Neubau: Leitung und Absicherung für 11 kW Kochfeld

Diskutiere Neubau: Leitung und Absicherung für 11 kW Kochfeld im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus bin ich als absoluter Laie schon länger stiller Mitleser hier im Forum und habe nun eine konkrete...

  1. #1 HerrLux, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    im Rahmen unseres Neubaus bin ich als absoluter Laie schon länger stiller Mitleser hier im Forum und habe nun eine konkrete Frage.

    Wir bekommen ein Kochfeld mit 11 kW (Miele KM 7575 FL).

    Welche Leitung sollte ich zum Kochfeld legen? NYM 5x2.5mm? In 66mm tiefer Einbaudose und als Herdanschlussdose eine Merten MEG1010-9019, passt das?

    Wie muss diese abgesichert werden? 3x16A? In der Verteilerplanung ist es so dargestellt bzw. geplant:
    Bildschirmfoto 2021-04-14 um 13.35.27.png

    Danke euch und viele Grüße
     
  2. #2 Pumukel, 14.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.277
    5*2,5 in tiefer Schalterabzweigdose, 66m ist bissel sehr tief :D B16 reicht für den Herd besser wäre aber B20.
    Die Herdanschlussdose passt . Solltest du einen Backofen noch anschließen wollen dann bleib beim B16 .
     
  3. #3 HerrLux, 14.04.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    was so ein "m" doch ausmachen kann. 66mm tiefe Dose natürlich.
    Dann lass ich das im Plan und natürlich auch im Verteilerbau anpassen von B16 zu B20. Dürfte ja preislich keinen großen unterschied machen.
     
  4. #4 HerrLux, 14.04.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn ich schon dabei bin:

    Für die 2 Backöfen ist ebenfalls eine seperate 5x2.5 NYM Leitung vorgesehen. Hierfür aber nur 1x B16. Passt so aber?!
     
  5. #5 eFuchsi, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Ja. Auch hier eine tiefe Gerätedose, damit die beiden nicht benötigten Adern sauber unter der Schukosteckdose abgelegt werden können.

    Meinst Du JE eine Leitung und eine 1pol Sicherung pro Backofen?
     
  6. #6 werner_1, 14.04.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    15.804
    Zustimmungen:
    2.461
    Für 2 Backöfen wrd auch 2x B16 benötigt oder gleich für 3 Außenleiter, also 3x B16.

    (PS: Hier wird gleich noch jemand 1x 3pol.B16 fordern)
     
  7. #7 werner_1, 14.04.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    15.804
    Zustimmungen:
    2.461
    Ich würde für ALLE Geräte tiefe Dosen setzen (lassen). Nichts ist schlimmer, als in einer flachen Dose 5 Adern, evtl. sogar 2,5mm² zu haben und verklemmen zu wollen.
     
    elo22, Octavian1977 und edi gefällt das.
  8. #8 HerrLux, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nein nur 1x Leitung 5x2.5 für beide Backöfen.
    In der Planung sieht es aktuell so aus. Bildschirmfoto 2021-04-14 um 14.37.44.png


    Es gibt für die Backöfen ja 2 Steckdosen. Dann würde ich bzw. der Elektriker für die eine Steckdose Phase L1 anklemmen und für die andere Steckdsoe Phase L2, korrekt? Entsprechend sollte es dann im Verteiler 2xB16 oder wie vorgeschlagen für die dritte Phase L3 dann insgesamt 3x B16 geben. Habe ich das so richtig verstanden?


    Es kommen überall tiefe Dosen rein.
     
  9. #9 werner_1, 14.04.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    15.804
    Zustimmungen:
    2.461
    Ja, so hatte ich das gemeint.

    PS: Nicht, wie in der Zeichnung in #8 dargestellt. Das dürfte für 2 Backöfen nicht reichen, die vermutlich jeweils um die 3500W haben dürften.
     
    HerrLux gefällt das.
  10. #10 eFuchsi, 14.04.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    1.856
    Also ich würde 2 Sicherungen B16 und auch 2 Leitungen 3x2.5mm² zu je einer der Steckdosen legen.
     
    elo22 gefällt das.
  11. #11 HerrLux, 14.04.2021
    HerrLux

    HerrLux

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Es sind 1x 3,2KW und 1x 3,5KW angegeben.

    Was ist der Vorteil ggü. der von @werner_1 vorgeschlagenen Variante? Ich frage da der Platz im Steigschacht knapp wird (KNX smarthome etc.).
     
  12. #12 Octavian1977, 14.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Die Leitung ist anhand der Länge und Verlegeart Spannungsfall etc im Querschnitt zu ermitteln.
    Auslegungsgrundlage ist nach DIN 18015 20A für den Herdanschluß.
    Absicherung mit B16A ist allerdings ausreichend.
    Man sichert so niedrig wie möglich und so hoch wie nötig ab.
     
    elo22 gefällt das.
  13. #13 Carsten1972, 14.04.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    228
    Leitungslänge?
    Verlegeart?
    Bündelung?
    Höchste Umgebungstemperatur?

    5 x 2,5mm² reicht *meistens*. Ob es tatsächlich reicht, kann nur beantwortet werden, wenn obige Fragen beantwortet werden.

    Wie bereits geschrieben: In einer freiwillig zu vereinbaren Norm steht noch was von "20A" für den "Herdanschluss". Das ist heutzutage Unsinn. "Herd" war früher "Kochfeld mit Backofen" - heute ist es meist getrennt und manche Kunden bauen sich Geräte in die Küche, die früher nur in Großküchen zu finden waren.

    Dein Kochfeld benötigt bei Volllast 11kW, läuft an 3 x 16A und genau so würde ich es auch absichern.
    Deine beiden Backöfen hätten jeweils gerne einen separaten 16A Leitungsschutzschalter - das kann man über eine gemeinsame 5adrige Leitung führen, ich hielte zwei separate Leitungen aber für schöner. Bei den Backöfen ist der Plan fehlerhaft, da er nur einen LSS vorsieht.
    Es ist zudem möglich, dass der eingezeichnete FI-Schalter mit seinen 40A Belastbarkeit nicht hinreichend vor Überlast geschützt ist (das kommt auf die Anzahl der folgenden LSS und die Vorsicherung an).

    Offenbar macht dir ja jemand die Elektroplanung - soll er sich doch bitte Gedanken über Mindestquerschnitte machen, er kennt ja den Bau.
     
  14. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    350
    11kW Kochfeld - nehme mal an 6Kochfelder oder drei Vario-Kochfelder + zwei Backöfen. Wieviel Leute seid ihr?
     
Thema:

Neubau: Leitung und Absicherung für 11 kW Kochfeld

Die Seite wird geladen...

Neubau: Leitung und Absicherung für 11 kW Kochfeld - Ähnliche Themen

  1. Leitungsverlegung über Filigrandecke Neubau

    Leitungsverlegung über Filigrandecke Neubau: Guten Tag! Bei uns steht der Hausbau an und somit auch die Planung der Elektroinstallation. Vorweg: Alle Arbeiten werden von einem Meisterbetrieb...
  2. Leitungssuche in einm Neubau

    Leitungssuche in einm Neubau: Moin, ich würde gerne mal von Euch wissen, wie Ihr es mit der Leitungssuche im Neubau macht. Ich sollte bei Bekannten letztens ein paar Bilder...
  3. Querschnitt für E-Herd Leitung im Neubau

    Querschnitt für E-Herd Leitung im Neubau: Hallo Meine Frage wäre ob es eine Vorschrift gibt die uns sagt welchen Querschnitt wir für den E-Herd Anschluss nehmen müssen oder ob wir ganz...
  4. Neubau: Reserve Leitung für eventuelle Gebäudesteuerung

    Neubau: Reserve Leitung für eventuelle Gebäudesteuerung: Hallo, ich möchte eine Elektroinstallation ausführen bei der aus finanziellen Gründen nichts außergewöhnliches rein kommt, sprich keinerlei...
  5. Neubau. Leitungsverlegung. Wand / Boden / mit FBH

    Neubau. Leitungsverlegung. Wand / Boden / mit FBH: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein Einfamilienhaus zu bauen. Ich bin Elektrotechnikmeister bräuchte aber noch ein paar Praxistipps für...