte über 2 kW mit einem eigenen Stromklreis ausstatten muss.
     
  13. #12 elektroblitzer, 09.01.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.192
    Zustimmungen:
    33
    Klappt das denn mit dem FI dann?
     
  14. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ja wieso nicht,sind ja schon nym kabel mit gr/ge ect.
    er hat nur nicht ausgelöst. Also gegen 30mA tauschen.

    darf man nun die 6mm2 lassen oder MUSS man die tauschen?
     
  15. #14 elektroblitzer, 09.01.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.192
    Zustimmungen:
    33
    Frage: Darf ich auf der Autobahn 130 fahren?
    Antwort: Wenn es keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt dann ja.


    Antwort Elektroproblem: Schau in der VDE0298-4 und nach der Bemessung des Stroms die durch die Verdrahtungsleitung fliessen kann.

    Bei Verwendung von NSGAFÖU-O kann auch 6 qmm bleiben.
     
  16. #15 Zelmani, 09.01.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    4
    Der Verdrahtungsquerschnitt hängt von der Vorsicherng ab, und die wird wahrscheinlich 3x64A vor dem Zähler sein. Wenn man da mal jemand auf den Gleichzeitigkeitsfaktor pfeift, wird es bei 6mm² schon recht eng. Ich würde vielleicht nach dem Zähler und vor der UV nochmal mit 3x35A vorsichern, dann könnte ich mit den 6mm² leben. Wenn dann allerdings mal gleichzeitig geduscht, gekocht, gewaschen und gespült wird, kann es schon sein, dass gelegentlich eine Sicherung fällt.

    Am besten wäre sicherlich die Leitung gegen 16mm² austauschen zu lassen.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  17. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Das simmt so auch nicht, diese Vorschrift ist keine mehr, (mir unverständlicherweise) nur noch eine Empfehlung.

    Lutz
     
  18. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    man TAB2007

    Lutz
     
  19. Flog77

    Flog77

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    eine Vorsicherung NACH dem Zähler ist ja vorhanden, 35A diazed schraubsicherungen. Vor dem zähler ist in diesem schrank keine sicherung,aber irgendwo sind sicherlich NH sicherungen.
    Bis zum Zähler ist ja 10 oder 16mm2 verdrahtet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 elektroblitzer, 09.01.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.192
    Zustimmungen:
    33
    Ich hab Norm geschrieben nicht von Vorschrift.

    Wer die Norm nicht einhält hat eine bessere z.B. Werknorm. Die Massnahmen der Werknorm, werden z.B. durch ein Institut wie Eurotest nachgewiesen. Die der Norm z.B. vom VDE.

    Fakt ist jedoch nur irgend etwas mit dem Computer zu Papier zu bringen kann einen in die Nachweisenge der Haftung vor Gericht bringen.[/code]
     
  22. #20 leerbua, 09.01.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.756
    Zustimmungen:
    347
    Wenn nicht angedacht ist die Leistung in absehbarer Zeit zu erhöhen spricht nichts dagegen die 6 qmm zu belassen.
     
Thema:

Hausinstallation, schaltschrank verdrahten

Die Seite wird geladen...

Hausinstallation, schaltschrank verdrahten - Ähnliche Themen

  1. Bremswiederstände von Frequenzumrichtern mit erheblicher Leistung (250A),IN einem Schaltschrank verb

    Bremswiederstände von Frequenzumrichtern mit erheblicher Leistung (250A),IN einem Schaltschrank verb: Hallo Ich habe zum ersten mal in meinem Leben Bremswiederstände IN einem Schaltschrank verbaut gesehen,ohne Klima Anlage ,und ein Feld weiter...
  2. Verdrahtung für drei-fach Wechselschaltung

    Verdrahtung für drei-fach Wechselschaltung: Hallo liebe Leute, Ich möchte die u.a. Schaltung vorschriftsmäßig verdrahten. Es handelt sich um eine wechselschaltung zwischen 2 räumen mit 6...
  3. Edding auf Schaltschrank

    Edding auf Schaltschrank: Wir waren heute so dumm und haben auf einem Lackierten Schaltschrank mit einem Wasserfesten Edding eine Bohrung markiert. Der Edding hat sich...
  4. Richtlinen der elektrischen Verdrahtung (in tragbaren Geräten)

    Richtlinen der elektrischen Verdrahtung (in tragbaren Geräten): Hallo Zusammen, weiß einer hier im Forum ob es Richtlinien und/oder Tipps für die elektrische Verdrahtung von Laborgeräten gibt? Laborgeräte...
  5. Verdrahtung Verteilung

    Verdrahtung Verteilung: Mit welchen Querschnitt wird in der Verteilung verdrahtet wenn meine Zulleitung vom Zähler ein 5x10 ist und ich ein 40A FI habe ? Eventuell setz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden